#1  
Alt 19.04.2014, 17:02
MarthaLU MarthaLU ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 13.02.2013
Beiträge: 137
Standard von Watzdorf

Hallo liebe Community,
Ich suche nach Infos über Auguste Louise von Watzdorf. Es gibt einen Text, da wird als Zusatz noch geschrieben "auf Rodewisch". So findet sich das dann auch in einer Datenbank wieder, dort ergänzt um das Todesjahr 1810.
Obwohl ich vieles durchsucht habe, finde ich nicht heraus, aus welcher Familie sie stammte. Rodewisch dürfte kein Namenszusatz gewesen sein, sondern eine Ortsangabe. Dort hat sie sicherlich gelebt.
Aber auch das hilft nicht, ich habe keinen anderen von Watzdorf gefunden, der auf Rodewisch (Redewisch) lebte.
Kann mir jemand weiter helfen?

Besten Dank, Martha
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 19.04.2014, 17:34
Benutzerbild von liseboettcher
liseboettcher liseboettcher ist offline weiblich
 
Registriert seit: 26.03.2006
Beiträge: 696
Standard Watzdorf

In Wikipedia findet man einige Hinweise zu den Watzdorfs, viele Verbindungen in Sachsen. Bei den Edlen von Planitz gab es auch Verbindungen zu Rodewisch, evtl. gibt es noch mehr bei Wikipedia zu finden.
Herzliche Ostergrüße
Lise
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 04.05.2014, 09:36
MarthaLU MarthaLU ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 13.02.2013
Beiträge: 137
Standard

Hallo Lise,
Hatte ja gehofft, dass sich noch mehr melden, daher etwas gewartet. Was online zu finden ist, habe ich alles gelesen, dazu die Bücher" Adelsprobe an der Moderne, sächsischer Adel.... " und " Genealogische Beschreibung des uralten adeligen und gräflichen Geschlechtes Derer von Watzdorf 1740.... "

Keine Spur von dieser Frau, obwohl im zweiten Buch die Ahnentafeln aufgeführt sind. Bei keinem Watzdorf en Hinweis auf Rodewisch. Die Familienüberlieferung sagt, sie sei die Auserwählte eines hohen Adligen gewesen, und der habe seinen Diener vorgeschickt, sich bekannt zu machen. Worauf sie sich für den Diener entschied. Das könnte durchaus richtig sein, denn sie war die Frau eines nichtadligen Försters. Auf einer Internetseite wird erwähnt, dieser Förster sei Kammerdiener des sächsischen Prinzen Clemens gewesen.
Tja, und weiter komme ich nicht.

Trotzdem ein herzliches Danke an dich!

Martha
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 04.05.2014, 12:26
Alter Mansfelder Alter Mansfelder ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 21.12.2013
Beiträge: 2.240
Standard

Hallo Martha,

Zitat:
Zitat von MarthaLU Beitrag anzeigen
... und " Genealogische Beschreibung des uralten adeligen und gräflichen Geschlechtes Derer von Watzdorf 1740...."

Keine Spur von dieser Frau , obwohl im zweiten Buch die Ahnentafeln aufgeführt sind.
das bedeutet gar nichts (auch wenn gerade dieses Werk eine sehr hohe Qualität hat). Ich habe auch (um 1600) eine Watzdorf als Vorfahrin, die dort nicht drinsteht. Gleichwohl ist sie aber trotzdem im Kirchenbuch belegt, und ihre Abstammung ergibt sich einwandfrei explizit aus anderen Archivalien.

Es grüßt der Alte Mansfelder
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 04.05.2014, 12:38
MarthaLU MarthaLU ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 13.02.2013
Beiträge: 137
Standard

Hallo Alter Mansfelder,
Ja, ich gehe auch davon aus, dass sie trotzdem zur bekannten Familie v. Watzdorf gehörte. Sie hat auch im Raum Sachsen geheiratet, das passt alles. Vielleicht hat ja die nicht standesgemäße Heirat sie aus den Büchern verdrängt.
Mein Problem ist bloß, ich habe keine Ahnung, wo ich suchen soll. Auch alle bisherigen Versuche mit sächsischen Kirchenbüchern und Archiven schlugen fehl. Ihre Nachfahren kenne ich ja, sie war meine direkte Ur-Ur-Ur-Großmutter. Aber die Herkunft bleibt rätselhaft.
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 04.05.2014, 13:26
Alter Mansfelder Alter Mansfelder ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 21.12.2013
Beiträge: 2.240
Standard

Hallo Martha,

Zitat:
Zitat von MarthaLU Beitrag anzeigen
Vielleicht hat ja die nicht standesgemäße Heirat sie aus den Büchern verdrängt.
das ist möglich, meine Vorfahrin war auch bürgerlich verheiratet ...

Zitat:
Zitat von MarthaLU Beitrag anzeigen
Mein Problem ist bloß, ich habe keine Ahnung, wo ich suchen soll.
Hast Du diesen Bestand schon ausgewertet: Sächsisches Hauptstaatsarchiv Dresden, 12624 Familiennachlass von Watzdorf? Falls nicht, dann solltest Du es tun. Darin befindet sich u. a. das Quellenmaterial für die Familiengeschichte von 1740 (leider nicht ganz vollständig).

Es grüßt der Alte Mansfelder
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 04.05.2014, 14:44
Benutzerbild von JSchoepf
JSchoepf JSchoepf ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 25.09.2008
Ort: Oberfranken
Beiträge: 214
Standard

Hallo,

ich weiß leider nicht ob es weiterhilft, in der Anlage ist zumindest ein Watzdorf, Domprobst in Meißen, der Rodewisch=Rodewitz im Namen führt.

http://books.google.de/books?id=te0-...dewitz&f=false

Viele Grüße

Jochen
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 04.05.2014, 14:49
Benutzerbild von JSchoepf
JSchoepf JSchoepf ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 25.09.2008
Ort: Oberfranken
Beiträge: 214
Standard

... wahrscheinlich ist es aber doch das falsche Rodewitz, es gibt ein Rodewitz bei Bautzen, das wäre wahrscheinlicher weil die anderen Orte in der Nähe liegen oder das Rodewisch entspricht dem Rodewitz bei Bautzen??

Viele Grüße

Jochen
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 04.05.2014, 15:38
MarthaLU MarthaLU ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 13.02.2013
Beiträge: 137
Standard

Hallo Jochen, ich denke, du hast mich ein Riesenstück weiter gebracht.
Nicht Rodewisch, Rodewitz heisst es. Grade gegooglet:
http://www.sachsens-schlösser.de/ind...ergut-rodewitz
Hurra, Kammerjunker Ch.W. v. Watzdorf !

Vielen, vielen Dank, auch noch mal an den Tip von Mansfelder .

Martha
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 04.05.2014, 18:30
MarthaLU MarthaLU ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 13.02.2013
Beiträge: 137
Standard

Uff, was für neue Erkenntnisse!
Bin vorhin nochmal die Ahnentafeln durchgegangen, und da fiel mir auf, dass der Zweig mit dem Grafen v. Watzdorf, der auf der Festung Königstein saß, komplett fehlt? Das war aber der Zweig, der auf Rodewitz lebte.
Eine Tochter dieses Grafen kann meine Vorfahrin zeitlich nicht sein ,aber sie mus demnach aus diesem Familienzweig stammen. Spannend. Nochmal besten Dank!
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 04:21 Uhr.