Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Ehemalige deutsche (Siedlungs-)Gebiete > Schlesien Genealogie
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #11  
Alt 18.11.2011, 19:58
uwe-tbb uwe-tbb ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 06.07.2010
Ort: Tauberbischofsheim
Beiträge: 2.493
Standard

Breslau (Wroclaw):
Evg. KB.: Die Kirchenbücher von Breslauer evangelischen Kirchengemeinden finden Sie für 15 Gemeinden heute im Staatsarchiv Breslau. Per Link kommen Sie zum ausführlichen Bestand des Archivs.
Hinweis: Das Totenregister der Elisabethkirche zu Breslau ist in der Martin-Opitz-Bibliothek, Herne, vorhanden:
Vratislaviense diarium mortuorum : Silesiorum et intra Silesiam exterorum ab A. 1599 ad A. 1676 ; - [Handschriftliche Papierkopie]. - [S.l.]. - 1599/1676. - [141] S. Das Register besteht aus 71 einseitig beschriebenen Blättern. Auf dem 2. Blatt beginnt ein Verzeichnis mit der Überschrift "Excerpta ex Diariis Mortuorum Ecclesiae Vratislaviensis Elisabethanae". Verzeichnet sind hauptsächlich aus Breslau stammende bzw. dort tätige prominente Männer, auch Amtspersonen, Geistliche und Lehrer (nebst Angehörigen), insgesamt vielleicht 1200-1300 Personen. Das Herner Exemplar hat die Signatur F 83.0082 - Ein zweites Exemplar befindet sich in der Breslauer Uni-Bibliothek.
Evg. KB. St. Barbara: Taufen - , Heirats-Akten 1874-1875, Tote 1852-1858, 1874-1903, 1938-1944 im Staatsarchiv Breslau.
Evg. KB. St. Paulus: Taufen 1931-1944, Heiraten - , Tote 1931-1945 im Staatsarchiv Breslau.

Kath. KB. Breslaus: Von den kath. Kirchen Christus Rex, Corpus Christi, Deutsch Lissa, Dompfarrei, Kreuzpfarrei, Allerheiligen-Hospital, Maria auf dem Sande, St. Adalbert, St. Bonifatius, St. Carolus, St. Dorothea,St. Elisabeth, St. Georgs-Krankenhaus, St. Mathias, St. Mauritius, St. Michael, St. Nikolaus, St. Rochus und St. Vinzenz befinden sich im Diözesanarchiv Breslau.

Breslauer Standesämter bis 1918:
Standesamt I umfassend: Innere Stadt innerhalb des Stadtgrabens und der Stadtbezirk auf dem rechten Oderufer. Bestand im Staatsarchiv Breslau.
Standesamt II umfassend: Stadtteile auf dem linken Oderufer, ohne die innere, vom Stadtgraben umschlossene Stadt. Bestand im Staatsarchiv Breslau.
Zuordnung nach 1918 siehe hier!
Hinweis: In der "Schlesischen Zeitung" findet man die Breslauer Aufgebote mit Alter, Konfession u. Herkunft.

Brieg (Brzeg) Kreis Brieg:
Evg. KB. St. Nikolai: Taufen 1594-1614, 1626-1635, 1640-1670, 1686-1828, 1933-1944; Heiraten 1794, 1796-1800, 1802, 1812-1842, 1845, 1848-1849, 1851, 1853, 1855, 1857-1859, 1862-1864, 1866-1868, 1870-1874, 1920-1944; Tote 1564-1576, 1615-1817, 1930-1943 im Staatsarchiv Oppeln.
Evg. KB. Duplikate (?) St. Nikolai: Taufen 1794, 1796, 1800, 1802, 1803-1805, 1829-1832, 1836-1842, 1845-1846, 1849-1851, 1853-1859, 1862-1865; Heiraten - ; Tote 1794, 1796, 1798-1800, 1802-1842, 1845, 1848-1849, 1851, 1853-1859, 1862-1868, 1870-1871, 1873-1874 im Staatsarchiv Oppeln.
Hinweis: Das evg. KB. 1594-1859, das evg. Militär-KB. 1723-1944 u. (evg.) Regiments-KB. sind als Mormonenfilme verfügbar.
Hinweis: Auf der Website zu der evg. Stadtkirche findet man viele Taufen ab 1707.
Kath. KB.: Taufen 1653-1934; Heiraten 1607-1910; Tote 1687-1918 im Diözesanarchiv Breslau.
Kath. KB. Heilig Kreuz: Taufen 1828-1839, 1841-1843, 1845-1854, 1856, 1863-1864, 1866-1867, 1872, 1874; Heiraten 1794-1800, 1819-1839, 1841-1843, 1845, 1847, 1850-1854, 1861, 1863-1866, 1872-1874; Tote 1794-1800, 1813-1839, 1841-1843, 1845-1848, 1850-1853, 1863-1866, 1872-1874 im Staatsarchiv Oppeln.
Hinweis: Das kath. KB. 1607-1960 ist als Mormonenfilm verfügbar.
Standesamt: Geburten 1874, 1905; Heiraten 1890, 1897-1898, 1900; Tote 1875-1879, 1881-1882, 1884-1888, 1890, 1893, 1896, 1898-1903, 1905 im Staatsarchiv Oppeln.

Brieg (Brzeg): Kirchenbücher (überwiegend evg.) des Kreises Brieg:
Bestand 1794-1874 / 216 Akten / 4,10 lfm / Bestands-Nr. 1235 im Staatsarchiv Oppeln.
Hier bemühe ich mich um eine baldige, weitere Differenzierung.
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 19.11.2011, 10:59
Xandra01 Xandra01 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.02.2007
Beiträge: 293
Standard FN HOBA aus Brieg

Hallo Lars, im Adressbuch Brieg Stadt und Landkreis 1909 ist ein Eintrag zum Familienname

HOBA Paul, Arbeiter, Molktestrasse 2

Bei Bedarf kann ich dir den Eintrag als Scan zukommen lassen.

Viele Grüße aus Duisburg Norbert (Bartsch)


Dauersuche :
FN aus Schlesien: BARTSCH, KÖNIG, FRIEDE, JÄHNEL, WEISS, GEBAUER, POKRYWKA, BAIER, LIND, HOHLBAUM, SCHELENZ oder ähnliche Schreibweise
Niederschlesien Orte: Brieg, Bärzdorf/Kreis Brieg, Lossen/Kreis Brieg, Groß Jenkwitz/Kreis Brieg, Paulau/Kreis Brieg, Konradswaldau/Kreis Brieg, Frauenhain/Kreis Ohlau, Breslau, Klein Sarne/Kreis Falkenberg, Schmellwitz/Kreis Neumarkt, Klein Bresa/ Kreis Neumarkt, Sadewitz ab 1937 Schill/Kreis Breslau, Klein Schottgau/ Kreis Breslau, Baudis-Meesendorf/Kreis Neumarkt, Frankenthal/Kreis Neumarkt
FN aus Ostpreußen: FAROß, FAROSS, FAHROS, VOLKMANN, HAUSTEIN, TOLKSDORF, oder ähnliche Schreibweise
Ostpreußen Orte: Wormditt, Kalkstein, Mehlsack, Sonnwalde, Krickhausen, Heinrikau, alle Kreis Braunsberg
FN aus Berlin-Mitte, Berlin-Steglitz, Berlin-Lichterfelde, Deutsch-Wilmersdorf: KOCH, KÜSTER, BELLING, MEYER, BAHR, SCHULZ
FN aus der Uckermark: SCHUMACHER (SCHUHMACHER), PAGEL, LEBENHAGEN (LOEVENHAGEN, LEVENHAGEN, LEHMHAGEN oder ähnlich), KÖHN, WITTEN (WITT, WITTE), RIECKEN, HÖCKER (HÄCKER)
Uckermark Orte: Strasburg, Wilhelmburg, Wittenburg, Rosenthal, Groß Luckow, Klein Luckow, Blumenthal
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 25.11.2011, 14:12
loyane loyane ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 12.11.2011
Beiträge: 161
Standard

Recht herzlichen Dank an Uwe und Norbert für neue Nachrichten!

Was Paul Hoba in Brieg 1909 betrifft, denke ich, es ist höchst wahrscheinlich er wäre nah verwandt, vielleicht schon der Vater von Fritz Karl Hoba. Der Sohn von Fritz hiess Walter Paul Gustavus Hoba und könnte den Name Paul vom Grossvater bekommen haben... Ein Scan vom Eintrag im Adressebuch ist aber nicht nötig zu schicken. Danke vielmals!

Ich habe gerade eine Antwort an meiner ersten Anfrage an die Archiw von Opulu bekommen, und es ist alles in Polnisch... Vielleicht kann jemand mir helfen das wichtigste zu übersetzen?

"Archiwum Państwowe w Opolu uprzejmie informuje, że w naszym zasobie nie odnaleziono aktu urodzenia na nazwisko Hoba Fritz Karl, ur. 10.01.1897r. w Brzegu. Brak księgi urodzeń z 1897 roku Urzędu Stanu Cywilnego w Brzegu."

Bedeutet es vielleicht, dass man nichts gefunden hat?

Vielleicht müsste ich selber hinfahren um weitere Untersuchungen zu machen...

Hochachtungsvoll

Lars E. Oyane
Oberammergau, Bayern
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 27.12.2011, 00:38
tommy2424 tommy2424 ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 08.08.2011
Beiträge: 26
Standard

Hallo,

bin jetzt etwas verwirrt.....suche auch nach Geburtseinträgen aus Brieg - aus dem Jahr 1901. Habe bis jetzt immer die Info bekommen, das es keine Standesamtsunterlagen über Geburten aus Brieg der Jahre 1875 - 1904 mehr gibt !?!?
Gibt es im Archiv Oppeln wirklich noch Geburtseinträge der Standesämter aus diesen Jahren

Geändert von tommy2424 (27.12.2011 um 01:00 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 27.12.2011, 01:20
loyane loyane ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 12.11.2011
Beiträge: 161
Standard

Ich habe keine Antwort an die Frage von tommy2424. So weit ich es verstanden habe, hat man keine Geburtsurkunde für Fritz Karl Hoba im Jahre 1897 gefunden. Dagegen ist diese Antwort von Breslau gekommen, was Gertrude Brückner betrifft:

~~~~~~~~~~

Archiwum Panstwowe we Wroclawiu informuje, ze w niekompletnych aktach Urzedu Stanu Cywilnego we Wroclawiu (Standesamt Breslau) odnaleziono akt urodzenia Gertrude Anna Brückner, ur. 12.03.1895 r.

Archiwum przesle kserokopie wymienionego aktu po wplaceniu 11,77 Euro lub 42,00 PLN na konto: Archiwum Panstwowe we Wroclawiu PL 41 1010 1674 0034 0522 3100 0000 NBPLPLPW. Adres banku: Narodowy Bank Polski O/O Wroclaw ul. Ofiar Oswiecimskich 41/43, 50-950 Wroclaw. Wedlug nastepujacego rozliczenia:

- 1 godzina poszukiwan 40,00 PLN

- 1 kserokopia 2,00 PLN

- oplata porto 10,00 PLN

52,00 PLN = 11,77 Euro

~~~~~~~~~~

Ich habe noch nicht zurückgeschrieben, aber nehme an, man hat die Urkunde gefunden, und ich bekomme eine Kopie wenn ich den Betrag von 11,77 Euro schicke und zwar zur angegebenen Kontonummer (IBAN) und BIC.

Aber was mit Brieg?

Hochachtungsvoll,

Lars E. Oyane
Oberammergau, Bayern
Mit Zitat antworten
  #16  
Alt 26.12.2016, 00:49
loyane loyane ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 12.11.2011
Beiträge: 161
Standard

Nach mehreren Jahren «Pause» möchte ich jetzt gerne erneut probieren, die Familien H0ba und Brückner aus Schlesien nachzuforrschen, und einiges ist mir aufgefallen:

Durch ancestry.com habe ich erfahren, daß:

* Gertrud Anna BRÜCKNER ist in Breslau am 12.3.1895 geboren. Die Geburtsurkunde zeigt ihre Eltern waren:

August BRÜCKNER, Kutscher, und Frau Auguste geb. HENSCHEL. Zu diesem Paar finde ich weitere zwei Kinder, ebenfalls in Breslau geboren:

* Carl August BRÜCKNER, am 4.11.1886 geboren und am 1.5.1906 in Breslau gestorben

* Elise Helene BRÜCKNER, am 7.8.1892 geboren

Ich finde aber keine weitere Auskünfte über die Eltern August und Auguste geb. Henschel, weder Geburtsurkunden, noch Heiratsurkunde oder Todesurkunden!

Was Fritz Emil HOBA betrifft, ist er in Brieg am 10.1.1897 geboren. Es gibt aber in Polen keine Geburtsurkunde, und auch am ancestry.com ist was zu finden!

Bei FamilySearch stelle ich fest, es gibt keine Einträge aus Brieg, nur einige aus Breslau und auch aus Falkowitz, eine Stadt die jenseits Brieg liegt.

Ich wäre sehr dankbar für jede Hilfe weitere Auskünfte über die Familien Hoba und Brückner/Henschel auszufinden!

Hochachtungsvoll,

Lars E. Oyane
Huglfing, Bayern

Geändert von loyane (26.12.2016 um 00:52 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 27.12.2016, 17:42
klante1 klante1 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 09.12.2011
Beiträge: 129
Standard

Hallo Lars,
hier ist die Geburtsurkunde von Gertrud Anna Brückner:
http://des.genealogy.net/search/show/9539312

Es gibt noch ein weiteres Kind zu den bekannten Kindern:
http://des.genealogy.net/search/show/9857221

Viele Grüße
klante1
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 28.12.2016, 22:35
loyane loyane ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 12.11.2011
Beiträge: 161
Standard

Recht herzlichen Dank an klante1 für eine spannende und intereßante Nachricht! Also gab es auch eine Schwester:

* Emma Klara BRÜCKNER, am 14.11.1899 in Breslau geboren.

Es gab in der Familie eine «Tante Emma», und das könnte sehr wohl diese Emma sein.

Wenn man Todesurkunden für Mitglieder dieser Familie Brückner finden könnte, wäre dies vielleicht eine Möglichkeit weiter nach hinten zu kommen? Es scheint aber, daß weitere Auskünfte nur schwer zugänglich sind, ohne vor Ort in den originalen Kirchenbücher zu suchen?

Ich danke noch einmal für jeden Hinweis!

Hochachtungsvoll,

Lars E. Oyane
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 28.12.2016, 22:55
Benutzerbild von Weltenwanderer
Weltenwanderer Weltenwanderer ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 10.05.2016
Beiträge: 2.682
Standard

Hallo Lars

Zivilstandsregister wurden im Deutschen Reich im Jahre 1874 eingeführt (fangen meist im Herbst an), in linksrheinischen Gebieten gab es staatliche Aufzeichnungen schon seit napoleonischer Herrschaft.
Der Link in Uwes letztem Beitrag sollte eigentlich alles liefern, was du zur Ahnenforschung in Polen brauchst.

LG,
Weltenwanderer
__________________
Kreis Militsch: Latzel, Gaertner, Meißner, Drupke, Mager, Stiller
Kreis Tarnowitz / Beuthen: Gebauer, Parusel, Michalski, Wilk, Olesch, Blondzik, Kretschmer, Wistal, Skrzypczyk, von Ziemietzky, von Manowsky
Brieg: Parusel, Latzel, Wuttke, Königer, Franke
Trebnitz: Stahr, Willenberg, Oelberg, Meißner, Latzel
Kreis Grünberg / Freystadt: Meißner, Hummel

Mein Stammbaum bei GEDBAS
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 29.12.2016, 13:45
Benutzerbild von TanteSchlemmer
TanteSchlemmer TanteSchlemmer ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 20.09.2014
Ort: Brüder-Grimm-Stadt
Beiträge: 160
Standard

Zitat:
Zitat von Weltenwanderer Beitrag anzeigen
Der Link in Uwes letztem Beitrag sollte eigentlich alles liefern, was du zur Ahnenforschung in Polen brauchst.
Gemeint ist dieser Link: http://www.christoph-www.de/kbsilesia2.html
__________________
Viele Grüße
Dorothee
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
breslau , brieg , brückner , hoba

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 08:21 Uhr.