#1  
Alt 31.05.2019, 10:04
eisbear01 eisbear01 ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 05.09.2016
Beiträge: 28
Standard Einschätzung benötigt

Hallo,

ich benötige Eure/ Ihre Erfahrungen zu folgenden Thema:

Einige meiner Vorfahren sind in die USA ausgewandert. Sie stammen alle aus dem Ort Himmelkron und wanderten nach St. Louis aus. Direkten Kontakt haben wir leider keinen mehr.
Als Hintergrund wäre noch zu wissen, dass es in Himmelkron 2 Familien mit dem Namen Gewinner gibt. Aus beiden Häusern gibt es Auswanderer nach St- Louis.

Ich war bereits im Kirchenamt und aber angefangen die KB zu durchsuchen.
Dabei bin ich auf folgenden Eintrag gestoßen:

Johann Georg Gewinner; geb. 21.12.1881 in Himmelkron

Bei Ancestry habe ich einen Eintrag in den Hamburger Passagierlisten für eine Überfahrt mit der Palatia am 14.01.1900 gefunden und 2 Einbürgerungsurkunden aus verschiedenen Jahren. Einmal Johann Georg Gewinner aus dem Jahre 1912 und eine von einem John George Gewinner aus dem Jahr 1914.
Die Geburtsdaten und Orte sind identisch und stimmen mit dem KB-Eintrag überein.

Sind es die gleichen Personen? Die Namen werden doch sicher mit Zeit an die Sprache angepasst und ab wann und mit welchen Voraussetzungen konnte jemand eingebürgert werden?

Vielen Dank für Eure/ Ihre Hilfe oder Meinungen

Viele Grüße
Marco Müller
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg 007797078_00074.jpg (292,8 KB, 21x aufgerufen)
Dateityp: jpg 007797175_00008.jpg (281,8 KB, 19x aufgerufen)
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 31.05.2019, 11:35
Benutzerbild von Xtine
Xtine Xtine ist offline weiblich
Administrator
 
Registriert seit: 16.07.2006
Ort: z' Minga [Mail: chatty1@gmx.de]
Beiträge: 21.792
Standard

Hallo Marco,


ich denke schon, daß die beiden Urkunden für die selbe Person ausgestellt wurden.
Da obendrüber steht, daß die Urkunde nach 7 Jahren ungültig wird, brauchte er vermutlich eine neue.
Das Ausstellungsdatum ist übrigens 1914 und 1921, das passt dann mit den 7 Jahren.
__________________
Viele Grüße .................................. .
Christine
.. .............
Wer sich das Alte noch einmal vor Augen führt, um das Neue zu erkennen, der kann anderen ein Lehrer sein.
(Konfuzius)

Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 31.05.2019, 12:23
eisbear01 eisbear01 ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 05.09.2016
Beiträge: 28
Standard

Hallo Christine,

ja, stimmt. Das habe ich komplett überlesen. Aber, ich frage mich, warum er es nach 7 Jahren erneuern muss? Die amerikanische Staatsbürgerschaft ist doch bestimmt auch unbegrenzt gültig und die Auswanderer wurden ja aus der bayerischen Staatsbürgerschaft entlassen. Dann wären sie ja staatenlos?
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 31.05.2019, 12:33
Benutzerbild von Xtine
Xtine Xtine ist offline weiblich
Administrator
 
Registriert seit: 16.07.2006
Ort: z' Minga [Mail: chatty1@gmx.de]
Beiträge: 21.792
Standard

Das Dokument ist abgelaufen, nicht die Staatsbürgerschaft.
Bei uns braucht man auch aktuelle Urkunden bzw. neue, wenn man z.B. heiraten will. Da reicht die Urkunde, die evtl. vor 20/30/40 Jahren zur Geburt ausgestellt wurde auch nicht mehr.
__________________
Viele Grüße .................................. .
Christine
.. .............
Wer sich das Alte noch einmal vor Augen führt, um das Neue zu erkennen, der kann anderen ein Lehrer sein.
(Konfuzius)

Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 31.05.2019, 13:34
Kai M Kai M ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 06.07.2017
Beiträge: 63
Standard

Zitat:
Zitat von eisbear01 Beitrag anzeigen
Hallo Christine,

ja, stimmt. Das habe ich komplett überlesen. Aber, ich frage mich, warum er es nach 7 Jahren erneuern muss? Die amerikanische Staatsbürgerschaft ist doch bestimmt auch unbegrenzt gültig und die Auswanderer wurden ja aus der bayerischen Staatsbürgerschaft entlassen. Dann wären sie ja staatenlos?
Hallo Marco,

dieses Dokument ist nur die "Declaration of Intention". Damit hat man noch keine US Staatsbürgerschaft. Es sind daher keine Einbürgerungsurkunden.
So wie sich die Urkunde von 1921 liest, hat er immer noch die Deutsche Staatsbürgerschaft.

Viele Grüße
Kai
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 31.05.2019, 14:53
eisbear01 eisbear01 ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 05.09.2016
Beiträge: 28
Standard

Hallo Kai,

dann ist das wohl so eine Art "Green Card". Er hatte wohl einen Aufenthaltstitel, der alle 7 Jahre verlängert werden konnte oder musste. Die US-Einbürgerung wäre dann wohl der Naturalization Act.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 01:45 Uhr.