#11  
Alt 30.07.2017, 21:32
Benutzerbild von OlgaTheissen
OlgaTheissen OlgaTheissen ist offline weiblich
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 20.07.2017
Ort: NRW
Beiträge: 21
Standard

Hallo alle zusammen,

nach den Recherchen und Suche durch die Seiten die ich erhalten habe, muss ich leider sagen, dass mir die Hoffnung schwindet etwas zu finden
Es ist wie eine Nadel im Heuhaufen. Es gibt sooooo viele Hahn in Tschernigov und Belowesch. Habe nur einen kleinen Teil der Liste der Ankömmlinge 1766 gesehen und da waren es schon so viele. Wie kann ich da den einen richtigen finden????

Habe dann gedacht, ich versuche mal Schritt für Schritt nach hinten zu verfolgen. Doch leider gab es keibe Kirche damals in den Dörfern die ich benötige, wie Osjornoje oder Vinogradnoje oder Uljanovka.....

Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 30.07.2017, 21:57
Benutzerbild von Kleeschen
Kleeschen Kleeschen ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 01.03.2014
Ort: Norddeutschland
Beiträge: 1.312
Standard

Liebe Olga,

entschuldige die späte Antwort. Ich war in der vergangenen Woche privat ziemlich eingespannt und konnte mich deshalb nicht weiter mit Deinem Thema beschäftigen.

Zitat:
Zitat von OlgaTheissen Beitrag anzeigen
Habe mir die Seite mit meinen Eltern angeschaut, die Zahlung an sich wäre kein Problem gewesen, habe nur keine Kreditkarte Habe an diese Option schon damals nachgedacht...
Das ist natürlich doof. Aber eine andere Variante gibt es aktuell nicht.

Zitat:
Zitat von OlgaTheissen Beitrag anzeigen
Es sollen einige Verwandte von der Seite Hahn in Wladimirowka (Gnadental) gewohnt haben. Verheiratete Schwestern von Emilie sollen es anscheinend gewesen sein, denn es sind Namen Herzog, Hartmann, Weber, Lantz und Sehl/Seel gefallen. Meine Oma hat wohl oft erwähnt, dass es ihre Tanten seien. Sie wüsste aber nicht wie sie hießen.
Das ist besser als nichts! Leider finde ich in den Listen der Einwandererzentralstelle keine Frau, die einen dieser Familiennamen trug und eine geborene Hahn war. Die Schwestern muss wohl das gleiche Schicksal getroffen haben, wie Deine Familie. Das heißt, sie wurden nicht "regulär" in den 1940ern umgesiedelt (+ eingebürgert) und kamen auch nach Deutschland. THEORETISCH könnten die Schwestern von Emilie älter als sie gewesen sein und somit noch vor 1916 geheiratet haben, dann könnte man die Heiraten in den KB von Belowesch finden.

Zitat:
Zitat von OlgaTheissen Beitrag anzeigen
Dann hat Oma damals erzählt, dass die Eltern/Familie von Emilia Hahn Blaublüter waren und sehr reich. Sie erzählte, dass die "Roten" kamen um das Vermögen abzuholen, 2x. Ich gehe davon aus, dass die "Roten" die rote Armee gemeint war. Den Namen Emilias Mutter kannte sie auch nicht. Zumindest hat sie ihn nie erwähnt.
Dass die Familie Hahn wohlhabend war, kann durchaus sein. Auch meine Vorfahren waren Großgrundbesitzer, wurden in den 1930ern enteignet und verloren ihren Besitz. Dass Deine Ahnen blaublütig waren, wage ich zu bezweifeln. Familien wanderten damals nach Russland aus, da sie in großer wirtschaftlicher Not waren. Andere wanderten aus religiösen Gründen aus (Mennoniten, Pietisten, etc.). Dass eine wirklich adelige Familie in die Kolonien zog, kam mir bisher nicht vor. Adelige traf ich bisher nur in den evangelischen Kirchenbüchern der Städte, da diese dort aus beruflichen Gründen lebten.

Liebe Grüße
Kleeschen
__________________
Dauersuche:

Gebiet Odessa (Russland): Wahler, Owliner (Oberländer!), Schock, Freuer, Nessel, Bender & Deyle
Rems-Murr-Kreis & Krs. Esslingen (Württemberg): Wahler, Bischoff, Stark, Schmid & Magnus (Mang)
Donnersbergkreis (Pfalz): Weingärtner (Weingart), Gäres (Göres), Kohl, Opp, Wagner, Rhein & Kremp
Krs. Zabern (Elsass): Fuchs, Kätzel, Zelter, Clamm, Sonntag, Jost, Küster, Dahl & Clady
Krs. Südwestpfalz (Pfalz): Freyer, Stecke/Stüchter/Stöpfler, Neuhart, Kindelberger, Kochert & Wagner
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 30.07.2017, 22:19
Benutzerbild von Kleeschen
Kleeschen Kleeschen ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 01.03.2014
Ort: Norddeutschland
Beiträge: 1.312
Standard

Und noch zu Deiner anderen Antwort:

Zitat:
Zitat von OlgaTheissen Beitrag anzeigen
Es gibt sooooo viele Hahn in Tschernigov und Belowesch. Habe nur einen kleinen Teil der Liste der Ankömmlinge 1766 gesehen und da waren es schon so viele. Wie kann ich da den einen richtigen finden????
Ich habe nun in das Buch von Dr. Karl Stumpp geschaut. Ihm sind wohl zwei "Revisionslisten" (ich nehme an, es sind Auflistungen der Höfe dort) von 1807 und 1809 bekannt.

1807 werden folgende Familien genannt:

Hahn, Paul 67, aus Gondsroth/Gelnhausen-Hessen, Calvinist [= reformiert!], Schneider, seine Frau Katrina 53, seine Kinder Michel 23, Jakob 12, Krilis (Christine Liese?) 18, Charlotte 14.
Besitz: 13 Pferde, 14 Rinder, 6 Schafe, 16 Schweine, 35 Tschw. Brotgetr., 17 Fuhren Heu, 2 Pflüge, 2 Eggen, 3 Wagen.

Hahn, Emeljan [= Emil] 26, aus Gondsroth/Gelnhausen-Hessen, seine Frau Katrina 22, seine Kinder Konrad 2, Helena 5, Crilies 3.

Emil ist sehr wahrscheinlich ein Sohn von Paul. Das sind alle von 1807, so viele sind das gar nicht. Deine Familie stammt somit wohl von diesem Paul Hahn aus Gondsroth in Hessen ab.

1809 steht dann folgendes:
Hahn, Paul, ohne Berufsangabe, 64, seine Frau Katerina 56, seine Kinder 1. Wilhelm 29, dessen Frau Margareta 27, dessen Kinder Konrad 4, Charlotte 7, Elisabetha 3, 2. Michel 21, dessen Frau Katerina 17, 3. Jakob 13, Elisabetha 19, Charlotte 16.
Landmenge: 22 Des.

Jetzt wird der Emil nicht genannt, muss aber nichts heißen. Ansonsten nennt Stumpp aus dieser Gegend noch zwei "Revisionslisten" (wohl auch Hoflisten) von 1807 und 1809 - Kolonie Gorodok, zwei "Revisionslisten" von 1807 und 1809 - Kolonie Groß-Werder (katholisch), Kaltschinowka bei Tschernigow von 1807 und 1809, Klein-Werder (katholisch) von 1807, Kreschatten von 1807 und Rundewiese von 1807 und 1809. Unter diesen kommt nur in Kreschatten eine Familie Hahn vor.

Hahn, Christian Paul 30, ev., seine Frau Katharina 25, seine Kinder Iorich 2, Marilies 4.
Besitz: 5 Pferde, 6 Rinder, 12 Schafe, 9 Schweine, 40 Tschw. Brotgetr., 7 Fuhren Heu, 1 Pflug, 1 Egge, 2 Wagen.

Aber ich gehe davon aus, dass Du von den Belowescher Hahns abstammst.

Über die Belowescher Ansiedlung schreibt Stumpp:
Belowesher Kolonien bei Tschernigow, gegr. 1776 (benannt nach dem Überbleibsel einer tatarischen Stadt). Der größte Teil stammt aus Hessen und den Rheinlanden. - Nach Pallas auch aus: "Mecklenburg, Sachsen, Schweden und aus dem Reich, welche über Kronstadt kamen; andere aus der Gegend Danzig/Elbing über Polen und Kiew." - 25 Familien waren Handwerker: Schuster, Schneider, Schloßer, Tischler, Töpfer, Sattler, Tuchweber, Hutmacher, Müller Bäkker, Zimmerleute... Ein Großteil der Handwerker lebte in Neshin, wo sie an Pest gestorben sind.

Zitat:
Zitat von OlgaTheissen Beitrag anzeigen
Habe dann gedacht, ich versuche mal Schritt für Schritt nach hinten zu verfolgen. Doch leider gab es keibe Kirche damals in den Dörfern die ich benötige, wie Osjornoje oder Vinogradnoje oder Uljanovka.....
Richtig, maximal gab es dort Bethäuser. Ich nehme an, dass sie alle kirchlich zum Kirchspiel Belowesch gehörten. In den dortigen Kirchenbüchern wirst Du mehr über sie finden können.

Du wirst nicht drumrum kommen, irgendwie in die KB zu schauen. Das mit der Kreditkarte musst Du selbst lösen. Sollte ich in kommender Zeit mal wieder in die St. Petersburger KB schauen, werde ich für Dich kurz in die Kirchenbücher von Belowesch schauen.

Liebe Grüße
Kleeschen
__________________
Dauersuche:

Gebiet Odessa (Russland): Wahler, Owliner (Oberländer!), Schock, Freuer, Nessel, Bender & Deyle
Rems-Murr-Kreis & Krs. Esslingen (Württemberg): Wahler, Bischoff, Stark, Schmid & Magnus (Mang)
Donnersbergkreis (Pfalz): Weingärtner (Weingart), Gäres (Göres), Kohl, Opp, Wagner, Rhein & Kremp
Krs. Zabern (Elsass): Fuchs, Kätzel, Zelter, Clamm, Sonntag, Jost, Küster, Dahl & Clady
Krs. Südwestpfalz (Pfalz): Freyer, Stecke/Stüchter/Stöpfler, Neuhart, Kindelberger, Kochert & Wagner
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 30.07.2017, 22:39
Benutzerbild von Kleeschen
Kleeschen Kleeschen ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 01.03.2014
Ort: Norddeutschland
Beiträge: 1.312
Standard

Jakob Hahn, Sohn des Kaltschinower(?) Kolonisten Heinrich Hahn (Sohn d. Christian) und der Margaretha Elisabetha geb. Miller (Müller), Witwer, 26 Jahre alt
Marie Katharine Melcher, Tochter des Rundewieser Kolonisten Johann Melcher (Sohn d. Georg) und der Katharina geb. Kroll(?)

Heirat am am 22. Juli 1916 in Kreschengut(?).

Das könnte ein Bruder deiner Emilie sein.

Georg Braun (Sohn d. Konrad), Rundewieser Kolonist, Witwer, 67 Jahre alt
Charlotte Kampf geb. Hahn, Witwe des Gorodkower(?) Kolonisten Johann Kampf (Sohn d. Wilhelms), 36 Jahre alt

Heirat am 17. Oktober 1916 in Rundewiese

1915 fehlt das KB, 1914 kein Hahn, 1913 und 1912 sind nicht online, 1911 kein Hahn.

Christian Hahn
Charlotte König

Heirat am 4. November 1910, leider keine weiteren Daten!

1909 fehlt, 1908 ist nicht online.

Heinrich Butschbach
Philippine Hahn

Eheschließung am 1. Februar 1907.

Hoffentlich kannst Du die Daten irgendwie einordnen? Sprich Deine Verwandten darauf an!

Grüße
Kleeschen
__________________
Dauersuche:

Gebiet Odessa (Russland): Wahler, Owliner (Oberländer!), Schock, Freuer, Nessel, Bender & Deyle
Rems-Murr-Kreis & Krs. Esslingen (Württemberg): Wahler, Bischoff, Stark, Schmid & Magnus (Mang)
Donnersbergkreis (Pfalz): Weingärtner (Weingart), Gäres (Göres), Kohl, Opp, Wagner, Rhein & Kremp
Krs. Zabern (Elsass): Fuchs, Kätzel, Zelter, Clamm, Sonntag, Jost, Küster, Dahl & Clady
Krs. Südwestpfalz (Pfalz): Freyer, Stecke/Stüchter/Stöpfler, Neuhart, Kindelberger, Kochert & Wagner

Geändert von Kleeschen (30.07.2017 um 22:59 Uhr) Grund: Ergänzung
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 31.07.2017, 20:34
Benutzerbild von OlgaTheissen
OlgaTheissen OlgaTheissen ist offline weiblich
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 20.07.2017
Ort: NRW
Beiträge: 21
Standard

Hallo Kleeschen,

ich bin soooo dankbar, dass du dir so viel Zeit nimmst, um mir zu helfen. Vielen lieben Dank dafür, das hilft mir sehr und gibt mir Hoffnung und Mut


Zitat:
Zitat von Kleeschen Beitrag anzeigen

1807 werden folgende Familien genannt:

Hahn, Paul 67, aus Gondsroth/Gelnhausen-Hessen, Calvinist [= reformiert!], Schneider, seine Frau Katrina 53, seine Kinder Michel 23, Jakob 12, Krilis (Christine Liese?) 18, Charlotte 14.
Besitz: 13 Pferde, 14 Rinder, 6 Schafe, 16 Schweine, 35 Tschw. Brotgetr., 17 Fuhren Heu, 2 Pflüge, 2 Eggen, 3 Wagen.

Hahn, Emeljan [= Emil] 26, aus Gondsroth/Gelnhausen-Hessen, seine Frau Katrina 22, seine Kinder Konrad 2, Helena 5, Crilies 3.

Emil ist sehr wahrscheinlich ein Sohn von Paul. Das sind alle von 1807, so viele sind das gar nicht. Deine Familie stammt somit wohl von diesem Paul Hahn aus Gondsroth in Hessen ab.

1809 steht dann folgendes:
Hahn, Paul, ohne Berufsangabe, 64, seine Frau Katerina 56, seine Kinder 1. Wilhelm 29, dessen Frau Margareta 27, dessen Kinder Konrad 4, Charlotte 7, Elisabetha 3, 2. Michel 21, dessen Frau Katerina 17, 3. Jakob 13, Elisabetha 19, Charlotte 16.
Landmenge: 22 Des.

Hahn, Christian Paul 30, ev., seine Frau Katharina 25, seine Kinder Iorich 2, Marilies 4.
Besitz: 5 Pferde, 6 Rinder, 12 Schafe, 9 Schweine, 40 Tschw. Brotgetr., 7 Fuhren Heu, 1 Pflug, 1 Egge, 2 Wagen.

Aber ich gehe davon aus, dass Du von den Belowescher Hahns abstammst.

Liebe Grüße
Kleeschen
Das stimmt mit Daten überein, die ich gefunden habe. MaJaLu hat mich drauf gebracht, mich bei den Archiven in Hessen durchzuarbeiten. Ich habe 4 Archive gefunden, in denen Unterlagen aus der Auswanderungszeit archiviert werden. Habe auch sofort alle 4 angeschrieben.
Im Staatsarchiv Darmstadt kann man im Archiv durchstöbern, aber nur die Überschriften der Akten sehen. Habe 2 gefunden und sofort beantragt, diese einsehen zu dürfen.

Folgendes steht als Überschrift der beiden Akten:

Der 1. heißt Ludwig Hahn, ist 1766 nach Russland ausgewandert, mit seiner Ehefrau Anna Maria geb. Wunderlich (die haben m 05.03.1766 geheiratet).

Der 2. heißt Paul Hahn, aus Gondsroth bei Gelnhausen, Hessen. Er ist 1776 nach Belowesch ausgewandert.

Wie wahrscheinlich ist es, dass dieser Paul Hahn mein Vorfahr ist??


Die Wahrscheinlichkeit, dass die Geschwister von Emilie älter waren, ist (denke ich) genauso hoch, wie die Wahrscheinlichkeit, dass die jünger waren.
Die Namen die du mir aufgelistet hast, werde ich auf jeden Fall nachgehen und schauen, ob es evtl hinhaut.

In Ojornoje gab es keine Kirche damals, Taufen nd Hochzeiten wurden von alten Omas durchgeführt. Was bedeutet, es gibt nirgends Einträge.
In Vinogradnoje gab es Kirchenbucheinträge, diese wurden aber entweder verbrannt oder sind zerstört. (Bevor wir nach Deutschland zurückkamen, mussten wir beweisen, dass wir Deutsche sind. Durch Recherchen des Staates, wissen wir, dass diese KB durch eine Flut bzw eine Überschwemmung zerstört worden sind.) Vinogradnoje wurde anscheinend auch Nemkochinka genannt.
Und Uljanovka gehörte (soweit ich weiß) zu Mariupol-Kolonie....

LG Olga

Geändert von OlgaTheissen (31.07.2017 um 21:34 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #16  
Alt 31.07.2017, 22:51
Benutzerbild von Kleeschen
Kleeschen Kleeschen ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 01.03.2014
Ort: Norddeutschland
Beiträge: 1.312
Standard

Zitat:
Zitat von OlgaTheissen Beitrag anzeigen
Das stimmt mit Daten überein, die ich gefunden habe. MaJaLu hat mich drauf gebracht, mich bei den Archiven in Hessen durchzuarbeiten. Ich habe 4 Archive gefunden, in denen Unterlagen aus der Auswanderungszeit archiviert werden. Habe auch sofort alle 4 angeschrieben.
Im Staatsarchiv Darmstadt kann man im Archiv durchstöbern, aber nur die Überschriften der Akten sehen. Habe 2 gefunden und sofort beantragt, diese einsehen zu dürfen.
Hallo Olga,

kannst Du die alte Schrift lesen? Ich habe bereits darauf aufmerksam gemacht, dass es zu früh ist, sich auf die Auswanderer zu stürzen. Du musst die Verbindung zu ihnen beweisen!

Zitat:
Zitat von OlgaTheissen Beitrag anzeigen
Wie wahrscheinlich ist es, dass dieser Paul Hahn mein Vorfahr ist??
Da er der Stammvater aller Belowescher Hahns ist, muss er wohl Dein Vorfahre sein. Ich würde es trotzdem nicht überstürzen.


Zitat:
Zitat von OlgaTheissen Beitrag anzeigen
Die Wahrscheinlichkeit, dass die Geschwister von Emilie älter waren, ist (denke ich) genauso hoch, wie die Wahrscheinlichkeit, dass die jünger waren.
Die Namen die du mir aufgelistet hast, werde ich auf jeden Fall nachgehen und schauen, ob es evtl hinhaut.
Da hast Du natürlich Recht. Aber mehr lässt sich nicht machen. Ich habe in die Heiraten geschaut, man könnte in die Geburten um diese Zeit herum gucken und vielleicht Geschwister finden. Gibt es eventuell alte Familienfotos, wo Namen erwähnt sein könnten?

Zitat:
Zitat von OlgaTheissen Beitrag anzeigen
In Ojornoje gab es keine Kirche damals, Taufen nd Hochzeiten wurden von alten Omas durchgeführt. Was bedeutet, es gibt nirgends Einträge.
Von welcher Gegend und welcher Zeit sprechen wir hier? Rajon und Oblast bitte..

Zitat:
Zitat von OlgaTheissen Beitrag anzeigen
In Vinogradnoje gab es Kirchenbucheinträge, diese wurden aber entweder verbrannt oder sind zerstört. (Bevor wir nach Deutschland zurückkamen, mussten wir beweisen, dass wir Deutsche sind. Durch Recherchen des Staates, wissen wir, dass diese KB durch eine Flut bzw eine Überschwemmung zerstört worden sind.) Vinogradnoje wurde anscheinend auch Nemkochinka genannt.
Und Uljanovka gehörte (soweit ich weiß) zu Mariupol-Kolonie....
Nenne mir bitte auch hier die Gegend, wenn bekannt den Rajon und die Oblast auch. Recherchen des Staates sind nicht immer genau, wir Ahnenforscher müssen mit den dortigen Archiven kämpfen, um KB zu finden. Es gibt teilweise KB. Wenn Uljanowka zu den Mariupoler Kolonien gehörte, müsste es eigentlich KB geben. Ich kenne mich mit den dortigen Zugehörigkeiten nicht genau aus, habe aber Kopien von Kirchenbüchern und weiß auch wo es welche gibt. In Mariupol herrscht eine ganz andere Situation als in Belowesch. Kannst Du mir nochmal die Daten zu den Uljanowkaer Familien genau nennen? Ich schaue, was ich machen kann. Auch von Uljanowka bräuchte ich den Rajon und die Oblast. Es gibt zu viele gleichnamige Orte.

Liebe Grüße
Kleeschen
__________________
Dauersuche:

Gebiet Odessa (Russland): Wahler, Owliner (Oberländer!), Schock, Freuer, Nessel, Bender & Deyle
Rems-Murr-Kreis & Krs. Esslingen (Württemberg): Wahler, Bischoff, Stark, Schmid & Magnus (Mang)
Donnersbergkreis (Pfalz): Weingärtner (Weingart), Gäres (Göres), Kohl, Opp, Wagner, Rhein & Kremp
Krs. Zabern (Elsass): Fuchs, Kätzel, Zelter, Clamm, Sonntag, Jost, Küster, Dahl & Clady
Krs. Südwestpfalz (Pfalz): Freyer, Stecke/Stüchter/Stöpfler, Neuhart, Kindelberger, Kochert & Wagner

Geändert von Kleeschen (31.07.2017 um 22:57 Uhr) Grund: Bzgl. genauerer Ortsangaben
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 01.08.2017, 17:56
Benutzerbild von OlgaTheissen
OlgaTheissen OlgaTheissen ist offline weiblich
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 20.07.2017
Ort: NRW
Beiträge: 21
Standard

Hallo Kleeschen,

Zitat:
Zitat von Kleeschen Beitrag anzeigen

kannst Du die alte Schrift lesen? Ich habe bereits darauf aufmerksam gemacht, dass es zu früh ist, sich auf die Auswanderer zu stürzen. Du musst die Verbindung zu ihnen beweisen!
leider konnte ich nur die Überschrift der Akten lesen, die Akte selbst nicht. dafür muss man die Einsicht beantragen.
Ja darüber habe ich mir auch schon Gedanken gemacht.


Zitat:
Zitat von Kleeschen Beitrag anzeigen
Da hast Du natürlich Recht. Aber mehr lässt sich nicht machen. Ich habe in die Heiraten geschaut, man könnte in die Geburten um diese Zeit herum gucken und vielleicht Geschwister finden. Gibt es eventuell alte Familienfotos, wo Namen erwähnt sein könnten?
Wie gesagt, werde ich mit den Namen und Daten von dir weiter arbeiten, mal schauen was da rauskommt.
Leider gibt es keine Fotos, zumindest nicht bei uns oder Mamas Geschwister.
Ich habe aber die Familie von Omas Bruder gefunden, der 2 jahre älter war. Die wohnen sogar bei mir in der Nähe. Meine Schwester hat sie kontaktiert. Ich schau, dass wir bald mal hin können. Evtl können die mir mehr sagen.

Zitat:
Zitat von Kleeschen Beitrag anzeigen
Von welcher Gegend und welcher Zeit sprechen wir hier? Rajon und Oblast bitte..
Dorf Osjornoje (Google:Ozernoye) liegt etwa 36 km nordwestlich von Kustanai (heute:Qostanai) in Norden Kasachstans. Kustanaiskaja Oblast, Kustanaiskij Rajon. Es wurde von den Deutschen 1901/1902 gegründet.
Oma und Opa sind da 1929 geboren.

Zitat:
Zitat von Kleeschen Beitrag anzeigen
Kannst Du mir nochmal die Daten zu den Uljanowkaer Familien genau nennen? Ich schaue, was ich machen kann. Auch von Uljanowka bräuchte ich den Rajon und die Oblast. Es gibt zu viele gleichnamige Orte.
Von Uljanowka ist nur bekannt, dass die Emilie und Heinrich Sattler dort 1917 geheiratet haben. Die Kinder sind aber in Vinogradnoje geboren. Vinogradnoje liegt/lag in Stawropol-Gebiet, Kalmückien in Nordkaukasus.
mehr weiß ich leider nicht.....

LG Olga
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 02.08.2017, 11:25
Benutzerbild von Kleeschen
Kleeschen Kleeschen ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 01.03.2014
Ort: Norddeutschland
Beiträge: 1.312
Standard

Hallo Olga,

Zitat:
Zitat von OlgaTheissen Beitrag anzeigen
leider konnte ich nur die Überschrift der Akten lesen, die Akte selbst nicht. dafür muss man die Einsicht beantragen.
Wo hast Du die Akte gefunden? In welchem Archiv liegt die Akte zu Paul Hahn? Ich hatte in einem Fall mal Kontakt mit den hessischen Staatsarchiven und es war kein Problem, die Akten scannen zu lassen. Vielleicht lässt Du sie scannen und hier im Forum hilft man Dir beim Lesen? Die Schrift aus dieser Zeit ist wahrscheinlich nicht die leichteste für Anfänger.

Zitat:
Zitat von OlgaTheissen Beitrag anzeigen
Leider gibt es keine Fotos, zumindest nicht bei uns oder Mamas Geschwister.
Ich habe aber die Familie von Omas Bruder gefunden, der 2 jahre älter war. Die wohnen sogar bei mir in der Nähe. Meine Schwester hat sie kontaktiert. Ich schau, dass wir bald mal hin können. Evtl können die mir mehr sagen.
Das ist sehr gut! Befrag alle Verwandten, die es noch gibt. Die können bestimmt mehr sagen! Für mich wäre ohne die Erinnerungen von Verwandten die Familienforschung gar nicht möglich gewesen, in unseren Gegenden sind zu den Deutschen viele Dokumente verloren gegangen, wurden vernichtet oder keiner weiß, wo es sie gibt.

Zitat:
Zitat von OlgaTheissen Beitrag anzeigen
Dorf Osjornoje (Google:Ozernoye) liegt etwa 36 km nordwestlich von Kustanai (heute:Qostanai) in Norden Kasachstans. Kustanaiskaja Oblast, Kustanaiskij Rajon. Es wurde von den Deutschen 1901/1902 gegründet.
Oma und Opa sind da 1929 geboren.
Dazu kann ich natürlich nichts sagen, nicht mein Gebiet. Meine Vorfahren haben nie in Kasachstan gelebt (dafür in der Ukraine, Russland, Tadschikistan, Kirgisistan, ...). Unterlagen zu den Geburten Deiner Großeltern solltest Du aber theoretisch vom zuständigen Standesamt bzw. vom zuständigen Archiv bekommen - solltest Du sie benötigen.

Zitat:
Zitat von OlgaTheissen Beitrag anzeigen
Von Uljanowka ist nur bekannt, dass die Emilie und Heinrich Sattler dort 1917 geheiratet haben. Die Kinder sind aber in Vinogradnoje geboren. Vinogradnoje liegt/lag in Stawropol-Gebiet, Kalmückien in Nordkaukasus.
mehr weiß ich leider nicht.....
Dann sollte es sich bei Vinogradnoje um diesen Ort handeln. Auf Deutsch heißt er Schöntal. Ich bin nicht sicher, zu welchem evangelischen Konsistorium Kalmückien damals gehörte, theoretisch müsste das aber zum St. Petersburger (bzw. Petrograder) Konsistorium gehört haben, weil Kalmückien in der vorrevolutionären Zeit zur Provinz der Donischen Kossaken gehört haben müsste, wenn ich mich nicht täusche.

Die Provinz der Donischen Kossaken wurde vom Pastor des Kirchspiels Taganrog betreut, die Heirat Deiner Urgroßeltern 1917 könntest Du mit Glück also dort finden. Ich schätze, dass Uljanowka auch dort irgendwo liegt, in Kalmückien gibt es heute zumindest keinen Ort, der so heißt.

Ich weiß, dass es im Staatsarchiv der Oblast Rostow Kirchenbücher von Taganrog gibt, auch Originale. Auch für einen ziemlich guten Zeitumfang. Mehr kann ich nicht sagen, es ist nicht mein Gebiet. Ich würde Dir empfehlen, Dich an das Archiv zu wenden. Die sollen auch auf Email-Anfragen reagieren und nicht soo teuer sein. Eventuell steht im Heiratsregister ja mehr zu den Eltern. Manchmal wurden auch Trauzeugen in den lutherischen Kirchenbüchern notiert, es könnte ein Bruder von Emilie sein, den man in den KB von Belowesch finden könnte. Vielleicht steht aber auch drin, dass der Vater 1917 schon tot war und man findet seinen Tod in Belowesch?

Liebe Grüße
Kleeschen
__________________
Dauersuche:

Gebiet Odessa (Russland): Wahler, Owliner (Oberländer!), Schock, Freuer, Nessel, Bender & Deyle
Rems-Murr-Kreis & Krs. Esslingen (Württemberg): Wahler, Bischoff, Stark, Schmid & Magnus (Mang)
Donnersbergkreis (Pfalz): Weingärtner (Weingart), Gäres (Göres), Kohl, Opp, Wagner, Rhein & Kremp
Krs. Zabern (Elsass): Fuchs, Kätzel, Zelter, Clamm, Sonntag, Jost, Küster, Dahl & Clady
Krs. Südwestpfalz (Pfalz): Freyer, Stecke/Stüchter/Stöpfler, Neuhart, Kindelberger, Kochert & Wagner
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 05.08.2017, 21:33
Jack Jack ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 03.06.2012
Beiträge: 22
Standard

Hallo Olga,

Für Osjornoe gibt es Familienlisten 1922/1923, wo ihre Vorfahren Till/ Thiel vorkommen:
Till Eduard (Vater: Johann), 56J., Frau: Alwina, 50 J., Kinder....
Till August (Vater: Johann), 42J., Frau: Emilie, 40J




In Familienliste 1935 findet man auch Geier.
http://forum.wolgadeutsche.net/viewtopic.php?f=273&t=3492


1935 Teil 1
http://kostanay1879.ru/index.php?option=com_content&task=view&id=1630&Ite mid=51


Ich habe ein bisschen recherchiert und vermute, das Thiel aus der Kolonie Krasnoyar/Samara gov. stammen und ursprünglich hatten Nachname Diel. Nicht weit vom Krasnoyar gab es Kolonie Paulskaya, wo mehrere Familien Bachmann lebten.
Wolga, Wiesenseite: http://wolgadeutsche.net/wd_wiesen.htm
Im Osjornoe lebten noch u.a. Teibert, Kremer, Geier ... Alle diese Namen gab es auch in Krasnoyar. Zufall?
Im Archiv GIANP Engels sind die Kirchenbücher der Kolonie Krasnoyar nur bis 1862 erhalten geblieben, dafür aber
die Familienlisten für die Jahre 1873, 1874 (2 Bände); 1874-1891(2 Bände); 1874-1896(2 Bände);
1898-1921(2 Bände). Revision Liste 1897.
In Revisonsliste 1857 Krasnoyar kommt ein Johann Diel (21J). mit seiner Frau Katharina Laubach (19J.) vor. Seine Eltern waren Johann Diel 1801-1853 & Katharina Jansen 1796-nach 1857.
Ob das ihre Vorfahren sind, kann ich nicht garantieren.
Versuchen sie mal auch in Forum http://forum.wolgadeutsche.net/index.php fragen. Vielleicht
hat jemand mehr Info bzw. Dokumenten für Krasnoyar oder könnte anderen Tipps geben.

Grüß
Jack
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 06.08.2017, 14:02
Jack Jack ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 03.06.2012
Beiträge: 22
Standard

Hallo Olga,

Ich habe noch mal recherchiert und mit Krasnoyar war ein falsches Richtung.
Thiel und Bachmann sollen aus Koschkinskij r-on, Konstantinovskaja volost stammen. Die Kolonien Hoffenthal, Romanovka, Strassburg u.a. wurden etwa 1863-1870 gegründet. Die Kolonisten stammen aus Schlesien, Umgebung von Lodz und Radom. Höchstwarscheinlich das die katholiken aus dem Kreis Strassburg/ Westpreussen kamen. Ihre Vohrfahren Thiel lebten in der Kolonie Strassburg, hier ist ein Eintrag aus dem Kirchebuch:
Maria, *22.03.1894, getauft am 22.05.1894. Eltern:
Eduard Thiel und Alwina Bachmann aus Konstantinovskaja volost, Samarskij uezd, Kolonie Strassburg.
Lesen Sie auch dieses Thema http://forum.wolgadeutsche.net/viewtopic.php?f=275&t=1069&start=20
Als Quelle sollten die verfilmte Kirchenbücher 1888-1917 in Archiv Samara sein.
Filmnummer 2347839 kann man bei familysearch.org einsehen.
Interessante Link zu Familienforschug inWestpreussen
http://www.westpreussen.de/einwohner...names&sn=Thiel

Grüß
Jack

Geändert von Jack (06.08.2017 um 14:03 Uhr)
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 02:09 Uhr.