#11  
Alt 23.07.2012, 15:05
Benutzerbild von Rheinländer
Rheinländer Rheinländer ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 14.02.2012
Beiträge: 1.161
Standard

Zitat:
Zitat von Minna23 Beitrag anzeigen
Hallo Rheinländer,
ich kenne das Problem, mein Vater und meine Oma sind adoptiert.
Ich habe auch oft zu hören bekommen, da dürfen wir ihnen kein Dokument ausstellen. Da das verwandtschaftliche Verhältnis durch die Adoption erloschen ist darf sie nur eingeschränkt Informationen rausgeben. Das war der komplette Name, Geburtsdatum und Ort, Sterbedatum und Ort. Geboren 1921, gestorben 2002.
Fag doch einfach nochmal nach, ob man dir zumindest die Auskünfte geben kann. Dann hast du nur keine Urkunde.

Liebe Grüße
Alexandra
Hallo Alexandra, dann weißt du ja, wie ich mich gerade fühle. Aber der Tipp von Gudrun war schonmal Gold wert und wenn ich das ungefähre Geburtsjahr habe, werde ich nochmal aufs Standesamt gehen. Vielleicht zeigen die sich dann kooperativer! Eine Urkunde wollte ich eigentlich auch gar nicht, aber die Frau ist hart geblieben

Bedanke mich ganz herzlich für eure Überlegungen, jetzt hab ich wieder einen Funken Hoffnung!
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 23.07.2012, 15:24
Minna23 Minna23 ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.12.2011
Ort: Willich
Beiträge: 301
Standard

Hallo Rheinländer,

ja, ich glaube das ich eine ganz besonders nette vom Standesamt erwischt habe. Aber dadurch bin ich ein riesen Stück weiter gekommen.

Viel Erfolg
Alexandra
__________________
Suche nach Schulz(e), Li(e)bmann, Büttner, Kirchmeier, Schlickeiser, Grunwald
In Berlin, Jüterbog und Neumark
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 23.07.2012, 15:39
Benutzerbild von Silke Schieske
Silke Schieske Silke Schieske ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 02.11.2009
Ort: Arendsee/Altm.
Beiträge: 3.778
Standard

Hallo Rheinländer

Die meisten Standesämter geben ältere Personenstandsregister an die Archive ab. Da könnten auch u.a. Sterbeurkunden bis 1981 bei sein. In Archiven ist es egal, ob du mit dem Gesuchten in gerader Linie verwandt bist oder nicht. Versuche es mal in dem Stadtarchiv.

LG Silke

Wir haben alle was gemeinsam.
Wir sind hier alle auf der Suche, können nicht hellsehen und müssen zwischendurch auch mal Essen und Schlafen.
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 23.07.2012, 17:59
Benutzerbild von XJS
XJS XJS ist offline weiblich
Moderator
 
Registriert seit: 03.01.2009
Ort: Bückeburg
Beiträge: 3.322
Standard

Hallo Rheinländer,

hier hat Herr Pfeiffer etwas Interessantes dazu geschrieben.
Ich würde mir den Text des Gerichtsbeschlusses besorgen und erklären lassen und dann eine neue Anfrage mit dem Verweis auf diesen Beschluss stellen.

Falls Dein Vater noch lebt, lass ihn die Anfrage stellen, dann sollten gar keine Zweifel mehr bei der Rechtslage sein.

Grüße aus OWL
Anja
__________________
Vom Standpunkt der Jugend aus gesehen
ist das Leben eine unendlich lange Zukunft.
Vom Standpunkt des Alters aus
eine sehr kurze Vergangenheit.
Arthur Schopenhauer, 1788 - 1860, dt. Philosoph
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 23.07.2012, 18:10
Benutzerbild von Rheinländer
Rheinländer Rheinländer ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 14.02.2012
Beiträge: 1.161
Standard

Zitat:
Zitat von Silke Schieske Beitrag anzeigen

Die meisten Standesämter geben ältere Personenstandsregister an die Archive ab. Da könnten auch u.a. Sterbeurkunden bis 1981 bei sein. In Archiven ist es egal, ob du mit dem Gesuchten in gerader Linie verwandt bist oder nicht. Versuche es mal in dem Stadtarchiv.
Hallo Silke, vielen Dank für den Hinweis. In der Bestandsübersicht des örtlichen Stadtarchivs hab ich schon geschaut, die haben leider keine Personenstandsregister da. Aber ich habe gelesen, dass die Unterlagen an das Personenstandsarchiv weitergegeben wurden. Dort wird man mir ja dann auf jeden Fall helfen können (auch wenn es durch die schriftliche Anfrage etwas dauert...)!
Mit Zitat antworten
  #16  
Alt 23.07.2012, 18:12
Benutzerbild von Rheinländer
Rheinländer Rheinländer ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 14.02.2012
Beiträge: 1.161
Standard

Zitat:
Zitat von XJS Beitrag anzeigen
Hallo Rheinländer,

hier hat Herr Pfeiffer etwas Interessantes dazu geschrieben.
Ich würde mir den Text des Gerichtsbeschlusses besorgen und erklären lassen und dann eine neue Anfrage mit dem Verweis auf diesen Beschluss stellen.

Falls Dein Vater noch lebt, lass ihn die Anfrage stellen, dann sollten gar keine Zweifel mehr bei der Rechtslage sein.

Grüße aus OWL
Anja
Hallo Anja, auf dieses Urteil hat mich auch schon ein Forenmitglied per PN aufmerksam gemacht - das ist doch erschreckend, dass man auf den Ämtern immer noch nicht davon gehört hat. Wir werden es auf jeden Fall noch einmal versuchen. Wenn ich aus der Sterbeurkunde das Alter habe, wird das Geburtsjahr auf jeden Fall auch leichter einzuschränken sein! Hab Dank für den Tipp!
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 25.07.2012, 08:20
Benutzerbild von annika
annika annika ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 12.09.2011
Beiträge: 167
Standard

Zitat:
Zitat von Rheinländer Beitrag anzeigen
das ist doch erschreckend, dass man auf den Ämtern immer noch nicht davon gehört hat.
Ich kann nachvollziehen, dass das noch nicht rum ist. Gerade, weil ein OLG-Beschluss aus Bundesland A für die übrigen Bundesländer nicht maßgebend, sondern höchstens richtungsweisend ist (nur so am Rande, das OLG aus Bundesland B könnte außerdem zu einem gegensätzlichen Urteil kommen).

Ich würde es aber trotzdem versuchen, auf Grund Vorlage des OLG-Beschlusses etwas zu erreichen.
__________________
Suche nach den Namen:

Staatz, Lindenblatt, Kellmann und Kretschmann in Wakelsdorf (Wackelsdorf), Kl. Wilmsdorf, Vogtshof bei Grünhagen und Pfalsdorf im KREIS MOHRUNGEN/OSTPREUßEN

Uecker bzw. Ücker und Balfanz in Ristow im KREIS BELGARD/POMMERN
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 25.07.2012, 12:44
Benutzerbild von Rheinländer
Rheinländer Rheinländer ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 14.02.2012
Beiträge: 1.161
Standard

Hallo,
ja, damit hat es wahrscheinlich zu tun. Ich habe eben gesehen, dass wir auch eine Sterbeurkunde meines Urgroßvaters mütterlicherseits daheim haben, die im selben Ort ausgestellt wurde, wo auch meine Großmutter starb - diese ist sogar zeitlich ähnlich, wie auch das Sterbedatum der Großmutter. Dort ist das genaue Geburtsdatum aufgeführt (aber im Falle des Urgroßvaters nur die letzte Ehefrau und keine Eltern), das wird es mir auf jeden Fall leichter machen, dort nochmal einen Anlauf zu wagen!
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 27.07.2012, 21:24
Benutzerbild von Rheinländer
Rheinländer Rheinländer ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 14.02.2012
Beiträge: 1.161
Standard

Guten Abend alle miteinander,
wollte mal kurz den Stand der Dinge durchgeben. War heute beim Personenstandsarchiv und habe dort die Beurkundungen des Sterbefalls meiner Großmutter beantragt (beim örtlichen Stadtarchiv gibt´s nämlich komischerweise keine Unterlagen). Jetzt heißt es nur so 4 - 5 Wochen warten... Würde mir wünschen, wenn sie dort fündig werden würden!
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 29.07.2012, 15:33
Merle Merle ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 27.07.2008
Beiträge: 1.273
Standard

Zitat:
Zitat von Rheinländer Beitrag anzeigen
beim örtlichen Stadtarchiv gibt´s nämlich komischerweise keine Unterlagen
So komisch ist das gar nicht. Es handelt sich doch um Köln, oder? Das Stadtarchiv ist 2009 eingestürzt.

Gruß
merle
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
adoption , standesamt

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 12:51 Uhr.