Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Erfahrungsaustausch - Plauderecke
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #571  
Alt 16.03.2018, 22:19
Benutzerbild von SafeHaven
SafeHaven SafeHaven ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 21.11.2014
Ort: Nürnberg
Beiträge: 329
Standard

Heute endlich mal ans transkribieren gemacht und einen interessanten Fall gefunden:

"den 21 July ist Johann Pickel Bauer zu Odensos, welcher in des
allhießigen Malbers Hauße von einem einquartierten Sol-
daten, der aus fürwitz d. Hauß Gewehr in seiner Hand ge-
nomm u aus Unvorsichtigk. looß gedrücket, ein Schuss in
Halß bekomm u nach einer Stunde verschieden, in sein
67 Jahr nach einer Leichpredigt begrab word."

Da kann man nur den Kopf schütteln. Der Herr Pickel war mein direkter Vorfahr in 9. Generation.

Liebe Grüße,
Jana
__________________
Auf der Suche nach Spuren der Familie..

Hertzke/Herzke von überall
Fuchs und Behringer im 18. Jhd. aus Großhabersdorf und Umgebung

Avdic und Seremet aus Sarajevo
Kilimann, Sadlowski, Tietz und Bialowons aus dem Kreis Ortelsburg

Geändert von SafeHaven (16.03.2018 um 22:20 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #572  
Alt 17.04.2018, 12:13
didirich didirich ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 02.12.2011
Beiträge: 896
Standard

Schlimmer gehts nimmer !
Todesfall in WEISSACH
Gefunden von didirich
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Todeafall.jpg (173,5 KB, 91x aufgerufen)
Mit Zitat antworten
  #573  
Alt 17.04.2018, 20:18
Dunkelgraf Dunkelgraf ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 09.01.2012
Beiträge: 442
Standard Blöd gelaufen, die armen Kinder

1678
August den 8ten wurde Anna Dorothea Rädleinin, M Johann Ludwig Rädlein, Schneiders allhier zweites Töchterlein u Andreas Geier, das einzige Söhnlein M Johann Friedrich Geiers Mahlmüllers allhier, mit einander begraben, die erste neml Anna Dorothea Rädleinin war zur Trägerin des Mühlkindes bestellet u eben da sie das Kind auf den Armen hatte, u vor der Mühle auf den Steinen saße, sind sie beide miteinander rücklings ins Waßer gefallen und ertruncken.
__________________
Wer einen Tippfehler findet, darf ihn gern behalten. Viel Spass damit wünscht Dunkelgraf
Mit Zitat antworten
  #574  
Alt 17.04.2018, 20:19
Dunkelgraf Dunkelgraf ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 09.01.2012
Beiträge: 442
Standard

1678 Den 4 Februar ist Dorothea Leyen welche wegen hiziger Kranckheit der Baders Bub zu Seßlach die Braunader geschlagen und dermaßen verderbet, daß kein Mensch das Bluten hat verstillen können, sondern hat sich zu tod müßen bluten, samt dem Kind im Unterleib, so noch 3 Wochen auf die Geburtszeit gehabt, begraben worden
__________________
Wer einen Tippfehler findet, darf ihn gern behalten. Viel Spass damit wünscht Dunkelgraf
Mit Zitat antworten
  #575  
Alt 17.04.2018, 20:47
Anna Sara Weingart Anna Sara Weingart ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 23.10.2012
Ort: Berlin
Beiträge: 5.858
Standard

Zitat:
Zitat von Dunkelgraf Beitrag anzeigen
1678 ... wegen hiziger Kranckheit der Baders Bub zu Seßlach die Braunader geschlagen ...
Hallo. Die Braunader ist "die stärkste Ader auf der Unterfläche der Zunge." Der Aderlass an dieser Stelle wurde wohl als am wenigsten riskant betrachtet.

Zitat:
"... und ist die Aderlaß allhie ganz schädlich und gänzlich verbotten, dann gemeiniglich solche das Leben darüber einbüssen, (man wolte dann die Braun-Ader unter der Zungen öffnen, wegen übermässigen Hauptschmerzen) sonsten anderer Orten ists ganß verbotten"
Quelle: Approbirte Land- und Feld-Apothecken, 1690

Zitat:
"Weil er bey verlohrnen Appetit zur Speisse und Trank eine starke Hitze verspürte, so ließ er sich durch den Bader die Braun-Ader unter der Zungen öfnen, und gebrauchte auch wider die ihm angefallene hitzige, und in der Pfarr grassirende hitzige Krankheit, alle gute Mittel, welche aber nicht würken wollten. In seiner Krankheit betete er unablässig, doch meistens in lateinischer Sprache. Er starb endlich Ao. 1676 Mondtags den 31. Jan. seines Alters 43. Jahr 9."

Geändert von Anna Sara Weingart (17.04.2018 um 20:51 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #576  
Alt 16.05.2018, 13:52
Sandby Sandby ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 21.03.2018
Beiträge: 17
Standard

Aus einem Dörlesberger Standesbuch:

(1841) ... in der Nacht vom dreiundzwanzigsten Juli zwischen zehn und zwölf Uhr, während des Schlafens ihrer Wärterin, entwich in einem Anfalle von Fieberhitze aus dem Hause und wurde um ein Uhr darauf an der am oberen Brunnen befindlichen Wand, in Folge der plötzlichen Abkühlung im kalten Wasser von einem Nervenschlag getroffen, dort gefunden die Dienstmagd Theresia Kettemann von Eubigheim gebürtig, ehelich ledige Tochter des ...
Mit Zitat antworten
  #577  
Alt 22.05.2018, 10:52
Bender Rodriguez Bender Rodriguez ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 02.08.2015
Ort: Leipziger Südraum
Beiträge: 150
Standard

Zwar nicht tot, aber doch eine seltsame Verwundung während des Krieges.
Merke: pass aufs Nashorn auf.

MfG Bernd
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg IMG-20160806-WA0000.jpg (242,9 KB, 72x aufgerufen)
__________________
Breslau: FN Lorke, Scholz, Geertz
Ostpreußen -Gilgenburger Gebiet, Soldauer Land (Grallau, Groß Koschlau): FN Kuschkowitz, Radzinski
Ostbrandenburg -Beitsch, Kulm: FN Noack, Ploke
Böhmen/Sudentenland -Schmiedeberg (Kovarska): FN Landrock, Hofmann, Kreißl, Schmiedel
Mit Zitat antworten
  #578  
Alt 25.05.2018, 14:14
SteffenHaeuser SteffenHaeuser ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 06.02.2015
Beiträge: 612
Standard

"Interessante" oder "Merkwürdige" Sterbefälle bei mir:

"Salomon Zenker, gewesener Richter alhier starb des 8ten Junij, und also
zwar nachdem Er Sonntags vorher als 6ten dito frisch und
gesund zum Trunk bey Geörg Augustin Zenker sich ver-
füget, und zu nachts nach 1 Uhr nacher Hauß gehen wollen, unter
unterwegs aber nechtst bei David Weykert in den 3 feder(?) Schacht
oder alten Pingen durch einen fehl Tritt /: massen der weg nahe daran
vorbey gehet :/ schmerzlich hienein gefallen, und das gesicht der-
gestalten Innerlich gestalten Innerlich zerschüert daß man ihme all seine
Zähne heraus nehmen können, Er aber nachdeme Er 3 Stund
in Weh und Kält bis an Lichten Morgen in seinen Blut liegen müssen
vollents des ander Tags aber Zeüg des Verstands schmerztl. ver-
schieden" (Autsch! Klingt nach ner üblen Art zu sterben...).

Christian Siegel - ging 1666 mit seiner Frau nach Hause, nahm eine "Abkürzung" über einen gefrorenen See, das Eis brach, er ertrank (genaue Formulierung grade nicht parat)

Abseits des Stammbaums bei der Lektüre des Kirchenbuches und anderer Quellen gefunden:

- Hinweis beim Sterbematrikel einer 48jährigen: "Hat kein Ruh in der Erden gehabt ist letztlich verbrannt worden") - Hinweis auf den in Mähren verbreiteten Vampirglauben vermutlich? Das war 1725

- Bei einem Verwandten eines Vorfahren ist dokumentiert, dass er kurz vor seiner Priesterweihe "bei einem Spaziergang im Wald ein Gespenst sah" - und dann noch in der selben Nacht verstarb, ohne, dass man einen Grund für seinen Tod feststellen könnte.
Mit Zitat antworten
  #579  
Alt 25.05.2018, 19:27
Benutzerbild von renatehelene
renatehelene renatehelene ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 16.01.2010
Ort: Berlin Germany
Beiträge: 1.880
Standard

Guten Abend,

bei Durchsicht meiner "alten" Zettelage fand ich einen Vermerk aus einem
KB in dem der Pfarrer/Pastor bei der Todesursache nicht "Altersschwäche"
"Entkräftung" usw sondern m.E. sehr philosophisch

" Nachlaß der Natur "

eingetragen hat.
__________________
Renate aus Berlin
Mit Zitat antworten
  #580  
Alt 25.05.2018, 20:23
Benutzerbild von SafeHaven
SafeHaven SafeHaven ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 21.11.2014
Ort: Nürnberg
Beiträge: 329
Standard

Zitat:
Zitat von renatehelene Beitrag anzeigen
Guten Abend,

bei Durchsicht meiner "alten" Zettelage fand ich einen Vermerk aus einem
KB in dem der Pfarrer/Pastor bei der Todesursache nicht "Altersschwäche"
"Entkräftung" usw sondern m.E. sehr philosophisch

" Nachlaß der Natur "

eingetragen hat.

Das hatte ich auch das erste mal vor ein paar Wochen in einem Kirchenbuch in Württemberg. Finde, dass es ziemlich schön klingt und viel besser als Altersschwäche


Liebe Grüße
Jana
__________________
Auf der Suche nach Spuren der Familie..

Hertzke/Herzke von überall
Fuchs und Behringer im 18. Jhd. aus Großhabersdorf und Umgebung

Avdic und Seremet aus Sarajevo
Kilimann, Sadlowski, Tietz und Bialowons aus dem Kreis Ortelsburg
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
sterbefälle , todesursachen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:44 Uhr.