Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Heraldik und Wappenkunde
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #41  
Alt 10.02.2019, 15:13
AngeliqueDiana AngeliqueDiana ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 05.02.2019
Beiträge: 14
Standard

Zitat:
Zitat von Xylander Beitrag anzeigen
Immerhin, es gab sowas
https://books.google.de/books?id=G6b...A3Ap0Q6AEIUTAI
Zur Unterscheidung kommt es wohl auf die Brauchbarkeit des Siegelabdrucks an. Die wurde aber bisher nicht angezweifelt
Weitere Funde:
https://books.google.de/books?id=fyd...agring&f=false
https://books.google.de/books?id=MS3...qw4ChDoAQgsMAE
https://books.google.de/books?id=G6b...zWB2gQ6AEILTAB

Viele Grüße
Xylander
Es finden sich schon die ein oder anderen Schlagringe, jedoch NIE mit Siegel. https://picclick.de/Bauernring-312236526272.html
Die haben alle glatte Ringplatten. Ich persönlich glaube noch nicht an einen "normalen/bäuerlichen" Schlagring.
Mit Zitat antworten
  #42  
Alt 10.02.2019, 15:22
Xylander Xylander ist gerade online männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.10.2009
Beiträge: 2.475
Standard

Nun, in den Links geht man offensichtlich von Schlagringen mit Siegelgravur aus. Und hier wird einer explizit beschrieben
https://books.google.de/books?id=fyd...agring&f=false

Was nicht heißen soll, dass ich inzwischen zum Verteidiger der Schlagringtheorie mutiert wäre. Ich sammle nur die Argumente
Dein Ring enthält so deutliche Elemente der Individualisierung, dass ich an einen Bezug zur Person bzw. Familie glaube und an eine zumindest primär beabsichtigte Verwendung als Siegelring

Viele Grüße
Xylander
Mit Zitat antworten
  #43  
Alt 10.02.2019, 15:53
Xylander Xylander ist gerade online männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.10.2009
Beiträge: 2.475
Standard

Hier ein Beispiel von historische-ringe.de
http://www.historische-ringe.de/ring....php?nummer=50
Ohne Gravur! Aber dafür sicherlich schlagringtauglich
Das scheint das Referenzstück des Auskunftgebers von der Website zu sein. Insofern nicht gerade beweiskräftig

Viele Grüße
Xylander

Geändert von Xylander (10.02.2019 um 15:57 Uhr) Grund: Referenzstück wenig beweiskräftig
Mit Zitat antworten
  #44  
Alt 12.02.2019, 10:08
Xylander Xylander ist gerade online männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.10.2009
Beiträge: 2.475
Standard

Hallo zusammen,
ich bekam Hinweise auf das vielfältige Tiroler bäuerliche Schmuckhandwerk und auf die Tiroler Bauernringe, zu denen auch die Schlagringe/Raufringe gehörten. Hinweisgeberin und ich sind uns einig: das Fundstück gehört wahrscheinlich in dieses Kulturumfeld, ist aber nicht als Raufring gedacht. Die Raufringe sind klobig, kantig, mit Zacken versehen, eindeutig als Waffen erkennbar. Das alles fehlt hier. Vielmehr weist die heraldische Darstellung auf die Verwendung als Siegelring

Was haben wir?
Objekt: Siegelring
Fundumstände: Sondengang bei Lienz/Osttirol, Auffindung in 10 cm Tiefe
Material: Silberlegierung
Alter: nicht früher als Einführung der Gitterschraffur für Schwarz, nicht später als 15-17 JH (Einschätzung vom Archäologen)
Gestaltung: Wappen und seitliche Applikationen (Pestwurz, im Alpenraum geläufiges Symbol)
Heraldische Elemente: (Tiroler) Adler, Löwen (Leoparden?) als Schildhalter, (Militär?-)Musikinstrumente (Trommel, Kesselpauken, Blasinstrumente, Tambourstab?)
Aufgabe: Klärung, ob irgendwo irgendwann geführt. Zuordnung zu einem Träger, einer Familie, einer Gruppe. Auch wenn nicht rechtmäßig verliehen, nicht "echt" und nicht heraldisch korrekt!
Ziel: Übergabe an Nachfahren, Nachfolger

Liebe Experten, entspricht das Eurer Beurteilung, und wie kann die Heraldik zur weiteren Klärung beitragen?

Viele Grüße
Xylander
@ AngeliqueDiana: kannst Du noch etwas zu den Abmessungen außen/innen sagen und zum Gewicht?

Geändert von Xylander (12.02.2019 um 13:07 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #45  
Alt 13.02.2019, 09:11
AngeliqueDiana AngeliqueDiana ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 05.02.2019
Beiträge: 14
Standard

Zitat:
Zitat von Xylander Beitrag anzeigen
Hallo zusammen,
ich bekam Hinweise auf das vielfältige Tiroler bäuerliche Schmuckhandwerk und auf die Tiroler Bauernringe, zu denen auch die Schlagringe/Raufringe gehörten. Hinweisgeberin und ich sind uns einig: das Fundstück gehört wahrscheinlich in dieses Kulturumfeld, ist aber nicht als Raufring gedacht. Die Raufringe sind klobig, kantig, mit Zacken versehen, eindeutig als Waffen erkennbar. Das alles fehlt hier. Vielmehr weist die heraldische Darstellung auf die Verwendung als Siegelring

Was haben wir?
Objekt: Siegelring
Fundumstände: Sondengang bei Lienz/Osttirol, Auffindung in 10 cm Tiefe
Material: Silberlegierung
Alter: nicht früher als Einführung der Gitterschraffur für Schwarz, nicht später als 15-17 JH (Einschätzung vom Archäologen)
Gestaltung: Wappen und seitliche Applikationen (Pestwurz, im Alpenraum geläufiges Symbol)
Heraldische Elemente: (Tiroler) Adler, Löwen (Leoparden?) als Schildhalter, (Militär?-)Musikinstrumente (Trommel, Kesselpauken, Blasinstrumente, Tambourstab?)
Aufgabe: Klärung, ob irgendwo irgendwann geführt. Zuordnung zu einem Träger, einer Familie, einer Gruppe. Auch wenn nicht rechtmäßig verliehen, nicht "echt" und nicht heraldisch korrekt!
Ziel: Übergabe an Nachfahren, Nachfolger

Liebe Experten, entspricht das Eurer Beurteilung, und wie kann die Heraldik zur weiteren Klärung beitragen?

Viele Grüße
Xylander
@ AngeliqueDiana: kannst Du noch etwas zu den Abmessungen außen/innen sagen und zum Gewicht?

Guten Morgen Xylander,
zu aller erst: vielen Dank für deinen Einsatz und dein Interesse um den Ring!
Der Ring misst außen 30 x 30mm, innen 20 x 20mm. Gewicht muss ich nachliefern.
LG
Angelika
Mit Zitat antworten
  #46  
Alt 13.02.2019, 10:00
Xylander Xylander ist gerade online männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.10.2009
Beiträge: 2.475
Standard

Guten Morgen Angelika,
danke, gar nicht so klein! Trotzdem bleibe ich bei meiner Einschätzung, dass es sich nicht um einen Raufring handelt.

Zumal ich inzwischen noch folgenden Hinweis bekam:
Bei ausgesprochenen Schlagringen, so sie überhaupt ein Muster zeigten, war dieses NICHT SPIEGELVERKEHRT, hingegen waren Siegel immer spiegelverkehrt.

Nun, auf Deinem Ring schauen die Adler nach rechts, also spiegelverkehrt. Siehe dazu den Tiroler Adler im Wappen des Pfarrers Maurer, das ASW schon in #10 verlinkt hat
http://wappen.tiroler-landesmuseen.a...=&so=&str=&tr=

LG
Xylander
Mit Zitat antworten
  #47  
Alt 13.02.2019, 10:47
Xylander Xylander ist gerade online männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.10.2009
Beiträge: 2.475
Standard

Hallo zusammen,
ich versuche mal eine weitere Annäherung:

es handelt sich um einen Siegelring
er war für (einen) männliche(n) Träger bestimmt
der/die Träger gehörte/n einer gehobenen Schicht/besonderen Gruppe an
beim Wappen handelt es sich eher um ein personengebundenes als um ein körperschaftliches Wappen
es zeigt als Charakteristika den Tiroler Adler und Musikinstrumente
der/die Träger(oder ihre Vorfahren) stammte/n aus Tirol
er/sie war/en zB Militärmusiker oder Hofmusiker

Kommt das hin, und vor allem: wie kommen wir weiter?

Viele Grüße
Xylander
Mit Zitat antworten
  #48  
Alt 13.02.2019, 15:07
kalex1946 kalex1946 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 10.08.2017
Beiträge: 255
Standard

Vielleicht war der Ringträger bzw. die Ringträgerin Mitlglied der Stadtkaplle Landeck, datiert 1637, und wohl die älteste Musikkapelle Tirols. Paßt vom Alter her, oder?

https://www.stadtmusikkapelle-landeck.at/

Gruß aus South Carolina
Kurt
Mit Zitat antworten
  #49  
Alt 13.02.2019, 15:54
Xylander Xylander ist gerade online männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.10.2009
Beiträge: 2.475
Standard

Danke Kurt, das hatte ich nicht gefunden. Ja, in diese thematische und zeitliche Richtung denke ich. Allerdings sinds von Landeck nach Lienz auf heutiger Straße 245 km (aber Musiker kamen viel herum), und es gibt ja auch andere Zeitschätzungen (Anfang 19 JH, denen ich aber im Moment nicht folge).

Zur Hofmusik fand ich dies:
https://www.musiklexikon.ac.at/ml/musik_I/Innsbruck.xml
Ich tippe aber mehr auf Militärmusik/Stadtmusik/Bauernmusik

Viele Grüße
Xylander
Mit Zitat antworten
  #50  
Alt 15.02.2019, 19:42
kalex1946 kalex1946 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 10.08.2017
Beiträge: 255
Standard

Hallo Xylander,

Mein obiger Beitrag war eher im humoristischen Sinne zu verstehen. Der Link in Deinem Beitrag war vieler interessanter zu lesen.

Die Situation mit diesem Ring erinnert mich an etwas,. daß der berühmte Matehmatiker Kurt Gödel im letzten Jahrhunder bewiesen hat, nämlich, daß es Wahrheiten in der Welt gibt, die man nicht beweisen kann.

So wird es wohl bei diesem Ring sein. Spekulieren können wir, aber beweisen wahrscheinlich nicht.

Gruß aus South Carolina
Kurt
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 09:32 Uhr.