Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Heraldik und Wappenkunde
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #31  
Alt 09.02.2019, 18:29
Xylander Xylander ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.10.2009
Beiträge: 2.480
Standard

Jau! Vor allem das Instrument auf dem Siegelring rechts. (hab ichs richtig kapiert, dass das auch heraldisch rechts ist?)
Viele Grüße
Xylander
PS Oder Fanfaren?

Geändert von Xylander (09.02.2019 um 18:34 Uhr) Grund: Fanfaren
Mit Zitat antworten
  #32  
Alt 09.02.2019, 19:54
AngeliqueDiana AngeliqueDiana ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 05.02.2019
Beiträge: 14
Standard

Die Gedankengänge machen durchaus Sinn, jedoch verwundert es mich, dass hier Trompeten (oder Fanfaren) nach unten zeigen. Sollten die denn nicht immer nach oben gerichtet sein? Oder wenn schon nicht nach oben, dann liegend? Nach unten gerichtete hab ich noch nie gesehen.
Mit Zitat antworten
  #33  
Alt 09.02.2019, 21:54
Xylander Xylander ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.10.2009
Beiträge: 2.480
Standard

Ja, das hätte ich auch erwartet und bin unsicher, ob es nicht doch Trommelschlägel sind. In der Eile fand ich dann dies, nicht gerade die passende Epoche, aber verblüffende Anklänge:
https://bsv-grimlinghausen.de/?page_id=1010
https://www.google.com/search?q=fanf...xbjXjah3pY1fM:
https://www.google.com/search?client...mg.58KHVNDJPRg

Oder 1 Schlägel oder 1 Tambourstab + 1 Fanfare?
https://www.google.com/search?q=fanf...4k4JbFr92QwoM:
https://www.google.com/search?client...N8SzL0AR1PxQM:

Ich mach mal Pause, hör nur noch Tschingbummtrara, werde taub für andere Töne sprich Deutungen. Aber die Kombination der Zeichen ist schon überzeugend.

Viele Grüße
Xylander

Geändert von Xylander (09.02.2019 um 22:25 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #34  
Alt 09.02.2019, 22:50
Xylander Xylander ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.10.2009
Beiträge: 2.480
Standard

Falls Tambourstab, würde das auch die Fortsetzung bis hinter die obere Ecke des Wappens erklären.
Viele Grüße
Xylander
Mit Zitat antworten
  #35  
Alt 09.02.2019, 23:27
AngeliqueDiana AngeliqueDiana ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 05.02.2019
Beiträge: 14
Standard

Zitat:
Zitat von Xylander Beitrag anzeigen
Ja, das hätte ich auch erwartet und bin unsicher, ob es nicht doch Trommelschlägel sind. In der Eile fand ich dann dies, nicht gerade die passende Epoche, aber verblüffende Anklänge:
https://bsv-grimlinghausen.de/?page_id=1010
https://www.google.com/search?q=fanf...xbjXjah3pY1fM:
https://www.google.com/search?client...mg.58KHVNDJPRg

Oder 1 Schlägel oder 1 Tambourstab + 1 Fanfare?
https://www.google.com/search?q=fanf...4k4JbFr92QwoM:
https://www.google.com/search?client...N8SzL0AR1PxQM:

Ich mach mal Pause, hör nur noch Tschingbummtrara, werde taub für andere Töne sprich Deutungen. Aber die Kombination der Zeichen ist schon überzeugend.

Viele Grüße
Xylander

Die Pause hast du dir aber sowas von verdient!
Mit Zitat antworten
  #36  
Alt 10.02.2019, 10:13
Xylander Xylander ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.10.2009
Beiträge: 2.480
Standard

Danke, aber ohne die Ideenkette von Dir, Kurt und Gerd (Fass>Trommeln>Trompeten) würd ich hier immer noch rumbuchstabieren. Und es könnten sich ja auch noch überraschende andere Deutungen ergeben.

Themenwechsel, zur Datierung:
wenn die Gitterschraffur tatsächlich Schwarz symbolisiert, wann ist sie dann frühestens entstanden, dh wann wurden Schraffuren zur Farbdarstellung üblich? Die frühesten Regelwerke scheint es Anfang des 17. JH. gegeben zu haben. Schwarz als Gitter waagerecht/senkrecht erstmals bei Petra Sancta 1634 (vorher Zangrius 1600 gekreuzte Diagonalschraffur). Es ist natürlich denkbar, dass die Schraffur-Regeln schon etwas früher existierten. Vor den Schraffuren wurden wurden wohl Buchstaben zur Kennzeichnung verwendet. Und das Wappen selber kann viel älter sein
https://de.wikipedia.org/wiki/Tingierung#Schraffur
Nachtrag:
https://books.google.de/books?id=OV4aDgAAQBAJ&pg=PA89&dq=wappen+schraffur& hl=de&sa=X&
ved=0ahUKEwiKovuF8rDgAhVV6KYKHQVkAEMQ6AEIMDAB#v=on epage&q=wappen%20schraffur&f=false

Was denkt Ihr über den Wappenträger? Person, Familie, Berufsgruppe, Stadt, Staat usw.?

Viele Grüße
Xylander

Geändert von Xylander (10.02.2019 um 10:58 Uhr) Grund: Nachtrag
Mit Zitat antworten
  #37  
Alt 10.02.2019, 10:44
Xylander Xylander ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.10.2009
Beiträge: 2.480
Standard

Würdet Ihr das Instrumente-Arsenal auch dem Bereich der Militärmusik zuordnen?
https://de.wikipedia.org/wiki/Milit%C3%A4rmusik

Viele Grüße
Xylander
Mit Zitat antworten
  #38  
Alt 10.02.2019, 12:49
AngeliqueDiana AngeliqueDiana ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 05.02.2019
Beiträge: 14
Standard

Mahlzeit!
Ich wurde soeben von historische-ringe.de angerufen, welche ich auch bat den Ring zu begutachten. Mir wurde folgendes mitgeteilt:


Der Ring wird auf 1780-1820 datiert und ist ein sogenannter Schlagring, der für Wirtshausschlägereien odgl. verwendet wurde.
Der Adler im Schild sei eindeutig der Tiroler Adler. Auch die Pestwurz an den Seiten des Ringes deutet darauf hin, dass es ein Tiroler Ring ist. Die Pestwurz wurde nur im Alpenländischen Bereich auf Ringe angebracht und sollte den Träger vor Pest und anderen Krankheiten schützen.
Der schwebende Adler, sowie die zwei Löwen (Leoparden) sind völlig sinnfrei. Auch die Sachen unter dem Schild. Dass zusätzlich der schwebende Adler und zwei Löwen vorhanden sind, deutet höchstens darauf hin, dass es sich um einen absoluten Patrioten handelte, der durch und durch Tiroler war und dies so demonstrieren wollte.


Der Ring wurde von einem Mann getragen. Das Material müsste Billon sein mit einem Silbergehalt von unter 500.


Ob es sich bei den unteren Zeichen wirklich um Trommeln handelt, konnte mir nicht auf Anhieb beantwortet werden, da das Hauptaugenmerk auf dem Adler im Schild, sowie die Machart des Ringes lag. Zur Wappenform wurde angemerkt, dass es wohl einfach nur so gwünscht war, denn die Schildform wäre nicht korrekt. Überhaupt scheint es als wäre es ein Phantasiewappen.


Ich habe noch jemanden kontaktiert, der sich mit Tiroler Wappen sehr, sehr gut auskennt und in einem Archiv nochmal abgleichen wird. Vielleicht gibt es dort noch weitere Wappen, die im Fischnaler Wappenbuch nicht aufscheinen.


Jedenfalls bräuchte man nicht in Richtung Polen oder zu den Kosaken schauen, denn die Pestwurz wurde nur hier im Alpenraum auf Ringe angebracht. Maximal von der östlichen Schweiz über Tirol, ein Teil von Süddeutschland und Osttirol.


Das sind nun die aktuellen Informationen, die ich euch mitteilen kann.


Wünsche noch einen schönen Sonntag und sende liebe Grüße :-)
Mit Zitat antworten
  #39  
Alt 10.02.2019, 13:35
Xylander Xylander ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.10.2009
Beiträge: 2.480
Standard

Na toll. Wenn das stimmt, sind wir, vor allem ich, einem Phantom nachgejagt. Nicht in der Frage Echtheit oder Phantasie, die hatten wir ja noch garnicht gestellt, sondern in der Frage des Verwendungszwecks.

Wenn es denn stimmt! Da sehe ich folgende Gegenargumente:
Warum sollte ein Schlagring derartig akribisch siegelringartig ausgeführt werden, bis hin zur Schraffur?
Wo sind die Zacken, die einen Schlagring kennzeichnen?
Was spricht gegen einen Siegelring? Da sehe ich nichts.


Wenn aber doch siegelringartiger Schlagring, warum sollte sinnfreies Zeug eingraviert werden, insbesondere die Dinge, die Musikistrumente sein könnten? Die legen doch einen Bezug zum Träger nahe.

Erstmal glaube ich nur den Tiroler Adler und die Pestwurz, das sind jedenfalls interessante, hilfreiche Hinweise.

Und zum Thema Schlagring würde ich gern mal zweifelsfreie andere Beispiele sehen. Ich glaube also nicht, dass wir damit durch sind. Aber die Kosaken hatte ich eh nur noch unten auf der Liste, da war mir die Erbstücktheorie zu unsicher.

Bin gespannt, was Deine weiteren Kontakte ergeben.

Viele Grüße
Xylander

Geändert von Xylander (10.02.2019 um 14:20 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #40  
Alt 10.02.2019, 14:49
Xylander Xylander ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.10.2009
Beiträge: 2.480
Standard

Immerhin, es gab sowas
https://books.google.de/books?id=G6b...A3Ap0Q6AEIUTAI
Zur Unterscheidung kommt es wohl auf die Brauchbarkeit des Siegelabdrucks an. Die wurde aber bisher nicht angezweifelt
Weitere Funde:
https://books.google.de/books?id=fyd...agring&f=false
https://books.google.de/books?id=MS3...qw4ChDoAQgsMAE
https://books.google.de/books?id=G6b...zWB2gQ6AEILTAB

Viele Grüße
Xylander

Geändert von Xylander (10.02.2019 um 14:59 Uhr)
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 22:28 Uhr.