#21  
Alt 06.04.2009, 20:10
Benutzerbild von dirkpeters
dirkpeters dirkpeters ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 21.10.2008
Ort: Ketzin, Havelland
Beiträge: 736
Standard von Selchow

Hallo Rainer,

wenn in Deiner Familie jemand den Namen von Selchow trug, warum sollte er dann den Namen nicht geführt haben. Als Tante kann sie die Schwester eines Elternteils Deiner Mutter gewesen sein oder Ehepartnerin eines Bruders von Mutter oder Vater. Hieße sie als Ehepartner von Selchow, dann ist die Frage Tante väterlicher oder mütterlicherseits. Väterlicherseits müsste Dein Großvater ein von Selchow gewesen sein, mütterlicherseits Deine Mutter. Im zweiten Fall hätte sich das "von" nicht vererbt, da der historische Adel sich nur im Mannesstamm vererbt. Ich gehe aber davon aus, das Du den Nachnamen Deiner Großeltern weißt.

Damit würde dann der andere Fall greifen, die Tante Deiner Mutter hat einen von Selchow geheiratet. Damit bist Du mit diesem von Selchow überhaupt nicht verwandt, sondern maximal mit seinen Nachkommen. Ein "von" im Namen Deiner Familie sollte es dann auch nicht gegeben haben. Ansonsten holft hier nur Ahnenforschung.

Im GHdA Bd. V habe ich im Familienartikel von Selchow keine Erika gefunden. Bei mehr Anhaltspunkten würde ich noch mal im Jahrbuch des Deutschen Adels nachsehen.

Viele Grüße

Dirk
www.genealogie-peters.de
Mit Zitat antworten
  #22  
Alt 06.04.2009, 20:28
Benutzerbild von Hina
Hina Hina ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 03.03.2007
Ort: Skive, Danmark
Beiträge: 4.662
Standard

Hallo Rainer,

hier wird es nun etwas kompliziert. Da Dein Urgroßvater Franz Herrmann Selchow geb. 7.11.1884 kein "von" im Namen trug, Dein Großvater Fritz Franz Hermann Selchow und Deine Mutter auch nicht, kannst Du nur selbst wissen oder erforschen, wie die Tante dazu kam. Dirk hatte ja schon im Genealogischen Handbuch des Adels nachgesehen, dass dort keine Erika in der Familie von Selchow verzeichnet ist.

Viele Grüße
Hina
__________________
"Der Mensch kennt sich selbst nicht genügend, wenn er nichts von seiner Vergangenheit weiß." Karl Hörmann
Mit Zitat antworten
  #23  
Alt 06.04.2009, 22:52
Matyssek Matyssek ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 16.10.2006
Ort: Dortmund
Beiträge: 53
Standard

Hallo,

also meine Mutter erzählte mir das Ihre Tante "Erika von Selchow" 1942 wieder auf das Gut Ihrer Eltern nach Österreich übergesiedelt ist.
Das heißt also das diese von Selchow's wohl aus Österreich stammten.
Ach und sie war eingeheiratet in die Familie Ihr Geburtsname ist uns jedoch unbekannt.

Gruß
Rainer

Geändert von Matyssek (06.04.2009 um 23:04 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #24  
Alt 06.04.2009, 23:23
Benutzerbild von Hina
Hina Hina ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 03.03.2007
Ort: Skive, Danmark
Beiträge: 4.662
Standard

Hallo Rainer,
bei den Österreichern selbst ist keine adelige Familie v. Selchow bekannt.
Allerdings gibt es in den Brünner Taschenbücher einen Eintrag Selchow in den Bänden 7 von 1882 und 13 von 1888. Ich gehe aber sehr stark davon aus, dass es sich hier um die schlesische Linie der v. Selchow aus dem Landkreis Ratibor handelt. Mir liegen die Bände aber leider nicht vor.
Viele Grüße
Hina

Edit: Ach so, wenn sie eingeheiratet war, hieß die Familie ihrer Eltern ja auch anders. Dann hat das Gut in Österreich auch nichts mit den v. Selchow zu tun.
__________________
"Der Mensch kennt sich selbst nicht genügend, wenn er nichts von seiner Vergangenheit weiß." Karl Hörmann
Mit Zitat antworten
  #25  
Alt 07.04.2009, 15:40
Matyssek Matyssek ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 16.10.2006
Ort: Dortmund
Beiträge: 53
Standard

Habe hier noch eine Info.

Mein Urgroßvater Franz Herrmann Selchow geb. 7.11.1884 gehörte bis Kriegsbeginn 1914 der Reitergarde des Deutschen Kaisers an.
Gibt es vieleicht eine Möglichkeit über diese Schiene mehr zu erfahren, da wohl vermutlich auch weiter Vorfahren in Diensten des Kaisers standen.
Wir haben in unserem Familienbesitz eine Taschenuhr von 1864 die ein Vorfahre mit Widmung und Wappen vom Kaiser für besondere Dienste erhalten hat.

Gruß
Rainer
Mit Zitat antworten
  #26  
Alt 07.04.2009, 21:47
Benutzerbild von Hina
Hina Hina ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 03.03.2007
Ort: Skive, Danmark
Beiträge: 4.662
Standard

Hallo Rainer,

die Reitergarde des Kaisers war das Leib-Garde-Husaren-Regiment. Standort war Potsdam. Leider gibt es kein Regimentsarchiv mehr. Durch einen Luftangriff 1945 ist der größte Teil der Akten des ehem. Reichsarchivs Potsdam verbrannt. Die wenigen Restbestände der preußischen Militärakten sind im Bundesarchiv-Militärarchiv in Freiburg zu finden.

Über diese Schiene wird sich aber wohl kaum noch etwas erforschen lassen.

Viele Grüße
Hina
__________________
"Der Mensch kennt sich selbst nicht genügend, wenn er nichts von seiner Vergangenheit weiß." Karl Hörmann
Mit Zitat antworten
  #27  
Alt 11.04.2009, 23:18
Benutzerbild von Uli
Uli Uli ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.10.2006
Beiträge: 154
Standard

Nur mal eine Frage Matyssek,
von welchem Kaiser ist denn diese Taschenuhr ?
Das deutsche Kaiserreich wurde ja erst 1871 gegründet. Da kann die Uhr nicht vom deutschen Kaiser sein . Schlesien war auch ab 1763 zum grössten Teil Preusisch nur ein ganz kleiner Teil um Toppau verblieb bei Österreich.
Mit Zitat antworten
  #28  
Alt 12.04.2009, 15:05
Matyssek Matyssek ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 16.10.2006
Ort: Dortmund
Beiträge: 53
Standard

Hallo Uli,

da hast Du wohl war, das Kaiserreich wurde erst 1871 gegründet.
Aber Wilhelm I. war erst ab 1858 Regent, ab 1861 König von Preußen und ab 1871 erster Deutscher Kaiser.
Sorry wenn ich das bei meiner Frage nicht so genau genommen habe.

Aber dann für Dich persönlich, Ok die Widmung stammt dann vom Preusischen König der dann eben später Kaiser wurde :-))

Gruß
Rainer Matyssek
Mit Zitat antworten
  #29  
Alt 06.06.2010, 18:36
Matyssek Matyssek ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 16.10.2006
Ort: Dortmund
Beiträge: 53
Standard

Hallo,

so nach langer Zeit bin ich auch mal wieder hier.
Hab inzwischen herausbekommen das es bei Berlin tatsächlich mal ein Gut Selchow gegeben haben muß.
Darüber soll es sogar ein Buch geben mit dem Titel
"Rittergut Selchow i. d. Mark bei Berlin"
Mal sehen ob ich das irgendwo noch ausgraben kann.

Grüsse aus Dortmund
Rainer Matyssek
Mit Zitat antworten
  #30  
Alt 06.06.2010, 21:32
Benutzerbild von Hina
Hina Hina ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 03.03.2007
Ort: Skive, Danmark
Beiträge: 4.662
Standard

Hallo Reiner,
das Selchow gibt es auch heute noch, ich kenne es sogar. Es ist heute ein Ortsteil von Schönefeld.
Das Gut gehörte allerdings nach den v. Selchow ab 1492 dem uradeligen Geschlecht v. Bardeleben zu Selchow, zuletzt dem Gutsbesitzer Neuhaus.
Viele Grüße
Hina
__________________
"Der Mensch kennt sich selbst nicht genügend, wenn er nichts von seiner Vergangenheit weiß." Karl Hörmann
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 18:22 Uhr.