#1  
Alt 15.12.2014, 08:58
zoelles zoelles ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 15.03.2012
Beiträge: 34
Standard Feldpostnummer 2. WK - Welche Einheit?

Hallo zusammen,

kann man anhand einer Feldpostnumer die entsprechende Einheit ect. ausfindig machen?
In meinem Fall geht es um eine Feldpostnummer aus dem 2. WK.

Sie lautet: 00 701 D.

Unter dieser Feldpostnummer wurde der Tante meines Vaters am 25.09.1942 schriftlich mitgeteilt, dass ihr Mann im harten Abwehrkampf gegen die Russen, seit dem 19.09.1942 vermisst wird.

Der Name des Vermissten ist Johannes Friese.

Bin für jeden Hinweis dankbar.

Viele Grüße

Saeulemann
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 15.12.2014, 09:52
Benutzerbild von Frank K.
Frank K. Frank K. ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 22.11.2009
Ort: Crailsheim
Beiträge: 1.122
Standard

Hallo Saeulemann,

Zur Feldpostnummer findet hier ein Hinweis. Siehe dort unter Nr. 7.
Von hier aus kannst Du weiter suchen.

Viele Grüße
Frank
__________________
Gegenwart ist die Verarbeitung der Vergangenheit zur Erarbeitung der Zukunft
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 15.12.2014, 10:42
saeulemann saeulemann ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 10.12.2014
Beiträge: 15
Standard

super, Danke Dir.

In der 1946 nachträglich ausgestellten Sterbeurkunde wurde Kotin/Polen als Ort genannt, wo er gefallen ist.

Ga es in Kotin schon im September 1942 Kampfhandlungen mit den Russen ?
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 15.12.2014, 12:21
Kasstor Kasstor ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 09.11.2009
Ort: bei Hamburg
Beiträge: 8.958
Standard

Hallo,

also nach dem, was man im Internet zum Einsatz der 76. ID findet, war sie zum fraglichen Zeitpunkt ja zwischen Samofalowka und Kotluban eingesetzt.

Frdl. Grüße

Thomas
__________________
FN Pein (Quickborn vor 1830), FN Hinsch (Poppenbüttel, Schenefeld), FN Holle (Hamburg, Lüchow?), FN Ludwig/Niesel (Frankenstein/Habelschwerdt) FN Tönnies (Meelva bei Karuse-Estland, später Hamburg), FN Lindloff (Altona, Lüneburg, Uelzen)
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 15.12.2014, 12:42
Acanthurus Acanthurus ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 06.06.2013
Beiträge: 1.644
Standard

Wann wurde der Genannte denn geboren? In der Gräbersuche des Volksbundes gibt es mit den genannten Angaben keinen Eintrag, aber die Eintragungen müssen auch nicht stimmen. NS-Apologetik wie "im harten Abwehrkampf gegen die Russen gefallen" bitte ich im Übrigen als Zitat zu kennzeichnen. Um eine Anfrage bei der Deutschen Dienststelle (WASt) wird man für mehr Informationen kaum drumherum kommen.

A.
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 15.12.2014, 13:42
saeulemann saeulemann ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 10.12.2014
Beiträge: 15
Standard

entschuldige bitte, dass ich den Satz aus dem Brief nicht als Zitat gekennzeichnet habe. War mir dessen nicht bewusst und werde es mir in Zukunft merken. Du hast natütlich absolut Recht.

Geboren wurde der Genannte 1911 in Schlesenau / Kreis Bromberg.

Habe den Suchantrag heute vormittag gestellt. Bin mal gespannt was dabei heraus kommt. Man hatte mir dort schon einmal sehr bei meinem Ur Großvater helfen können.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 06:40 Uhr.