#1  
Alt 12.12.2014, 08:08
saeulemann saeulemann ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 10.12.2014
Beiträge: 15
Standard Erkennung des Dienstgrades 1.WK

Hallo zusammen,

ich darf mich bei dieser Gelegenheit als neues Mitglied vorstellen.
Mein Name ist Carsten und ich bin 45 Jahre alt. In den letzten Jahren habe ich mehr oder weniger detailliert Familienforschung betrieben.
Neue Motivation habe ich dann durch das Program Mac Stammbaum und den 100 Jahr Gedenkfeierlichkeiten zum 1.WK bekommen.

Dahingehend auch gleich meine erste Frage an die community.
Anbei ein Foto meines gefallenen Ur-Grossvaters. Einheit, Todesart etc ist alles bekannt.
Nur gibt es unterschiedliche Erkenntnis bezogen auf seinen Dienstgrad. Kann man anhand der Uniform sehen, ob es sich um ein Musketier oder einen Landsturm Pflichtigen handelt ? Auf der 40 Jahre später ausgestellt Sterbeurkunde steht Landsturm Pflichtiger. Da er im zivilen Leben ein Packer war, gehe ich davon aus, dass dies wohl stimmt. Jedoch würde ich gerne generell wissen, ob man anhand der Uniform sehen kann, ob Landsturm oder "richtige" Truppe.
Danke für die Hilde.
VG
Saeulemann.
Angehängte Grafiken
Dateityp: gif Karl Uniform.gif (142,6 KB, 37x aufgerufen)
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 12.12.2014, 09:35
Moselaaner Moselaaner ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 06.03.2013
Beiträge: 451
Standard

Hallo Saeulemann,
willkommen im Forum.
Zur Frage:
Auf den ersten Blick ist der Abgebildete ein einfacher Infanterist. Ob es ein Musketier oder Landsturmmann war, ist von seinem Alter bzw. auch von der Zuteilung nach der Musterung zum Landsturm oder zur aktiven Truppe abhängig. Er kann also auch als junger Landsturmmann als Ersatz zum IR52 eingezogen worden sein.

Gruß
Moselaaner
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 12.12.2014, 10:53
saeulemann saeulemann ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 10.12.2014
Beiträge: 15
Standard

Hallo Moselaaner,

Danke Dir für Deine Einschätzung.
Geboren ist mein Ur-Großvater 1887. Gefallen am 22.März 1918 während der Kaiserschlacht, sprich im Alter von 31 Jahren. Kann man auf Grund des Alters eine der beiden Optionen bereits ausschliessen ?

VG

Saeulemann
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 12.12.2014, 13:25
Benutzerbild von Jensus
Jensus Jensus ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 24.11.2006
Ort: Deutschland, Hessen
Beiträge: 2.237
Standard

Hallo Saeulemann,
gibt es auf der Bild-Rückseite noch Hinweise (Schrift, Stempel, Fotoatelier, etc.)? Vielleicht auch noch weiter Bilder/Karten/Dokumente zum 1. WK?
Und in welcher Stadt/Region wohnte Dein Urgroßvater um 1914/18?
Gruß Jens
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 12.12.2014, 13:37
saeulemann saeulemann ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 10.12.2014
Beiträge: 15
Standard

Hallo Jensus,

leider ist das nicht das Originalfoto sondern ein Abzug davon.
Mein Ur-Großvater lebte 1914/18 in Berlin.

Geboren ist er in Kreuzburg/Oberschlesien. Er hiess Karl Weiß.

Liebe Grüße

Saeulemann
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 12.12.2014, 14:16
Moselaaner Moselaaner ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 06.03.2013
Beiträge: 451
Standard

Hallo Saeulemann,
vermutlich war es so:
Der Urgroßvater wurde mit 20 Jahren, wie alle Männer, gemustert.
Im deutschen Kaiserreich gab es mehr taugliche Männer als im Frieden benötigt wurden. Deshalb traf die Musterungskommission eine Vorauswahl bei der auch Beruf oder körperliche Eigenschaften berücksichtigt wurden.
Es gab drei (grobe)Einteilungen der man zugewiesen werden konnte:
Aktiver Militärdienst
Ersatzreserve
Landsturm 1. Aufgebot (unausgebildet)
Wobei der Landsturm nur in Kriegszeiten mobilisiert wurde. Ansonsten unterlag er nicht der Wehrüberwachung. Die Landsturmpflicht dauerte bis zum 45. Lebensjahr.
Im 1. Weltkrieg wurde der unausgebildete Landsturm schon Mitte August 1914 aufgefordert sich in die Landsturmrolle einzutragen. Danach erfolgte eine neue Musterung und später die Einberufung zu irgend einer Einheit. Ich nehme also an, dass Dein Urgroßvater mit seinen 27 Jahren dazu gehörte.

Gruß
Moselaaner
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 12.12.2014, 14:56
Benutzerbild von Jensus
Jensus Jensus ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 24.11.2006
Ort: Deutschland, Hessen
Beiträge: 2.237
Standard

Hallo zusammen,
schliesse mich den Ausführungen von Moselaaner voll an. Ein Soldat der als Landsturmmann/-pflichtiger bezeichnet wurde,
musste nicht zwangsläufig bei einer Landsturm-Einheit gewesen sein, viele wurden auch zu aktive Einheiten versetzt.

Und schade das es nur ein Abzug ist, falls das Original noch irgendwo in der Familie vorhanden sein sollte - erkundige Dich evtl. nochmal zur Rückseite.

Von der Uniformierung und Ausrüstung auf dem Bild - vermutlich ein einfacher Soldat bei einem aktiven Infanterie-Regiment.
Die einfache Nummer* "52" auf dem Helmüberzug dürfte (wie bereits Moselaaner schrieb) wohl auf das 6. Brandenburg. Inf.-Rgt. Nr.52 hinweisen
(oder eines seiner Ersatz-Btl.). Gruß Jens

*: falls über der Nummer z. B. noch ein "R" gewesen sein sollte!??? Dann wäre evtl. auch noch das Reserve-Inf.-Rgt. Nr.52 möglich!?
Inf.-Rgt. Nr.52 und Res.-Inf.-Rgt. Nr.52 waren beide an der Frühjahrsoffensive 1918 (auch "Große Schlacht in Frankreich" oder "Kaiserschlacht" genannt) beteiligt.

Geändert von Jensus (12.12.2014 um 15:08 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 14.12.2014, 14:12
zoelles zoelles ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 15.03.2012
Beiträge: 34
Standard

Hallo zusammen,

erst einmal vielen Dank für all die Erklärungen.
Sobald ich weitere Erkenntnisse habe, werde ich sie gerne hier posten.

Viele Grüße

Saeulemann
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:03 Uhr.