#1  
Alt 19.12.2007, 15:30
Andreas G Andreas G ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 25.12.2006
Beiträge: 106
Standard Wappenfrage: die Mündung rechtskehrendes Jagdhorn

Hallo,
wenn in der Wappenbeschreibung steht: Stammwappen: in Silber ein rotes, die Mündung rechtskehrendes Jagdhorn ohne Beschlag und Band. Sieht das Wappen dann so aus, wie ich es gezeichnet habe?

Vielen Dank
Andi
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Falkenhayn.jpg (3,1 KB, 221x aufgerufen)
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 19.12.2007, 15:56
Joachim v. Roy Joachim v. Roy ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 01.04.2007
Beiträge: 787
Standard Wappenfrage

In dieser Form führen die Herren v. Falkenhayn ihr Wappen seit dem Beschluß des Familienverbandes vom 11. Oktober 1930.

Zuverlässiger scheint mir die Abbildung des Falkenha[y]n'schen Wappens im alten Siebmacher von 1605 zu sein: http://www.wappenbuch.de/pages/wappe...Siebmacher.htm (hier ist das Wappen aus Gründen der heraldischen Courtoisie dem Wappen Lachner zugewandt).


Freundliche Grüße vom Rhein
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 19.12.2007, 21:13
Benutzerbild von Hina
Hina Hina ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 03.03.2007
Ort: Skive, Danmark
Beiträge: 4.662
Standard RE: Wappenfrage

Ist ja witzig, das war mir bisher noch nie aufgefallen, dass sich die Wappen im Siebmacher gegenseitig angucken und das in der Mitte mich .
Ist da nicht etwas viel "Freiheit" dabei?

Viele Grüße
Hina
__________________
"Der Mensch kennt sich selbst nicht genügend, wenn er nichts von seiner Vergangenheit weiß." Karl Hörmann
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 21.12.2007, 17:37
Andreas G Andreas G ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 25.12.2006
Beiträge: 106
Standard

Vielen Dank für die schnellen Antworten. Da muss ich ja nicht mehr selber zeichnen. Doch war heraldisch rechts nicht gleich links und andersherum? Habe ich da was verpasst?

Andi
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 24.12.2007, 01:38
menestrel menestrel ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 25.07.2007
Ort: Dänischwohld
Beiträge: 211
Standard Jagdhorn und Heraldik

Moin Andi,
in de Heraldik muß man seitenverkehrt denken; d.h. wenn Du rechts meinst, ist das für den Beschauer davor immer links. Wenn Dein Horn rechtsgewandt sein soll, muß das Mundstück dann links sein. Du hast es m. E. genau anders herum aufgemalt. Unser Experte Joachim hat Dir das ja gezeigt, wie es aussieht.
Mach’s gut -schöne Weihnachten
MfG
menstrel
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 24.12.2007, 23:22
Andreas G Andreas G ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 25.12.2006
Beiträge: 106
Standard

Genau das meinte ich, danke. Ich sehe meinen Fehler, hab Mundstück mit mit Schalltrichter verwechselt...
Andi
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 28.12.2007, 20:54
Joachim v. Roy Joachim v. Roy ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 01.04.2007
Beiträge: 787
Standard Wappenfrage

Die Stellung des Horns in der Zeichnung von Andreas G. ist korrekt (nur vermißt man die Schnur und die Befestigungsösen)!

Im „Siebmacher“ von 1605 wurde das Wappen der Familie v. Falkenha[y]n – aus Gründen der heraldischen Höflichkeit – dem Wappen Lachner zugewendet. Hier schaut jedoch nicht allein der Helm - unheraldisch - nach links, vielmehr hat Johann Siebmacher konsequenterweise auch den gesamten Schildinhalt seitenverkehrt (= spiegelverkehrt) dargestellt.

So blicken z.B. hier http://www.wappenbuch.de/pages/wappe...Siebmacher.htm im Wappen der Familie v. Aderam auch die drei Hahnenköpfe in die „falsche“ Richtung.

Bei älteren heraldisch links gewendeten Wappen ist also stets zu prüfen, ob hier nicht auch das Schildbild seitenverkehrt dargestellt worden ist.

MfG
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 29.12.2007, 19:45
menestrel menestrel ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 25.07.2007
Ort: Dänischwohld
Beiträge: 211
Standard RE: Wappenfrage

Moin Joachim,
danke, das war sehr interessant - konnte ich allerdings nicht so beurteilen, ob seitenverkehrt dargestellt.
MfG
menestrel
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 30.12.2007, 01:21
Andreas G Andreas G ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 25.12.2006
Beiträge: 106
Standard

Danke für die Hilfe, aber in der mir zur Verfügung stehenden Beschreibung stand: ohne Beschlag und Band. Hab ich da jetzt was verwechselt? Ist ja eigentlich auch egal, ich weiß ja jetzt dank Joahims Hilfe, wo ich eine bessere Abbildung finde.
Andi
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 30.12.2007, 20:08
Benutzerbild von Billet
Billet Billet ist offline männlich
Moderator
 
Registriert seit: 21.01.2007
Ort: Ulrichstr. 59, 70794 Filderstadt
Beiträge: 1.910
Standard Siebmacher

Zum Siebmacher sei eine Anmerkung gestattet:
Wie im "Wappenbuch" http://www.wappenbuch.de/pages/wappen_179_Siebmacher.htm
deutlich zu erkennen, hat der Zeichner auf allen Seiten, jeweils im Block, die Wappen aus Gründen der heraldischen Höflichkeit einer bestimmten Anordnung unterzogen.
Die beiden links aussen dargestellten Wappen wurden einander zugewendet, das Wappen der Mitte blickt nach vorn, die beiden rechts aussen wieder einander zugewendet.
__________________
Wappen-Billet.de
M.d.IDW.
M.d.WL.
M.d.HGW.
M.d.MWH.
M.d.H.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:51 Uhr.