#11  
Alt 03.09.2019, 17:12
lars1969 lars1969 ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 19.08.2019
Beiträge: 38
Standard

Zitat:
Zitat von Scherfer Beitrag anzeigen
Hallo,

zumindest so viel kann ich noch beitragen: Der 1816 geborene Sohn Johann Gerhard aus Godensholt wird im Mai 1832 konfirmiert, der 1818 geborene Sohn Hermann wird im Mai 1835 konfirmiert und die 1823 geborene Tochter Gebke Margarethe im April 1838. Alle drei Kinder haben also mindestens bis zur Konfirmation überlebt.

EDIT: Im Begräbniseintrag des Johann Sander 1865 ist vermerkt, dass er in Westerscheps verstarb. Auch seine Tochter Gebke Margarethe ist laut einem Ancestry-Stammbaum 1874 in Westerscheps verstorben. Ich kenne mich in der Region gar nicht aus, aber vielleicht ergibt das ja eine neue Spur.
Danke...die Konfirmationsdaten hatte ich noch garnicht geprüft. Danke dafür.


Ja, von der Gebke aus bin ich zu Ihr gekommen. Westerscheps liegt in der nähe von Oldenburg, falls jemand intresse hat. Ich versuche gerade alles was es an Archion Kirchenbücher gibt in googlemaps abzubilden. Leider noch am Anfang...(also sowie es das auch bei Marticula gibt).

Aber vielleicht möchte schon jemand mal schauen. Vielleicht kann jemand auch den link einfach mal so ausprobieren, ob er die Lokationen in googlemaps angezeigt bekommt. Danke dafür


https://drive.google.com/open?id=1IW...XT&usp=sharing


Wird enger auf ...zumindest hätte ich sie in Apen oder Edewecht finden müssen, wenn sie vor 1838 gestorben wäre. Das heisst ich könnte die suche im Zeitraum etwas eingrenzen auf 1838 - 1865 und mal die Nachbarorten durchsuchen.

Geändert von lars1969 (03.09.2019 um 17:29 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 03.09.2019, 22:14
Benutzerbild von Balle
Balle Balle ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 22.11.2017
Beiträge: 1.079
Standard

Vielleicht ist Sie bei einem Verwandtenbesuch verstorben, oder in einem der damaligen Krankenhäuser.
Im alten Kloster Blankenburg am Stadtrand von Oldenburg war ein Haus für Psychisch gestörte Menschen, da sind auch einige untergekommen und verstorben.
Ich konnte dort auch etwas finden.
__________________
Lieber Gruß
Manfred
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 03.09.2019, 22:38
lars1969 lars1969 ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 19.08.2019
Beiträge: 38
Standard

Zitat:
Zitat von Balle Beitrag anzeigen
Vielleicht ist Sie bei einem Verwandtenbesuch verstorben, oder in einem der damaligen Krankenhäuser.
Im alten Kloster Blankenburg am Stadtrand von Oldenburg war ein Haus für Psychisch gestörte Menschen, da sind auch einige untergekommen und verstorben.
Ich konnte dort auch etwas finden.
Dann hatte sie wohl die beiden Söhne gleich mit genommen.

Die sind auch immer noch unaufindbar nach der Konfirmation.
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 04.09.2019, 07:48
Benutzerbild von Balle
Balle Balle ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 22.11.2017
Beiträge: 1.079
Standard

In der Oldenburgischen Auswanderer Datenbank findet sich ein Johann Friedrich Howieker, geb. 1782 in Godensholt, Ksp. Apen, vielleicht ein Bruder.
Die Sander passen leider nicht.
http://www.auswanderer-oldenburg.de

Sie könnte aber auch in einem der umliegenden Kirchspiele dokumentiert sein. Eventuell sogar in Ostfriesland. Ich hatte das andersrum, meine ostfriesischen Ur-Ur-Urgroßeltern haben in Ramsloh geheiratet, Kinder in Strücklingen und Rhaude getauft und gestorben in Rhauderfehn. Gewohnt haben sie immer in Langholt.
https://www.familienkunde-oldenburg....rchspielkarte/
__________________
Lieber Gruß
Manfred

Geändert von Balle (04.09.2019 um 08:02 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 04.09.2019, 10:20
lars1969 lars1969 ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 19.08.2019
Beiträge: 38
Standard

Zitat:
Zitat von Balle Beitrag anzeigen
In der Oldenburgischen Auswanderer Datenbank findet sich ein Johann Friedrich Howieker, geb. 1782 in Godensholt, Ksp. Apen, vielleicht ein Bruder.
Die Sander passen leider nicht.
http://www.auswanderer-oldenburg.de

Sie könnte aber auch in einem der umliegenden Kirchspiele dokumentiert sein. Eventuell sogar in Ostfriesland. Ich hatte das andersrum, meine ostfriesischen Ur-Ur-Urgroßeltern haben in Ramsloh geheiratet, Kinder in Strücklingen und Rhaude getauft und gestorben in Rhauderfehn. Gewohnt haben sie immer in Langholt.
https://www.familienkunde-oldenburg....rchspielkarte/
Könnte tatsächlich ein Bruder sein. Tue mich etwas schwer aus dem Kirchenbuch eintrag Howieker zu lesen, Vorname Harm beim Vater passt aber.

Die umliegenden Kirchenspiele Westerstede / Zwischenahn / Edewecht / Wardenburg habe ich schon abgegrast, aber leider auch dort nichts gefunden. Kein Sander der passt und auch kein Howieker.

Ich glaube ich muss das erstmal auf Eis legen und später wieder rausholen. Die Dame kostet zuviel Zeit. Es gibt noch andere die warten....erforscht zu werden und bei Ihr fehlt mir nur Todeszeitpunkt.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 06:37 Uhr.