Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Namenforschung
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 24.07.2019, 11:43
sigrungaerber sigrungaerber ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 08.06.2019
Beiträge: 138
Standard FN Eӳmer / Eӳner

Familienname: Eӳmer / Eӳner (mit Strichen über dem y)
Zeit/Jahr der Nennung: 1800
Ort/Region der Nennung: Langenhain

Die Ur-Oma meines Grossvaters ist eine geborene Eӳmer / Eӳner aus Langenhain.

Der Name taucht noch einmal in Diedenbergen im Hochzeitsregister auf (zeitlich eventuell die Cousine meiner Ahnin).

Die Schreibweisen unterscheiden sich durch das -m-/-n-, beide Namen haben Umlautstriche über dem -y-,
weiß jemand etwas über die Herkunft dieses Namens?

Er ist bisher der ungewöhnlichste in meiner Forschung.
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 24.07.2019, 12:44
Benutzerbild von benangel
benangel benangel ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 09.08.2018
Ort: Rheinland Pfalz
Beiträge: 1.144
Standard

Der Name wurde von Prof. Udolph am 01.04.2019 im SWR besprochen. Leider funktioniert der download nicht:
https://swrmediathek.de/player.htm?s...f-005056a12b4c
__________________
Gruß
Bernd
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 24.07.2019, 21:32
Benutzerbild von Laurin
Laurin Laurin ist offline männlich
Moderator
 
Registriert seit: 30.07.2007
Ort: Oberfranken
Beiträge: 5.155
Standard

Hallo,

leider kann auch ich nicht die Erklärung von Prof. Udolph aufrufen, deshalb etwas aus meinem Fundus:

Die Schreibweise des y mit "Doppelpünktchen (Trema)" resp. "Doppelstrichen (Doppel-Akut)" ist in histor. Dokumenten nicht unüblich.
Zitate aus https://gfds.de/y-trema/
Zitat:
... Besonders im 16. und 17. Jahrhundert, in der Renaissance und im Barock, sind Schreibweisen wie zwaÿ, Maÿ, Julÿ, Kaÿser oder seÿn zu finden, seltener einige für unser heutiges Sprachgefühl seltsam anmutenden Schreibungen wie wÿr (›wir‹).
... Diese Schreibweisen waren jedoch keinesfalls einheitlich.
... Ob diese Schreibweisen als Modeerscheinung (etwa in Anlehnung an die französische Sprache, in der Schreibungen mit Trema durchaus vorkommen), als Aussprachehilfen oder vielleicht auch als handschriftliche Eigenheiten der Schreiber anzusehen sind, lässt sich nicht eindeutig klären.
Es könnte also heute davon ausgegangen werden, daß der Buchstabe -y- mit "Doppelstrichen" resp. "Doppelpünktchen" die Bedeutung des Buchstabens -i- besaß.

Und somit sind wir bei der Schreibweise Eimer.
Gottschald, Dt. Namenkunde nennt dazu zwei Bedeutungen:
  1. Gerät "Eimer"
    (Anm. Mod.: z.B. als Berufs-Übername für den Hersteller)
  2. Vom Rufnamen Agamar, dieser zu ahd. ecka, "Ecke" - besonders wohl im Sinne von Schwertschneide, Schwertschärfe.
    (Anm. Mod.: Erweitert zum sog. zweistämmigen - german. - Rufnamen mit ahd. māri "bekannt, berühmt, angesehen")
__________________
Freundliche Grüße
Laurin
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 25.07.2019, 09:56
Verano Verano ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 22.06.2016
Beiträge: 6.281
Standard

Schlägt man bei Bahlow zu Eymer(s) nach, wird auf Eimer(s) verwiesen.
Mit der Bedeutung im Prinzip wie von Laurin in 2) beschrieben:
germ. agin-mar, (Agin - "Schwertspitze", mar – "berühmt")
__________________
Viele Grüße August

Die Vergangenheit ist ein fremdes Land, dort gelten andere Regeln.
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 25.07.2019, 16:17
sigrungaerber sigrungaerber ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 08.06.2019
Beiträge: 138
Standard

Professor Udoplh sagt ja selbst "Wenn der "Eimer" mit einem "y" geschrieben wird, dann... kennt Professor Udolph die Lösung. Und mit dem "Eimer" muss der Name nicht unbedingt etwas zu tun haben."

immerhin wird das Wort im Dialekt vergessen, dazu müsste man tatsächlich wissen, wie man in der Vergangenheit Eimer ausgesprochen hat und / oder ob es in der Region ein anderes Wort dafür genutzt wurde.

ich bin ja zweidialektisch aufgewachsen und die Sprachunterschiede sind manchmal wirklich enorm - da sprechen beide Seiten "deutsch " und verstehen sich trotzdem nicht
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 07:17 Uhr.