#111  
Alt 17.06.2014, 18:04
Patrick Gassmann Patrick Gassmann ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 17.06.2014
Beiträge: 1
Standard Jüdische Familienforschung in Hessen

Hallo

Ich bin ganz neu in diesem Forum und schreibe von Straßburg (Frankreich)

Ich suche die Vorfahren von Roeschen Bamberger geboren am 24 Februar 1812 (oder in Hungen bei Giessen, oder in Ungarn)
Ihren Eltern waren Jacob Bamberger, israelitischen Vorsänger und Religionslehrer, und Henriette Eismann.

Sie hat am 21 November 1841 Adolph Heimreich (evangelische Religion) in Gießen geheiratet und hat dann den Vornamen Sophie Luise genommen.

Es wäre wirklich nett, wenn jemand mir helfen könnte, da ich im Bereich jüdische Familienforschung nicht so vertraut bin.

Sie können mich auch direkt an diesem email kontaktieren:
gassmann_genea AT orange.fr

Mit freundlichen Grüßen

Patrick Gassmann
Mit Zitat antworten
  #112  
Alt 27.06.2014, 18:30
Benutzerbild von FrauRuch
FrauRuch FrauRuch ist offline weiblich
Benutzer
 
Registriert seit: 20.06.2014
Ort: America
Beiträge: 34
Standard

Hallo!

http://www.a-h-b.de/AHB/Listen/Bischofsheim.htm

Diese Website hat einige 1808 Namensänderungslisten und einige Beruf und später einige Volkszählungen für einige Städte. Ich habe die Berufsliste für Schwegenheim, wenn sie jemand will.

In der Alemannia Judaica heißt es "1809/10 Werden folgende jüdische Familienvorstände genannt:. Gottlieb in Schwegenheim Löb, Hersch Löb, Walter Herschel und Levi Herz." Während der Erforschung fand ich, dass Herz Moise und Häle Feis und mindestens zwei ihrer Kinder in einem dieser Haushalte lebten. Gottlieb Löb war sein Schwager.

Dann kam 1808 das Namensänderungsrecht. Was ich seltsam fand, war, dass ein Kind von ihnen an anderer Stelle im Jahre 1796 geboren wurde, Max Baer, und zwei Kinder, geboren 1803 und 1806 in Schwegenheim, wurden Goldbergs, und ein Kind, im Jahr 1813 geboren, wurde Loeb.

Regards, Kathy
Mit Zitat antworten
  #113  
Alt 11.08.2014, 12:13
Benutzerbild von Xtine
Xtine Xtine ist offline weiblich
Administrator
 
Registriert seit: 16.07.2006
Ort: z' Minga [Mail: chatty1@gmx.de]
Beiträge: 22.506
Standard

Auf findbuch.net findet man unter dem Link "Deutschland" -"Vereinsarchive" - "Spuren finden" Namen und Daten zu:

»Euthanasie« Opfer im Münsterland
jüdische Opfer
__________________
Viele Grüße .................................. .
Christine
.. .............
Wer sich das Alte noch einmal vor Augen führt, um das Neue zu erkennen, der kann anderen ein Lehrer sein.
(Konfuzius)

Mit Zitat antworten
  #114  
Alt 05.10.2014, 08:46
Benutzerbild von sucher59
sucher59 sucher59 ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 17.09.2011
Ort: nördlichstes Rheinlandpfalz
Beiträge: 1.170
Standard Siegen - Jüdische Friedhöfe

Hallo zusammen

Ich kann Auskunft geben aus dem Buch:


Die jüdischen Friedhöfe im Kreis Siegen-Wittgenstein.

1991 - Dietermann, Morgenstern-Wulff, Röcher, -Siegerland e.V.-

Inhalt: Friedhöfe mit Namenlisten

1. Friedhof Burgholdinghausen
2. Friedhof Hilchenbach
3. Jüdischer Friedhof Siegen am Lindenberg
4. Jüdischer Friedhof Siegen in der Hermelsbach (inkl. Kindergräber)


.
__________________


Ist man in kleinen Dingen nicht geduldig,bringt man die großen Vorhaben zum Scheitern. (Konfuzius)


Twitter: https://twitter.com/Genealogiehilfe

private HP: www.Genealogiehilfe.de kostenlos und unverbindlich
private HP: www.Ahnenforschung-Zabel.de
Mit Zitat antworten
  #115  
Alt 02.12.2014, 22:29
Katrin86 Katrin86 ist offline weiblich
Benutzer
 
Registriert seit: 04.07.2014
Ort: Pohl
Beiträge: 10
Standard

hallo
ich bin mir nicht sicher,ob das hier passt, aber gibt es irgendeine möglichkeit jemanden zu finden, von dem man nichts weiß? also meine uroma ernestine clara clemenz hat wohl 3 kinder zur welt gebracht. davon war eines mein opa herbert clemenz. leider habe ich keinerlei hinweise auf den vater von herbert, außer dass er wohl jude gewesen sein soll (was erklären würde wieso die ganze väterliche seite im ariernachweis ausgelassen wurde). verheiratet war clara nie und die kinder sind wohl auch von verschiedenen männern.

kann mir einer bei diesem problem weiterhelfen? oder ist es aussichtslos?
Mit Zitat antworten
  #116  
Alt 02.12.2014, 23:14
Keks161 Keks161 ist offline weiblich
Benutzer
 
Registriert seit: 26.12.2012
Ort: Zimmern ob RW
Beiträge: 11
Standard

wenn du das Geburtsdatum und den Geburtsort weiß, würde ich erstmal bei dem zuständigen Standesamt/ Archiv anfragen... Zwecks beglaubigter Abschrift aus dem Geburtsregister.
Normalerweise müsste der Vater in der Geburtsurkunde angegeben sein...

Falls mann keine Anhaltspunkte zur Geburt hat und die Person schon verstorben sein sollte, kann man es auch über die Sterbeurkunde probieren.
Bei einer beglaubigten Abschrift stehen dort meistens auch die Geburtsdaten drauf bzw die Nummer aus dem Geburtenregister und das zuständige Standesamt.

Vorausgesetzt du hast diese Möglichkeit noch nicht ausgeschöpft?!

Je nachdem wäre auch eine Anfrage bei der zuständigen Kirchengemeinde möglich... Vielleicht wurde dein Opa ja getauft, dann könnte es einen Taufeintrag geben.

Wir haben hier viele Mitforscher die dir bestimmt sagen können zu welcher Kirchengemeinde der Geburtsort gehört, ob die KBs vorhanden und eventuell schon verfilmt sind und wo man sie gegebenenfalls einsehen kann.

Mehr fällt mir leider momentan auch nicht ein...

Ich hoffe ich konnte vielleicht helfen.

LG
Mit Zitat antworten
  #117  
Alt 04.12.2014, 08:29
Katrin86 Katrin86 ist offline weiblich
Benutzer
 
Registriert seit: 04.07.2014
Ort: Pohl
Beiträge: 10
Standard

Danke für so eine schnelle Antwort.

Die Geburtsurkunde meines Opas habe ich, allerdings gibt es keinen Vermerk auf den Vater. Da meine Urgroßeltern nicht verheiratet waren gibt es dort auch keine Urkunden und eine Vaterschaftsanerkennung war wohl nicht so üblich wie heute.
Ich habe mal meine Mutti gefragt, wieso in meiner Geburtsurkunde mein Dad nicht eingetragen ist und sie hat mir gesagt, dass das damals nur bei Verheirateten Eltern geschehen ist. Sie haben allerdings eine Vaterschaftsanerkennung machen lassen, sonst gäbe es auch von mir keinen Nachweis wer mein Vater ist...auch wenn ich solche Regelungen echt eigenartig finde, denn Vater ist Vater, egal ob verheiratet oder nicht.
Mit Zitat antworten
  #118  
Alt 04.12.2014, 14:52
Benutzerbild von Rieke
Rieke Rieke ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 13.02.2012
Beiträge: 1.287
Standard

Hallo Katrin86,

Das war - und ist - wohl einfach so: bei unverheirateten Eltern wird der Vater nur dann eingetragen, wenn a) die Mutter den Vater angibt und b) der Vater das Kind als seins anerkennt. Das kann dann auch spaeter erfolgen und wird im Register vermerkt. In den Matrikeln findet man dazu oft Nachtraege.
Wenn der Vater Deines Opas nirgendwo genannt ist und auch sonst keine weiteren Hinweise aus anderen Quellen vorliegen (Briefe, evtl. Unterhaltsklagen oder aehnliches) dann wird die Suche nach ihm erfolglos bleiben.

Dass der Ariennachweis auf der Seite leer geblieben ist, heisst nur, dass der Vater und demzufolge seine Eltern, Grosseltern nicht bekannt waren. Daraus kannst Du keine weiteren Schluesse ziehen.

Liebe Gruesse
Rieke
Mit Zitat antworten
  #119  
Alt 05.12.2014, 19:18
Benutzerbild von Andi1912
Andi1912 Andi1912 ist offline männlich
Moderator
 
Registriert seit: 02.12.2009
Ort: Hamburg
Beiträge: 4.493
Standard Deportationslisten der jüdischen Bevölkerung aus dem Deutschen Reich

Hallo zusammen,

diesen schauderhaften aber genealogisch interessanten Linktipp eines Forenmitglieds, der in diesem Thema noch nicht genannt wurde, möchte ich Euch nicht vorenthalten:

Diverse Scans von Deportationslisten aus vielen Gebieten des Deutschen Reichs in die verschiedenen Konzentrationslager findet man hier:

http://www.statistik-des-holocaust.de/list_ger.html

Die Seite scheint noch in Bearbeitung zu sein:
Zitat:
Eine Zusammenstellung aller Deportationstransporte aus dem Deutschen Reich und deren Auswertung unter Einbeziehung von Deportationslisten ist schrittweise geplant.
Viele Grüße, Andreas
Mit Zitat antworten
  #120  
Alt 31.12.2014, 15:00
Katrin86 Katrin86 ist offline weiblich
Benutzer
 
Registriert seit: 04.07.2014
Ort: Pohl
Beiträge: 10
Standard 1933-1945 Transportliste der Deportierten

Hallo. Ich bin beim Stöbern auf diesen Link hier gestolpert und da ich ihn hier nicht finden konnte, stell ich ihn einfach mal rein.

http://www.tenhumbergreinhard.de/tra...ten/index.html
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 14:25 Uhr.