Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Namenforschung
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 08.10.2019, 01:21
Adele98 Adele98 ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 04.10.2019
Beiträge: 25
Standard FN von der Mark/von der Marpe

Familienname: von der Mark/von der Marpe
Zeit/Jahr der Nennung: seit 1621 und davor
Ort/Region der Nennung: Waldeck (Wethen + Schmillinghausen)


Guten Abend!

Bin noch nicht lang hier dabei... frage einfach mal drauflos:

Woher koennte der Nachname stammen? Die Familie hiess zuerst um 1621 von der Mark/Marck, dann von der Marpe und zuletzt Marpe. Erste VN dazu waren u.a. Peter, Jost,... spaeter Anna Emerentia.

Gute Nacht von Adele und bis bald!

Geändert von Laurin (08.10.2019 um 15:02 Uhr) Grund: Thema getrennt
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 08.10.2019, 02:56
Niederrheiner94 Niederrheiner94 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.11.2016
Beiträge: 462
Standard

Guten Abend!


Da "Mark" etwas mit einem Grenzgebiet zu tun hat, würde ich in diese Richtung gehen, dass die Person mal in einem Grenzgebiet wohnte und er in seinem neuen Wohnort von den Leuten so genannt wurde.


Gruß
Fabian


PS: In meiner Stadt gab es mal einen Bürgermeister, der Carl von der Mark hieß. Später war er Bürgermeister in Duisburg-Meiderich.
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 08.10.2019, 09:11
Xylander Xylander ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.10.2009
Beiträge: 2.597
Standard

Hallo Adele,
willkommen im Forum!

Zur Namensform von der Mark:
Herkunft aus der Grafschaft Mark oder Zugehörigkeit zum Adelsgeschlecht der Grafen von der Mark
https://de.wikipedia.org/wiki/Grafschaft_Mark
https://de.wikipedia.org/wiki/Haus_M...ht)#Geschichte
@ Fabian: ja, Mark bezeichnet allgemein ein Grenzgebiet. Hier ist aber wohl speziell die Grafschaft gemeint

Zur Namensform von der Marpe:
Herkunft aus dem Ortsteil Marpe von Wuppertal oder aus Obermarpe oder Niedermarpe im Hochsauerlandkreis
https://de.wikipedia.org/wiki/Marpe_...d_Beschreibung
https://de.wikipedia.org/wiki/Obermarpe

Der Wechsel in der Namensform ist merkwürdig. Wie gesichert sind die Schreibweisen? Hast Du für beide mal einen Originalbeleg?

Viele Grüße
Xylander

Geändert von Xylander (08.10.2019 um 09:16 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 08.10.2019, 11:35
Niederrheiner94 Niederrheiner94 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.11.2016
Beiträge: 462
Standard

Guten Morgen Xylander!

Ja, mit der Grafschaft Mark wirst Du wohl recht haben. Daran habe ich nicht gedacht.

Viele Grüße
Fabian
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 08.10.2019, 12:34
Adele98 Adele98 ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 04.10.2019
Beiträge: 25
Standard

Hallo!
Ja, der Wechsel ist merkwürdig. Belege, dass der Name wechselte, fand ich in Kirchenbüchern und auch bei arcinsys. Aber nirgendwo einen Hinweis über die Herkunft. Vielleicht wurde der Name eingedeutscht.... Glaubensflüchtlinge.... Eine hugenottische Herkunft passt allerdings aufgrund der Jahreszahl nicht ins Bild. ???
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 08.10.2019, 12:47
Xylander Xylander ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.10.2009
Beiträge: 2.597
Standard

Hallo Adele,
entschuldige die Frage, aber sind Lesefehler ausgeschlossen? Und könntest Du für die jeweils ältesten Nennungen der beiden Formen einen Scan oder einen Link einstellen? Und gibt es einen Namensträger, der mal so und mal so genannt wurde, bei dem sich also der Wechsel vollzog?
Viele Grüße
Xylander
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 08.10.2019, 13:44
Adele98 Adele98 ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 04.10.2019
Beiträge: 25
Standard

Hier ein Link, wo beide Namen genannt weren:

arcinsys.hessen.de/arcinsys/detailAction?detailid=v6318833
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 08.10.2019, 14:16
Xylander Xylander ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.10.2009
Beiträge: 2.597
Standard

Hm, das ist vieldeutig. Soll es nun bedeuten von der Marpe alias von der Mark? Oder von der Marpe, gelegen in der Mark? War in Schmillinghausen das früheste Auftreten? Und hatte Schmillinghausen eine Mark, dh. einen gemeinschaftlich genutzten Markenwald?

Ich glaub, wir kommen nur weiter, wenn Du mal eine Liste der Namensformen mit Angabe von Zeit und Ort aufstellst. Irgendwo muss die Lösung liegen. Entweder Lesefehler der Sekundärquellen, oder Schreibfehler der Primärquellen. Oder die Familie hat sich bzw. wurde umbenannt. Oder es sind überhaupt zwei verschiedene Familien.

Viele Grüße
Xylander

Geändert von Xylander (08.10.2019 um 14:35 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 08.10.2019, 15:09
Adele98 Adele98 ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 04.10.2019
Beiträge: 25
Standard

Ja, das erste Auftreten war in Schmillinghausen - was ich bis jetzt ermitteln konnte.
Ein Sohn (Peter, Vollspänner + Sohn des v. d. M. Schmillinghausen, Vater wahrscheinlich auch Peter) heiratete 1621 in Wethen; der andere Sohn (Jost) blieb vermutlich in Schmillinghausen.
Mehr konnte ich über diese Ursprungsfamilie (weitere Geschwister usw.) nicht herausfinden, da das 1. KB von Schmillinghausen nicht mehr vorhanden ist. Das 2. setzt erst um 1691 ein. Alle Angaben vor 1691 stammen aus dem OSB Wethen.

Ich versuche das mal mit der Liste.

Ich vermute einen Ursprung in Richtung Glaubensflüchtlinge, bin aber nicht sicher. In der Familie gab es eine Aussage dazu von einem der Großväter, aber leider keine Belege. Er sprach von hugenottischer Herkunft, die Jahreszahlen 1621 und früher passen allerdings nicht dazu. Die Hugenotten kamen ja erst später. Ich habe mich schon in Bad Karlshafen im Hugenottenmuseum erkundigt, wo mir gesagt wurde, es sei kein hugenottischer Nachname, vielleicht aber ein wallonischer. Zu wallonischen Nachnamen habe ich allerdings bisher fast nichts finden können.

Hach, es ist kompliziert

Geändert von Adele98 (08.10.2019 um 15:51 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 08.10.2019, 18:11
Xylander Xylander ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.10.2009
Beiträge: 2.597
Standard

Ja, für Hugenotten oder Waldenser ist es zu früh. Wann kamen denn wallonische Glaubensflüchtlinge? Beide Namensformen klingen allerdings "einheimisch". Und gegenüber der Familienüberlieferung wäre ich erst einmal misstrauisch. Da geistern gern die Hugenotten herum, kann ja aber auch im Einzelfall stimmen. Vielleicht hilft die Liste weiter, zumindest um gezieltere Fragen stellen zu können. Das wird langwierig, aber Du bist ja engagiert:-)

Zwischenmeldung: für von der Marpe nehme ich ein Gewässer Marpe, bzw. einen davon abgeleiteten Ortsnamen als Basis an. Die Endung -pe, ein verschliffenes -apa ist typisch
https://de.wikipedia.org/wiki/-apa

Bäche mit dem Namen Marpe gibts einige, nicht nur die genannten in Wuppertal und im Hochsauerlandkreis. Gesucht würde einer möglichst nahe beim Wohnsitz des ersten Namensträgers. Hier mal ein Beispiel, wie einfach es sein könnte. Ist aber leider nicht Dein Suchgebiet.
https://www.google.com/search?q=%22v...w=1149&bih=551

Viele Grüße
Xylander

Geändert von Xylander (08.10.2019 um 19:08 Uhr)
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
hanschoo , mark , marpe

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 09:05 Uhr.