Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Genealogie-Forum Allgemeines
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #41  
Alt 24.08.2019, 00:38
Benutzerbild von OlliL
OlliL OlliL ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 11.02.2017
Ort: NRW
Beiträge: 3.225
Standard

Nun - das Bild wird in der Regel komprimiert im PDF abgelegt. Kannst du bei deinem Scannprogramm den Kompressionsalgorithmus auswählen? Es könnte also durchaus ein verlustbehafteter sein - gewonnen ist dann also nix.
Und wenn du dann das Bild noch bearbeiten möchtest - eben weil du z.B. gerne ein Foto drucken (oder laserbelichten) lassen möchtest musst du es eh wieder in irgendein anderes Format umwandeln. Von daher erschliesst sich mir nach wie vor nicht der Vorteil es als PDF abzulegen. Die Idee von PDF ist ja in erster Linie auch nicht als schnöder Bild-Container zu dienen.
Mit Zitat antworten
  #42  
Alt 24.08.2019, 16:16
Benutzerbild von Garfield
Garfield Garfield ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 18.12.2006
Ort: Bern, Schweiz
Beiträge: 1.523
Standard

Zitat:
Zitat von MattinausMarten Beitrag anzeigen
Das funktioniert in der Tat recht gut. Einer der wenigen Filter, die man nicht nachträglich durch Software simulieren kann.

Gruß Mattin
Gut zu hören, danke dir .



Zitat:
Zitat von Sedulus Beitrag anzeigen
Man schließt das Bild, welches Format es jetzt auch ist, lassen wir einmal im Raum stehen, im PDF-Format ein. Also dürfte es sich so gesehen, selbst nicht abnutzen.

Das Prinzip müßte dann quasi so sein, als wenn man jetzt her gehen würde und ein Bild einlamenieren würde, so würde sich das Bild selbst an und für sich ja auch nicht abnutzen.

Anderst kann ich mir das eigentlich nicht erklären.
Hallo

Dein Beispiel funktioniert gerade wunderbar: ja, du kannst ein Foto laminieren und es "nutzt sich nicht weiter ab". Aber du kannst es nicht wieder ohne Verluste aus der Laminierung raus lösen. Du würdest das Foto dabei zerstören. Was beim Laminieren noch dazu kommt: die Weichmacher in der Folie sowie die Temperaturen zerstören das Foto zusätzlich, das sollte man also nie bei Dokumenten machen, die man archivieren möchte.

Selbiges bei Scans: wenn du ein Bild als PDF speicherst und der Scanprozess speichert das Bild im PDF drin als JPG ab, dann ist da schon der erste Verlust. Wenn du aus dem PDF aus irgendeinem Grund weiter bearbeiten willst, zB weil du ein JPG benötigst, dann wird das Bild dabei bearbeitet und du hast den nächsten Verlust.

Was ich vor noch nicht ganz zwei Jahren an einem Kurs für Langzeitarchivierung gelernt habe: die Archive sind sich weiterhin noch nicht ganz einig, wie denn genau archiviert werden soll, daher nehmen sie Archivgut weiterhin am liebsten physisch an (daher: nichts wegwerfen oder laminieren, unter trockenen und gleichbleibenden Bedingungen lagern).
Was sich als Standards offenbar duchgesetzt hat, ist PDF/A für Text-Dokumente und JEPG2000 für Bilder, wobei TIFF auch verbreitet ist. Für andere Medientypen wie z.B. Ton oder Video gibt es weiterhin keine digitalen Standards.
__________________
Viele Grüsse von Garfield

Suche nach:
Caruso in Larino/Molise/Italien
D'Alessandro in Larino und Fossalto/Molise/Italien und "Kanada"
Jörg aus Sumiswald BE/Schweiz
Freiburghaus aus Neuenegg BE/Schweiz
Wyss aus Arni BE/Schweiz
Keller aus Schlosswil BE/Schweiz

Geändert von Garfield (24.08.2019 um 16:18 Uhr)
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
abfotografieren , digitalisieren , flachbettscanner , foto , scan , scannen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 19:40 Uhr.