Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Lese- und Übersetzungshilfe
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 05.01.2019, 12:29
Benutzerbild von hotdiscomix
hotdiscomix hotdiscomix ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 20.05.2008
Beiträge: 637
Standard Notiz zur Vornamenänderung

Quelle bzw. Art des Textes: Kirchenbuch
Jahr, aus dem der Text stammt: 1786
Ort und Gegend der Text-Herkunft: Freyburg
Namen um die es sich handeln sollte: Becher


Bei folgendem Text fehlt mir eigentlich nur ein Wort, aber ob ich den Rest richtig erkannt habe, bin ich mir nicht sicher - z.B. "Herr Täufer".

Zur Vorgeschichte: Im Taufeintrag von 1713 schrieb der Pfarrer zuerst Johann Jeremias Becher, Jeremias wurde aber durchgestrichen und darüber wurde Remigius geschrieben. Der erste Taufpate war der Tuchmachermstr. Remigius Taubert aus Freyburg.
Später tauchte in den Kirchenbüchern nur noch Jeremias Becher auf.

bey No: 53. ist zu bemerken, daß dieser Becher nach des-
sen Eltern Begehren, mündlich Johann Remigius, weile derßelben
...? Pathe also geheißen, hat getauft werden sollen. Da aber
Herr Täufer ihn aus Irrthum währenden Tauf-Actu Johann
Jeremias genannt und also getauft hat; So hat sich dieser Becher
auch also geschrieben und benennen laßen, und bis dato sich noch
also nennet. Es ist daher dieser hier eingeschriebene Johann
Remigius Becher, der bis dato noch lebende bekannte
Jeremias Becher, welcher solches selbst bezeuget.
Freyburgen 6. Decb. 1786.


Steffen
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg A1725_Remigius_Becher.jpg (156,4 KB, 12x aufgerufen)
__________________
~*~ Organisation ist, weder den Dingen ihren Lauf noch den Menschen ihren Willen lassen. ~*~
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 05.01.2019, 12:54
Benutzerbild von Xtine
Xtine Xtine ist offline weiblich
Administrator
 
Registriert seit: 16.07.2006
Ort: z' Minga [Mail: chatty1@gmx.de]
Beiträge: 22.425
Standard

Hallo,


ich lese:


bey No: 53. ist zu bemerken, daß dieser Becher nach des-
sen Eltern Begehren, mündlich Johann Remigius, weile derßelben
1ten Pathe also geheißen, hat getauft werden sollen. Da aber
Herr Täufer ihn aus Irrthum währenden Tauf-Actu Johann
Jeremias genannt und also getauft hat; So hat sich dieser Becher
auch also geschrieben und benennen laßen, und bis dato sich noch
also nennet. Es ist daher dieser hier eingeschriebene Johann
Remigius Becher, der bis dato noch lebende bekannte
Jeremias Becher, welcher solches selbst bezeuget.
Freyburgen 6. Decb. 1786.

Ich lese auch Herr Täufer, soll wohl den Herren, der getauft hat, bezeichnen, ohne dessen Namen zu nennen.
__________________
Viele Grüße .................................. .
Christine
.. .............
Wer sich das Alte noch einmal vor Augen führt, um das Neue zu erkennen, der kann anderen ein Lehrer sein.
(Konfuzius)

Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 05.01.2019, 15:51
Benutzerbild von hotdiscomix
hotdiscomix hotdiscomix ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 20.05.2008
Beiträge: 637
Standard

Vielen Dank Xtine,
dann war ich ja ganz gut mit meinem Leseversuch.

Steffen
__________________
~*~ Organisation ist, weder den Dingen ihren Lauf noch den Menschen ihren Willen lassen. ~*~
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 07:05 Uhr.