Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Ehemalige deutsche (Siedlungs-)Gebiete > Schlesien Genealogie
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #11  
Alt 13.12.2018, 13:24
Benutzerbild von Silke Schieske
Silke Schieske Silke Schieske ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 02.11.2009
Ort: Arendsee/Altm.
Beiträge: 4.151
Standard

Danke Henry


LG Silke
__________________
Wir haben alle was gemeinsam.
Wir sind hier alle auf der Suche, können nicht hellsehen und müssen zwischendurch auch mal Essen und Schlafen.
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 13.12.2018, 18:50
Juergen Juergen ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 18.01.2007
Beiträge: 4.163
Standard

Hallo,

mein Senf dazu.
Betrifft jetzt nicht Schlesien und das heutige Polen.

Im anderen Thread dazu nannte ich dieses Beispiel, wo Änderungen im Zugriff
auf die Digitalisate erst kürzlich vorgenommen wurden.
--> https://www.familysearch.org/search/...tory%20Library

Laut Script von StefOSI waren diese Bestände, original im GStA Berlin, alle frei online einsehbar.
--> https://fs.webosi.net/region/Berlin/date/031120181807/1
Dies war aber trotz Markierung mit Kamera ohne Schlüssel, gar nicht der Fall,
zumindest als ich dort mal was schauen wollte.

Einen Tag später waren viele Jahrgänge plötzlich nur mit Film-Rolle markiert.
Daran können die Polen oder Brüssel keine Schuld tragen.

In diesem Bsp. sind einige Jahrgänge jetzt online noch frei einsehbar andere nicht
und weitere scheinbar digitalisiert aber nicht auf Servern zugänglich.

Weiß der Kuckuk, was das zu bedeuten hat.

Und die ist die Sandart.Floskel dazu:
"Dies sind Gründe, warum ein bestimmter Mikrofilm noch nicht in digitaler Form auf FamilySearch.org verfügbar ist:
Das Scannen des Mikrofilms ist erst für einen zukünftigen Zeitpunkt geplant.
Der Mikrofilm wurde möglicherweise bereits gescannt, doch unterliegt er einer vertraglichen, datenschutzrechtlichen oder sonstigen Zugriffsbeschränkung."

Es könnte also sein, dass in diesem Fall zwar DGS-Nummern schon vergeben wurden, diese Filme aber doch noch nicht digitalisiert wurden. Kann ich nicht einschätzen, da ich nicht mehr weiß, ob irgendwann Zugriff online möglich war.

Gruß Juergen

Geändert von Juergen (13.12.2018 um 19:02 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 14.12.2018, 18:12
Benutzerbild von TanteSchlemmer
TanteSchlemmer TanteSchlemmer ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 20.09.2014
Ort: Brüder-Grimm-Stadt
Beiträge: 160
Standard

Hallo,

Auszug aus einer Mail des FS-Supports von gestern:

Zitat:
vielen Dank, dass Sie sich an FamilySearch-Support gewandt haben. Sie schreiben, dass es viele Filme gibt, die einmal verfügbar waren, aber jetzt nicht mehr.

Sie haben recht. Als unsere Mikrofilme digitalisiert wurden, mussten wir alle Rechte neu verhandeln mit den Besitzern der ursprgl. Daten - Kirchen und Archiven.

Bei Ihren angegebenen Filmen handelt es sich um Filme aus Schlesien . heute Polen. Für diese Filme wurden keine Rechte mehr erteilt. Wir hatten in der Vergangenheit keine Rechte hierzu, sondern sie waren versehentlich freigegeben und jetzt dürfen wir sie nicht mehr zeigen.

Die meisten von ihnen sind in den polnischen Archiven abrufbar.
http://www.lostshoebox.com/poland/online-records/
Unter diesem Link befindet sich eine Beschreibung, - allerdings in englisch – wo welche Filme zu finden sind. Bei jedem Archiv in Polen sind Zahlen angeführt, die kennzeichnen, wo überall diese Filme gefunden werden können.
__________________
Viele Grüße
Dorothee
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 14.12.2018, 19:42
DanielAJ DanielAJ ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 02.07.2017
Beiträge: 58
Standard Entfernte Digitalisate bei Familysearch

Hallo zusammen,

Es scheint momentan nicht ganz Schlesien betroffen zu sein.
Beispielsweise sind die Digitalisate von Beuthen (Katholische Kirche Sankt Marien Beuthen (StKr. Beuthen), Archiwum Diecezjalne w Gliwicach) noch online.


Dagegen habe ich drei evangelische Kirchspiele überprüft, deren Digitalisate definitiv noch vor ein paar Wochen bei den Mormonen einsehbar waren (Kamerasymbol mit Schlüssel). Dies sind:
- ev. KB Groß Nädlitz
- ev. KB Breslau - Schwoitsch
- ev. KB Laskowitz
Alle Originale sind samt und sonders im Staatsarchiv Breslau gelagert.


Insbesondere die KB aus Breslau-Schwoitsch fehlen mir jetzt bei meiner Recherche. Falls da also jemand zufällig einen Tipp hat ...
(außer nach Breslau zu fahren... )
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 15.12.2018, 13:29
sonki sonki ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 10.05.2018
Beiträge: 1.468
Standard

Zitat:
Zitat von DanielAJ Beitrag anzeigen
- ev. KB Groß Nädlitz
- ev. KB Breslau - Schwoitsch
- ev. KB Laskowitz
Hallo!

Zu Schwoitsch kann ich leider nichts beitragen, aber für Laskowitz gibt es das OFB online (bzw. ich habe die KBs auf Platte) und Groß Nädlitz habe ich ebenfalls auf Festplatte (* 1849-1870, oo 1850-1870, + 1849-1870). Fragen dazu am besten in einem extra Thread, dann kann ich nachschauen.
Mit Zitat antworten
  #16  
Alt 21.12.2018, 20:23
DanielAJ DanielAJ ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 02.07.2017
Beiträge: 58
Standard Suche nach Kirchenbucheinträgen aus Laskowitz

Zitat:
Zitat von sonki Beitrag anzeigen
Zu Schwoitsch kann ich leider nichts beitragen, aber für Laskowitz gibt es das OFB online (bzw. ich habe die KBs auf Platte) ... Fragen dazu am besten in einem extra Thread, dann kann ich nachschauen.

Hallo Sonki,
vielen Dank für das Angebot! Ich habe einen Thread hierfür angelegt:


"Kirchenbücher Breslau-Schwoitsch, Laskowitz & Groß Nädlitz"
https://forum.ahnenforschung.net/sho...d.php?t=169709


Ich hoffe, das passt so und freue mich über jede Hilfe!
Besten Gruß,
Daniel
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 02.02.2019, 18:56
kdmos352 kdmos352 ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 05.11.2015
Ort: Kr. Neustadt Oberschles.
Beiträge: 144
Standard

Hallo,


ein kleines Update.
Am 28.01 bekam ich eine Antwort aus der Generaldirektion der Polnischen Staatsarchive (NDAP) - auf mein Schreiben vom 12.12.2018.


Erstens wurde ich informiert, dass die Behörde -NDAP-überrascht ist, dass es solche Probleme gibt. Weiter informiert mich man, dass solches Archivgut wie Kirchenbücher oder Standesregister unterliegen keinem Urheberrecht (laut polnischen Gesetz).


Ferner: die polnischen Archive haben kein Genehmigung den Mormonen zurückgezogen, was man bisher vermutet hat, weil - bisher gab es kein solches Genehmigung (!) so für die Mikrofilme oder für dessen digitalen Kopien.


Weiter wurde ich informiert, dass seit 2006 gibt es verhandlungen zwischen den Mormonen und NDAP (Staatsarchive) um ein entsprechendes Vertrag zwischen den beiden Seiten festzustellen. Diese gespräche dauern aber lange Zeit und bisher gibt es kein Erfolg - beiderseits!. Aber trotzdem, die NDAP hat von den Mormonen nicht verlangt, dass sie die Mikrofilme/Digitalisaten nicht mehr den Benutzer zur verfügung stellen sollen, also es gab kein Verbot!


Da ich mein Schreiben ganz allgemein geschrieben habe, ohne Beispielen, bittet mich der Beamte, dass ich einige Beispiele angeben soll, wo die Digitalisaten vorhanden waren und in diesem Moment nicht mehr (vom polnischen Archivgut), so das man es untersuchen könnte.


Ganz am ende schreibt man mir folgendes :"die Zusammenarbeit zwischen den Mormonen und den polnischen Staatsarchiven gelang bisher ohne irgendwelchen Probleme, trotzdem ist es möglich, dass unsere Partner [Mormonen] etwas von unseren Gesetz falsch verstanden haben und deshalb könnte es eventuelle Probleme mit dem Zugang zu den mikroverfilmten/digitalisierten Bestände geben".



In den kommenden Tagen werde ich ein solches Schreiben vorbereiten und abschicken, mal sehen was davon kommen wird...


Also wie es aussieht - es gibt kein Verbot seitens der poln. Staatsarchive, möglich ist es nur, dass die Mormonen die Datenschutzgesetz oder Urheberrecht falsch verwendet haben (wie oben erwähnt - die Standesregister unterliegen keinem Urheberrecht!).


MfG
Damian

Geändert von kdmos352 (02.02.2019 um 18:58 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 02.02.2019, 19:00
Benutzerbild von OlliL
OlliL OlliL ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 11.02.2017
Ort: NRW
Beiträge: 3.226
Standard

Danke Damian das du nachfragst bzw. nachgefragt hast und uns informierst!!!
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 02.02.2019, 19:21
sonki sonki ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 10.05.2018
Beiträge: 1.468
Standard

Danke Damian für diese interessante Information. Es ist für nicht polnisch Sprechende nicht immer so einfach an solche Informationen zu kommen, daher ist es toll das du uns hierbei hilfst! Klingt ja so, als ob mittelfristig vielleicht ja doch noch irgendwann die momentan zurückgezogenen Unterlagen verfügbar sein werden - hoffen wir das Beste!
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 02.02.2019, 19:25
mabelle mabelle ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 09.10.2017
Ort: München
Beiträge: 289
Standard

Vielen Dank für Deine Bemühungen, Damian. Das gibt wieder Hoffnung, dass man weiterforschen kann.

mabelle
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 05:37 Uhr.