#1  
Alt 24.06.2011, 00:42
Narbonne Narbonne ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 01.08.2010
Beiträge: 438
Standard Hilfe bei Auswanderung

Hallo Forumspezialisten,
könnte mir nochmal jemand helfen nach einer Fam., die in die USA ausgewandert ist? Es handelt sich um
Carl TAUTENHAHN * April 1827 in Sachsen
+27.8.1870 Texas
verheiratet mit Fredericke
*20.1.1829 in Sachsen

wann sind sie ausgewandert und wer war bei dewr Reise dabei?
Vielen Dank für Eure Mühe
Narbonne
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 24.06.2011, 01:02
animei animei ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.11.2007
Beiträge: 8.805
Standard

Hier mal die Tautenhahns, die ich auf die Schnelle gefunden habe, nichts passendes dabei: http://www.castlegarden.org/search_0...x=0&submit.y=0, aber ich such mal weiter.
Woher hast Du die obigen Angaben und sind das sicher auch Verwandte oder nur wieder eine Vermutung? In Texas wimmelt es nämlich nur so von Tautenhahns.
__________________
Gruß
Anita

Geändert von animei (24.06.2011 um 01:08 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 24.06.2011, 13:31
tigoosch tigoosch ist offline weiblich
Benutzer
 
Registriert seit: 12.04.2009
Beiträge: 88
Standard

Hallo Narbonne! Hallo animei!


Bei “castlegarden” habe ich die Auswanderung gefunden, allerdings unter dem Namen Tantenhahn:

Carl Tantenhahn - 45 J.
Agnes - 18 J.
Alma - 16 J.
Emil - 9 J.
Friedrich?? - 41 J. (es steht “männlich” dahinter)
Hedwic - 14 J.
Olga - 8 J.
Valentin - 12 J.

Bei “findagrave” steht unter dem Sterbeeintrag von Carl und Fredericke dann auch noch der Census-Eintrag 1870, da tauchen die Namen der Kinder auf:
http://www.findagrave.com/cgi-bin/fg.cgi?page=gr&GSln=tautenhahn&GSbyrel=all&GSdyrel =all&GSst=46&GScntry=4&GSob=n&GRid=32656253&df=all &


Viele Grüsse, tigoosch
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 30.06.2011, 00:54
Narbonne Narbonne ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 01.08.2010
Beiträge: 438
Standard Tautenhahns

Hallo Tigooosch und animei,
vielen dank für Eure Antwort und Mühe.
Den Tip der Tautenhahn Auswanderer habe ich von einem Tautenhahn aus dem Ort,in dem Minna Ernestine geboren ist. Wir prüfen nun anhand unserer Stammbäume, ob wir miteinander verwandt sind oder was die Auswanderer mit uns zu tun haben? Vielleicht kann er mir auch sagen, was mit den Berliner Tautenhahns geworden ist ? Dort gab es auch einige, aber wer ist wirklich mit uns verwandt?
LG Narbonne
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 30.06.2011, 01:43
animei animei ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.11.2007
Beiträge: 8.805
Standard

Zitat:
Zitat von Narbonne Beitrag anzeigen
Den Tip der Tautenhahn Auswanderer habe ich von einem Tautenhahn aus dem Ort,in dem Minna Ernestine geboren ist. Wir prüfen nun anhand unserer Stammbäume, ob wir miteinander verwandt sind
Um 1840 hatte Leutersbach 260 Einwohner, um 1860 371, da dürfte die Wahrscheinlichkeit, dass nicht alle Tautenhahns, die je dort lebten, miteinander verwandt sind, relativ gering sein.

Die Verwandtschaftsverhältnisse, auch zu den Auswanderern, dürften doch am einfachsten über die Kirchenbücher zu erfahren sein.
__________________
Gruß
Anita
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 30.06.2011, 01:50
animei animei ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.11.2007
Beiträge: 8.805
Standard

Zitat:
Zitat von Narbonne Beitrag anzeigen
Vielleicht kann er mir auch sagen, was mit den Berliner Tautenhahns geworden ist? Dort gab es auch einige ...
Die von früher werden wohl verstorben sein, ihre Nachfahren sind vielleicht die hier:http://www.opendi.de/berlin/berlin/T/tautenhahn/
__________________
Gruß
Anita
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 01.07.2011, 00:04
Narbonne Narbonne ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 01.08.2010
Beiträge: 438
Standard Tautenhahns

Liebe animei,
vielen Dank für Deine Antwort.
Die Berliner Tautenhahns habe ich schon angerufen, da war kein passender dabei, der Verwandte in Sachsen hatte.Jetzt habe ich einen gefunden, der Tautenhahns kennt, die nach Berlin gezogen sind. Ob die dann aber etwas über meinen engl. Urgroßvater wissen, ist dann noch eine weitere Frage?
Ende Juli bin ich für fünf Tage in Berlin, vielleicht kann ich da endlich persönlich etwas erreichen.
Heute habe ich eine Nachricht vom Landesarchiv bekommen wegen meiner Anfrage nach Ernestine Tautenhahn, der Ehefrau von Jeremiah.
Die Unterlagen sind noch beim Standesamt Berlin Mitte. So weiß ich das schon mal definitiv und werde dort vorbeischauen.
LG Narbonne
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 01.07.2011, 00:08
Narbonne Narbonne ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 01.08.2010
Beiträge: 438
Standard Tautenhahn

Liebe animei,
aus den Kirchenbüchern habe ich nichts erfahren, angeblich gibt es außer den Taufeinträgen der beiden Tautenhahnkinder, die mir aber immer noch nicht geschickt wurden, keine Eintragungen.
LG Narbonne
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 04.07.2011, 10:32
Narbonne Narbonne ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 01.08.2010
Beiträge: 438
Standard Tautenhahns

Liebe animei,
ich habe keine Ahnung wie es in Leutersbach, Sachsen um 1900 war.
Ich habe mal anhand meiner Großeltern versucht auszurechnen wie viele Menschen etwa in gerader Linie miteinander verwandt sind, bzw damals waren. Wir waren jedenfalls immer eine stattliche Anzahl wenn nur simple Geburtstage gefeiert wurden. Als meine Großeltern 1911 in Berlin Wittenau (Reinickendorf) heirateten hatte mein Opa 9 Geschwister, meine Oma sieben. Diese heirateten wieder und hatten etwa drei Kinder, wie ich einfach mal annahm, meist waren es eher mehr. Das waren dann ohne Schwiegereltern und Brüder der Ehepartner schon 47 Menschen, das heißt bei 300 Einwohnern, so hoch war die Einwohnerzahl in Leutersbach, wie Du herausgefunden hast, sind es etwa 6 verschiedene Fam.
Als ich 1985 nach Rheinhessen, südlich Mainz zog, war ich überrascht wieviele Menschen dort in einem Ort von 400 Menschen, Vendersheim, Spiesheim z.B., miteinander verwandt waren und sich in meiner Praxis behandeln ließen.
Aus dieser Erfahrung heraus schloß ich auf die verwandtschaftsverhältnisse der Tautenhahns und Möckel in einem Dorf. Wenn ich völlig falsche Schlüsse gezogen habe, werde ich das jetzt sicherlich feststellen, wenn H. Tautenhahn mir das Gegenteil bestätigt. Immerhin hat er sich angeboten nun mal zum Standesamt zu gehen um mehr heraus zu bekommen, was ich total nett und kooperativ finde. Er erzählte mir auch, daß es im Ort eine gut 90 jährige gibt, die sich an diese Ernestine erinnern kann. (? ) Auch da will er genaueres erforschen, bei der Frau vorbeifahren, eine Verwandte , Bekannte seiner Frau. Klingt jedenfalls spannend, auch wenn es nicht "meine" Ahnen betrifft.
LG Narbonne
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 07:14 Uhr.