#1  
Alt 14.06.2011, 23:03
bggfg bggfg ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 03.05.2009
Ort: Halle
Beiträge: 206
Standard Größe von Ortschaften anhand der Geburtenzahl?

Moin miteinander,

ich hab mich immer wieder gefragt ob man die Größe von Ortschaften (Dörfern) anhand der Geburtenzahl hochrechnen kann?
Hat da jemand Erfahrungen oder hat einen guten Tip wo man was nachlesen kann, Tante Google macht mich gerade nicht schlauer!

Danke
Andreas
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 15.06.2011, 00:54
sternap sternap ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 25.04.2011
Beiträge: 827
Standard

in donauschwäbischen ansiedlungen kann man die anzahl der kolonisten und die grundstücksgrössen nachlesen.
die verfügbare fläche blieb immer gleich gross, die familien wurden grösser. ab einem bestimmten zustand der überfüllung setzte das grosse ausreisen nach übersee und das auswandern nach neuen kolonisationsgebieten ein.
__________________
_________________________________
freundliche grüße

sternap
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 15.06.2011, 00:58
Hannibal Hannibal ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 22.12.2009
Ort: Sachsen
Beiträge: 1.917
Standard

Hallo,

im Prinzip erkennt man anhand der Geburtenzahl schon die Größe der Gemeinde. Als Beispiel ich hatte mal eine alte Statistik in der Hand, wo es um die Geburtenzahl der Stadt Chemnitz ging (vor dem 2. Weltkrieg), da lag einmal die Geburtenzahl bei knapp 10.000 Geburten bei ca. 300.000 Einwohnern.

MFG
Hannibal
__________________
DAUERSUCHE NACH: MANOHR, MENOHR, MANUHR, MENUHR / WIEDERÄNDERS, WIEDERANDERS / ZWEINIGER
BERLIN:
CORNELIUS
BÖHMEN: MANDLIK, STADTHERR, URBAN, WUCHTERL
HINTERPOMMERN: GRIESE, PIPER, STARK
SACHSEN: Namensliste
SACHSEN-ANHALT: ADERHOLD, SINSEL
SCHLESIEN: HEU, HEY (Militsch)
THÜRINGEN: Namensliste!
VORPOMMERN: Namensliste!
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 15.06.2011, 20:57
wimper wimper ist offline männlich
Benutzer
 
Registriert seit: 28.05.2010
Beiträge: 97
Standard

Hallo!

Ich habe mal ein bisschen gesucht und die angehängte Grafik in einer Vorlesungsfolie gefunden.

Um nun die Eiwohnerzahl der Ortschaft oder des Kirchspiels abzuschätzen (denn oftmals gehörte ja nicht nur ein Ort zu einem Kirchspiel!), einfach die Geburtenzahl des Ortes mit 1000 multizipieren und das Ergebnis durch die aus der Grafik herausgesuchte Anzahl der Geburten dividieren. Dann erhält man einen ungefähren Schätzwert.

Viele Grüße

wimper
Angehängte Dateien
Dateityp: pdf Geburtenrate pro 1000 Einwohner.pdf (314,8 KB, 26x aufgerufen)
__________________
FN in Mecklenburg u.a.: Baustian, Berlin, Biermann, Bohnhof, Boy/Boi, Borchert, Brandt, Gam(m)elin, Gottschalk, Haecker, Harbrecht, Hartig, Helms, Hoh, Howe/Hobe, Jörss, Klevenow, Köster, Kramer, Krull, Meier/Meyer, Mulsow, Ohmann, Prüß(ss)mann, Rosenow, Schliemann, Schwarz, Sternberg, Tegtow, Vick, Viehstädt, Völzer, Voss, Wahls, Wendhausen, Wendt, Wil(c)k(e), Witt, Zachow
FN in Vorpommern u.a.: Becker, Eggert, Gransow, Liermann, Müller

Geändert von wimper (15.06.2011 um 21:40 Uhr) Grund: falscher Weg für Berechnung ...
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 16.06.2011, 00:46
bggfg bggfg ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 03.05.2009
Ort: Halle
Beiträge: 206
Standard

danke das ist ne super Anleitung, es geht mir gerade darum herauszufinden wieviele Menschen denn nach den Pestepidemien 1582 und 1597/98 noch im dorf meiner Ahnen lebten und denke die Geburtenzahl sollte mit der Einwohnerzahl korrelieren...
Danke
Andreas
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 16.06.2011, 09:18
Hannibal Hannibal ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 22.12.2009
Ort: Sachsen
Beiträge: 1.917
Standard

Hallo,

die 1000 dienen nur zur Übersicht der Statistik, deshalb kann diese doch nicht als Zahl herangenommen werden um die Einwohnergröße zu berechnen oder?

MFG
Hannibal
__________________
DAUERSUCHE NACH: MANOHR, MENOHR, MANUHR, MENUHR / WIEDERÄNDERS, WIEDERANDERS / ZWEINIGER
BERLIN:
CORNELIUS
BÖHMEN: MANDLIK, STADTHERR, URBAN, WUCHTERL
HINTERPOMMERN: GRIESE, PIPER, STARK
SACHSEN: Namensliste
SACHSEN-ANHALT: ADERHOLD, SINSEL
SCHLESIEN: HEU, HEY (Militsch)
THÜRINGEN: Namensliste!
VORPOMMERN: Namensliste!
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 16.06.2011, 09:47
bggfg bggfg ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 03.05.2009
Ort: Halle
Beiträge: 206
Standard

Moin,

also wenn ich es richtig verstehe ist das doch nur der berühmte Dreisatz. Wenn die Statistik sagt, dass auf 1000 einwohner 37 Geburten kommen und in dem Dorf 15 Geburten regisitriert wurden, dann rechnet man doch 15 x 1000 / 37 oder und kommt auf 405, oder? Wäre zumindest für mich die logische Erklärung!

VG
Andreas
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 16.06.2011, 12:16
wimper wimper ist offline männlich
Benutzer
 
Registriert seit: 28.05.2010
Beiträge: 97
Standard

Zitat:
Zitat von bggfg Beitrag anzeigen
Moin,

also wenn ich es richtig verstehe ist das doch nur der berühmte Dreisatz. Wenn die Statistik sagt, dass auf 1000 einwohner 37 Geburten kommen und in dem Dorf 15 Geburten regisitriert wurden, dann rechnet man doch 15 x 1000 / 37 oder und kommt auf 405, oder? Wäre zumindest für mich die logische Erklärung!

VG
Andreas
Genau!

Wenn du aber etwas für das 16. Jh. schätzen möchtest, solltest du dir Zahlen für das 16. Jh. suchen. Denn in der Zwischenzeit haben sich die Lebensverhältnisse rapide verändert, sodass die Zahlen nur bedingt übertragbar sind. Such mal nach "Geburtenrate pro Einwohner 1600" oder so. Vielleicht findest du ja was Schönes.

Viele Grüße

wimper
__________________
FN in Mecklenburg u.a.: Baustian, Berlin, Biermann, Bohnhof, Boy/Boi, Borchert, Brandt, Gam(m)elin, Gottschalk, Haecker, Harbrecht, Hartig, Helms, Hoh, Howe/Hobe, Jörss, Klevenow, Köster, Kramer, Krull, Meier/Meyer, Mulsow, Ohmann, Prüß(ss)mann, Rosenow, Schliemann, Schwarz, Sternberg, Tegtow, Vick, Viehstädt, Völzer, Voss, Wahls, Wendhausen, Wendt, Wil(c)k(e), Witt, Zachow
FN in Vorpommern u.a.: Becker, Eggert, Gransow, Liermann, Müller
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 16.06.2011, 20:51
UnFassbar UnFassbar ist offline
Gesperrt
 
Registriert seit: 14.11.2010
Ort: Bodensee
Beiträge: 87
Standard

Na ob das so einfach zu berechnen ist, da spielen doch noch mehr Faktoren eine Rolle. Vielleicht helfen folgende Daten weiter:
Ein kleines Dorf hatte 1800 genau 58 Einwohner. Im Kirchenbuch ist für dieses Jahr weder Geburt noch Tod verzeichnet. Von 1796-1805 gab es 15 Getaufte und 3 Totgeburten, also 1,8 Geburten/Jahr. Die Dekaden vor und danach sind sehr unterschiedlich. Für den gesamten Zeitraum ca.1700-ca.1800 ergeben sich 1,38 Geburten/Jahr. War besonders eine Familie mit Totgeburten gepeinigt, gab es diese im Jahreszyklus, das Ergebnis wird also ungenauer.
Tote im Zeitraum 1796-1805, 10 also 1 je Jahr, für den gesamten Zeitraum 1,14 je Jahr.
Mich würde vielmehr interessieren ob es ein Programm gibt, welches nicht nur aus Geburts- und Todesdatum innerhalb eines OFB die Lebenden, also Einwohner, eines Ortes für bestimmte Jahre errechnet(dieses habe ich), sondern andere Ereignisfelder in die Berechnung aufnimmt? Ein Programm was also auch den Wohnsitz einer Person mit einbezieht, die zwischendurch in einem anderen Ort lebte.

UnFassbar
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 23:34 Uhr.