Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Lese- und Übersetzungshilfe
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #11  
Alt 13.10.2019, 15:59
Anna Sara Weingart Anna Sara Weingart ist gerade online
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 23.10.2012
Ort: Berlin
Beiträge: 7.580
Standard

Ich habe es mir noch mal genauer angeguckt, und würde nun auch die Lesung Heysiner in Betracht ziehen, bzw. sogar für wahrscheinlicher halten. Der letzte Buchstabe ist doch eher ein r.
__________________
Viele Grüße

Geändert von Anna Sara Weingart (13.10.2019 um 16:02 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 13.10.2019, 16:38
Verano Verano ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 22.06.2016
Beiträge: 6.503
Standard

Hallo Anna Sara Weingart,

bevor ich die Internetseite in deiner Signatur anklicke, was hat es damit auf sich?
__________________
Viele Grüße August

Die Vergangenheit ist ein fremdes Land, dort gelten andere Regeln.
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 13.10.2019, 19:45
Benutzerbild von henrywilh
henrywilh henrywilh ist gerade online männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 13.04.2009
Ort: Weserbergland
Beiträge: 10.852
Standard

Zitat:
Zitat von Anna Sara Weingart Beitrag anzeigen
Im 17. Jht. im niederdeutschen Raum? Wer will dazu eine Aussage tätigen, zumal es sowas wie "Rechtschreibung" noch gar nicht gab. An den Universitäten wurde damals Latein gelehrt.

Man kann nur ein ganzes KB auswerten mit den verschiedenen Schreibweisen eines FN bei Männern und Frauen. Dann könnte man erst einschätzen was "müsste"
Etwas weniger agressiv bitte, ich habe eine schlichte Frage gestellt!

Mit "Rechtschreibung", ja mit Schreibweise überhaupt hat das gar nichts zu tun. Es geht darum, wie weibliche FN zu männlichen gebildet wurden.
Die Theorie von Heysener (männlich) - Heysinne (weiblich) ist jedenfalls sehr gewagt.
__________________
Schöne Grüße
hnrywilhelm
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 13.10.2019, 19:51
Benutzerbild von henrywilh
henrywilh henrywilh ist gerade online männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 13.04.2009
Ort: Weserbergland
Beiträge: 10.852
Standard

Rein optisch lässt sich die Frage Heysinne oder Heysiner nicht lösen.
Das End-e bei Herman Wilte sieht genau so aus wie der End-Buchstabe hier.
Auch das e in linnenbrinck sieht genau so aus.

Danach wäre es ein e.
Aber 100%ige Sicherheit gibt es nicht.
__________________
Schöne Grüße
hnrywilhelm
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 23:46 Uhr.