#1  
Alt 22.11.2016, 18:24
leander222 leander222 ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 02.03.2015
Beiträge: 254
Standard Antwort DRK

Hallo zusammen,

Habe heute eine Antwort vom DRK München bekommen. Sie könnten die Anfrage nicht bearbeiten, da "Familienforschung nicht zu ihrem Aufgabengebiet gehört"??
Ich verstehe nicht, warum sie mir nicht helfen, es ist ja ein Vermisster?
Was soll ich tun?
LG
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 22.11.2016, 18:33
OliverS OliverS ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 27.07.2014
Ort: Süddeutschland
Beiträge: 1.630
Standard

hi, was hast du denn genau gefragt? und ist es zu einem in direkter Linie zu dir Verwandter?
gruss

Geändert von OliverS (22.11.2016 um 18:35 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 22.11.2016, 18:41
leander222 leander222 ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 02.03.2015
Beiträge: 254
Standard

Ich hatte als Grund der Suche angegeben, dass es der Sohn des Bruders meines Urgroßvaters ist und dass ich mich interessiere, was mit ihm passiert ist (er wurde für Tod erklärt).

Er hatte vermute ich keine Kinder.

Geändert von leander222 (22.11.2016 um 18:46 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 22.11.2016, 19:10
OliverS OliverS ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 27.07.2014
Ort: Süddeutschland
Beiträge: 1.630
Standard

Du "interssierst dich" für einen vermutlich gestorbenen und der vermutlich keine Kinder hatte. Das ist Forschung, und ob du Info bekommen hättest ist fraglich, weil nicht in direkter Linie verwandt.
Nicht zu blumig schreiben, anfordern mit allen Daten die vorhanden sind und z.b. um Prüfung bitten, ob eine Kriegsgefangenenakte vorhanden ist.
Bisher hatte ich da keine nachfragen und in einem Fall beim Großonkel musste ich versichern, das mir keine Nachkommen bekannt sind, dann gab es die Info.
Kommt vielleicht drauf an wie man es schreibt.
gruss
oliver
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 22.11.2016, 19:11
Philipp Philipp ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 19.07.2008
Beiträge: 619
Standard

Hallo!

Ich habe auch so eine Antwort erhalten. Obwohl ein Teil der Anfrage auch einen Kriegsvermissten betrifft.

Ich hatte meine Anfrage jedoch auch mit dem Hinweis versehen, dass es um Familienforschung geht.

Vielleicht wird das einfach unterstellt, wenn Anfragen von Leuten gestellt werden, von denen - bzw. von deren Familienzweig - bisher in den letzten 40 Jahren keine Anfrage gestellt wurde.

Dem DRK geht es in erster Linie um Klärung von Vermisstenschicksalen zur Familienzusammenführung, das passt nicht unbedingt mit reiner Forschung zusammen.

Welchen nächsten Schritt ich unternehme, weiß ich noch nicht. Ich hoffe in einem meiner Fälle auf die HOK und warte auf ein Signal vom Bundesarchiv aus Bayreuth, dass die Bestände übernehmen sollte.

Ungeklärte Vermisstenfälle sollten nach meiner Kenntnis an den Volksbund abgegeben werden.

Vielleicht tut sich da auch noch was.

Jedenfalls ist Geld kein Argument. Den zugesicherten Unkostenbeitrag von 100,00 EUR hat man jedenfalls nicht eingefordert.

VG
Philipp
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 22.11.2016, 19:16
leander222 leander222 ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 02.03.2015
Beiträge: 254
Standard

Soll ich nochmal eine Anfrage senden? Wenn ja was soll ich als Grund der Anfrage schreiben?
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 22.11.2016, 21:57
Acanthurus Acanthurus ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 06.06.2013
Beiträge: 1.593
Standard

Schicksalsklärung.

A.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 04:56 Uhr.