#131  
Alt 26.10.2016, 20:02
Martagon Martagon ist offline männlich
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 26.10.2016
Ort: Stockholm
Beiträge: 2
Standard

Hallo AlAvo,

Danke für die schnelle Antwort! Ich sehe ein, dass meine Frage schon sehr vage war. Bei den Hotels in Bilderlingshof würde es mich trotzdem interessieren, ob es da besonders bekannte oder beliebte Häuser gab. Ich bin Journalist aus Schweden und versuche zu rekonstruieren, wo in Bilderlingshof schwedische Sommergäste um das Jahr 1910 sich einquartiert haben. Es geht mir also nicht so sehr darum wie es wirklich war, sondern eher darum wie es gewesen sein könnte...!

Viele Grüße,
Martagon
Mit Zitat antworten
  #132  
Alt 26.10.2016, 20:56
Benutzerbild von AlAvo
AlAvo AlAvo ist offline
Moderator
Themenstarter
 
Registriert seit: 14.03.2008
Beiträge: 5.856
Standard

Hallo Martagon,

vielen Dank für Deine ebenso schnelle Rückmeldung.

Am Besten wäre es, wenn Du Kontakt mit dem Stadtmuseum Jurmala aufnehmen könntest.
Erfahrungsgemäß verfügen solche regionale Einrichtungen über entsprechende Kenntnisse und Archivalien, die ansonsten nicht verfügbar sind.

Eine Kommunikation in englischer Sprache sollte kein Problem sein.

Für Deine weiteren Recherchen wünsche ich viel Erfolg!


Viele Grüße nach Schweden

AlAvo
__________________
Mitglied der Lettischen Kriegsgräberfürsorge (Bralu Kapi Komiteja)

Zirkus- und Schaustellerfamilie Renz sowie Lettland

Meine Alben (werden ständig erweitert)



Reisenden zu folgen ist nicht einfach, um so mehr, wenn deren Wege mehr als zweihundert Jahre zurück liegen!


Mit Zitat antworten
  #133  
Alt 27.11.2016, 21:34
Werner Woodroofe Werner Woodroofe ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 27.11.2016
Beiträge: 1
Standard wo ist Kranoarmejkaja-Straße

Danke das ich hier sein kann.
Ich wüste gerne wie die Kranoarmejkaja-Straße in Riga Heute Heist. Dort gab es eine Spinnerei in der Straße Allerdings vor 1940 oder so.
Im Heute gibtes dies Staße nicht mehr oder sie wird total anders geschrieben.

Weiß jemand etwas
Mit Zitat antworten
  #134  
Alt 27.11.2016, 22:54
Benutzerbild von AlAvo
AlAvo AlAvo ist offline
Moderator
Themenstarter
 
Registriert seit: 14.03.2008
Beiträge: 5.856
Standard

Hallo Werner Woodroofe,

zunächst einmal, herzlich Willkommen in unsere Forum!

Die von Dir erwähnte Straße war die Krasnoarmejskaja iela (1944) oder auch Sarkans Armijas iela (1940). Diese war in verschiedenen Epochen öfters umbenannt worden, als Ritterstraße, Bruninieku iela, Aizsargu iela (1935) oder Yorckstraße. Heute ist sie wieder als Bruninieku iela benannt. Im Rigaer Adressbuch von 1925 fand ich einen Eintrag (siehe Anhang) einer Spinnereri "Textor" in der Bruninieku iela 95/97.
Im Rigaer Adressbuch von 1928 fand einen Eintrag zur Firma KS. Zviedru tekstila un vates fabrika, M. Levin un biedri (siehe ebenfalls im Anhang).

Dieser Standort ist mit großer Wahrscheinlichkeit mit dem jenes Zeitraumes identisch.

Eventuell kannst Du hier ja noch Angaben zum Hintergrund bzw. gesuchten Personen machen?

Ich hoffe, mit diesen Angaben ein wenig zu helfen?

Für weitere Fragen stehe ich Dir gerne jederzeit zur Verfügung.


Viele Grüße
AlAvo
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Spinnerei Textor Adressbuch Riga 1925 Seite 128.jpg (4,6 KB, 9x aufgerufen)
Dateityp: jpg KS Zbiedru tekstila.jpg (13,3 KB, 10x aufgerufen)
__________________
Mitglied der Lettischen Kriegsgräberfürsorge (Bralu Kapi Komiteja)

Zirkus- und Schaustellerfamilie Renz sowie Lettland

Meine Alben (werden ständig erweitert)



Reisenden zu folgen ist nicht einfach, um so mehr, wenn deren Wege mehr als zweihundert Jahre zurück liegen!


Mit Zitat antworten
  #135  
Alt 27.11.2016, 23:10
Kasstor Kasstor ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 09.11.2009
Ort: bei Hamburg
Beiträge: 9.309
Standard

Hallo,

hier gibt es noch eine Anzeige von 1929 mit der o.a. Adresse: http://www.theeuropeanlibrary.org/te...%22levin+un%22



Frdl. Grüße

Thomas
__________________
FN Pein (Quickborn vor 1830), FN Hinsch (Poppenbüttel, Schenefeld), FN Holle (Hamburg, Lüchow?), FN Ludwig/Niesel (Frankenstein/Habelschwerdt) FN Tönnies (Meelva bei Karuse-Estland, später Hamburg), FN Lindloff (Altona, Lüneburg, Uelzen)
Mit Zitat antworten
  #136  
Alt 28.11.2016, 00:23
Benutzerbild von AlAvo
AlAvo AlAvo ist offline
Moderator
Themenstarter
 
Registriert seit: 14.03.2008
Beiträge: 5.856
Standard

Hallo Werner Woodroofe,

nachfolgend im Anhang noch eine aktuellere Anzeige der Firma A/S Rekord in der Aizsargu iela (Bruninieku iela) 95/97 aus dem Jahr 1938.

Ich hoffe, damit ein wenig helfen zu können?

Für weitere Fragen stehe ich Dir gerne jederzeit zur Verfügung.


Viele Grüße
AlAvo
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Firma Rekord 05-01-1938 in Kara Invalids Seite 86 .jpg (93,9 KB, 6x aufgerufen)
__________________
Mitglied der Lettischen Kriegsgräberfürsorge (Bralu Kapi Komiteja)

Zirkus- und Schaustellerfamilie Renz sowie Lettland

Meine Alben (werden ständig erweitert)



Reisenden zu folgen ist nicht einfach, um so mehr, wenn deren Wege mehr als zweihundert Jahre zurück liegen!


Mit Zitat antworten
  #137  
Alt 22.12.2016, 18:50
virginbrain virginbrain ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 22.12.2016
Beiträge: 1
Standard Petersburger Chaussee

Hallo,

ich bin neu hier hoffe deshalb auf Nachsicht, sollte ich etwas falsch machen. Mein Name ist Auschek und ich habe mich auf die Suche nach meinen Vorfahren gemacht. Diese wurden wohl verschieden geschrieben. Auschek, Auscheks und Aušeks. 1917 wohnten sie in der Petersburger Chaussee und der Holmstraße, später dann in der Zirnu. Letztere hab ich gefunden. Können Sie mir bei der Holmstraße und der Petersburger Chaussee weiterhelfen?

Betsen Dank im Voraus,

M. Auschek
Mit Zitat antworten
  #138  
Alt 22.12.2016, 21:39
Benutzerbild von AlAvo
AlAvo AlAvo ist offline
Moderator
Themenstarter
 
Registriert seit: 14.03.2008
Beiträge: 5.856
Standard

Hallo M. Ausche,

zunächst einmal, herzlich Willkommen in unserem Forum!

Die beiden von henry genannten Links (der Dritte wurde nachträglich nach meinem Beitrag eingefügt) sind zwar gut gemeint, führen jedoch nicht allzuweit, sofern man sich in Riga nicht wirklich auskennt.

Die von Dir genannte Petersburger Chaussee ist heute als Brīvības gatve benannt.

Mit der Holmstraße scheint wohl die ehemalige Große Holmstraße/
Liela Salas iela auf der Daugava/Düna-Insel Hasenholm/Zaķusala gemeint zu sein. Es gab jedoch auch noch eine Kleine Holmstraße/Maza Salas iela.
Einen Stadtplanausschnitt von 1885 und 1920 findest Du im Anhang.

Diese beiden Straßen bestehen in der damaligen Form nicht mehr.

Ich hoffe, mit diesen Angaben ein wenig zu helfen?

Für weitere Fragen stehe ich Dir gerne jederzeit zur Verfügung.


Viele Grüße
AlAvo
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Hasenholm 1885.jpg (222,8 KB, 8x aufgerufen)
Dateityp: jpg Zakusala 1920.jpg (62,8 KB, 9x aufgerufen)
__________________
Mitglied der Lettischen Kriegsgräberfürsorge (Bralu Kapi Komiteja)

Zirkus- und Schaustellerfamilie Renz sowie Lettland

Meine Alben (werden ständig erweitert)



Reisenden zu folgen ist nicht einfach, um so mehr, wenn deren Wege mehr als zweihundert Jahre zurück liegen!


Mit Zitat antworten
  #139  
Alt 24.07.2017, 14:03
Elmar Elmar ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 11.09.2008
Beiträge: 269
Standard

Hallo AlAvo,
ist Ihnen vielleicht die Adresse der ehemaligen Papierfabrik um 1941-43 bekannt? Die Fabrik gehörte zur Ostland-Faser Gmbh in Riga. Damals Kalkstraße 3, heute wohl
Kalku Iela.
Gruß Elmar
Mit Zitat antworten
  #140  
Alt 24.07.2017, 16:43
Kasstor Kasstor ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 09.11.2009
Ort: bei Hamburg
Beiträge: 9.309
Standard

Diese Adressen habe ich aus dem Handelsadressbuch Lettland 1939, da kann AlAvo ja mal drüberschauen.
Die eine Papierfabrik kann es, soweit ich die Funktion der Ostland Faser GmbH verstanden habe, ja nicht gegeben haben.
Baltijas celulozes fabrika Sloka pie Rigas L. Smilsu iela 27
A/S Baltijas papiru un papes fabrika, Riga 15. maija lauk 2
A/S Eduards Bruns un Biedri, Riga, Zigfr. Meierovica bulv. 18
J. Mülmans Aldaru iela 1/3 ( Brauerstr.)
Rigas papirfabriku akeiju sabiedriba Aldaru iela 12

Frdl. Grüße

Thomas
__________________
FN Pein (Quickborn vor 1830), FN Hinsch (Poppenbüttel, Schenefeld), FN Holle (Hamburg, Lüchow?), FN Ludwig/Niesel (Frankenstein/Habelschwerdt) FN Tönnies (Meelva bei Karuse-Estland, später Hamburg), FN Lindloff (Altona, Lüneburg, Uelzen)

Geändert von Kasstor (24.07.2017 um 17:03 Uhr)
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Ehemalige deutsche Ortsnamen in Kur- und Livland AlAvo Baltikum Genealogie 8 01.12.2017 11:56
Liste Frankfurter Straßennamen schaefera Hessen Genealogie 5 09.10.2009 20:32
Ehemalige Bahnbeamte M.ichael Nordrhein-Westfalen Genealogie 0 13.07.2008 14:46
Deutsche Straßennamen – wie heißen sie heute? anlup Schlesien Genealogie 2 15.04.2008 16:14
Ehemalige Heeresversuchsanstalt Peenemünde/Karlshagen Knut Militärbezogene Familiengeschichtsforschung 2 11.08.2007 14:58

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:56 Uhr.