Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Militärbezogene Familiengeschichtsforschung
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #41  
Alt 07.08.2012, 15:23
Benutzerbild von diebro
diebro diebro ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 11.04.2010
Ort: Duisburg
Beiträge: 311
Standard

Viel Zeit ist mittlerweile ins Land gegangen. Heute ist die Antwort der WASt gekommen.

"... in der alpabetich und nach Geburtsdaten geordneten Kartei unseres Zentralnachweises ist kein Namensträger
Paul Morzik/Morzick/Morzyck, Morzek, Morzeck geboren zwischen 1910 und 1927 zu ermitteln. Für weitergehende Überprüfungen ist die Angabe des vollständigen Geburtsdatums erforderlich. Ich bedaure Ihnen nicht helfen zu können."

Dabei wollte ich genau das herausfinden. Das Geburtsdatum.

Was mache ich denn jetzt. Einfach ein Geburtsdatum angeben von den beim Volksbund aufgelisteten und in evt. in Frage kommenden Probanden, von dem ich annehme das er dies sein könnte?

Viele Grüße
Marion
Mit Zitat antworten
  #42  
Alt 07.08.2012, 20:42
Olivia S. Olivia S. ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 27.12.2009
Ort: bei Potsdam
Beiträge: 108
Standard

Hallo, Marion!

Ohne jetzt die Soldaten aus der Volksbund-Online-Datenbank noch einmal zu überprüft haben, stelle ich mir jetzt die Frage: Was sollte die Wast mehr an Informationen haben, die in der Datenbank des Volksbundes nicht schon stehen.

Da Du nur sehr entfernt mit der gesuchten Person verwandt bist, wird man Dir keinen militärischen Werdegang erstellen. Du kannst ja bestenfalls nur nach dem Schicksal/Verbleib der jeweiligen Soldaten anfragen. Und in dieser Hinsicht ist die Datenbank des VDK ja eigentlich ziemlich aussagekräftig. Was für weitere Informationen erhoffst Du dir denn, wenn Du jetzt bei der Wast anfragst? Einen militärischen Werdegang gibt es in Deinem Fall unter normalen Voraussetzungen nicht.

Gruß von Olivia S.

P.S.: Du hast am 30.10.2010 eine Anfrage an die Wast gestellt und erst heute so eine Antwort erhalten? ich würde ja mal anrufen und fragen, was die denn bitte 20 Monate lang gemacht haben. So etwas habe ich in den letzten 23 Jahren, die ich mich mit diesem Thema auseinandersetze, wahrlich noch nicht gehört!
Zurzeit liegen die Bearbeitungszeiten dort übrigens bei durchschnittlich 7 bis 10 Monate (für eine postive Auskunft) und so ein Brief wie der Deine sollte innerhalb von 4 Wochen erledigt sein. Was ist denn da bloß passiert??
Mit Zitat antworten
  #43  
Alt 07.08.2012, 21:25
Benutzerbild von diebro
diebro diebro ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 11.04.2010
Ort: Duisburg
Beiträge: 311
Standard

Das Online Formular das ich für meine Anfrage genutzt habe, hat nicht funktioniert. Da es keine Bestätigung gibt habe ich mich also in Geduld gefasst, da es hieß das es sehr, sehr lange dauern würde bis man Antwort bekommt. Von Anfragen wurde abgeraten. Da sich das aber mehr als lange hinzog habe ich schließlich angerufen und erfahren, das keine Anfrage von mir vorgelegen hat. Da ist also derbe was schief gelaufen. Ich konnte dann per e-mail meine Anfrage unter Hinweis des Telefonats erneut stellen damit das Ganze jetzt zügig abgehandelt werden konnte.

Erhofft habe ich mir das genaue Geburstdatum.

Es gibt mehrere Einträge zu Paul Morzik. Da ich kein Datum habe weiß ich also auch nicht wer von den dort vorhandenen derjenige ist, der zu meiner Familie gehört.

Da ich davon ausgehe das bei der WASt die Namen der nächsten Angehörigen vermerkt worden sind, was man mir bei meinem Anruf auch bestätigt hat, wäre es ja denkbar gewesen, das anhand dieser Namen eine Identifizierung möglich gewesen wäre.

Viele Grüße
Marion
Mit Zitat antworten
  #44  
Alt 07.08.2012, 22:04
Olivia S. Olivia S. ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 27.12.2009
Ort: bei Potsdam
Beiträge: 108
Standard

Hallo, Marion!

Ah, alles klar.... jetzt verstehe ich, was Du anstrebst!

Ich fang mal "vorne" an ... Der Volksbund hat seine Datenbank mit Informationen aus mehreren Quellen "gefüttert". Grob kann man das in drei Kategorien einteilen:

1. vom DRK Suchdienst hat der Volksbund die Angaben aus den Vermisstenbildlisten bzw. über die Registrierung der Angehörigen erhalten. Auch über aktuelle Anfragen an den Suchdienstes des DRK wird der Volsbund oft informiert.

2. von der Wast hat der Volksbund Informationen über die Gefallenen erhalten. Im Laufe der Jahre hat sich der Volksbund eine neue, interne "Datenbank" erstellt aus den Informationen, die die Wast dem Volksbund über Vermisste erteilt hat. Auch diese Daten findet man oft in der Online-Datenbank.

3. Von den Angehörigen hat der Volksbund Infos über die verschollenen Soldaten erhalten und diese Informationen in die Datenbank aufgenommen - oder aufgrund der Angaben der Angehörigen die Datenbank "korrigiert".

Der Volksbund hat sich im Laufe der Jahre zu einer wahren Info-Sammelstelle gemausert und täglich werden es mehr Informationen.

Der Volksbund ist also recht gut ausgestattet mit Infos, sowohl über die Einheiten der Soldaten als auch über die Grablagen. Nicht nur bei Gefallenen hat der Volksbund viele Infos, sondern auch bei Verschollenen/Vermissten.
Auch dürfte beim Volksbund beispielsweise bekannt sein, wenn nach dem Krieg jemand beim DRK-Suchdienst angefragt hat. Die Namen der Anfragenden werden bei allen drei Behörden/Vereinen/Stellen (WASt/VDK/DRK) gespeichert und sollten eigentlich abrufbar sein. Da der Volksbund eigentlich im Besitz einer Kopie der WASt-Gräberkartei sein sollte, dürfte es auch für den VDK ein Einfaches sein, die Anschrift des nächsten Angehörigen (zum Zeitpunkt des Todes) zu ersehen.



Wenn Du Dich jetzt an den VDK wenden würdest und Dich auf einen in der Datenbank dieses Vereines erfassten Soldaten beziehst, dann sollte man Dir eigentlich auch dort sagen können, wie die Namen der damaligen Angehörigen lauten.

Da ich befürchte, dass die Wast sich mit ihren Datenschutzbestimmungen quer stellt, glaube ich, dass Du mit einer Anfrage beim VDK auf Dauer größeren Erfolg haben könntest. Die Wast wird Dir vielleicht die Infos zu einem Soldaten geben und vielleicht auch noch zu einem zweiten. Wenn Du da aber - übertrieben dargestellt - jede Woche einen anderen Soldaten aus der Datenbank rausschreibst und zu diesem Daten haben möchtest, dann wird der zuständige Wast-Bearbeiter erfahrungsgemäß irgendwann aufhören, Dir Informationen zur Verfügung zu stellen. Und dann bist Du nach ein bis drei Soldaten vielleicht schon am Ende mit der Suche. Deshalb finde ich persönlich eine Anfrage beim VDK empfehlenswerter. Die haben sich nicht so mit dem Datenschutz.


Man darf auch nicht vergessen, dass die im Internet abrufbare Online-Datenbank nicht alle Informationen enthält, die dort bekannt sind. Wenn ich mir vorstelle, dass alle bekannten Daten in diese Datenbank aufgenommen werden würden (incl. Namen von Angehörigen oder die Heimatadressen), dann wäre das in den meisten Fällen recht ungünstig. Die Buddler sind auch heute noch unterwegs ...
Also hat man sich (glücklicherweise) auf das Wesentliche beschränkt. Personalien, Todesdatum, Todesort. Oder halt Vermisstendatum und Vermisstenort. Viel steht ja nicht in der Datenbank.

Die Datenbank ist prinzipiell also nur ein erster Anhaltspunkt. Für weitergehende Informationen zu den dort gelisteten Soldaten empfiehlt es sich, eine schriftliche Anfrage an den Volksbund zu richten und nach genaueren Infos zu fragen. Es gibt vom Volksbund selber immer mehr Infos als das, was in der Datenbank steht.
Angeblich soll man auch telefonisch Auskünfte erhalten, das habe ich aber noch nicht ausprobiert. Ob man jemandem Auskünfte für drei, vier oder gar zehn Soldaten erteilt, weiß ich auch nicht, aber ich denke, dass man dort mehr Chancen hat als bei der Wast.

Ob Dir das jetzt geholfen hat, weiß ich nicht. Ich habe jedenfalls viele Buchstaben geschrieben

Vielleicht hat ja ein anderer User noch Ideen.

Gruß von Olivia

PS. Das mit den Onlineanfragen klappt da ziemlich häufig nicht. Hört man immer wieder mal. Blöd für die Anfragenden.
Mit Zitat antworten
  #45  
Alt 08.08.2012, 00:42
Benutzerbild von diebro
diebro diebro ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 11.04.2010
Ort: Duisburg
Beiträge: 311
Standard

Liebe Olivia,

du hast mir sehr geholfen und mir Hoffnung gemacht, dass ich Paul Morzik doch noch zu seinen Lebensdaten verhelfen kann.

Tausend Dank für die vielen Buchstaben die du mir geschrieben hast!

Herzliche Grüße
Marion
Mit Zitat antworten
  #46  
Alt 29.09.2013, 16:10
Benutzerbild von diebro
diebro diebro ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 11.04.2010
Ort: Duisburg
Beiträge: 311
Standard

Das Rätsel um "Paul" ist gelöst. Paul heißt nicht Paul, sondern Wilhelm. Da es eine offizielle Benachrichtigung zum Tode Pauls gegeben hat konnte ich mir nicht vorstellen dass er sich einfach in Luft aufgelöst hat. Ich bin meinem Bauchgefühl gefolgt und habe eine Anfrage bei der WASt zu Wilhelm Morzik gestellt, der in Kurwien geboren wurde.

Die Antwort war für mich positiv. Ich kann Wilhelm Morzik eindeutig meiner Familie zuordnen.

Er gehörte der Ersatzkompanie für Infanterie-Reiterzüge an. Der Hinweis anhand der Uniform in Richtung Kavallerie war richtig.

Viele Grüße
diebro
Mit Zitat antworten
  #47  
Alt 30.09.2013, 01:00
gudrun gudrun ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.01.2006
Beiträge: 3.275
Standard

Hallo Diebro,

meinen herzlichen Glückwunsch. Endlich ist das Rätsel gelöst.

Viele Grüße
Gudrun
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 01:27 Uhr.