Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Namenkunde
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 06.12.2020, 16:10
Balduin1297 Balduin1297 ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 24.02.2016
Beiträge: 758
Standard FN Granat

Familienname: Granat/Granatt
Zeit/Jahr der Nennung: 1814
Ort/Region der Nennung: Tiegenhof Westpreußen


Bei einer Taufe im Jahr 1814 in Tiegenhof Westpreußen wurde als leiblicher Vater einer unehelich geborenen Tochter der Name Andreas Granatt genannt. Der Name kommt im slawischen Siedlungsgebieten am häufigsten vor (Polen, Russland und Ukraine), allerdings auch in Skandinavien und Frankreich ist der Name recht häufig. Die 290 Personen mit dem Namen Granat in Frankreich könnten natürlich auch Exilpolen sein, da es zwischen Frankreich und Polen sehr enge Beziehungen gab.

Andreas könnte natürlich die eingedeutschte Variante des polnischen Vornamens Andrzej sein, der in Polen sehr verbreitet ist.
In Polen kommt der Name Granat am häufigsten in Masowien sowie an den östlichen Grenzen von Masowien vor.
Das passt auch sehr gut, da es zwischen Masowien und Westpreußen sowie Ostpreußen sehr enge Beziehungen gab.
Und da sowohl die Tochter als auch die Mutter katholisch waren, ist es wohl am wahrscheinlichsten, dass auch der leibliche Vater ein polnischer Katholik war. Außerdem stammt der Ehemann seiner Tochter namens Jan Mikołaj Kuśmierski und dessen Vater Eustachy/Eustachius auch aus Masowien.
Allerdings kann man auch eine skandinavische/schwedische Herkunft nicht ausschließen, da ich in einem DNA Test drei Prozent skandinavische DNA und das könnten genau die drei Prozent sein.
Außerdem gab es auch zwischen Schweden und Polen sehr enge Beziehungen, da eine Zeit lang die schwedischen Könige gleichzeitig Könige von Polen waren.
Ich habe weder den Taufeintrag noch den Sterbeeintrag des Andrzej Granat und der Mutter Anna Hogenbaum/Hochbaum gefunden. Sie waren wohl nur auf Durchreise. Die Tochter Anna Regina Hogenbaum/Hochbaum wurde später von einem Herrn Schreiber adoptiert.

Weiß jemand vielleicht, was der Name Granat bedeuten könnte und ob er aus dem slawischen oder skandinavischen stammt.

https://forebears.io/surnames/granat

https://forebears.io/surnames/granatt

http://nlp.actaforte.pl:8080/Nomina/...azwisko=Granat
__________________
Dauersuche:

Charles James Anderson, * 19.3.1835 St. Petersburg
Ottilie Charlotte v. Twardowsky genannt Hartmann, * 17.5.1825 Riga, + 19.3.1870 Bely Kolodez Gouvernement Charkow
Oberverwalter August Gustav Julius Müller, * 26.9.1819 Bergen auf Rügen, + nach 1897 Studenok Gouvernement Charkow

Geändert von Balduin1297 (06.12.2020 um 18:58 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 06.12.2020, 20:15
Anna Sara Weingart Anna Sara Weingart ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 23.10.2012
Ort: Berlin
Beiträge: 9.297
Standard

Hallo, das polnische wikipedia schreibt Folgendes:


"Granat – nazwisko pochodzenia szwedzkiego, którego inna poprawna pisownia to Granath. Nazwisko to jest zaliczane do szwedzkich nazwisk szlacheckich i znajduje się w spisie szwedzkiej arystokracji."

Granat - Familienname schwedischen Ursprungs, eine andere korrekte Schreibweise ist Granath. Der Familienname gehört zu den schwedischen Adelsnamen und ist in der Liste der schwedischen Aristokraten enthalten.


Allerdings muss man Einträge bei wikipedia mit Vorsicht genießen !!
__________________
Viele Grüße

Geändert von Anna Sara Weingart (06.12.2020 um 20:25 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 06.12.2020, 20:24
Anna Sara Weingart Anna Sara Weingart ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 23.10.2012
Ort: Berlin
Beiträge: 9.297
Standard

In der Fachliteratur steht dagegen etwas Anderes, und zwar zwei andere Herleitungen:

Quelle:
SŁOWNIK NAJSTARSZYCH NAZWISK POLSKICH
POCHODZENIE POCHODZENIE JĘZYKOWE NAZWISK ...

WÖRTERBUCH DER ÄLTESTEN POLNISCHEN NACHNAMEN
SPRACHLICHE HERKUNFT DER NACHNAMEN



GRANAT < granat ‘kamień półszlachetny’, ‘rodzaj broni, obuch’
GRANAT <Granat 'Halbedelstein', 'Art Waffe, stumpf' (übersetzt laut google translate)


Quelle: http://www.rcin.org.pl/Content/38217...-NAZW_0000.pdf
__________________
Viele Grüße

Geändert von Anna Sara Weingart (06.12.2020 um 20:28 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 06.12.2020, 20:36
Anna Sara Weingart Anna Sara Weingart ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 23.10.2012
Ort: Berlin
Beiträge: 9.297
Standard

Zitat:
Zitat von Anna Sara Weingart Beitrag anzeigen
GRANAT ... ‘rodzaj broni, obuch’
GRANAT ... 'Art Waffe, stumpf' (übersetzt laut google translate) ...
laut folgender Quelle wird das polnische Wort "obuch" folgendermaßen definiert:
https://www.wsjp.pl/index.php?id_has...w_szukaj=obuch

1. siekiery = tępo zakończona część narzędzia umożliwiająca przybijanie i miażdżenie czegoś
1. Axt = der stumpfe Teil des Werkzeugs, mit dem etwas genagelt und gequetscht werden kann

2. broń = dawna broń ręczna w formie siekiery osadzonej na długim trzonie, używana przez kawalerię
2. Waffe = ehemalige Waffe in Form einer Axt auf einem langen Schaft, die von der Kavallerie benutzt wurde

-----------------------
Im englischsprachigen wiktionary lautet die Übersetzung:
obuch =
1. poll, butt (blunt end of an axe)
2. war hammer, hammer axe
https://en.wiktionary.org/wiki/obuch
__________________
Viele Grüße

Geändert von Anna Sara Weingart (06.12.2020 um 20:40 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 06.12.2020, 23:26
Balduin1297 Balduin1297 ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 24.02.2016
Beiträge: 758
Standard

Hallo,
vielen Dank. Als erstes denkt man natürlich an die Granate (Handgranate), aber da sich dieses Wort ja vom Granatapfel ableitet, welches auch vom lateinischen granatum stammt, müsste es dieses Wort ja auch als Name in anderen Sprachen vorkommen, was allerdings nicht der Fall ist. Interessanterweise ist es trotzdem eine Waffe oder Teil einer Waffe.
Jetzt wäre es nur noch interessant, die schwedische Herkunft des Namens zu ergründen, die es ja scheinbar unabhängig von der polnischen Bedeutung gibt.

Die Variante Granath ist nochmal deutlich häufiger in Schweden:

https://forebears.io/surnames/granath
__________________
Dauersuche:

Charles James Anderson, * 19.3.1835 St. Petersburg
Ottilie Charlotte v. Twardowsky genannt Hartmann, * 17.5.1825 Riga, + 19.3.1870 Bely Kolodez Gouvernement Charkow
Oberverwalter August Gustav Julius Müller, * 26.9.1819 Bergen auf Rügen, + nach 1897 Studenok Gouvernement Charkow

Geändert von Balduin1297 (06.12.2020 um 23:35 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 06.12.2020, 23:43
Anna Sara Weingart Anna Sara Weingart ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 23.10.2012
Ort: Berlin
Beiträge: 9.297
Standard

Im Wörterbuch für Altpolnisch wird das Wort Granat mit der Axtwaffe ("obuch") erklärt, dazu noch eine präzisierende Ergänzung, die ich nicht übersetzen kann:
https://pl.wikisource.org/wiki/M._Ar...opolski/Granat
__________________
Viele Grüße
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 07.12.2020, 00:18
Benutzerbild von Hracholusky
Hracholusky Hracholusky ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 17.03.2016
Ort: terra plisnensis
Beiträge: 638
Standard

Zitat:
Zitat von Anna Sara Weingart Beitrag anzeigen
Im Wörterbuch für Altpolnisch wird das Wort Granat mit der Axtwaffe ("obuch") erklärt, dazu noch eine präzisierende Ergänzung, die ich nicht übersetzen kann:
https://pl.wikisource.org/wiki/M._Ar...opolski/Granat

Das ist das was ich dazu gefunden habe:



Es ist eine Art Nahkampfwaffe, die einem Hammer sehr ähnlich ist, sich jedoch durch einen nach unten gekräuselten Schnabel und einen Hammer auf der gegenüberliegenden Seite unterscheidet. Sie wurde vom 16. bis 18. Jahrhundert vom polnischen Adel benutzt, hatte oft einen Holm von 80 bis 100 cm Länge und wurde in Form eines Stocks getragen. Im Inneren des Holms ist noch ein kleiner Dolch untergebracht.
__________________
Mit besten Grüssen
Gerd
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 07.12.2020, 00:37
Anna Sara Weingart Anna Sara Weingart ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 23.10.2012
Ort: Berlin
Beiträge: 9.297
Standard

Hier mal die Hintergründe der militärisch-taktischen Notwendigkeit, dass solch ein "war hammer" benutzt wurde:
https://www.youtube.com/watch?v=dsEzB4jxXt8
__________________
Viele Grüße
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 07.12.2020, 12:55
Balduin1297 Balduin1297 ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 24.02.2016
Beiträge: 758
Standard

Vielen Dank nochmal. Sehr interessant.
__________________
Dauersuche:

Charles James Anderson, * 19.3.1835 St. Petersburg
Ottilie Charlotte v. Twardowsky genannt Hartmann, * 17.5.1825 Riga, + 19.3.1870 Bely Kolodez Gouvernement Charkow
Oberverwalter August Gustav Julius Müller, * 26.9.1819 Bergen auf Rügen, + nach 1897 Studenok Gouvernement Charkow

Geändert von Balduin1297 (07.12.2020 um 12:59 Uhr)
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 03:42 Uhr.