Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Foren für Genealogie in anderen Ländern > Österreich und Südtirol Genealogie
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 28.01.2022, 09:40
Theresiavor64 Theresiavor64 ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 14.02.2021
Ort: Wien
Beiträge: 158
Standard Bitte um Hilfe bei Ahnensuche Name Ramsdorfer

Die Suche betrifft das Jahr oder den Zeitraum: 1680 -1755
Genaue Orts-/Gebietseingrenzung: Großengersdorf, Leobendorf
Konfession der gesuchten Person(en): kath.
Bisher selbst durchgeführte Internet-Recherche (Datenbanken): matricula, myheritage, familysearch
Zur Antwortfindung bereits genutzte Anlaufstellen (Ämter, Archive):

Guten Morgen,

ich helfe neben meiner Suche auch meinem Neffen. Er ist nämlich auf der mütterlichen Seite schon am Verzweifeln gewesen.

Den bei der ersten Trauung wurde Eleonora als Ramstätterin namentlich genannt (auch ihre Eltern Franz und Anastasia) https://data.matricula-online.eu/de/...2C3-01/?pg=198

Jetzt sind wir durch Zufall bei ihrer 2. Trauung draufgekommen, dass ihr richtiger Nachname Ramsdorfer ist (Trauzeuge war hier ihr Vater Franz) http://data.matricula-online.eu/de/o...2C3-07/?pg=592

Ich habe auch schon die Sterbedaten von den Eltern herausgefunden – aber jetzt stockt es bei Geburt von Eltern und Eleonora und auch die Trauung der Eltern. Ich bin schon sämtliche KB um Großengersdorf durchgegangen – Stockerau, Pillach, Stetten, Leobendorf, Bad Pirawarth, Korneuburg, Klosterneuburg….. , aber erfolglos.

Hat jemand von euch vielleicht einen Hinweis oder Tipp – wie wir diese Suche fortsetzen könnten – überhaupt Anastasia ist ja vielleicht zu dieser Zeit nicht so häufig gewesen.

Ich bin für jeden Hinweis dankbar!

Liebe Grüße Theresia
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 28.01.2022, 10:50
1975reinhard 1975reinhard ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.10.2008
Beiträge: 314
Standard

Hallo Theresia,

zahlreiche Rabensdorfer (Rabenstorfer, Ramsdorfer, Ramstorfer) gibt es laut www.genteam.at in Mistelbach, Zistersdorf und Niedersulz - also gar nicht so weit weg von den von dir bereits durchsuchten Pfarren.

Viele Grüße
Reinhard
__________________
Forschungsgebiete:

waldviertel-genealogie.jimdo.com/
  • NÖ (Waldviertel): Region Gmünd, Weitra, Schrems, Döllersheim
suedmaehren-genealogie.jimdo.com/
  • Südmähren: Gebiet um Joslowitz
traunviertel-genealogie.jimdo.com/
  • OÖ: Traunseeregion, Ampflwang, Ottnang,...
http://sudeten-genealogie.jimdo.com/
  • Böhmen: Beneschau (bei Prag), Königgrätz, Nechanitz, Winterberg/Prachatitz
  • Schlesien: Gebiet um Wigstadtl
  • (Süd-)Mähren: Lispitz

Geändert von 1975reinhard (28.01.2022 um 10:51 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 28.01.2022, 17:55
Theresiavor64 Theresiavor64 ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 14.02.2021
Ort: Wien
Beiträge: 158
Standard

Hallo Reinhard,

danke schön!

Mistelbach habe ich durchgesehen, aber dieser Ramsdorfer Franz ist mit einer Maria verheiratet gewesen und Zistersdorf war leider auch nichts.

Danke für den Hinweis Niedersulz - da war ich noch nicht drinnen!

Liebe Grüße Theresia
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 31.01.2022, 07:39
PeterS PeterS ist offline männlich
Moderator
 
Registriert seit: 20.05.2009
Ort: Österreich
Beiträge: 3.343
Standard

Hallo,
die Witwe Anastasia Ramstorffer, Witwe nach dem Stockerauer Gastgeb Frantz Ramstorffer, heiratete am 8.5.1759 in der Pfarre Stockerau den ledigen Marktrichtersohn Blasius Zimmerl.
Frantz Ramstorffer starb am 21.2.1755 in Stockerau im Alter von 72 Jahren (geb. ca. 1683).
Anastasia Zimmerl starb dann am 21.10.1770 in Stockerau im Alter von 83 Jahren (geb. ca. 1687).
Franz und Anastasia wurden in Engersdorf Pf. Pillichsdorf häufiger als Levantes genannt, z.B. am 16.12.1726, zuletzt am 20.12.1742.

Die Trauung eines Antonius Rambstorffer am 29.12.1701 in Stockerau, eines Kellners, würde nach Rabensburg zu einen Rendtschreiber mit Namen Mathia Rambstoffer führen. Die Ehefrau Maria Susanna wird bei ihrem Sterbeeintrag vom 19.4.1721 in Stockerau als bürgerliche Gastwirthin bezeichnet. Ein Bruder des Franz?

Viele Grüße, Peter

Ergänzungen:
In der Pfarre Hohenruppersdorf wird am 3.10.1683 ein Franciscus geboren, dessen Etern waren Hans Ramstorffer und Maria.

Ebenfalls in Hohenruppersdorf: Paulus Ramstorffer lediges Stand gebührtig alhier, Bestandswürth zu Zwerndorf heiratet am 14.11.1714 Anna Maria Kuglerin. Geboren wurde der Paulus wohl am 21.1.1689 als Bruder des Franciscus.

Der Wiener Bestandswirt "beym weissen Engl" Johann Ramstorffer stirbt am 7.2.1744 in der Pfarre Wien-St. Ulrich im Alter von 62 Jahren (geb. ca. 1682).
In der selben Pfarre heiratete am 5.7.1721 der ledige Mathias Ramstorffer aus Hohenruppersdorf (Eltern: Johann und Maria) die Wirtstochter Margaretha Aicher. Dieser Mathias Rangstorffer starb am 3.2.1733 in der Pfarre Wien-St. Ulrich als "Bestandswirth beym goldenen Lämbl" in Neustift im Alter von 41 Jahren (geb. ca. 1692).
Am 29.2.1736 starb Ferdinand, der Sohn des Johann Ramstorffer, Wirten "beym roten Rössl in Neustift", in der Pfarre Wien-St. Ulrich im Alter von 20 Jahren (geb. ca. 1716).

Geändert von PeterS (01.02.2022 um 05:14 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 31.01.2022, 12:14
Theresiavor64 Theresiavor64 ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 14.02.2021
Ort: Wien
Beiträge: 158
Standard

Lieber Peter,

vielen lieben Dank für deine Antwort und Tipps!

Die Sterbefälle von Franz, Anastasia und deren Mann Zimmerl habe ich bereits gefunden. Dieser Zimmerl hieß lt. seinem Geburtseintrag Zinnerl

Ich habe schon so viele Franz Ramsdorfer gefunden - jedoch keinen Traueintrag mit einer Anastasia bzw. den Geburtseintrag von ihrer gemeinsamen Tochter Eleonora. In der Gegend um Mistelbach sind sehr viele Ramsdorfer (Rambsdorfer, Rahmsdorfer).

Ich bin auch schon am überlegen, ob diese Anastasia evt. evangelisch war und hab aber nur evang. Kirchenbücher zu dieser Zeit in Pressburg gefunden - die werde ich auch durchsehen. Da ich mich da nicht so auskenne, ob man früher auch als kath. getaufter evang getaufte heiraten konnte bzw umgekehrt - meine wegen den Einträgen.

Liebe Grüße
Theresia
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 01.02.2022, 21:30
mariechen_im_garten mariechen_im_garten ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 23.11.2014
Beiträge: 1.256
Standard

Wie heißen denn die Trauzeugen der Eleonora bei ihrer 1. Hochzeit und woher kommen sie?

Liebe Grüße Mimi
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 01.02.2022, 22:36
Theresiavor64 Theresiavor64 ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 14.02.2021
Ort: Wien
Beiträge: 158
Standard

Liebe Mimi,

Hier ist der Eintrag vom 12. Januar
https://data.matricula-online.eu/de/...2C3-01/?pg=198

Liebe Grüße Theresia
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 02.02.2022, 07:16
PeterS PeterS ist offline männlich
Moderator
 
Registriert seit: 20.05.2009
Ort: Österreich
Beiträge: 3.343
Standard

Zitat:
Zitat von mariechen_im_garten Beitrag anzeigen
Wie heißen denn die Trauzeugen der Eleonora bei ihrer 1. Hochzeit und woher kommen sie?

Liebe Grüße Mimi
Hallo Mimi,
auf der Seite des Bräutigams, des Mihlnermaisters Johann Adam Nagelstätter:
Johann Michael Braun Bader von grossen Engerstorf
Johann Bründlberger Bäcker von Spillern

auf der Seite der Braut:
Johann Reyberger mihlner von Grafendorf [Obergrafendorf bei Stockerau]
Antonius Reichling Kaasmacher von Spillin?

Es ist kein Gastwirt dabei. Ob die Eleonora Geschwister hatte, die irgendwo heirateten und dadurch Einblicke in deren Geburtsorte gewähren? Die Ramstorfer Familie Franz und Anastasia waren nachweislich von 1726-1742 Wirte in Großengersdorf (ohne Kindstaufen) und sind dann nach Stockerau gezogen.
Die Hohenruppersdorfer Ramstorfer hatten einen starken Zug ins Wirtsgeschäft und sind für mich sehr verdächtig. Es müsste sich halt diese Trauung mit der NN Anastasia finden lassen ...
Vielleicht findet sich auch eine Erbschaftsabhandlung von Franz in Stockerau von 1755 im NÖ Landesarchiv mit Hinweis auf andere Kinder (Index "R" KG Stockerau 37/21 1746 - 1772).
-> hier ist sein Testament vom 30.1.1755.
Er hatte auch eine Tochter mit Namen Christina Reichlin Käsmacherin in Sürndorf [Sierndorf?] (also der 4. Trauzeuge der Eleonora gehört zu ihr), offenbar aus erster Ehe.
Diese Christina Reichlin starb am 7.9.1772 in Sierndorf Nr. 51 verwitwet im Alter von 66 Jahren (geb. ca. 1706), ihr Gatte Antonius Reichling wurde am 29.3.1758 begraben. Sein Inventarium zugunsten von Christina und seiner 4 überlebenden Kinder findet man ->hier.
Die Kinder wurden offenbar in Spillern Pf. Stockerau getauft, siehe z.B. Joannes Antonius Ägidius Reichling am 3.5.1731, Caspar Joseph am 18.3.1733, Casparus Phillipus am 29.4.1735, Maria Barbara am 12.9.1737, Joannes am 6.5.1740, Dominicus am 26.7.1742 und Theresia am 18.1.1745.

Der Hauskauf des Franz in Stockerau ist am 3.6.1743 niedergeschrieben (in KG Stockerau 37/13)

Viele Grüße, Peter

Geändert von PeterS (02.02.2022 um 11:02 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 02.02.2022, 10:24
Theresiavor64 Theresiavor64 ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 14.02.2021
Ort: Wien
Beiträge: 158
Standard

Hallo Peter,

wow, ich wäre nie auf den Gedanken gekommen nach einem Testament zu schauen oder Hauskauf. Das muss ich mir für die Zukunft merken - danke!!

Ich habe Franz, Anastasia und Eleonora in Pillichsdorf (Engersdorf) oft als Trau- und Taufzeugen gefunden, aber erst nach 1726 - schätze, dass sie erst da nach Engersdorf gekommen sind.

Diese Christina war auch mal mit Franz Trauzeugin 24.1.1730 https://data.matricula-online.eu/de/.../02-03/?pg=355

Ich habe in den letzten Tagen knapp 20 KB rund um Engersdorf durchgesucht.
In Mistelbach, Bad Pirawarth und auch in Hohenruppersdorf.

Ich weiß gar nicht, wie ich euch hier immer wieder für eure Hilfe und Tipps danken kann!!!!

Liebe Grüße Theresia

Geändert von Theresiavor64 (02.02.2022 um 10:32 Uhr) Grund: link eingefügt
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 02.02.2022, 11:11
PeterS PeterS ist offline männlich
Moderator
 
Registriert seit: 20.05.2009
Ort: Österreich
Beiträge: 3.343
Standard

Zitat:
Zitat von Theresiavor64 Beitrag anzeigen
Diese Christina war auch mal mit Franz Trauzeugin 24.1.1730 https://data.matricula-online.eu/de/.../02-03/?pg=355
Hallo Thersia,
dieser Link zur Pfarre Pillichsdorf ist super, denn das ist die Trauung von Joseph Antonius Reichling liber natus aus der Schweiz von Stainaberg?, wohnhaft zu Spüllern bey Stockherau, mit Christina Ramstorfferin, Tochter des Franz und der seeligen Elisabeth.
Nur steht jetzt auch nur Engersdorf als Herkunft der Christina....

In Hohenruppersdorf gäbe es am 26.11.1709 die Trauung eines ledigen Franciscus Romstorffer mit Elisabeth Sengn?, Tochter des Simon Senger, Bürger zu Weikendorf und Wirt in Prodeß [Prottes].
Die Trauung ist auch im Buch der Pfarre Weikendorf mit genauerem Text zu finden
Eltern des Franz: Hanßen Ramstorffer seel. gewesten Bürger zu Hohen Rueperstorff und Maria dessen Ehewirtin...

Christina wurde in Prottes geboren am 11.7.1711 in der Pfarre Weikendorf getauft. Die Eltern ware Franciscus Ranstoffer ux. Elisabeth.

2. Trauung des Franciscus Ramstorfer, Würth und Gastgeb zu Prattes, mit der hinterlassenen Witwe Anna nach Joseph Pollmann, seeliger gewester Chyrurgus in Wienn, am 30.1.1714 in der Pfarre Weikendorf.

Viele Grüße, Peter

Geändert von PeterS (02.02.2022 um 20:00 Uhr)
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
anastasia , eleonora , großengersdorf , pollmann , ramerstorfer , ramsdorfer , ramstorfer

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 18:54 Uhr.