Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Software und Technik > Genealogie-Programme
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 13.05.2018, 19:18
Kastulus Kastulus ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 18.03.2012
Beiträge: 936
Standard Datenweitergabe durch ancestry und andere

Guten Abend,
vielleicht kann mir jemand meine Frage beantworten?
Wenn ich in einen ancestry-Stammbaum meine Daten eingebe, muss ich dann davon ausgehen, dass von "ancestry" diese Daten auch an "Family Search", "Find my Past", "Root Magic" oder andere automatisch weitergegeben werden?
Den allgemeinen Informationen von "ancestry" konnte ich keine Hinweise dazu entnehmen.
Danke im Voraus
Kastulus
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 14.05.2018, 09:03
1975reinhard 1975reinhard ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.10.2008
Beiträge: 222
Standard

Ich denke, Ancestry gehört eher zu denen, die Daten von anderen einsammeln, um sie dann über die Abonnements an seine Kunden zu verkaufen.

Hierzu ein Artikel aus der Le Monde: https://monde-diplomatique.de/artikel/!5476317

Viele Grüße
Reinhard
__________________
Forschungsgebiete:

waldviertel-genealogie.jimdo.com/
  • NÖ (Waldviertel): Region Gmünd, Weitra, Schrems, Döllersheim
suedmaehren-genealogie.jimdo.com/
  • Südmähren: Gebiet um Joslowitz
traunviertel-genealogie.jimdo.com/
  • OÖ: Traunseeregion, Ampflwang, Ottnang,...
http://sudeten-genealogie.jimdo.com/
  • Böhmen: Beneschau (bei Prag), Königgrätz, Nechanitz
  • Schlesien: Gebiet um Wigstadtl
  • (Süd-)Mähren: Lispitz
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 15.05.2018, 16:35
Gertrud Dinse Gertrud Dinse ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 09.02.2013
Beiträge: 978
Standard

Einmal im Netz...

Bei mir kam die Erkenntnis als ich mich bei MyHeritage angemeldet habe und Daten von mir fand, die ich bei einer der von MyHeritage aufgekauften Firmen eingegeben hatte. Aktuell informiert mich MyHeritage immer noch über Suchergebnisse obwohl ich dort kein Kunde mehr bin und meinen Stammbaum dort auch gelöscht hatte.

Man sollte sich also überlegen, was man online stellt und wie viel. Denn einmal im Netz wird es mühselig Daten wieder zu löschen weil sie sich oft schneller verbreiten als einem lieb ist.

Man sollte aber auch bedenken, wenn man Kontakte zu anderen Forschern sucht, dann geht es heutzutage nicht ohne Internet.

LG Gertrud
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 15.05.2018, 22:10
Kastulus Kastulus ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 18.03.2012
Beiträge: 936
Standard

Guten Abend und vielen Dank für die Infos. Ich hatte schon so leichte Ahnungen ... Selber habe ich keine Daten in ancestry + Co. eingestellt. Nun habe ich meine Zusammenstellung einem Verwandten in die USA geschickt. Er fragt mich nun freundlicherweise, ob er die Daten in eine Datenbank einstellen darf und mich darauf aufmerksam gemacht, dass dann andere Datenbanken dies übernehmen könnten. Ist ja nett von ihm. Was mach' ich nun ... ? Es sind ja nicht nur meine eigenen Daten, sondern auch die Vorfahren von Großtante Liesi und Großonkel Max. Was die wohl sagen würden, wenn sie ihre Familie im Netz finden? Ich muss nachdenken.
Kastulus
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 16.05.2018, 11:20
ReiSt ReiSt ist offline männlich
Benutzer
 
Registriert seit: 30.05.2012
Beiträge: 29
Standard

Zitat:
Zitat von Kastulus Beitrag anzeigen
Er fragt mich nun freundlicherweise, ob er die Daten in eine Datenbank einstellen darf und mich darauf aufmerksam gemacht, dass dann andere Datenbanken dies übernehmen könnten.

Ist halt die Frage welche Daten er einstellen will.
Wenn es um Daten bei lebenden geht ist es was anderes, als wenn es um Daten von öffentlich einsehbaren Matriken und ähnlichem geht.


lg


Stephan
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 16.05.2018, 07:17
1975reinhard 1975reinhard ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.10.2008
Beiträge: 222
Standard

Ich halte es so, dass ich nur Daten ab meinen bereits verstorbenen Großeltern weitergebe bzw. online verfügbar mache.

Viele Grüße
Reinhard
__________________
Forschungsgebiete:

waldviertel-genealogie.jimdo.com/
  • NÖ (Waldviertel): Region Gmünd, Weitra, Schrems, Döllersheim
suedmaehren-genealogie.jimdo.com/
  • Südmähren: Gebiet um Joslowitz
traunviertel-genealogie.jimdo.com/
  • OÖ: Traunseeregion, Ampflwang, Ottnang,...
http://sudeten-genealogie.jimdo.com/
  • Böhmen: Beneschau (bei Prag), Königgrätz, Nechanitz
  • Schlesien: Gebiet um Wigstadtl
  • (Süd-)Mähren: Lispitz
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 16.05.2018, 11:18
Mismid Mismid ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 21.02.2009
Beiträge: 141
Standard

Normalerweise kann man einstellen, dass noch lebende Verwandte nicht angzeigt werden, bzw. höchstens deren Name, aber keine weiteren Daten wie Geburtstag usw.
Im Zweifelsfall löscht man die lebenden Personen aus der Datenbank, bevor man diese veröffentlicht.
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 16.05.2018, 13:05
Gertrud Dinse Gertrud Dinse ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 09.02.2013
Beiträge: 978
Standard

Ancestry sieht wohl die Persönlichkeitsrechte an den eigenen Daten mit dem Tod des Probanden als beendet an. Das kann dann schon zu Problemen führen, wenn der Betreffende in jungen Jahren verstorben ist. Wobei- da findest dann den Grabstein öffentlich einsehbar auf einen Friedhof.

Es kommt vielleicht auch darauf an, was man da einstellt. Geburts- und Sterbedaten sagen erst mal nix über die Vita der Person. Zumindest nach meinem Verständnis.

LG Gertrud
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 16.05.2018, 13:12
OliverS OliverS ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 27.07.2014
Ort: Süddeutschland
Beiträge: 1.826
Standard

Zitat:
Zitat von Gertrud Dinse Beitrag anzeigen
Geburts- und Sterbedaten sagen erst mal nix über die Vita der Person. Zumindest nach meinem Verständnis.
LG Gertrud
Schon, aber nach neuem Datenschutzgesetz wäre ich vorsichtig. weil keiner weiss was nun wirklich geht oder nicht

Hatten wir ja schon das Thema.
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 16.05.2018, 17:15
Gertrud Dinse Gertrud Dinse ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 09.02.2013
Beiträge: 978
Standard

Und welches Datenschutzgesetz gilt wo? Wenn der Verwandte in den USA Daten einstellt, dies aber nicht mit dem deutschen Gesetz kompatibel ist... was dann? Wie ist das dann z.B. bei Ancestry? Kann ich dann in der amerikanischen Version etwas anderes sehen als in der deutschen?


LG Gertrud
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 17:37 Uhr.