Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Lese- und Übersetzungshilfe > Lese- u. Übersetzungshilfe für fremdsprachige Texte
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 04.06.2019, 21:07
GreenSmoothie GreenSmoothie ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 06.05.2017
Beiträge: 215
Standard Polnischer Heiratsurkunde 1922

Quelle bzw. Art des Textes: Heiratsurkunde
Jahr, aus dem der Text stammt: 1922
Ort/Gegend der Text-Herkunft: Masuren, Polen
Namen um die es sich handeln sollte: Auguste Maria Dziabel



http://olsztyn.ap.gov.pl/baza/czytaj.../00003/220.jpg


Guten Abend,


ich kann leider kein Wort Polnisch, kann mir jemand die folgende Heiratsurkunde übersetzen bzw. mir die wichtigen Daten rausschreiben? Name, Ort, Eltern usw.?


Bei der Braut weiss ich dass es sich um Auguste Maria Dziabel, geboren in Hohendorf handelt (Geburtsurkunde liegt in der gleichen Akte, http://olsztyn.ap.gov.pl/baza/czytaj.../00003/221.jpg )


Vielen Dank vorab
__________________
Aktuelle Suchgebiete:
Försterfamilien Krüger, Schulz und Reichart in Ost- und Westpreußen
Teschke im Kreis Rosenberg, Westpreußen
Glaser im Kreis Marienwerder, Westpreußen
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 05.06.2019, 17:36
Raschdorf Raschdorf ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 25.03.2012
Beiträge: 285
Standard

Hallo,

ich kann auch kein Polnisch, kann aber feststellen, dass es sich nicht um eine Heiratsurkunde, sondern offenbar um ein Aufgebot (Zapowiedz) handelt.

Der Bräutigam hieß Maks Glitza und war Gastwirt (gospodarz) und Sohn eines Gastwirts.

Die Braut hieß Augusta Maria Dziabel und war Tochter eines Gastwirts.

Gruß
Jo
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 05.06.2019, 21:35
GreenSmoothie GreenSmoothie ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 06.05.2017
Beiträge: 215
Standard

Ah, das bringt mich schon mal weiter


Danke auf jeden Fall!
__________________
Aktuelle Suchgebiete:
Försterfamilien Krüger, Schulz und Reichart in Ost- und Westpreußen
Teschke im Kreis Rosenberg, Westpreußen
Glaser im Kreis Marienwerder, Westpreußen
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 06.06.2019, 10:57
Raschdorf Raschdorf ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 25.03.2012
Beiträge: 285
Standard

Guten Tag,

meinen Hinweis, dass gospodarz Gastwirt bedeutet, muss ich etwas korrigieren. Das Wort kann außer Gastwirt auch Hauswirt, Hausherr, Landwirt usw. bedeuten. In der Geburtsurkunde steht vor Johann Dziabel "Besitzer", was nicht sehr aufschlussreich ist.

Als Eltern des Bräutigams werden angegeben: Juljusza Glitza und Wilhelminy geb. Dollga ? (z domu = geb.).

Als Eltern der Braut lese ich Jana Dziabel und Otylja geb. Rokitzka.

Bei den Namen wurde wohl die Genitivform angegeben. Ab jetzt sind Leute gefragt, die Polnisch sprechen.

Gruß
Jo

Geändert von Raschdorf (06.06.2019 um 10:58 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 06.06.2019, 17:19
Benutzerbild von Sylvia53
Sylvia53 Sylvia53 ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 12.12.2012
Ort: Ruhrpott
Beiträge: 590
Standard FN GLITZA °° DZIABEL polnisch 1922

Hallo,


ergänzend noch das Datum des Aufgebots 1922/37:


31. Sierpnia/August 1922


Die Familie der Braut wohnt wohl in WYROCE?


Beide Eltern sind Bauern-Landwirte


Orte sind für außenstehende schlecht zu lesen :-(
__________________
Gruß Sylvia


NUR WER SEINE GESCHICHTE KENNT,HAT EINE ZUKUNFT.
Wilhelm von Humboldt 1767-1835
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 09.06.2019, 10:41
Raschdorf Raschdorf ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 25.03.2012
Beiträge: 285
Standard

Guten Morgen,

beim Bräutigam steht zamieszkaly w Malem Lensku, bei der Braut zamieszkala w Wysoce.
Zamieszkaly w bzw. zamieszkala w bedeutet: wohnhaft in. Danach folgt nicht der Nominativ des Ortsnamens, sondern ein anderer Fall. (Hier wären Leute gefragt, die Polnisch sprechen, sie melden sich aber nicht.)

Auf jeden Fall sind die eigentlichen Ortsnamen aus diesem Grunde etwas verändert.

Hinter Wysoce könnte der Ortsname Wysoka stecken, auf Deutsch: Hohendorf. Wysoka erkennt man übrigens auf dem Stempel unten links auf der Urkunde.

Hinter Malem Lensku könnte Klein Lensk stecken, 15 km westlich von Dzialdowo.

Dzialdowo hieß auf Deutsch Soldau.

Schöne Pfingsten!
Jo

Geändert von Raschdorf (09.06.2019 um 13:29 Uhr) Grund: Schlauer geworden
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 13:58 Uhr.