Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Lese- und Übersetzungshilfe
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 19.03.2020, 17:49
Ferdix Ferdix ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 24.11.2018
Beiträge: 292
Standard Tod+Nachlass 1611 in Schöckingen

Quelle bzw. Art des Textes: Nachlassregelung ?
Jahr, aus dem der Text stammt: 1611
Ort und Gegend der Text-Herkunft: Schöckingen (bei Ditzingen, Württemberg)
Namen um die es sich handeln sollte: Hanß Herman

Leider kann ich einzelne Wörter nicht richtig entziffern. Vielleicht könnt ihr mir dabei helfen.


Folgendes habe ich gelesen:

"Verzeichnüß der gestiffte

1611
Alt Hanß Herman alhir ist den 1 te Decembris von
diser Welt geschaiden. Deßen erben uf ersuochen weil
der Verstorbne selbsten nichts vermacht haben 5 te
Hauptpuoch bewilligt. So auf 3 regum fällig."


Außerdem würde mich dann auch interessieren, was das in Neudeutsch bedeutet.
Angehängte Dateien
Dateityp: pdf Mischbuch_1599-1736_Band_1_Bild317.pdf (825,9 KB, 8x aufgerufen)
__________________
Gruß,
Alex

Geändert von Ferdix (20.03.2020 um 21:10 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 19.03.2020, 18:59
didirich didirich ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 02.12.2011
Beiträge: 1.189
Standard

Hallo Alex
ein Hans Hermann aus der damaligen Zeit hatte einen Acker in Schöckingen (damals Scheckingen genannt ) und musste Abgaben (zinsen) an die Herrschaft zahlen !
zur information von didirich
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 19.03.2020, 19:05
Ferdix Ferdix ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 24.11.2018
Beiträge: 292
Standard

Interessant, danke dir für die Info.
__________________
Gruß,
Alex
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 20.03.2020, 15:59
Ferdix Ferdix ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 24.11.2018
Beiträge: 292
Standard

Lest ihr die roten Stellen genauso wie ich?

"gestiffte" (was ist das?), Hauptpuoch (= Hauptbuch ?), "wegum" (auf 3 "Wegen" fällig ?)


"Hauptpuoch" steht in allen drei Einträgen (1611, 1612, 1615) und liest sich immer etwas anders. Ich könnte es auch Hauptguorf -guot, -guoch lesen. Der Schreiber (Pfarrer) hatte anscheinend einen Dialekt gesprochen - ist "uo" Schwäbisch? Klingt mir eher Bayrisch. Ich denke aber Hauptbuch ist gemeint.


Edit "wegum":

"wegum" ist falsch - "regum" muss es heißen, also "auf 3 (trium) regum fällig". Diese Formulierung habe ich jetzt in anderen alten Texten im Web gefunden. Das bezieht sich wohl auf den kirchlichen Feiertag "Drei Heilige Könige", also den 6. Januar, passt gut zum Todesdatum 1. Dezember des Vorjahres.

Ist "gestiffte" richtig gelesen?
__________________
Gruß,
Alex

Geändert von Ferdix (20.03.2020 um 21:07 Uhr) Grund: Ergänzung zu "Hauptpuoch"
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 20.03.2020, 21:05
Alter Mansfelder Alter Mansfelder ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 21.12.2013
Beiträge: 3.285
Standard

Hallo Alex,

ich lese: gestifft, Hauptpuoch, 3 regum (Trium regum = Dreikönigstag).

Das ist ein Verzeichnis der Stiftungen. Der Verstorbene hat nichts geschenkt, wohl aber seine Erben, und zwar 5 fl laut Hauptbuch, fällig am Dreikönigstag.

Es grüßt der Alte Mansfelder
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 20.03.2020, 21:16
Ferdix Ferdix ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 24.11.2018
Beiträge: 292
Standard

Ah, also haben dessen Erben vom Gesamterbe 5 Gulden gestiftet? Das ganze Erbe war aber bestimmt größer, oder?
__________________
Gruß,
Alex

Geändert von Ferdix (20.03.2020 um 21:17 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 20.03.2020, 21:24
Alter Mansfelder Alter Mansfelder ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 21.12.2013
Beiträge: 3.285
Standard

Die Erben haben 5 fl geschenkt. Die Herkunft des Betrages ist nicht angegeben. Einen Zusammenhang zur Höhe des Erbes sehe ich nicht.

Es grüßt der Alte Mansfelder
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 20.03.2020, 21:54
Ferdix Ferdix ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 24.11.2018
Beiträge: 292
Standard

Alle drei Einträge in diesem Verzeichnis beginnen damit, dass jemand gestorben ist und dann ein Betrag x gestiftet wurde. Ich glaube es ist logisch, dass aus dem Erbbetrag des Verstorbenen 5 Gulden von den Erben gestiftet wurden. Oder?
__________________
Gruß,
Alex
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 16:16 Uhr.