Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Militärbezogene Familiengeschichtsforschung
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 26.09.2010, 15:18
Benutzerbild von moni_g-f
moni_g-f moni_g-f ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 22.04.2010
Ort: sehr idyllisch in Niederbayern
Beiträge: 943
Standard Auf welchem Kriegerdenkmal müßte er vermerkt sein?

Hallo liebe Ahnenforscher/innen,

ich habe zwei Probleme mit meinem Großonkel...

Mein Großonkel Josef Wanderwitz wurde 1911 in Mamming im Lk. Dingolfing-Landau geboren.
Er hatte zwei ältere Brüder, geboren 1907+1909 in Mamming und einen jüngeren Bruder, geboren 1917, und drei jüngere Schwestern, geboren 1913+1915 in Mamming, die letztere wurde 1920 in Marklkofen im Lk. Dingolfing-Landau geboren.

Daraus Schlußfolgere ich das die Familie im Jahr 1918 oder 1919 von Mamming nach Marklkofen gezogen ist.

Mein Großonkel Josef ist 1942 in Weißrußland gefallen.

Nun zu meiner Frage: Auf welchem Kriegerdenkmal müßte er vermerkt sein?
Mamming oder Marklkofen? Zu finden ist er auf keinem der beiden...
Kann es am Dienstgrad liegen (SS-Rottenführer)?
Oder wurde er einfach vergessen?

Und dann habe ich da noch das Sterbebild von ihm, auf welchem steht:
Die Kugel, die dich niederwarf,
Sie traf auch mich ins Herz,
Doch eines Helden Gattin darf,
Nicht untergehen im Schmerz.
Die Kraft, die dich im Kampf gestählt,
Sie sein mein Halt in Not:
Der Trost des Wiedersehens hält
Mich aufrecht bis zum Tod.


Kann man daraus lesen, das er verheiratet war? Oder interpretiere ich hier was falsch hinein...?

Ich hoffe auf euere Hilfe und Tipps zum weiteren vorgehen.

Vielen Dank schon mal,
Vg moni_g-f
__________________
Der Sinn einer Behörde besteht in ihrer Existenz.

Geduld ist das Einzige, was man verlieren kann, ohne es zu besitzen.
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 26.09.2010, 17:46
Benutzerbild von Saure
Saure Saure ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 27.03.2008
Ort: Bad Salzuflen
Beiträge: 3.331
Standard

Hallo Moni,

da Sie schreiben:
'Auf welchem Kriegerdenkmal müßte er vermerkt sein?
Mamming oder Marklkofen? Zu finden ist er auf keinem der beiden...',
sollten Sie mit den beiden zuständigen Stadtarchiven Kontakt aufnehmen, und dort Ihre Frage stellen.

Könnten Sie dies bitte, mit genaueren Angaben versehen:
'Mein Großonkel Josef Wanderwitz wurde 1911 in Mamming im Lk. Dingolfing-Landau geboren.
Mein Großonkel Josef ist 1942 in Weißrußland gefallen.'
vielleicht mit DRK- oder WASt-Schreiben ?

Stellen Sie doch bitte das Sterbebildchen hier einmal ein. Danke.

Wenn Ihr Großonkel gefallen ist, dann gibt es ein Schreiben von seinem Vorgesetzten an seine Frau oder an seine Eltern.
Liegt Ihnen dieses Schreiben schon vor ?
__________________
Viele Grüße
Dieter Saure

Manchmal findet man, was man sucht.
Nicht immer sucht man das, was man findet.
Ab und zu findet man etwas, was man überhaupt nicht gesucht hat, und stellt dann fest, dass es genau das war, was einem gefehlt hat.

Geändert von Saure (26.09.2010 um 17:57 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 26.09.2010, 17:52
Benutzerbild von Saure
Saure Saure ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 27.03.2008
Ort: Bad Salzuflen
Beiträge: 3.331
Standard

Hallo Moni,

nehmen Sie bitte mit dem Volksbund Kontakt auf:

'Zum Gedenken
V3988865
Nachname: Wanderwitz
Vorname: Josef
Dienstgrad: Rottenführer
Geburtsdatum: 13.09.1911
Geburtsort: Maming
Todes-/Vermisstendatum: 29.01.1942
Todes-/Vermisstenort: bei Kolodesi

Josef Wanderwitz wurde noch nicht auf einen vom Volksbund errichteten Soldatenfriedhof überführt oder konnte im Rahmen unserer Umbettungsarbeiten nicht geborgen werden. Nach den uns vorliegenden Informationen befindet sich sein Grab derzeit noch an folgendem Ort:

Kolodesi / Juchnow - Rußland

Der Volksbund ist bemüht, auf der Grundlage von Kriegsgräberabkommen die Gräber der deutschen Soldaten zu finden und ihnen auf Dauer gesicherte Ruhestätten zu geben. Wir hoffen, in nicht allzu ferner Zukunft auch das Grab Ihres Angehörigen zu finden und seine Gebeine auf einen Soldatenfriedhof überführen zu können.

Falls der Obengenannte mit Ihnen verwandt ist, und Sie von uns über Sachstandsänderungen informiert werden möchten, füllen Sie bitte das folgende Formular aus. Wir legen dann einen Vorgang an, um Sie somit über Neuigkeiten unterrichten zu können. Bitte prüfen Sie vorher an Hand Ihrer Unterlagen sorgfältig, ob es sich wirklich um Ihren Angehörigen handelt. Falls Sie nicht sicher sind, vermerken Sie dies im Textfeld des Formulares.'
__________________
Viele Grüße
Dieter Saure

Manchmal findet man, was man sucht.
Nicht immer sucht man das, was man findet.
Ab und zu findet man etwas, was man überhaupt nicht gesucht hat, und stellt dann fest, dass es genau das war, was einem gefehlt hat.
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 26.09.2010, 18:46
Benutzerbild von moni_g-f
moni_g-f moni_g-f ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 22.04.2010
Ort: sehr idyllisch in Niederbayern
Beiträge: 943
Standard

Hallo Hr. Saure,

ich sollte dazusagen das ich mit beiden Gemeinden schon Kontakt aufgenommen hatte...

Wenn die Familie 1918/19 von Mamming weggezogen ist, war Josef erst 7 oder 8 Jahre alt, also konnte er dort noch nicht geheiratet haben? Oder liege ich da Falsch? Rufe aber diese Woche nochmal in Mamming an.
Und von Marklkofen kam die Antwort das
"die Tochter Maria 1920 in Marklkofen geboren wurde und von den weiteren Kindern keine Angaben im Standesamt in Marklkofen vermerkt sind"
.

Die Eltern von Josef starben bereits 1938 und 1954, das Haus ist auch nicht mehr im Familienbesitz... und da die restliche Familie sich überhaupt nicht für Ahnenforschung interessierte, ist da leider nichts mehr vorhanden...

Sterbebild stelle ich gerne ein.

Ich danke ihnen sehr für ihre Hilfe.

Vg moni_g-f

PS: Vom Volksbund habe ich leider auch nur die selben Daten erhalten...
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg SB_ (117).jpg (121,9 KB, 76x aufgerufen)
__________________
Der Sinn einer Behörde besteht in ihrer Existenz.

Geduld ist das Einzige, was man verlieren kann, ohne es zu besitzen.
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 26.09.2010, 20:32
jois0507 jois0507 ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 23.09.2009
Ort: Rösrath
Beiträge: 290
Standard

Hallo moni,

In meiner Familie (ebenfals 2 Großonkel ) wurden beide nicht im Geburtsort sondern im Wohnort der Eltern, die im zuge der Evakuierung aufs Land flüchteten, auf dem Denkmal vermerkt.

Erst nach dem Krieg irgendwann in den 50er Jahren ! Auf wunsch der jeweiligen Familien....

So die Auskunft des hiesigen Geschichtsverein und der eigenen Verwandtschaft.
__________________


LG Angi


Suche nach :Hartmann,Siefen Raum Köln/Leverkuse
,Coellen,Bosewe,Aust,Breuer,Klöckner,Bock,Wanz,Bes tgen,Schmidt,Pilgram,Ernst,Zabelberg Köln und Umgebung
Strack aus Bonn
,Steeger,Klasen Reinisch Bergischer Kreis
sowie Aust und Koroleski aus Schlesien


Das Herz hat seinen Gründe, die die Vernunft nicht kennt....
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 26.09.2010, 20:39
Benutzerbild von moni_g-f
moni_g-f moni_g-f ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 22.04.2010
Ort: sehr idyllisch in Niederbayern
Beiträge: 943
Standard

Hallo Angi,

den Wunsch wird bei uns wahrscheinlich niemand geäußert haben...

Aber vielen lieben Dank Dir.

Vg moni_g-f
__________________
Der Sinn einer Behörde besteht in ihrer Existenz.

Geduld ist das Einzige, was man verlieren kann, ohne es zu besitzen.
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 26.09.2010, 20:46
jois0507 jois0507 ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 23.09.2009
Ort: Rösrath
Beiträge: 290
Standard

Hallo Moni,

Das ist Traurig.... sicher soll das keine verherlichung werden aber man erinnert so an die lieben angehörigen denn auch hier waren verluste und schmerz groß !

Ich persönlich habe es auch nur durch zufall erfahren, aber es war und ist und steht gegen das vergessen oder ?!

vielleicht versuchst du es mal bei nen Heimatverein oder Geschichtsverein dort finden sich ware Schätze...
__________________


LG Angi


Suche nach :Hartmann,Siefen Raum Köln/Leverkuse
,Coellen,Bosewe,Aust,Breuer,Klöckner,Bock,Wanz,Bes tgen,Schmidt,Pilgram,Ernst,Zabelberg Köln und Umgebung
Strack aus Bonn
,Steeger,Klasen Reinisch Bergischer Kreis
sowie Aust und Koroleski aus Schlesien


Das Herz hat seinen Gründe, die die Vernunft nicht kennt....
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 26.09.2010, 22:01
Henry Jones Henry Jones ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 31.12.2008
Ort: Krs. Göppingen / Ba-Wü
Beiträge: 951
Standard

Normalerweise dürfte er auf dem Kriegerdenkmal vermerkt sein, in der er auch seinen Wohnort hatte. Ist denn sicher, dass er in einem der genannten Orte gewohnt hat oder ist dass nur eine Schlussfolgerung aus den Geburtsorten der Geschwister?

Ansonten empfehle ich dir einfach mal die Sterbeurkunde von deinem Großonkel zu beantragen. Dort steht dann alles wichtige drauf.

Gruß Alex
__________________
Mitglied im Verein zur Klärung von Schicksalen Vermisster & Gefallener (VKSVG e.V.)
www.vermisst-gefallen.net (Homepage)
www.vksvg.de (Forum)
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 27.09.2010, 11:12
Benutzerbild von moni_g-f
moni_g-f moni_g-f ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 22.04.2010
Ort: sehr idyllisch in Niederbayern
Beiträge: 943
Standard

Hallo Angi,

vielen Dank für den Tipp, werde diese Woche mal beim KSK in Marklkofen und Mamming anrufen, vielleicht wissen die ja was...

Vg moni_g-f
__________________
Der Sinn einer Behörde besteht in ihrer Existenz.

Geduld ist das Einzige, was man verlieren kann, ohne es zu besitzen.
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 27.09.2010, 11:17
Benutzerbild von moni_g-f
moni_g-f moni_g-f ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 22.04.2010
Ort: sehr idyllisch in Niederbayern
Beiträge: 943
Standard

Hallo Alex,

sicher weiß ich mittlerweile nichts mehr...
Aber das er in Mamming geboren wurde ist sicher, da liegt mir die Geburtsurkunde vor.
Aber ob er nicht doch verheiratet gewesen ist kann mir keiner sagen, aktuell habe ich eine Anfrage in Mamming laufen ob dort eine Heirat vermerkt ist. Wenn dies so war, könnte er doch noch auf einem Denkmal vermerkt sein... Das erhoffe ich mir dann aus der Heiratsurkunde.
Falls er aber nicht geheiratet hat, weiß ich keinen Rat...

Aber vielen Dank für Deine Hilfe.

Vg moni_g-f
__________________
Der Sinn einer Behörde besteht in ihrer Existenz.

Geduld ist das Einzige, was man verlieren kann, ohne es zu besitzen.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 02:58 Uhr.