#1  
Alt 06.07.2018, 23:16
LisiS LisiS ist gerade online weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 27.05.2018
Ort: Oberösterreich
Beiträge: 196
Standard Feldpostkarte: Stempel? Ort? Text?

Guten Abend!
Ich versuchs auf einen Hinweis hin mal in diesem Teil vom Forum und hoffe hier wird mir jemand helfen können.

Der Großvater meines Mannes ist 1944 gefallen und für tot erklärt worden.

Jetzt suchen wir nach allen Infos, die wir zu seinem Tot und seinen Verbleib bekommen können. Den Beschluß vom Bezirksgericht für die Toterklärung hab ich mir angefordert.

Ich besitze eine Feldpostkarte von ihm an seine zukünftige Frau und frag mich jetzt, weil ich in den Vermisstenbildlisten suchen wollte, was auf dem Stempel stehen könnte, bzw. auf den Stempeln und ob jemand vor seinem Namen (er hat Karl Dieplinger geheißen) den Text entziffern kann?

Mir gehts hier jetzt nur um den Adressteil von der Karte, den Textteil dürft ihr getrost fürs erste vergessen. Dazu hab ich keine Fragen.

Wenn ich das richtig lese dann ist das die F.N. 11313E (hier rausgefunden: http://193.159.223.62:8081/vbl/Feldpostnummer/FPN.aspx) und gehörte zu

Zitat:
Marine-Flak-Abteilung 711
Aufgestellt in Swinemünde im Dezember 1941. Nach beendeter Aufstellung wurde die Abteilung nach Reval verlegt und dort dem Kommandant der Seeverteidigung unterstellt. Einzelne Batterien wurden im Raum Leningrad eingesetzt. Mit der Räumung Revals im Herbst 1944 wurde die Abteilung nach Libau verlegt und dort z.T. in der Kurlandfront eingesetzt. Am 1. Oktober in Marine-Artillerie-Abteilung 534 umbenannt. Neu aufgestellt im März 1945 beim Marine-Flak-Regiment 3.
Kommandeure:
Dezember 1941 Korvettenkapitän M.A. Richard Behn
Januar 1944 Korvettenkapitän M.A. Paul Zimmermann
März 1945 Kapitänleutnant Weisspfennig (m.W.d.G.b.)
Quelle: http://www.lexikon-der-wehrmacht.de/...k/MFlakAbt.htm


Das würde passen, er hat 1943 im Juli seine Frau in Swinemünde geheiratet. Als Todesdatum wurde der 30.09.1944 angegeben. In die Zeit würde die beschriebene "Räumung Revals im Herbst 1944" fallen.

Sein Rang war Maat bei der Marine.


Hoff auf eure Hilfe! Danke! :-)
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Feldpostkarte Dieplinger Karl.jpg (225,5 KB, 44x aufgerufen)

Geändert von LisiS (06.07.2018 um 23:19 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 06.07.2018, 23:32
Benutzerbild von Svenja
Svenja Svenja ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 07.01.2007
Ort: Kanton Luzern, Schweiz
Beiträge: 2.481
Standard

Hallo LisiS

Ich lese auf dem Stempel folgendes:
...betreuungs-Compagnie Crottingen

Laut Wikipedia gab es mehrere Orte namens Crottingen in Litauen.

Gruss
Svenja
__________________
Meine Website über meine Vorfahren inkl. Linkliste: http://iten-genealogie.jimdo.com/

Interessengemeinschaft Oberbayern http://forum.ahnenforschung.net/group.php?groupid=38

Interessengemeinschat Unterfranken http://forum.ahnenforschung.net/group.php?groupid=37

Interessengemeinschaft Sudetendeutsche http://forum.ahnenforschung.net/group.php?groupid=73
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 07.07.2018, 10:27
LisiS LisiS ist gerade online weiblich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 27.05.2018
Ort: Oberösterreich
Beiträge: 196
Standard

Crottingen könnte sein. Liegt auf halbem Seeweg von Swinemünde zur Insel Ösel.
Danke!
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 07.07.2018, 12:05
Benutzerbild von Saure
Saure Saure ist gerade online männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 27.03.2008
Ort: Bad Salzuflen
Beiträge: 3.430
Standard

Hallo LisiS,

könnten Sie mir das bitte einmal erklären, ich verstehe es nicht so ganz:
'Der Großvater meines Mannes ist 1944 gefallen und für tot erklärt worden.'

Haben Sie schon eine Erklärung dafür, das Karl Dieplinger beim Volksbund Gräbersuche online nicht zu finden ist ?
__________________
Viele Grüße
Dieter Saure

Manchmal findet man, was man sucht.
Nicht immer sucht man das, was man findet.
Ab und zu findet man etwas, was man überhaupt nicht gesucht hat, und stellt dann fest, dass es genau das war, was einem gefehlt hat.

Geändert von Saure (07.07.2018 um 12:13 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 07.07.2018, 13:01
Ginster43 Ginster43 ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 03.06.2014
Ort: Bayern
Beiträge: 138
Standard

Hallo LisiS,

und ob jemand vor seinem Namen (er hat Karl Dieplinger geheißen) den Text entziffern kann?

Ich sehe 3 abgekürzte Worte und zwar
He(?). Ob. Gefr., also Obergefreiter. Den ersten Wortteil kann ich nicht ganz entziffern.


Wenn ich das richtig lese dann ist das die F.N. 11313E

Das lese ich auch so.

Den Text im Stempel lese ich, wie Svenja, "...betreuungs-Compagnie Crottingen".

VG
Angelika
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 07.07.2018, 13:08
Benutzerbild von Saure
Saure Saure ist gerade online männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 27.03.2008
Ort: Bad Salzuflen
Beiträge: 3.430
Standard

Hallo LisiS,

ich lese auch Ob.Gefr. (Obergefreiter).

Nur, wie kann man das mit 'Sein Rang war Maat bei der Marine.', verbinden ?
Nun die Frage, woher wissen Sie das: 'Sein Rang war Maat bei der Marine' ?

Oder könnte es Mtr.Ob.Gefr. = Matrosenobergefreiter heißen ?
http://www.ubootarchiv.de/ubootwiki/...nobergefreiter
https://de.wikipedia.org/wiki/Kriegsmarine
__________________
Viele Grüße
Dieter Saure

Manchmal findet man, was man sucht.
Nicht immer sucht man das, was man findet.
Ab und zu findet man etwas, was man überhaupt nicht gesucht hat, und stellt dann fest, dass es genau das war, was einem gefehlt hat.

Geändert von Saure (07.07.2018 um 13:22 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 07.07.2018, 13:24
Ginster43 Ginster43 ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 03.06.2014
Ort: Bayern
Beiträge: 138
Standard

Hallo Dieter,

der erste Wortteil könnte wirklich "Mat." sein.

Karl Dieplinger könnte auch Obergefreiter gewesen sein, als er die Karte schrieb und bei seinem Tod Maat.

Hier gibt es eine schöne Aufstellung über die Dienstgrade der Marine.

http://www.bundeswehr-dienstgrade.de/marine/

VG
Angelika
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 07.07.2018, 13:33
Benutzerbild von Saure
Saure Saure ist gerade online männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 27.03.2008
Ort: Bad Salzuflen
Beiträge: 3.430
Standard

Hallo Angelika,

diesen Gedanken hatte ich eben auch:
'Karl Dieplinger könnte auch Obergefreiter gewesen sein, als er die Karte schrieb und bei seinem Tod Maat.'.

Ich bin mal gespannt, woher LisiS diese Information hat:
'Sein Rang war Maat bei der Marine.'.
__________________
Viele Grüße
Dieter Saure

Manchmal findet man, was man sucht.
Nicht immer sucht man das, was man findet.
Ab und zu findet man etwas, was man überhaupt nicht gesucht hat, und stellt dann fest, dass es genau das war, was einem gefehlt hat.

Geändert von Saure (07.07.2018 um 13:35 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 07.07.2018, 14:26
LisiS LisiS ist gerade online weiblich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 27.05.2018
Ort: Oberösterreich
Beiträge: 196
Standard

Oh! Ihr seid ja fleissig und Adleraugen habt ihr auch! So sehr ich mich auch abgemüht hab, ich hatte das einfach nicht lesen können! Vielleicht brauch ich doch eine Brille?

Die Information, dass er Maat war, hab ich von seiner Tochter und die hat das von ihrer Mutter - der Frau von Karl Dieplinger.

Zum Thema:
"Er ist gefallen und für tot erklärt worden."
Ich hab in der Zwischenzeit gelernt, dass gefallen und für tot erklärt nicht das gleiche ist. Wenn einer gefallen ist, dann ist er irgendwo begraben und wenn er für tot erklärt wurde, dann ist unklar, wo er begraben ist oder ob überhaupt, weil sein Verbleib unklar ist.
Deswegen ist der Satz vielleicht ursprünglich missverständlich. Sorry!

Was wirklich aus ihm wurde, ob er irgendwann "zugeordnet" werden konnte, bzw. ob er mal wo begraben wurde, das will ich ja eben rausfinden.

Geändert von LisiS (07.07.2018 um 14:28 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 07.07.2018, 14:30
Benutzerbild von Saure
Saure Saure ist gerade online männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 27.03.2008
Ort: Bad Salzuflen
Beiträge: 3.430
Standard

Hallo LisiS,

haben Sie schon eine Antwort auf meine Frage:
'Haben Sie schon eine Erklärung dafür, das Karl Dieplinger beim Volksbund Gräbersuche online nicht zu finden ist ?'.

Dann ist das also nur vom 'hörensagen':
'Die Information, dass er Maat war, hab ich von seiner Tochter und die hat das von ihrer Mutter - der Frau von Karl Dieplinger.',
und nicht von einem Dokument angeschrieben.

Mein Vater galt im Krieg als vermisst. Als meine Mutter wieder heiraten wollte, musste sie ihn für Tot erklären.
Ich nehme an, das es in Ihrem Fall auch so gelaufen ist.
__________________
Viele Grüße
Dieter Saure

Manchmal findet man, was man sucht.
Nicht immer sucht man das, was man findet.
Ab und zu findet man etwas, was man überhaupt nicht gesucht hat, und stellt dann fest, dass es genau das war, was einem gefehlt hat.

Geändert von Saure (07.07.2018 um 14:34 Uhr)
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 23:32 Uhr.