Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Genealogie-Forum Allgemeines
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 10.12.2019, 11:13
Benutzerbild von blaueblume
blaueblume blaueblume ist offline männlich
Benutzer
 
Registriert seit: 10.12.2019
Beiträge: 7
Frage Suche nach Informationen zum verstorbenen Großvater

Hallo zusammen!

Ich versuche gerade irgendwie Informationen zu meinem bereits vor 15 Jahren verstorbenen Großvater zu finden. Ich weiß nur: zuletzt wohnhaft in Köln, scheinbar auch dort (vielleicht!) geboren. Was ich habe sind Geburtsdatum und sein voller Name. Mehr nicht. Auch meine Mama weiß nicht mehr zu ihrem Vater. Dünn ich weiß, kann mir da jemand helfen oder die Richtung deuten?

Danke schön
gruß Markus
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 10.12.2019, 11:33
mhhanno mhhanno ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 12.10.2015
Ort: Hannover
Beiträge: 309
Standard

Moin,
zuerst einmal willkommen hier im Forum. Es wäre hilfreich, wenn du hier die "dünnen" Informationen veröffentlichen würdest, dann steigen die Chancen auf Auskunft.
__________________
Beste Grüße
Manfred
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 10.12.2019, 11:43
Benutzerbild von blaueblume
blaueblume blaueblume ist offline männlich
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 10.12.2019
Beiträge: 7
Standard

Danke schön Stimmt, okay also was ich habe:

Helmut Otto Bergfeld
04.10.1934 geboren (wo wissen wir nicht, es sollen Rheinländer sein)
15.01.2004 gestorben (in Köln)

Was ich gerade noch ergänzen kann, ist seine damalige Frau (meine Großmutter):

Else Bergfeld (geb. Quicker)
06.02.1933 geboren
1967 geschieden

Er hat vier Kinder, eines davon ist meine Mama. Keines der Kinder (Kontakt besteht zu jedem) weiß etwas. Bei meinem Opa waren es wohl insgesamt 12 () Kinder mit ihm.

Danke vielmals, das wurmt einige von uns ziemlich
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 10.12.2019, 13:14
Benutzerbild von Opa98
Opa98 Opa98 ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 26.04.2017
Ort: Märkisch-Oderland
Beiträge: 1.092
Standard

Da würde ich dir empfehlen, die Sterbeurkunde beim Standesamt zu beantragen. Darauf sollte der Geburtsort vermerkt sein. Wenn dann der Geburtsort bekannt ist beim Standesamt die Geburtsurkunde beantragen und dort solltest du dann die Eltern erfahren. Dann kannst du weiterkommen.

LG

Alex
__________________
~Die Familie ist das Vaterland des Herzens~
Guiseppe Mazzini
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 10.12.2019, 13:17
Benutzerbild von blaueblume
blaueblume blaueblume ist offline männlich
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 10.12.2019
Beiträge: 7
Standard

Also in Köln beim Standesamt anrufen? Oder wie muss man sich dort ausweisen? Könnte ja sonst jeder kommen, der Datenschutz etc. Sonst hätte ich eine Mail fertig gemacht mit Kopie vom Personalausweis. Reicht das als Enkel, oder muss es von meiner Mama sein mit Unterschrift?

Danke vielmals!
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 10.12.2019, 13:23
Scherfer Scherfer ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 25.02.2016
Beiträge: 1.539
Standard

Hallo Markus,

na, dann stelle ich mal die offensichtlichen Nachfragen:
- Was sind die Geburtsorte Deiner Mutter und ihrer Geschwister? Hast Du dort schon selbst gesucht bzw. Anfragen beim zuständigen Standesamt gestellt. In den Geburtsurkunden sollten schon mal die Namen der Eltern stehen, vielleicht auch Herkunftsorte.
- Weißt Du, wo Deine Großmutter Else Bergfeld geb. Quicker geboren wurde? Und wo/wann sie Helmut Otto Bergfeld geheiratet hat?
- evangelisch oder katholisch?
- Mögliche weitere Hinweise über alte Familiendokumente?
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 10.12.2019, 13:27
Benutzerbild von scheuck
scheuck scheuck ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 23.10.2011
Beiträge: 3.649
Standard Großvater

Zitat:
Zitat von blaueblume Beitrag anzeigen
Also in Köln beim Standesamt anrufen? Oder wie muss man sich dort ausweisen? Könnte ja sonst jeder kommen, der Datenschutz etc. Sonst hätte ich eine Mail fertig gemacht mit Kopie vom Personalausweis. Reicht das als Enkel, oder muss es von meiner Mama sein mit Unterschrift?

Danke vielmals!
Hallo, blaueblume!

Ja, ein Anruf dort wäre schon mal der erste Schritt; dann kannst Du erfragen, welche Unterlagen sie von Dir haben wollen (das kann von Ort zu Ort unterschiedlich sein). - Sag gleich dazu, dass es um Deinen Großvater geht, also um Deine direkte Linie!
Damit bist Du dann aus dem Schneider, was den Datenschutz angeht .
__________________
Herzliche Grüße und bleibt gesund!!!!!
Scheuck
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 10.12.2019, 13:30
Benutzerbild von ReReBe
ReReBe ReReBe ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 22.10.2016
Ort: Berlin
Beiträge: 1.172
Standard

Hallo,

vielleicht ergeben sich ja aus dieser Sterbeanzeige http://familienanzeigen.genealogy.ne...=624363&PID=55 weitere Hinweise, z.B. zum genauen Sterbe- und letzten Wohnort (beim Erfasser anfragen). Damit ließe sich dann das zuständige Standesamt heraus finden. Vielleicht sind dort ja auch nach der Scheidung 1967 spätere Familienangehörige des Verstorbenen genannt, zu denen Kontakt aufgenommen werden könnte, um mehr zu erfahren.

Viel Erfolg!
Gruß
Reiner

Geändert von ReReBe (10.12.2019 um 13:33 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 10.12.2019, 13:55
Benutzerbild von blaueblume
blaueblume blaueblume ist offline männlich
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 10.12.2019
Beiträge: 7
Standard

Wo geheiratet wurde, wissen wir leider auch nicht (vermutlich in Oelsnitz, Erzgebirge). Seine vier Kinder sind immer woanders geboren worden. Also nützt es wohl nichts in Köln beim Standesamt anzurufen? Der hat es einem aber auch echt nicht leicht gemacht. Vom Leben eher so ein Lebemann mit arbeiten beim Zirkus, Fremdenlegion...
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 10.12.2019, 16:52
Benutzerbild von Opa98
Opa98 Opa98 ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 26.04.2017
Ort: Märkisch-Oderland
Beiträge: 1.092
Standard

Mit einem Anruf beim Standesamt könntest du erfahren, ob eine Legitimation als Nachfahre notwendig ist. Die Schutzfristen des Personenstandsgesetzes (30 Jahre beim Sterbefall) gelten nicht für Nachfahren der betreffenden Person.

Wie hier bereits geschrieben, hat da jedes Standesamt seine eigenen Ansprüche.
LG

Alex
__________________
~Die Familie ist das Vaterland des Herzens~
Guiseppe Mazzini
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 14:37 Uhr.