Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Genealogie-Forum Allgemeines
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 03.02.2020, 13:32
genoveva184 genoveva184 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.06.2019
Beiträge: 146
Standard Unterschriften Zivilstandsakten ancestry - Originale oder Zweitschriften?

Hallihallo,

ich rätsel gerade, ob es sich bei den Scans der Zivilstandsakten auf ancestry aus dem Rheinland (konkret: Mönchengladbach) aus der ersten Hälfte des 19.Jh.um die Originale oder eher die Zweitschriften handelt. Weiß das vielleicht wer? Ich würd ja denken, es sind eher die Originale
(Beispiel: https://www.ancestry.de/interactive/...4%5E1841-00138)
, weil darauf unterschiedliche Unterschriften zu sehen sind, aber normalerweise kriegt man ja nur Scans der Zweitschriften zu sehen...
Bevor ich da jetzt eine Unterschrift rauskopiere und als die unseres Ahnen im Familienbuch präsentiere, dachte ich, ich frag hier besser mal nach, was die Experten meinen.

Ehepartner und Zeugen mussten ja bei Heirat etc. immer unterschreiben und ich finde das ganz interessant, weil manche dabei ja angaben, "des Schreibens unkundig zu sein", oder nur so ganz notdürftig ihren Namen hinkritzeln konnten und man daraus ja gewisse Rückschlüsse ziehen kann, wer damals schon alphabetisiert war und wer eher nicht. Denke, viele mit Baujahr 1700nochwas hatten nur gelernt, ihren Namen zu kritzeln/ malen, aber konnten nicht wirklich flüssig Lesen und Schreiben, oder was meint ihr?

VG
--Genoveva
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 03.02.2020, 14:09
Benutzerbild von NVMini1009
NVMini1009 NVMini1009 ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 30.03.2014
Ort: Wesel
Beiträge: 255
Standard

Hallo,

bei Ancestry sind die Zivilstandsregister aus dem Stadtarchiv Mönchengladbach digitalisiert. Also die Originale.
Zweitschriften liegen im Landesarchiv.
Zweitschriften könnten dazwischen sein, falls es Kriegsverluste bei den Erstschriften gab. Diese lassen sich aber spätestens ab der Einführung der Standesamtsregister (statt der alten aus französischer Zeit stammdenen Zivilstandsregister) unterscheiden.

Nico
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 03.02.2020, 15:13
genoveva184 genoveva184 ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 30.06.2019
Beiträge: 146
Standard

Vielen lieben Dank für die Info, Nico! Das ist ja mal klasse

VG
--Genoveva
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 06:21 Uhr.