#1  
Alt 05.04.2020, 19:01
Annikaforscht Annikaforscht ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 19.04.2019
Beiträge: 3
Standard Lastenausgleichsarchiv - Forschungsthema

Hallo zusammen,

ich habe beim Lastenausgleichsarchiv um Akteneinsicht bzgl. meiner Urgroßeltern und Ururgroßeltern gebeten. Sie besaßen zum Teil Landwirtschaftsvermögen. Beim Ausfüllen des Antrags habe ich das Feld für das Benutzungsthema frei gelassen. Meinem Antrag wurde leider nicht stattgegeben. Ich dachte die Angabe des Forschungszwecks "Genealogie" würde ausreichen. Welche Erfahrungen habt ihr hierbei gemacht?

Viele Grüße
Annika
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 05.04.2020, 19:22
Kai M Kai M ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 06.07.2017
Beiträge: 124
Standard

Hallo Annika,

dann nochmal den Antrag stellen und diesmal beim Benutzungsantrag alles ausfüllen was ausgefüllt werden soll. Nur Genealogie anzugeben ist nicht ausreichend, da soll schon etwas spezifischeres stehen.

Viele Grüße
Kai
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 05.04.2020, 19:26
Feldsalat Feldsalat ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 20.08.2017
Ort: Bodenseekreis
Beiträge: 735
Standard

In meinem Antrag habe ich zum Benutzungsthema geschrieben:

"Lebens- und Besitzverhältnisse vor Flucht/Vertreibung"

Warte aber noch auf die Bearbeitung ...
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 05.04.2020, 19:54
awilde awilde ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 17.12.2012
Ort: NRW
Beiträge: 241
Standard

Hallo Annika,

wann hast du den Antrag gestellt und wann hast du die Ablehnung bekommen? Ich warte auch und habe ebenfalls nur Genealogie als Thema angegeben...

LG
Andreas
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 05.04.2020, 20:30
DerBerliner DerBerliner ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 14.01.2015
Ort: Berlin
Beiträge: 2.723
Standard

Ich glaube ich hatte "Familienforschung" und dann den Familiennamen, den ich und die LAG-Antragsteller tragen (ist der gleiche) angegeben. Das gab dann keine Probleme. Wenn bei Dir die Namen der betreffenden Vorfahren anders lauten, dann würde ich deren Namen mit dem Zusatz "Urgroßeltern" versehen.


Viel Glück, Elmar aus Berlin
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 06.04.2020, 22:32
Pommerellen Pommerellen ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 28.08.2018
Beiträge: 206
Standard

Hallo,

habe schon mehrmals in Bayreuth Anfragen gestellt. Hier aber Richtung der Ostdokumentation. Es hat immer das Wort Familienforschung + ein jeweiliger Zusatz gereicht. z.B. Erlebnisbericht von … Wobei ich immer direkt Kopien angefordert habe. Wobei, wenn keine Unterlagen vorhanden waren, auch eine Rückmeldung kam.
Bisher sehr zuverlässige Quelle.

Viele Grüße
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 07.04.2020, 07:50
Benjamin16 Benjamin16 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 26.08.2018
Beiträge: 428
Standard

Guten Morgen,

ob Akten in Bayreuth vorliegen oder nicht kann man über https://invenio.bundesarchiv.de/invenio/main.xhtml prüfen.

LG Benjamin
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 08.04.2020, 00:08
Annikaforscht Annikaforscht ist offline
Neuer Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 19.04.2019
Beiträge: 3
Standard

Hallo Benjamin,

ich hatte am 22. März den Antrag gestellt. Am 2. April habe ich die Ablehnung erhalten. Hoffe, Du hast mehr Erfolg. Kannst ja mal berichten, ob Dein Antrag genehmigt wurde.

LG Annika
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 08.04.2020, 07:56
Benjamin16 Benjamin16 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 26.08.2018
Beiträge: 428
Standard

Hallo Annika,

bisher leider noch kein Erfolg (aber auch noch keine Ablehnung).

Ich hatte eine Anfrage über NSDAP Mitgliedschaften beim Bundesarchiv gestellt und wurde von diesen auf Dokumente der angefragten Personen im Lastenausgleichsarchiv hingewiesen.

Dieses habe ich dann am 11.12.2019 mit Benutzerantrag etc. angeschrieben, seitdem leider nichts gehört. Ich werde gleich nochmal nachfragen.

LG Benjamin
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 08.04.2020, 08:58
Muckl-Löi Muckl-Löi ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 16.03.2015
Ort: Landkreis Hassberge
Beiträge: 1.024
Standard

Hallo Kollegen,

ich habe im Oktober letzten Jahres im Lastenausgleichsarchiv Kopien bestellt und warte heute noch darauf. Bei einer telefonischen Nachfrage wurde mir mitgeteilt, dass meine Sachbearbeiterin nur zwei, drei Tage in der Woche arbeitet.

Viele Grüße
Oskar
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 06:32 Uhr.