#1  
Alt 09.05.2021, 19:37
Prinzessin LiSi Prinzessin LiSi ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 16.06.2020
Beiträge: 136
Standard Kölner Generalvikariatsprotokolle 1756

Die Suche betrifft das Jahr oder den Zeitraum:
Genaue Orts-/Gebietseingrenzung:
Konfession der gesuchten Person(en):
Bisher selbst durchgeführte Internet-Recherche (Datenbanken):
Zur Antwortfindung bereits genutzte Anlaufstellen (Ämter, Archive):


Hallo zusammen,

hat jemand die Möglichkeit einen Dispens von 1756 in den Kölner Generalvikariatsprotollen nachzusehen? Leider handelt es sich um Band VI (1756-1760), das heißt den, der nicht für Mitglieder der WGFF online einsehbar ist...
Es ginge um folgende Heirat: oo30.3. 1756, Antonius Gelsemer und Agnes Scheurkamp (auch Schrö/ül-, Schräubelkamp). Die oo dürfte unter Gel... und unter Schr... oder Scheu... zu finden sein, bzw. unter den Orten (Mülheim-)Saarn bzw. eventuell auch (Oberhausen-) Osterfeld.
Falls jemand vor einem möglichen Archivbesuch in einigen Monaten hineinschauen kann, wäre das wunderbar...

Vielen Dank und viele Grüße
LiSi
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 10.05.2021, 22:41
Benutzerbild von anika
anika anika ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 08.09.2008
Beiträge: 2.516
Standard Kölner Generalvikariatsprotokolle 1756

Hallo Lisa

Ich habe derzeit keinen Zugriff auf die Kölner Generalvikariatsprotokolle aber bei MOSAIK - Familienkundliche Vereinigung für das Klever Land e.V. sind sie verfügbar.

https://www.mosaik-kleve.de/kontakt.html

Selber besuchen kann man das Archiv derzeit leider nicht aber sie beantworten weiterhin Fragen.

Wenn du hier keine Hilfe bekommst würde ich es dort versuchen.

anika
__________________
Ahnenforschung bildet
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 11.05.2021, 10:03
Benutzerbild von peterga
peterga peterga ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 18.03.2006
Beiträge: 108
Standard

Hallo LiSi,

hier kommen die Einträge, ob sie zusammengehören, musst du selbst entscheiden ;-)

Grüße,
Peter
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg IMG_20210511_100014.jpg (222,1 KB, 25x aufgerufen)
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 11.05.2021, 11:08
Prinzessin LiSi Prinzessin LiSi ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 16.06.2020
Beiträge: 136
Standard

Herzlichen Dank an Anika und Peter,
wollte gerade versuchen, ein Stadtarchiv in der Nähe anzurufen, um dann, wenn sie keine Telefonauskunft geben, zum Mosaik zu mailen... Und jetzt sehe ich die Seite im Anhang, wunderbar!
Hier in NRW wird man geholfen, es ist doch einmalig schön hier!
Viele Grüße LiSi
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 12.05.2021, 00:32
Benutzerbild von anika
anika anika ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 08.09.2008
Beiträge: 2.516
Standard Kölner Generalvikariatsprotokolle 1756

Hallo Lisi

Ich habe die Dispenz zur Heirat gelesen, ich habe schon einige Dispenzen von Ahnen aus meiner Linien gelesen die mich weiterbrachten aber die Abkürzungen die man bei deinen Ahnen liest verstehe ich teilweise nicht.

anika
__________________
Ahnenforschung bildet
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 12.05.2021, 01:08
Benutzerbild von peterga
peterga peterga ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 18.03.2006
Beiträge: 108
Standard

ja, sie machen es uns nicht einfach. Ich weiß es auch nicht und hab im Akülexi (Abkürzungslexikon) geschaut, was auch nur bedingt hilft.

Es sollte "Dv 2 aeq. Bl" Dispens von einer Blutverwandshaft 2. Grades bedeuten. "aeq" bedeutet "aequativ" was mir auch nicht wirklich hilft.

Im Eintrag vorher bedeutet "tp. cl." "tempus clausae" (geschlossene Zeit). DvA ist die Dispens vom Aufgebot.

Das haben wir jetzt davon.

Grüße,
Peter

Geändert von peterga (12.05.2021 um 01:10 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 12.05.2021, 11:28
Prinzessin LiSi Prinzessin LiSi ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 16.06.2020
Beiträge: 136
Standard

Ich versuche mal eine Erklärung:
2 aequ heißt für mich : auf derselben Linie, (=Eltern sind Geschwister, Vetter und Kusine heiraten)
während 3/4 inaequ heißt: nicht auf der selben Linie der Generationen, (=Uroma des einen ist Ururoma der andern, z. B.)

2. Grades ist schon extrem selten, habe ich vorher erst einmal in der Verwandtschaft gesehen.

Beim Eintrag oben steht ein ähnlicher Kommentar im Kirchenbuch Saarn. Die Mütter des Brautpaares, die nicht bei der Hochzeit dabeistehen, heißen in Saarn Bühlman und dem anderen Ort Beullman, sind also vermutlich die gesuchten Schwestern.

Und dass die Geburt kurz bevor stand, stimmt übrigens nicht: Es dauerte noch sieben Monate nach der Heirat! Man fürchtete wohl, den Dispens nicht zu erhalten, weil man zu nah verwandt war, und suchte gute Argumente...

Viele Grüße LiSi

PS: "aequavativ" ?? Ich dachte "aequalis", habe es aber nirgendwo nachgesehen.

Geändert von Prinzessin LiSi (12.05.2021 um 11:32 Uhr) Grund: Rechtschreibung, Ergänzung
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 13.05.2021, 08:50
Benutzerbild von peterga
peterga peterga ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 18.03.2006
Beiträge: 108
Standard

Guten Morgen,

ich hab nochmal nachgesehen:

"aeq" bedeutet "aequativ"

Viele Grüße,
Peter
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 13.05.2021, 12:57
Prinzessin LiSi Prinzessin LiSi ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 16.06.2020
Beiträge: 136
Standard

Ok, das ist ja interessant,
und ich werde mir im Archiv demnächst das Abkürzungsverzeichnis einmal genauer ansehen.
"aequativ" soll laut google ungefähr"wie" heißen. Also verwandt "wie" 2. Grad?
2. Grad verwandt heißt ja: Elternteile sind Geschwister.
Rein rechnerisch käme es auf dasselbe hinaus, wenn nicht, wie ich annahm, die Mütter des Brautpaars Schwestern sind, sondern, wenn (z. B.) die Mütter Kusinen sind, deren vier Elternteile aber z.B. zwei Schwestern sind, die zwei Brüder geheiratet haben. (Was es ja häufiger gibt...)
Gerade kommt es mir logisch vor. Wer einen Denkfehler findet: Bitte melden
Viele Grüße LiSi

Geändert von Prinzessin LiSi (13.05.2021 um 12:58 Uhr) Grund: Rechtschreibung
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 13.05.2021, 15:18
Benutzerbild von anika
anika anika ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 08.09.2008
Beiträge: 2.516
Standard Thema: Kölner Generalvikariatsprotokolle 1756

Hallo Lisi

Der erste Grad sind die Eltern, der zweite die jeweiligen Großeltern.

Ich würde sagen das Brautpaar Cousin und Cousine.

anika
__________________
Ahnenforschung bildet
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 16:37 Uhr.