Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Software und Technik > Internet, Homepage, Datenbanken
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Thema geschlossen
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #91  
Alt 06.07.2013, 18:49
Benutzerbild von Sandfrauchen1301
Sandfrauchen1301 Sandfrauchen1301 ist offline weiblich
Benutzer
 
Registriert seit: 30.12.2012
Ort: Ostfriesland
Beiträge: 78
Standard

Zitat:
Zitat von Joanna Beitrag anzeigen
Hallo Meike,

und genau hier ist der Unterschied.

Wenn man viele Daten von Anecestry abgreifen will, zahlt man nicht € 59,90, sondern € 300 im Jahr. Und wenn einige User hier im Forum diese Prämie nicht zahlen würden, könnten auch häufig keine Antworten gegeben werden. Und Du hast Glück gehabt, wenn Deine KB aus Deutschland veröffentlicht wurden.
Hallo Joanna,

das eine Mitgliedschaft mit zusätzlichem Einblick in ausländische Dokumente bei Ancestry teurer ist, ist mir bekannt, steht aber hier ja auch nicht zur Debatte. Es geht ja schließlich "nur" um ev. Kirchenbücher aus Deutschland bzw. vielleicht sogar nur für bestimmte Landeskirchen.
Und diese 59,90€ pro Jahr für eine "Deutschland Premium Mitgliedschaft" von Ancestry finde ich zum Vergleich durchaus in Ordnung.
Klar hat Ancestry für Deutschland allgemein gesehen noch nicht viele Kirchenbücher online und es lohnt sich sicher nicht für jeden dort Mitglied zu sein, aber es ging mir jetzt auch nicht um einen Vergleich der dort vorhandenen Dokumente, sondern lediglich um die hier erfragte Preisvorstellung.
Es hängt allerdings natürlich auch davon ab, wieviel die Website leisten soll, wieviele "Extras" es gibt und das kann man durch die hier gemachten Angaben nicht beurteilen.
Für eine "schlichte" Einsicht in Kirchenbücher finde ich die Staffelung durchaus in Ordnung. In anderen Ländern sind ähnliche Seiten kostenlos (würde mich allerdings interessieren, wie die das finanzieren...).


Gruss Meike
__________________
Lübeck u. Umgebung: Spiering, Dose, Hübenbecker, Martens, Cla(a)ssen, Wulf(en), Wulff, Dörwald, Leverentzen/Lafrentz(en), Lütkens, Schröder, Glessmann, Schultz/Schult, Petersen, Fick, Allmer, Wilms, Reimers, Kuhlmann, Mull/Moll, Möller, Poppe, Meyer, Hart(t)en, Bru(h)ns, Busch Kl. Barnitz, Rondeshagen, Kirchspiel Berkenthin (SH): Schwarz, Spiering, Seising Herrnburg, Stralsund (MV): Schröder, Hübenbecker Oelsnitz/Vogtl. (SN): Grimm, Rodegart Freiensteinau, Vogelsbergkreis (HE): Greb, Grüning
  #92  
Alt 06.07.2013, 18:53
Benutzerbild von Schlumpf
Schlumpf Schlumpf ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 20.04.2007
Ort: davorne links
Beiträge: 261
Standard

hallo

Nun denn, merkwürdige Sache....
Ich finde es ja legitim, wenn man diskutiert, wie wo oder was es sei.
Aber irgendwie scheint sich die Diskussion um das Fell des Bären zu
drehen, den man noch irgendwo zu erlegen gedenkt.
Man ist zwar bereit, für z.B. Ancestry Geld zu zahlen, findet aber ein
kostenpflichtiges Portal der Kirchen als eine Zumutung.
Bei den Mormonen sind s/w- Mifofitches sehr gut, was aber sich die
Kirche sich nicht unbedingt leisten sollte. Was, wenn man dann bei einigen
Orten die selben Mikrotiches sieht wie bei den Mormonen? (z.B. in Westfalen)
Man könnte ja mal überlegen, ob man die Kirchen nicht zwingen kann,
ihre Archive als Scan vom Original online zu stellen. Oder: Ob das Recht seine
Herkunft zu erfahren auch auf nichtstaatliche Institutionen und Generationen
älter als die Großeltern ausgedehnt werden muss.
Was passiert denn, wenn man dann trotz allem immer noch nicht mit
den Dokumenten umgehen kann? (schlechte Qualität, fehlende Kenntnisse
btr. Realschematismus oder unleserliche Schrift und Hausnamen etc. )
Oder erwirbt man dann auch ein "Urheberrecht" an einem Stammbaum,
wovon man dann ein "Belegexemplar" an die Kirche zur gepflegten
Benutzung abgeben muss? Was dann zu einer Konkurenz zu Ancestry führt.
Nein, ich finde, Mikode hat nicht Unrecht mit der Einschätzung:
Werden Fahrten zu den Archiven auch bezahlt? ... Aber wie das immer auch
wird, wird sich zeigen.
Praktisch sieht es bei mir so aus, dass die evangelische Landeskirche in
Westfalen die Mikrofitches in ein evtl. kostenpflichtiges Portal online stellen
will. Dies ist wohl für nächstes Jahr geplant. Da werde ich wohl beitreten.
Weil ich aber keine Ahnung von den Gemeinden habe, werde ich mich
wohl etwas schwer tun. Dabei denke ich nicht, dass ich alleine bin.
Oder weiss sonst jemand, welche Gemeinde für die Reformierten in z.B.
Niederwennigern oder Eppendorf vor 1780 zuständig war? Nun ist das aber
lohnend, weil die Fahrt nach Bielefeld auch nicht gratis zu haben ist.
Abwarten und Tee trinken ( finde ich...)
Mfg Schlumpf
  #93  
Alt 03.08.2013, 23:07
Johannes Johannes ist offline männlich
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 10.01.2008
Ort: Hille
Beiträge: 61
Standard

Zitat:
Zitat von Johannes Beitrag anzeigen
[...]Wenn alles gut läuft kann ich vieleicht so ab Juli/August genaue Details geben.
Man darf freudig gespannt sein.
Ich weiß es nervt wenn man auf die Folter gespannt wird. Ich hatte zwar Juli/August geschrieben, es wird aber wohl noch 1-2 Monate länger dauern, bis ich was sagen kann.
  #94  
Alt 06.08.2013, 23:50
Benutzerbild von Liisa
Liisa Liisa ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 06.10.2009
Beiträge: 1.624
Standard

Hallo Johannes,

es geht nichts über eine gespannte Vorfreude....

Viele Grüße
Liisa
__________________

  #95  
Alt 10.08.2013, 17:54
Gudrun Stangk Gudrun Stangk ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 22.06.2013
Beiträge: 46
Standard

Bezahlungsart ist wichtig, zum Bsp. für Daten die ich bekomme wie es imStandesamt oder Kirchenarchiv ist. Kein Abo und nicht per Einzug oder Per Kreditkarte. Aber ich denke von den Forschern hängt es nicht ab und in Pommern und Ostpreußen sind keine Kirchbücher online.

lg Gudrun
  #96  
Alt 10.08.2013, 19:10
Joanna
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Zitat:
Zitat von Gudrun Stangk Beitrag anzeigen
Bezahlungsart ist wichtig, zum Bsp. für Daten die ich bekomme wie es imStandesamt oder Kirchenarchiv ist. Kein Abo und nicht per Einzug oder Per Kreditkarte. Aber ich denke von den Forschern hängt es nicht ab und in Pommern und Ostpreußen sind keine Kirchbücher online.

lg Gudrun
Hallo Gudrun,
wieso nicht per Kreditkarte oder Bankeinzug? Soll das Portal noch Geld ausgeben, damit geprüft werden kann, ob der Nutzer auch bezahlt hat?
Bei den Mormonen ist doch auch Kreditkarte oder Paypal. Und da wird nicht diskutiert!
Und Dein Hinweis mit Pommern und Ostpreußen verstehe ich überhaupt. Die werden schließlich nicht in Deutschland erfasst.
Aber bestimmt gibt es aus der Gegend auch Mikrofilme bei den Mormonen. Schon mal geschaut?
Gruß Joanna
  #97  
Alt 31.10.2013, 16:41
schoschl schoschl ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 19.05.2011
Ort: Traunstein
Beiträge: 114
Standard

Zitat:
Zitat von Johannes Beitrag anzeigen
Ich weiß es nervt wenn man auf die Folter gespannt wird. Ich hatte zwar Juli/August geschrieben, es wird aber wohl noch 1-2 Monate länger dauern, bis ich was sagen kann.



Nun Johannes was ist nun los, was kannst du nun schreiben zu den Kirchenbüchern online??
__________________
Bin auf der suche nach den Namen
Heinrichsberger, Hassfürther, Klaus, Nierbauer, Oeffner,
Sailer, Wolfsberger
  #98  
Alt 26.11.2013, 19:33
HuiBuh HuiBuh ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 15.01.2009
Beiträge: 92
Standard

Nach langer Zeit gibt's tatsächlich mal wieder etwas Neues...

Wie das Evangelische Zentralarchiv in Berlin berichtet, soll "das Kirchenbuchportal im Sommer 2014 in einer Testversion im Internet freigeschaltet werden".

Siehe: http://www.ezab.de/aktuelles/24496.html

Gruß,
Thilo
  #99  
Alt 26.11.2013, 20:45
Benutzerbild von kreis_soldin
kreis_soldin kreis_soldin ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 11.08.2012
Beiträge: 263
Standard

Wenn das Projektmanagement so läuft wie beim Berliner Flughafen, dürfen wir dann vielleicht 2017 damit rechnen... Wahrscheinlich will man wie üblich in Deutschland das Fahrrad neu erfinden. Ich zügele jedenfalls meine Vorfreude.

Viele Grüße,
Jan.
  #100  
Alt 26.11.2013, 21:43
Benutzerbild von Friedrich
Friedrich Friedrich ist offline männlich
Moderator
 
Registriert seit: 02.12.2007
Beiträge: 10.270
Standard

Moin Jan,

Zitat:
Zitat von kreis_soldin Beitrag anzeigen
Wenn das Projektmanagement so läuft wie beim Berliner Flughafen, dürfen wir dann vielleicht 2017 damit rechnen...
Du bist aber optimistisch... Ich meine mit dem Flughafen.

Friedrich
__________________

"Bärgaf gait lichte, bärgop gait richte."

(Friedrich Wilhelm Grimme, Sauerländer Mundartdichter)
Thema geschlossen

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:26 Uhr.