#1  
Alt 02.06.2020, 12:41
Benutzerbild von Tausendaugen
Tausendaugen Tausendaugen ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 13.04.2013
Beiträge: 206
Standard Österreichische Gefallene in den Napoleonischen Kriegen

Liebe Forenmitglieder,

ich habe einen verzwickten Fall im Stammbaum und bitte um eure Informationen und Rat: Ich bin lange Zeit nicht fündig geworden bei meiner Suche nach Michael Wagner (geboren zwischen 1778 und 1783 im Waldviertel, Niederösterreich) - allmählich erhärtet sich die Spur, dass dieser in den Napoleonischen Kriegen gefallen ist. Das letzte eheliche Kind zeugt er 1809, 1811 bekommt seine Frau ein uneheliches Kind. In den respektiven Traueinträgen seiner Kinder wird er eindeutig als verstorben identifiziert. Alle betreffenden Kirchenspiele und umliegende weitere Pfarren habe ich durchsucht und konnte ihn nicht finden, ebenso wenig in den Niederösterreichischen Grundbüchern.
Da im besagten Zeitraum (1809 bis 1811) die Napoleonischen Kriege in und um Österreich toben (u.a. Schlacht von Wagram) und der Gesuchte im besten Wehralter war, hatte ich bereits die Vermutung, dass er eventuell gefallen sein könnte. Diese Vermutung wird dadurch erhärtet, dass ich mit hoher Wahrscheinlichkeit den Sterbeeintrag seiner Frau gefunden habe, in welchem diese 1834 explizit als "Landwehrmannswitwe" bezeichnet wird.


Ist euch bekannt, ob für (Nieder-)Österreich Verlustlisten zu diesen Kriegen existieren (ähnlichenen denen aus dem 1. Weltkrieg) bzw. welche anderen Quellen ich noch heranziehen sollte, um das Schicksal zu klären?

Beste Grüße und vielen Dank
Tausendaugen
__________________
DAUERSUCHE im Kreis Goldberg
nach Nachfahren von Hermann und Marie Scholz geb. Trogisch:
---------------------------------------------------------
Frieda Selma Kricke geb. Scholz (*18.06.1913 Ober-Adelsdorf, verh. mit Alfred Kricke, *04.03.1909 Nieder-Royn)
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 02.06.2020, 16:12
Benutzerbild von Svenja
Svenja Svenja ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 07.01.2007
Ort: Kanton Luzern, Schweiz
Beiträge: 3.249
Standard

Hallo

Ich kann nur berichten was ich in den Kirchenbüchern von Peiting (Oberbayern) gefunden habe:

1. Zwischen 1797 und 1799 tauchen immer wieder Soldaten von einem auswärtigen Regiment auf (die ich übrigens alle mal abgeschrieben habe).
2. 1814 oder so gibt es im KB eine Liste aller Gefallenen (oder Verschollenen), die aus Peiting stammten.
3. Zu mindestens einem Soldaten aus Peiting gibt es einen Verschollenheitsaufruf in einem Intelligenzblatt.

Du hast also folgende Möglichkeiten:

1. In den bekannten Schlachtorten in den KBs nachschauen, ob es einen Sterbeeintrag gibt. (Wenn man wüsste welcher Einheit er angehörte, könnte man nachschauen, wann sich diese wo aufhielt.)
2. Gibt es im Heimat KB keine Liste aller Gefallenen (oder Verschollenen), die aus diesem Ort stammten?
3. In den österreichischen Zeitungen, die online einsehbar sind, nach einem Verschollenheitsaufruf suchen.
4. Wenn er in der österreichischen Armee war, mal bei familysearch schauen, ob da auch Militär-Dokumente aus dieser Zeit online einsehbar sind (im Katalog).

Gruss
Svenja
__________________
Meine Website über meine Vorfahren inkl. Linkliste:
https://iten-genealogie.jimdofree.com/

Interessengemeinschaft Oberbayern http://forum.ahnenforschung.net/group.php?groupid=38

Interessengemeinschat Unterfranken http://forum.ahnenforschung.net/group.php?groupid=37

Interessengemeinschaft Sudetendeutsche http://forum.ahnenforschung.net/group.php?groupid=73
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 13:17 Uhr.