Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Genealogie-Forum Allgemeines
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 04.10.2018, 20:54
Florian19 Florian19 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 22.05.2018
Beiträge: 182
Standard Rätselhafter Geburtseintrag Steuerliste 1900 Bayern. Bitte um Hilfe!

Hallo in die Runde,

ich hoffe einfach einmal, dass ich hier richtig bin, aber ich konnte die Fragestellung nicht genau einordnen. (Liebe Mods, sonst bitte verschieben. Danke.)
Es geht dabei um einen der Einträge zu den Geburten der Kinder, auf einer Steuerliste aus München (ca. 1900). Von den Kindern ist dort jeweils folgendes vermerkt: Name, Geburtstag und -ort, Konfession und ggf. Bemerkungen.
Bei allen Kindern ist es soweit "ganz normal" ausgefüllt, bis auf einen Eintrag: Anstatt eines Names ist dort "4419" eingetragen! Geburtstag und -ort, sowie Konfession ist wieder ganz normal eingetragen...
Zuerst habe ich vermutet, dass das Kind bei der Geburt verstorben ist und dies quasi ein Code dafür ist. Eine Zeile darüber ist aber genau dieser Fall vermerk: Dort ist bei den Bemerkungen ein Kreuz und dann nochmals das Geburtsdatum als Sterbedatum vermerkt. Kann es sich dabei um ein Kürzel für eine Adoption handeln? Hat irgendjemand von euch eine Ahnung was "4419" anstatt eines Namens bedeuten kann; oder hatte selbst schonmal etwas vergleichbares? Über weiterführende Hilfe, Tipps etc. wäre ich sehr Dankbar. Vielen Dank vorab.

Viele Grüße

Florian

PS: Habe den Ausschnitt angehängt. Das ganze Dokument wurde hier schon in der Lesehilfe behandelt: https://forum.ahnenforschung.net/sho...d.php?t=166314
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Steuerliste_Teil2_Ausschnitt_Simon_Schorer_Josepha_Lachenmayer.jpg (113,6 KB, 68x aufgerufen)

Geändert von Florian19 (04.10.2018 um 20:59 Uhr) Grund: Korrektur
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 04.10.2018, 23:37
Benutzerbild von zeilenweise
zeilenweise zeilenweise ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 10.07.2018
Ort: Kiel
Beiträge: 322
Standard

Mir ist kein ähnlicher Fall begegnet, daher nur Vermutungen:


Die vierstellige Zahl ist nachträglich mit Bleistift eingetragen. Es ist nicht die gleiche Handschrift, die Geburtsdatum etc. ausgefüllt hat. Könnte es sein, dass sie auf die Nummer der Geburts- oder Sterbeurkunde verweist?



Du schreibst, dass die Steuerliste 1900 angefertigt wurde. Aber es sind ja zwei Kinder eingetragen, die nach 1900 geboren sind. Offenbar wurden die Daten also aktualisiert?
Ist es möglich, dass das Kind mit Geburtsjahr 1900 zum Zeitpunkt der Erfassung gerade auf die Welt gekommen war und noch keinen Namen bekommen hatte? Also wurde er leer gelassen, und später nicht mehr nachgetragen - stattdessen nur die Urkundennummer vermerkt?
__________________
Gruß, zeilenweise
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 05.10.2018, 08:01
holsteinforscher holsteinforscher ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 05.04.2013
Beiträge: 2.284
Standard

Moinsen zusammen,
ich vermute auch, dass es sich hierbei um einen Registerhinweis
handelt, vermutlich auf das Geburtsregister/Sterberegister.
Natürlich stellt sich die Frage, warum man den Namen des
Kindes nicht nachgetragen hat, da ja nach 1900 noch zwei Kinder
Verzeichnet sind…?!?
Ferner vermute ich, nur eine Vermutung, dürfte die Zahl 4419 wohl
44/19 lauten, sofern der Geburtsort nicht eine Großstadt ist und
schon im Mai 1900 4419 registriert worden sind. Im Vergleich dazu
der Hinweis auf das Sterberegister, hier wurden im September
1898 erst 85 Sterbefälle registriert.
__________________
Die besten Grüsse von der Kieler-Förde
Roland...


Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 06.10.2018, 19:14
Florian19 Florian19 ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 22.05.2018
Beiträge: 182
Standard

Hallo,

und vielen Dank für eure Hinweise.

@zeilenweise:
Um genau zu sein wurde die Liste 1892 angelegt und bis 1907 geführt. Das 1900 habe ich auf den Eintrag selbst bezogen; Entschuldigung, wenn ich mich da unklar ausgedrückt habe.
Die Überlegung mit der Urkundennummer liegt nahe; nur erschließt sich mir nicht welche und warum der Name nicht nachgetragen wurde.

@Holsteinforscher:
Naja, der Geburtsort ist München... Also auch damals keine kleine Stadt. Allerdings habe ich wirklich keine Ahnung wieviele Personen zu der Zeit statistisch monatlich gestorben sind bzw. geboren wurden.
Wenn ich das Stadtarchiv wieder anschreibe werde ich dort nachfragen; vielleicht können die ja zur Klärung beitragen.

Wünsche einen schönen Abend und viele Grüße

Florian
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 07.10.2018, 22:41
Benutzerbild von zeilenweise
zeilenweise zeilenweise ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 10.07.2018
Ort: Kiel
Beiträge: 322
Standard

Zitat:
Zitat von Florian19 Beitrag anzeigen
@zeilenweise:
Um genau zu sein wurde die Liste 1892 angelegt und bis 1907 geführt. Das 1900 habe ich auf den Eintrag selbst bezogen; Entschuldigung, wenn ich mich da unklar ausgedrückt habe.
Kein Problem. Es geht ja im Grunde auch aus der Liste hervor, dass sie mehrfach aktualisiert wurde.


Zitat:
Zitat von Florian19 Beitrag anzeigen
Wenn ich das Stadtarchiv wieder anschreibe werde ich dort nachfragen; vielleicht können die ja zur Klärung beitragen.
Evtl. ist es ja die Kennziffer für einen bestimmten Sachverhalt, was die Archivare anhand der vollständigen Akte entschlüsseln können.
__________________
Gruß, zeilenweise
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 12.10.2018, 10:27
Florian19 Florian19 ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 22.05.2018
Beiträge: 182
Standard

Hallo zeilenweise,

danke für die Überlegungen, aber inzwischen weiß ich zumindest welche Person sich dahinter verbirgt: Es ist noch ein Sohn (Johann Schorer)! Dies konnte ich über einen Abgleich der Eltern und des Geburtsdatums und -orts mit Kriegerstammrollen feststellen.

Viele Grüße

Florian
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 12.10.2018, 11:11
Benutzerbild von Xtine
Xtine Xtine ist offline weiblich
Administrator
 
Registriert seit: 16.07.2006
Ort: z' Minga [Mail: chatty1@gmx.de]
Beiträge: 21.799
Standard

Hallo,
Zitat:
Zitat von holsteinforscher Beitrag anzeigen
Ferner vermute ich, nur eine Vermutung, dürfte die Zahl 4419 wohl
44/19 lauten, sofern der Geburtsort nicht eine Großstadt ist und
schon im Mai 1900 4419 registriert worden sind.
Naja, 2017 hatten wir ca. 17600 Neugeborene pro Jahr, das sind durchschnittlich über 1400 pro Monat. 1900 waren es vermutlich nicht ganz so viele, aber daß es im Mai bereits 4419 Geburten waren, wäre schon möglich.

Ich würde einfach mal versuchen, den Geburtseintrag mit der Nr. 4419/1900 zu bekommen. Wenn der Nachname nicht dazu passt, dann werden sie es Dir schon sagen.
__________________
Viele Grüße .................................. .
Christine
.. .............
Wer sich das Alte noch einmal vor Augen führt, um das Neue zu erkennen, der kann anderen ein Lehrer sein.
(Konfuzius)

Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 12.10.2018, 12:43
Florian19 Florian19 ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 22.05.2018
Beiträge: 182
Standard

Hallo Xtine,

ich werde es auf jeden Fall mal versuchen und mal nach dem Aktenzeichen B 4419/1900 fragen und schauen, ob bzw. was mir das Stadtarchiv antwortet. Danke dir.

Viele Grüße

Florian
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
1900 , bayern , geburtseintrag , münchen , steuerliste

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 14:24 Uhr.