Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Ehemalige deutsche (Siedlungs-)Gebiete > Schlesien Genealogie
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 27.07.2017, 16:45
Benutzerbild von ClausLindner
ClausLindner ClausLindner ist offline männlich
Benutzer
 
Registriert seit: 27.07.2017
Ort: Baden-Württemberg
Beiträge: 5
Standard Auf der Suche nach Eduard / Edward Lindner aus Löwenberg in Schlesien

Hallo,
ich habe mich angemeldet, in der Hoffnung hier Informationen zu
Eduard Lindner zu finden.
Er wurde 1813 in Löwenberg / Schlesien geboren und taucht dann 1854
in New York auf.
Mich würde der Zugang zu Auswandererlisten interessieren oder am besten
zu jemanden, der ebenfalls die Familie Lindner erforscht.
Ich bin völliger Laie auf dem Gebiet und will mich nun langsam in das Thema einarbeiten.
Viele Grüße
Claus Lindner
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 27.07.2017, 19:13
animei animei ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.11.2007
Beiträge: 8.759
Standard

Zitat:
Zitat von ClausLindner Beitrag anzeigen
.....und taucht dann 1854 in New York auf.
Was ist das für ein Eintrag, in dem Du ihn 1854 gefunden hast?
__________________
Gruß
Anita
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 27.07.2017, 19:21
animei animei ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 15.11.2007
Beiträge: 8.759
Standard

Ein Edward Lindner, der am 14. Dezember 1814 geboren und scheinbar 1854 eingebürgert wurde, beantragt 1857 einen Reisepass.
Kann dieser Edward der von Dir gesuchte sein.

Bist Du überhaupt sicher, dass Dein Eduard ausgewandert ist?
__________________
Gruß
Anita

Geändert von animei (27.07.2017 um 19:27 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 28.07.2017, 08:13
Benutzerbild von ClausLindner
ClausLindner ClausLindner ist offline männlich
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 27.07.2017
Ort: Baden-Württemberg
Beiträge: 5
Standard

Guten Morgen Anita,
vielen Dank für deine Antwort und Hilfe!
Ich habe viele Patentschriften, die er ab der Mitte der 1850er in New York eingereicht und angemeldet hat,
außerdem die Kopie der Einbürgerung und eben diesen Pass, den du beschreibst.
Ebenfalls gibt es einen Census von N-Y. in dem er mit seiner Frau Wilhelmina erwähnt wird.
Mein Problem sind unterschiedliche Geburtsdaten.
Ich habe den Auszug aus einem Impfbuch von Löwenberg, diesen Reisepass und die Einbürgerungsurkunde, jeweils mit unterschiedlichen Geburtsdaten.
Dass er ausgewandert ist scheint mir auf Grund der Einbürgerung in die US sicher.
1857 ist er zurück nach Europa ( Hamburg) gekommen und ab dann fehlt jede Spur, er starb 1870. Wo ist mir unbekannt.
Leider sind die Kirchenbücher von Löwenberg am Ende des 2.WK verbrannt.
Viele Grüße Claus
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 28.07.2017, 16:23
Benutzerbild von TanteSchlemmer
TanteSchlemmer TanteSchlemmer ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 20.09.2014
Ort: Brüder-Grimm-Stadt
Beiträge: 160
Standard

Hallo Claus,

Eduard Lindner starb am 17.02.1870 in Frankfurt am Main. Die Anzeige erfolgte durch einen Dr. Katzenmayer. Da in den Passanträgen von Eduard und Wilhelmina Lindner ein John N. Katzenmayer genannt wird, dürfte es sich um den "richtigen" Eduard Lindner handeln.

http://dfg-viewer.de/show/?tx_dlf%5B...71821e615c76d3

Falls noch nicht bekannt, der Passantrag von Wilhelmina Lindner:

https://familysearch.org/ark:/61903/...851&cc=2185145
https://familysearch.org/ark:/61903/...854&cc=2185145
__________________
Viele Grüße
Dorothee
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 28.07.2017, 21:57
Benutzerbild von ClausLindner
ClausLindner ClausLindner ist offline männlich
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 27.07.2017
Ort: Baden-Württemberg
Beiträge: 5
Standard Vielen Dank!

Hallo Dorothee,
ich bin sprachlos!
Wie hast du denn das jetzt gemacht???
Wie kommst du auf die Idee in Frankfurt zu suchen?
Ich habe tagelang die Adressbücher von Städten gewälzt, in denen er beruflich zu tun hatte, auf Frankfurt wäre ich nie gekommen?
Und klar, es ist der richtige Lindner.
Ich kann den Eintrag lesen bis auf den Namen des Weges wo er Nr. 90 wohnt,
"Randweg" ?? oder so ähnlich?
Darf ich och ein paar Fragen anhängen?
Diesen Dr. Katzenmayer habe ich auch in N.Y. gefunden, ich denke er war der Patentanwalt von E.
Wie kommt es, dass er einen Sterbefall in F meldet?
Von Amerika aus oder musste er dafür auch in Deutschland sein?
Wie mache ich nun weiter, finde ich in F was über seine Frau?
Gibt es online einsehbare Kirchenbücher?
Nach einem Adressbuch suche ich jetzt gleich...
Ich glaube nicht, dass er Kinder hatte, ist das nachprüfbar?
Er ist jung gestorben, eventuelle Kinder hätten 1870 bei der Familie sein können.
Vielen herzlichen Dank für die Auskunft, das hat mich richtig weitergebracht,
Grüße aus dem Süden, Claus
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 28.07.2017, 22:30
Benutzerbild von ClausLindner
ClausLindner ClausLindner ist offline männlich
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 27.07.2017
Ort: Baden-Württemberg
Beiträge: 5
Standard

Gleich noch eine Frage!
In dem obigen Dokument steht ..."angeblich geboren am 7. Dezember 1816..."
und das ist sehr deutlich geschrieben.
Ich habe ein Dokument aus einem Impfbuch aus Löwenberg, darin wird sein
Geburtsdatum mit dem 7. Dezember 1813 genannt, der Impftermin war 1814.
Ich gehe davon aus, dass es der selbe Eduard Lindner ist aber wie kann es zu so einem anderen Datum kommen?
Um die Verwirrung komplett zu machen gibt es einen Passantrag, in dem er sein Geburtsdatum mit dem 14. Dezember 1814 sogar beschwört.
Da auch hier dieser Dr. Katzenmayer mit unterschrieben hat gehe ich davon aus, dass es sich auch hier um den Gesuchten handelt.
Ist sowas normal? Mich als Anfänger stellt es vor Probleme..
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 28.07.2017, 23:06
Kasstor Kasstor ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 09.11.2009
Ort: bei Hamburg
Beiträge: 8.786
Standard

Hallo Claus,

Im Adressbuch 1870 FFM gibt es weder Lindner noch einen Dr Katzenmeyer, der soll ja auch noch Dr med sein lt Sterbeeintrag, na ja früher gab es ja noch mehr Universalgelehrte, oder der Standesbeamte hat sich geirrt von wegen Dr = Mediziner.
Unter Sandweg 90 gibt es einen Eintrag Drissler, Wwe und Matthieu, Lehrer.
1868/69 weder Lindner noch einen Dr Katzenmeyer, kein Straßenverzeichnis.

Frdl. Grüße

Thomas
__________________
FN Pein (Quickborn vor 1830), FN Hinsch (Poppenbüttel, Schenefeld), FN Holle (Hamburg, Lüchow?), FN Ludwig/Niesel (Frankenstein/Habelschwerdt) FN Tönnies (Meelva bei Karuse-Estland, später Hamburg), FN Lindloff (Altona, Lüneburg, Uelzen)
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 28.07.2017, 23:44
Benutzerbild von TanteSchlemmer
TanteSchlemmer TanteSchlemmer ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 20.09.2014
Ort: Brüder-Grimm-Stadt
Beiträge: 160
Standard

Hallo Claus,

Zitat:
Zitat von ClausLindner Beitrag anzeigen
Wie hast du denn das jetzt gemacht???
Wie kommst du auf die Idee in Frankfurt zu suchen?
Ich habe tagelang die Adressbücher von Städten gewälzt, in denen er beruflich zu tun hatte, auf Frankfurt wäre ich nie gekommen?
ich hatte zunächst bei Ancestry über die Namenssuche gesucht und habe so den Eintrag in Frankfurt gefunden, den Link aber über die frei zugängliche Plattform Lagis Hessen eingestellt.

Zitat:
Ich kann den Eintrag lesen bis auf den Namen des Weges wo er Nr. 90 wohnt, "Randweg" ?? oder so ähnlich?
Es ist der Sandweg 90. Eduard Lindner hat dort aber wohl nicht gewohnt, da er als "aus New York" angegeben wird.

Zitat:
Darf ich noch ein paar Fragen anhängen? Diesen Dr. Katzenmayer habe ich auch in N.Y. gefunden, ich denke er war der Patentanwalt von E.
Wie kommt es, dass er einen Sterbefall in F meldet?
Von Amerika aus oder musste er dafür auch in Deutschland sein?
Wenn John N. Katzenmayer Anwalt war, dann ist er doch nicht identisch mit dem Dr. Katzenmayer in Frankfurt, da dieser als Dr. med. bezeichnet wird. Im Frankfurter Adressbuch 1871 ist ein Dr. Katzenmayer ohne Vornamensnennung im Sandweg 90 eingetragen. Vielleicht waren es Brüder?

Frankfurter Adressbücher gibts z. B. hier: http://sammlungen.ub.uni-frankfurt.d...leinfo/8688087

Zitat:
Wie mache ich nun weiter, finde ich in F was über seine Frau?
Gibt es online einsehbare Kirchenbücher?
Zur Ehefrau habe ich keinen Hinweis bei Ancestry gefunden. Dort ist die Namenssuche teilweise aber auch arg schlecht.

Ich deute den Sterbeeintrag so, dass die Lindners 1870 in New York lebten, ob also seine Frau zufällig auch in Frankfurt starb. Möglich ist alles.

Mit Frankfurter Kirchenbüchern kenne ich mich nicht aus. Da ist in größeren Städten mit vielen Gemeinden immer wichtig, die Konfession zu kennen und die Adresse, um die richtige Gemeinde zu erwischen. Bei Lagis gibts viel zu Frankfurt:

http://www.lagis-hessen.de/de/subjec...it=LAGIS-Suche

Zitat:
Ich glaube nicht, dass er Kinder hatte, ist das nachprüfbar?
Er ist jung gestorben, eventuelle Kinder hätten 1870 bei der Familie sein können.
Solange Unterlagen erhalten sind, ist es sicher nachprüfbar. Hast Du denn schon die Heiratsurkunde?
__________________
Viele Grüße
Dorothee
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 28.07.2017, 23:57
Benutzerbild von TanteSchlemmer
TanteSchlemmer TanteSchlemmer ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 20.09.2014
Ort: Brüder-Grimm-Stadt
Beiträge: 160
Standard

Zitat:
Zitat von ClausLindner Beitrag anzeigen
Gleich noch eine Frage!
In dem obigen Dokument steht ..."angeblich geboren am 7. Dezember 1816..."
und das ist sehr deutlich geschrieben.
Ich habe ein Dokument aus einem Impfbuch aus Löwenberg, darin wird sein
Geburtsdatum mit dem 7. Dezember 1813 genannt, der Impftermin war 1814.
Ich gehe davon aus, dass es der selbe Eduard Lindner ist aber wie kann es zu so einem anderen Datum kommen?
Um die Verwirrung komplett zu machen gibt es einen Passantrag, in dem er sein Geburtsdatum mit dem 14. Dezember 1814 sogar beschwört.
Da auch hier dieser Dr. Katzenmayer mit unterschrieben hat gehe ich davon aus, dass es sich auch hier um den Gesuchten handelt.
Ist sowas normal? Mich als Anfänger stellt es vor Probleme..
Tja, abweichende Altersangaben sind in der Ahnenforschung immer wieder ein Problem. Das genaue Alter war nicht so wichtig und viele Menschen kannten ihr richtiges Geburtsdatum deshalb auch nicht so ganz genau. Zudem wurde viel nach Gehör aufgeschrieben und es kam durch Verhören zu Schreibfehlern.

Dass im Sterbeeintrag "angeblich geboren am ..." steht, weist für mich darauf hin, dass der Anzeigende sich nicht ganz sicher war.
__________________
Viele Grüße
Dorothee
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
auswanderung , lindner , schlesien , usa

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 11:42 Uhr.