Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Lese- und Übersetzungshilfe
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 15.06.2019, 21:17
Scherfer Scherfer ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 25.02.2016
Beiträge: 1.150
Standard Lesehilfe für Ortsnamen

Quelle bzw. Art des Textes: Kirchenbuch
Jahr, aus dem der Text stammt: 1833
Ort und Gegend der Text-Herkunft: Friedrichsthal, Baden
Namen um die es sich handeln sollte: -



Guten Abend,


ich möchte euch um Hilfe bitten bei der Entzifferung des (hier rot unterstrichenen) Ortsnamens im Traueintrag Klein-Hornung von 1833 in Friedrichsthal. Beim Bräutigam handelte es sich um einen "unverheiratheten Webergesellen von Sch... ? im Württembergischen gebürtig".

Danke euch im Voraus!
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Lesehilfe.jpg (116,5 KB, 39x aufgerufen)
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 16.06.2019, 08:28
Benutzerbild von Horst von Linie 1
Horst von Linie 1 Horst von Linie 1 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 12.09.2017
Beiträge: 5.210
Standard

Guten Morgen,
aus der Liste der Orte in Württemberg kommt eigentlich nur Schienen meiner Lesung nahe.
Übrigens sehe ich nicht den Bräutigam in dem Ort geboren, sondern dessen Vater!
__________________
Freundliche Grüße.
Fahr mal wieder U-Bahn. Linie 1.

Geändert von Horst von Linie 1 (16.06.2019 um 08:30 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 16.06.2019, 10:56
Benutzerbild von Spargel
Spargel Spargel ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 27.02.2008
Ort: Kurpfalz
Beiträge: 692
Standard

Hallo,

im Originalkirchenbuch von Friedrichstal ist der Herkunftsort des
Bräutigams bzw. seines Vaters besser zu lesen.

Es ist Schmie im Württembergischen.
http://www.archion.de/p/0a1ba014ee/
__________________
Gruß Joachim

__________________________________________________ __________
Eberhard Kurtz, Heirat um 1714 in Württemberg mit Maria Regina ....;
Leonberg vor 1600: Kurtz, König, Dolmetsch
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 17.06.2019, 12:21
Scherfer Scherfer ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 25.02.2016
Beiträge: 1.150
Standard

Vieln Dank, Horst und Joachim! Schmie scheint die Lösung des Rätsels zu sein, es gibt einen guten Kandidaten im dortigen Kirchenbuch.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:33 Uhr.