Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Ehemalige deutsche (Siedlungs-)Gebiete > Schlesien Genealogie
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 26.11.2022, 10:36
Benutzerbild von bdornbach
bdornbach bdornbach ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 20.04.2015
Beiträge: 155
Standard Standesamt Ohlau

Guten Tag, ich hänge gerade etwas in der Kommunikation mit dem Standesamt Ohlau fest. Vielleicht könnt Ihr mit weiterhelfen?

Ich suche den Geburtseintrag von Erwin Märländer aus Odersteine. Er wurde am 6. April 1925 geboren. Er war wohl der Cousin meiner Oma (aufgrund der Geburtsdaten von Geschwistern kann er nicht ihr Bruder sein). Ich habe in den Unterlagen meiner Oma einen Zettel vom DRK Suchdienst aus dem Jahr 1972 gefunden, in dem auf eine Suchanfrage von ihr geantwortet wurde, dass Erwin Märländer höchstwahrscheinlich 1945 in russischer Kriegsgefangenschaft gestorben ist.

Ich habe dann das Standesamt Ohlau per Mail angeschrieben und nach der Antwort mit Bitte um postalische Anfrage auch die jeweiligen gewünschten und bekannten Informationen per Post hingeschickt.

Heute kam per Post die Antwort, dass ich eine Kopie des Geburtseintrags nur erhalte, wenn ich eine unterschriebene Vollmacht von Kindern, Enkeln oder Geschwistern der gesuchten Person nach Ohlau sende. Das ist ja aber nicht möglich. Meine Oma lebt zwar noch, sie kann mir hier aber leider nicht mehr weiterhelfen. Das bedeutet vermutlich, dass ich zu Erwin Märländer keine Informationen erhalten werde oder sollte ich dem Standesamt den Sachverhalt noch einmal erklären?

Vielen Dank für Eure Hilfe!
Schönes 1. Adventswochende.

Geändert von bdornbach (26.11.2022 um 10:38 Uhr) Grund: Edit: Falsches Wort
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 26.11.2022, 16:45
DoroJapan DoroJapan ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 10.11.2015
Beiträge: 2.509
Standard

Hallo bdornbach,

normalerweise (also in Deutschland, ob das in Polen auch möglich ist weiß ich nicht), dass man "beweisen" muss, dass die Person schon länger als 30 Jahren verstorben ist. Du kannst ja keine Vollmacht von den Kindern, Enkeln bekommen, weil er ja wahrscheinlich schon im Alter von 20 Jahren verstorben ist. Wo sollen da die Nachfahren herkommen?

Möglicherweise müsstest du das DRK-Schreiben (Kopie mit Stempel - ala stimmt mit Original überein usw.) von 1972 mitschicken, sowie auch eine "offizielle" polnische Übersetzung von diesem Schreiben beifügen. Natürlich auch die Erklärung, dass es keine Nachfahren aufgrund des Alters geben kann.

Vielleicht gibt es jemanden anderen, der damit Erfahrung hat.

liebe Grüße
Doro
__________________
Brandenburg: Lehmann: Französisch Buchholz; Mädicke: Alt Landsberg, Biesdorf; Colbatz/Kolbatz: Groß Köris; Lehniger, Kermas(s), Matzke: Schuhlen-Wiese(Busch)
Schlesien: Neugebauer: Tschöplowitz+Neu-Cöln (Brieg); Gerstenberg: Pramsen; Langner, Melzer, Dumpich: Teichelberg (Brieg); Kraft: Dreißighuben (Breslau), Lorankwitz
Pommern-Schivelbein: Barkow: Falkenberg; Bast: Bad Polzin
Böhmen-Schluckenau: Pietschmann: Hainspach, Schirgiswalde; Kumpf: Alt Ehrenberg 243, 28; Ernst: Nixdorf 192

Geändert von DoroJapan (26.11.2022 um 16:49 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 26.11.2022, 16:50
Benutzerbild von Horst von Linie 1
Horst von Linie 1 Horst von Linie 1 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 12.09.2017
Beiträge: 16.496
Standard

Zitat:
Zitat von DoroJapan Beitrag anzeigen
Natürlich auch die Erklärung, dass es keine Nachfahren aufgrund des Alters geben kann.

Da habe ich im Biologieunterricht offenbar nicht richtig zugehört.
__________________
Falls im Eifer des Gefechts die Anrede mal wieder vergessen gegangen sein sollte, wird sie hiermit mit dem Ausdruck allergrößten Bedauerns in folgender Art und Weise nachgeholt:
Guten Morgen/Mittag/Tag/Abend. Grüß Gott! Servus.
Gude. Tach. Juten Tach. Hi. Hallo.

Und zum Schluss:
Freundliche Grüße.
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 27.11.2022, 09:18
Benutzerbild von bdornbach
bdornbach bdornbach ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 20.04.2015
Beiträge: 155
Standard

Hallo zusammen,

Danke Doro, den Gedanken mit dem Schreiben von 1972 hatte ich auch. Ich werde den Sachverhalt in Ohlau zusammen mit einer Kopie noch einmal erklären. Dann sollen sie dort entscheiden. Ansonsten muss ich halt noch bis 2025 warten, bis die 100 Jahre Frist zu den Geburtseinträgen verstrichen ist.

Beste Grüße
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 27.11.2022, 10:25
Benutzerbild von ReReBe
ReReBe ReReBe ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 22.10.2016
Ort: Berlin
Beiträge: 2.145
Standard

Zitat:
Zitat von bdornbach Beitrag anzeigen
Ich suche den Geburtseintrag von Erwin Märländer aus Odersteine. Er wurde am 6. April 1925 geboren. Er war wohl der Cousin meiner Oma (aufgrund der Geburtsdaten von Geschwistern kann er nicht ihr Bruder sein).
Hallo bdornbach,

eine Frage: Du kennst das Geburtsdatum des Erwin M., welche weiteren Informationen erhoffst Du Dir vom Geburtseintrag? Die Namen der Eltern?

Hier gibt es noch den Sterbeeintrag (Erst- und Zweitregister) zu einem Werner Gustav Reinhold Märländer, der am 4.4.1922 ebenfalls in Odersteine geboren wurde: https://www.ancestry.de/search/categ...x=1&name_x=1_1

Name: Werner Gustav Reinhold Märländer
Sterbealter: 20
Art des Ereignisses: Sterbefall (Tod)
Geburtsdatum: 4. Apr 1922
Sterbedatum: 20. Aug 1942
Sterbeort: Ohlau, Preußen
Tod - Standesamt: Ohlau, Krs Ohlau
Vater: Gustav Märländer
Mutter: Charlotte Märländer
Urkunde Nummer: 141

Dazu gibt es hier noch 4 Karteikarten (jeweils Vorder- und Rückseite) zu "Deutschland, im Kampf gefallene Soldaten, 1939-1948 für Werner-Gustav Märländer": https://www.ancestry.de/imageviewer/...e&pId=11457032

Könnte ja sein, dass es hier eine familiäre Beziehung zwischen Deinem Erwin M. und diesem Werner M. gibt.

Gruß
Reiner
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 27.11.2022, 15:13
Benutzerbild von bdornbach
bdornbach bdornbach ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 20.04.2015
Beiträge: 155
Standard

Hallo Reiner,

vielen Dank!!! Dass ich Ancestry übersehen habe... *peinlich*

Ja, es geht mir wirklich um die Eltern. Ich versuche das gerade alles etwas zu sortieren. In Odersteine lebte damals mein Urgroßvater Robert Märländer mit der Familie und einigen Brüdern. Gustav Märländer war in der Tat der Bruder meines Urgroßvaters. Nach dem Krieg lebte Gustav auch in West-Deutschland im gleichen Ort wie mein Urgroßvater.

Ich kann mir also gut vorstellen, dass es in den 1970er darum ging, etwas über das Schicksal eines weiteren vermissten Familienmitglieds zu erfahren -- falls Erwin der Bruder/Cousin war und klar war, dass der Bruder Werner schon 1942 fiel.

Kleine Korrektur noch: der Brief vom DRK war von 1979. Gustav Märländer starb 1973 und seine Frau Charlotte 1978. Es könnte also sein, dass meine Oma als Cousine/nahe Verwandte den Brief erhalten hat (adressiert an sie).

Geändert von bdornbach (27.11.2022 um 15:37 Uhr) Grund: Formatierung
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 28.11.2022, 10:52
Benutzerbild von bdornbach
bdornbach bdornbach ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 20.04.2015
Beiträge: 155
Standard

Zitat:
Zitat von ReReBe Beitrag anzeigen
...Hier gibt es noch den Sterbeeintrag (Erst- und Zweitregister) zu einem Werner Gustav Reinhold Märländer, der am 4.4.1922 ebenfalls in Odersteine geboren wurde: https://www.ancestry.de/search/categ...x=1&name_x=1_1

Name: Werner Gustav Reinhold Märländer
Sterbealter: 20
Art des Ereignisses: Sterbefall (Tod)
Geburtsdatum: 4. Apr 1922
Sterbedatum: 20. Aug 1942
Sterbeort: Ohlau, Preußen
Tod - Standesamt: Ohlau, Krs Ohlau
Vater: Gustav Märländer
Mutter: Charlotte Märländer
Urkunde Nummer: 141

...
Vielen Dank noch einmal Reiner, Deine Info zu Werner hat mir nachträglich doch sehr geholfen: ich bin gestern Abend noch einmal die Unterlagen durchgegangen. Ich hatte vor einigen Jahren einmal einen selbstgezeichnete Stammbaum der Märländers von einem entfernten Onkel abfotografiert. Die Darstellung war leider damals für mich ziemlich unübersichtlich (verschiedenfarbige Linien von Person zu Person...).

Und ja, darin habe ich dann auch in einem Block am Rand die beiden Brüder Werner und Erwin gefunden. Beide waren Söhne von Gustav Märländer und Charlotte Wahrlich, beide sind im zweiten Weltkrieg gefallen. Werner starb 1942 an der Ostfront und Erwin wurde seit 1945 vermisst (und ist vermutlich in der russischer Kriegsgefangenschaft verstorben).

Somit kann ich diese Suche nun abschließen und Erwin einen Platz in meinem Stammbaum zuordnen.
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 28.11.2022, 12:44
Benutzerbild von ReReBe
ReReBe ReReBe ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 22.10.2016
Ort: Berlin
Beiträge: 2.145
Standard

Zitat:
Zitat von bdornbach Beitrag anzeigen
Somit kann ich diese Suche nun abschließen und Erwin einen Platz in meinem Stammbaum zuordnen.
Gern geschehen, das freut mich für Dich.

Alles Gute!
Reiner
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 01:54 Uhr.