Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Lese- und Übersetzungshilfe > Lese- u. Übersetzungshilfe für fremdsprachige Texte
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 06.10.2014, 13:40
Manuel Manuel ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 01.05.2013
Beiträge: 149
Standard Heiratseintrag 1798 (teilweise in Latein)

Quelle bzw. Art des Textes: Heiratseintrag
Jahr, aus dem der Text stammt: 1798
Ort/Gegend der Text-Herkunft: Falkenhain
Namen um die es sich handeln sollte: Gottlob Burkhardt und Maria Brunnin


Hallo,

ich bitte Euch, mir beim Entziffern und Übersetzen des lateinischen Teils in diesem Heiratseintrag zu helfen. Dahinter verbirgt sich das genaue Datum der Hochzeit. Ich vermute, daß die unterste Randbemerkung auf den 25. Sonntag nach Trinitatis hindeutet (= 25. November 1798), würde mir das aber gerne von jemandem bestätigen lassen, der den gesamten Text versteht. Vielen Dank im voraus!

... II. Gottlob Burkhardt N. u. E. allhier und
Maria Brunnin geschiedenen Bachmann-
nin sind ... XIII p. Trin. et ... all-
hier aufgeboten et ... iisque matutinis
peractis getraut worden. D.B.V.
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 06.10.2014, 19:58
AugustinMichel AugustinMichel ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 17.07.2014
Ort: Niedersachsen
Beiträge: 153
Standard

Guten Abend.
Ich lese "Dies. XXIII p. Trin. et Seq.". Das könnte bedeuten: Dies dominicus XXIII (23. Sonntag) post Trinitatem et sequens (nach Trinitatis und den folgenden Sonntag). Weiter: "et facris iisque matutinis peractis" (und darüber hinaus durch morgendliches Vortragen durchgeführt ?) mit Zusatz "Di XXV." (dies dominicus XXV), also wohl am 25. Sonntag nach Trinitatis getraut.
Gruß
AugustinMichel
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 07.10.2014, 09:27
Grapelli Grapelli ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 12.04.2011
Ort: Hessen
Beiträge: 2.227
Standard

Hallo Manuel,

das Schöne ist doch, dass man nicht alles verstehen muss, um deine Interpretation zu bestätigen. Beim Umgang mit Fremdsprachen muss man halt immer mit Lücken leben, aber natürlich kannst du dir den Inhalt noch von einem Lateiner im Detail bestätigen lassen.
__________________
Herzliche Grße
Grapelli
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 11.10.2014, 17:00
Manuel Manuel ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 01.05.2013
Beiträge: 149
Standard

Zitat:
Zitat von AugustinMichel Beitrag anzeigen
Guten Abend.
Ich lese "Dies. XXIII p. Trin. et Seq.". Das könnte bedeuten: Dies dominicus XXIII (23. Sonntag) post Trinitatem et sequens (nach Trinitatis und den folgenden Sonntag). Weiter: "et facris iisque matutinis peractis" (und darüber hinaus durch morgendliches Vortragen durchgeführt ?) mit Zusatz "Di XXV." (dies dominicus XXV), also wohl am 25. Sonntag nach Trinitatis getraut.
Gruß
AugustinMichel
Das hört sich plausibel an und deckt sich mit meiner Vermutung. Vielen Dank!
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 16:21 Uhr.