#1  
Alt 18.01.2022, 18:05
Benutzerbild von Blättchen
Blättchen Blättchen ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 19.04.2021
Beiträge: 147
Standard Grabsuche

Die Suche betrifft das Jahr oder den Zeitraum: nach 1990
Genaue Orts-/Gebietseingrenzung: Berlin-Friedrichshain
Konfession der gesuchten Person(en): evangelisch geboren
Bisher selbst durchgeführte Internet-Recherche (Datenbanken): Ancestry; Grabstein-Projekt; Telefon- und Adressbücher
Zur Antwortfindung bereits genutzte Anlaufstellen (Ämter, Archive): Berliner evangelische Friedhöfe, Namensregister Berliner Standesämter (Landesarchiv Berlin), Archiv UdK


Hallo liebes Forum,

ich suche einen um 1990 oder in den 1990ern wahrscheinlich in Ostberlin verstorbenen Herrn, der zuletzt mehrere Jahrzehnte lang in Berlin-Friedrichshain wohnte, direkt am Park in der Straße Am Friedrichshain.
Leider weiß ich über ihn fast nichts, auch kein Geburtsdatum oder -ort, denn ich bin gar nicht mit ihm verwandt, sondern suche ihn für ein Buchprojekt. Da ich keine Anhaltspunkte habe, wollte ich es jetzt über die Friedhöfe versuchen.
Besagter Herr ist zwar höchstwahrscheinlich evangelisch geboren, es kann aber gut sein, dass er die Kirche verlassen hat.
Wo wurden während der DDR-Zeit oder kurz danach Menschen bestattet, die in Friedrichshain gelebt hatten und keine Kirchenmitglieder waren? Aktuell befindet sich im Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg kein städtischer Friedhof, nur evangelische, wenn ich das richtig sehe. Wie war das vor 30 Jahren?
Danke für Eure Hilfe!
__________________
Viele Grüße

Blättchen

Geändert von Blättchen (18.01.2022 um 23:44 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 18.01.2022, 18:15
Martina Rohde Martina Rohde ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 13.04.2012
Ort: Berlin
Beiträge: 3.102
Standard

Hallo,

ist denn der Name und die bekannten Daten geheim?
Bestattet kann er überall sein. Auch auf kirchlichen Friedhöfen, das ist kein Problem.
Aber vielleicht auch ganz woanders, bei der Familie?
Es gibt kein zentrales Register für Sterbefälle.
Die Namensregister der Berliner Standesämter sind bis 1990 (Sterbe) online.

https://www.landesarchiv-berlin.find...t/php/main.php

unter P - Personenstand
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 18.01.2022, 19:20
Benutzerbild von Blättchen
Blättchen Blättchen ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 19.04.2021
Beiträge: 147
Standard

Hallo Martina,

da ich nicht weiß, wann er gestorben ist, und nicht mit ihm verwandt bin, wollte ich den Namen hier nicht schreiben, zumal er nicht häufig ist. Ich glaube jetzt eher, dass der Herr nach 1990 gestorben ist, weil ich im Namensregister von Friedrichshain und anderen Ostberliner Standesämtern mit großen Krankenhäusern im Zuständigkeitsbereich bis 1990 nachgesehen und ihn nicht gefunden habe.
Idealerweise suche ich auch lebende Angehörige.
__________________
Viele Grüße

Blättchen

Geändert von Blättchen (18.01.2022 um 20:17 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 18.01.2022, 19:35
Martina Rohde Martina Rohde ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 13.04.2012
Ort: Berlin
Beiträge: 3.102
Standard

Dann kann leider niemand helfen. Ohne Namen geht das nicht.
Wenn ich an meine Partenheimer denke oder selbst mein Geburtsname Thiese (wir waren die einzigen in Berlin-Brandenburg mit dem Namen) da würde dann evtl. schon wer anspringen.
Aber klar ist die Gruppe hier auch nicht soooo groß. Da müßte schon zufällig jemand passendes mitlesen.

Du kannst nur jeden Friedhof einzeln abfragen. Wenn sie dann Lust habe ohne Daten nachzusehen.

Wie gesagt, es gibt so viele Möglichkeiten.... Seebestattung z. B., findest du so nie.

Meldeauskünfte... geht alles nur mit Datum....
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 18.01.2022, 19:48
Benutzerbild von Blättchen
Blättchen Blättchen ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 19.04.2021
Beiträge: 147
Standard

OK, ich schreibe jetzt mal den Namen, in der Hoffnung, dass jemand, vielleicht auch später durch Google-Suche, ihn findet, der ihn kennt oder was weiß ...

Der Herr heißt Hans Egon Kramme und war ab ca. 1926 Schlagzeuger des Schachmeister-Orchesters in Berlin (Efim Schachmeister), das gehobene Tanz- und Unterhaltungsmusik spielte. Er hat auch ein Standard-Lehrbuch für Schlagzeuger verfasst, das heute noch bei Breitkopf & Härtel erscheint.
Diesen Musikverlag habe ich auch angeschrieben; es ist ein bedeutender alter Verlag mit entsprechendem Archiv, hat nach der Wende den 1951 in Leipzig gegründeten Deutschen Verlag für Musik erworben, bei dem besagtes Standardwerk zuerst erschien, aber sie wissen auch nichts, außer dass der Vertrag dafür ursprünglich 1975 geschlossen wurde.
Ich vermute, dass Herr Kramme sehr alt geworden ist, da er noch 1990 im Ostberliner Telefonbuch erscheint. Bin mir auch recht sicher, dass es derselbe ist (gleichbleibend über die Jahrzehnte, Zusatz "Musik").

PS: auch 1991 noch im Berliner Telefonbuch (Am Friedrichshain 9), mehr ist nicht online, oder?
PPS: ist es OK, den Namen in Verbindung mit den anderen Informationen hier zu schreiben? Sonst gerne löschen.
__________________
Viele Grüße

Blättchen

Geändert von Blättchen (18.01.2022 um 23:45 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 18.01.2022, 20:40
Benutzerbild von Blättchen
Blättchen Blättchen ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 19.04.2021
Beiträge: 147
Standard

Schlagzeug- oder Jazz-Studiengänge o.ä. gab es meines Wissens an den Musikhochschulen der 1920er noch nicht, auch sind die Akten des ehemaligen Stern'schen Konservatoriums (wo Efim Schachmeister studiert hat) verschollen und in den gedruckten Jahresberichten erscheint er nicht - habe nachgesehen, falls er dort etwas anderes studiert hat.
Ich nehme also an, er hatte Privatunterricht und mache mir nicht viel Hoffnung auf Akten betreffend die musikalische Ausbildung.
Habe gerade erst angefangen zu suchen und sollte als Studentin mich auch eigentlich gerade um etwas anderes kümmern : - ) es ist also nicht sehr dringend.
__________________
Viele Grüße

Blättchen
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 18.01.2022, 20:53
Martina Rohde Martina Rohde ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 13.04.2012
Ort: Berlin
Beiträge: 3.102
Standard

In den Adressbüchern taucht er erst ab 1938 auf....
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 18.01.2022, 21:09
Kasstor Kasstor ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 09.11.2009
Ort: bei Hamburg
Beiträge: 12.856
Standard

Hallo,

geb. ist er wohl 1909/1910 . vllt ist ja die Liste lt Anhang interessant , offensichtlich für die Musik an Bord der "New York" engagiert, die im Sommer 1937 zw. Hamburg u New York fuhr.

EDIT: Da fehlten noch welche ( auf der Folgeseite )

Grüße

Thomas
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg 2022-01-18_210738.jpg (38,0 KB, 15x aufgerufen)
Dateityp: jpg 2022-01-18_213046.jpg (19,2 KB, 10x aufgerufen)
__________________
FN Pein (Quickborn vor 1830), FN Hinsch (Poppenbüttel, Schenefeld), FN Holle (Hamburg, Lüchow?), FN Ludwig/Niesel (Frankenstein/Habelschwerdt) FN Tönnies (Meelva bei Karuse-Estland, später Hamburg), FN Lindloff (Altona, Lüneburg, Suderburg)

Ceterum censeo progeniem hominum esse deminuendam

Geändert von Kasstor (18.01.2022 um 21:32 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 18.01.2022, 22:53
Benutzerbild von Blättchen
Blättchen Blättchen ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 19.04.2021
Beiträge: 147
Standard

Hallo,

das ist ja super, vielen Dank, ist das von Ancestry New York, USA, Listen ankommender Passagier und Besatzungen (einschließlich Castle Garden und Ellis Island), 1820-1957? Könntest Du mir bitte die genaue Quelle schreiben, das heißt aus welchem Archiv das kommt und die Signatur? Wenn ich was dazu schreiben will, muss ich es ja korrekt zitieren.
Dankeschön, ich habe nämlich kein internationales Ancestry-Abo.
__________________
Viele Grüße

Blättchen

Geändert von Blättchen (18.01.2022 um 22:58 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 18.01.2022, 22:59
Kasstor Kasstor ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 09.11.2009
Ort: bei Hamburg
Beiträge: 12.856
Standard

Zitat:
Zitat von Blättchen Beitrag anzeigen
Hallo,

das ist ja super, vielen Dank, ist das von Ancestry New York, USA, Listen ankommender Passagier und Besatzungen (einschließlich Castle Garden und Ellis Island), 1820-1957?
Jenau. Bei der Fahrt vier Wochen vorher steht beim Bandmaster noch Rose davor.
Petöcsi Petecsi oder ähnlich.
Einige Mitglieder kann man in Nachkriegsnachschlagewerken wiederfinden.

so steht´s bei ancestry : Passenger and Crew Lists of Vessels Arriving at New York, New York, 1897-1957. Microfilm Publication T715, 8892 rolls. NAI: 300346. Records of the Immigration and Naturalization Service; National Archives at Washington, D.C.
Und dann eben die crew list der New York, ankommend New York City 13.8.1937

Thomas
__________________
FN Pein (Quickborn vor 1830), FN Hinsch (Poppenbüttel, Schenefeld), FN Holle (Hamburg, Lüchow?), FN Ludwig/Niesel (Frankenstein/Habelschwerdt) FN Tönnies (Meelva bei Karuse-Estland, später Hamburg), FN Lindloff (Altona, Lüneburg, Suderburg)

Ceterum censeo progeniem hominum esse deminuendam

Geändert von Kasstor (18.01.2022 um 23:05 Uhr)
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 22:42 Uhr.