#621  
Alt 07.01.2022, 22:51
sternap sternap ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 25.04.2011
Beiträge: 1.809
Standard

Zitat:
Zitat von Bienenkönigin Beitrag anzeigen
Mutter meines Ahnen "Theodora Langhammer"



bei diesen Geburten heißt sie Dorothea. Dann - aha - eine händische Verbesserung von Dorothea zu Theodora.


Und da heißt die Mutter VIKTORIA (aber immer Langhammer).
VG
Bienenkönigin

sie wird doris oder dorli gerufen worden sein, daher die verwirrung.
da die viktorias im slawischen umfeld fika gerufen wurden, in cislethanien aber gewiss ganz frivol ficka, was gar nicht ging.....
doris war entschieden besser.
__________________
______________________________
freundliche grüße
sternap


weil man sich nicht sieht, mein gesichtsausdruck: my dog stepped on a bee!
Mit Zitat antworten
  #622  
Alt 07.01.2022, 23:41
Andrea1984 Andrea1984 ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 29.03.2017
Ort: Österreich
Beiträge: 1.864
Standard

Wieso trägt der Pfarrer den Namen der Mutter in der falschen Gruppe ein ?
Zuerst steht die Mutter, danach die Taufpatin. Doch der Pfarrer hat die Namen verwechselt.
Erst bei der Trauung habe ich den richtigen Namen gefunden.

*haare rauf*

Na wenigstens war der Vater des Kindes bekannt, das ist ja schon etwas.

Entwarnung: Es ist alles in Ordnung und war nur ein Denkfehler meinerseits.

Herzliche Grüße

Andrea
__________________
Mühsam nährt sich das Eichhörnchen. Aufgeben tut man einen Brief.

Geändert von Andrea1984 (07.01.2022 um 23:52 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #623  
Alt 08.01.2022, 08:46
Benutzerbild von Bienenkönigin
Bienenkönigin Bienenkönigin ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 09.04.2019
Ort: Oberbayern
Beiträge: 1.242
Standard

Zitat:
Zitat von sternap Beitrag anzeigen
sie wird doris oder dorli gerufen worden sein, daher die verwirrung.
da die viktorias im slawischen umfeld fika gerufen wurden, in cislethanien aber gewiss ganz frivol ficka, was gar nicht ging.....
doris war entschieden besser.
Hallo sternap,
ja, das hat durchaus was. Und mit den weichen böhmischen Konsonanten ist vielleicht auch das "Dorle" zu Viktoria schlüssig

VG
Bienenkönigin
__________________
Meine Forschungsregionen: München, Pfaffenwinkel (Oberbayern), Franken
Böhmen, Südmähren und Österreich sowie Allgäu
Mit Zitat antworten
  #624  
Alt 08.01.2022, 09:24
sternap sternap ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 25.04.2011
Beiträge: 1.809
Standard

Zitat:
Zitat von Bienenkönigin Beitrag anzeigen
Hallo sternap,
ja, das hat durchaus was. Und mit den weichen böhmischen Konsonanten ist vielleicht auch das "Dorle" zu Viktoria schlüssig

VG
Bienenkönigin

mit dem scharf geschriebenen aber weich gesprochenen konsonanten t im wort wigdoria.
(apropos, wenn du so weitermachst, werden wir noch verwandt, du bist mit den namen schon nah dran an meinen vorfahren...)
__________________
______________________________
freundliche grüße
sternap


weil man sich nicht sieht, mein gesichtsausdruck: my dog stepped on a bee!
Mit Zitat antworten
  #625  
Alt 10.01.2022, 14:06
Benutzerbild von Weltenwanderer
Weltenwanderer Weltenwanderer ist offline männlich
Moderator
 
Registriert seit: 10.05.2016
Beiträge: 3.753
Standard

Hallo,

mal wieder tausende Seiten Sterberegister umsonst durchsucht, weil kein Index existiert, die Register lückenhaft sind und die Kirchenbücher im Krieg vernichtet wurden. War leider aber auch die einzige Möglichkeit, den vermuteten Sohn meines Spitzenahns zu bestätigen und ggf. mehr über seine Eltern zu lernen. Jetzt habe ich halt wieder nichts. Und Kinder hatte der trotz Ehefrau wohl auch nicht gehabt.
Vielleicht ist er auch hochbetagt noch verzogen, aber auch das wäre vermutlich nicht hilfreich.

LG,
Michael
__________________
Kreis Militsch: Latzel, Gaertner, Meißner, Drupke, Mager, Stiller
Kreis Tarnowitz / Beuthen: Gebauer, Parusel, Michalski, Wilk, Olesch, Majer, Blondzik, Kretschmer, Wistal, Skrzypczyk, von Ziemietzky, von Manowsky
Brieg: Parusel, Latzel, Wuttke, Königer, Franke
Trebnitz: Stahr, Willenberg, Oelberg, Zimmermann, Bittermann, Meißner, Latzel
Kreis Grünberg / Freystadt: Meißner, Hummel

Mein Stammbaum bei GEDBAS

Geändert von Weltenwanderer (13.01.2022 um 13:52 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #626  
Alt 10.01.2022, 18:12
Benutzerbild von Bienenkönigin
Bienenkönigin Bienenkönigin ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 09.04.2019
Ort: Oberbayern
Beiträge: 1.242
Standard

Zitat:
Zitat von sternap Beitrag anzeigen
mit dem scharf geschriebenen aber weich gesprochenen konsonanten t im wort wigdoria.
(apropos, wenn du so weitermachst, werden wir noch verwandt, du bist mit den namen schon nah dran an meinen vorfahren...)
Ich habe jetzt übrigens den Taufeintrag der Frau Langhammer gefunden:
Getauft wurde sie als Theodora (links, am 8. November):
https://www.familysearch.org/ark:/61...101&cc=1804263

Und der Familienname der Mutter ist hier "Gitler" (anderswo Güttler), was sich auch seehr böhmisch anhört
(meine Oma kochte auch keine böhmischen Knödel sondern behmische Knedl)

VG
Bienenkönigin
__________________
Meine Forschungsregionen: München, Pfaffenwinkel (Oberbayern), Franken
Böhmen, Südmähren und Österreich sowie Allgäu

Geändert von Bienenkönigin (10.01.2022 um 18:21 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #627  
Alt 11.01.2022, 13:46
Benutzerbild von Bienenkönigin
Bienenkönigin Bienenkönigin ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 09.04.2019
Ort: Oberbayern
Beiträge: 1.242
Standard

Hallo,

von mir kommt heute ein Freudenschrei.
Ich hatte heute den Termin im Staatsarchiv. Nicht nur hat das alles geklappt wie am Schnürchen, die Akte hat auch praktisch alles enthalten, was ich mir gewünscht habe!

Seit Beginn meiner Forumszeiten spreche ich von der unehelichen Herkunft meines Uropas, und weder auf Taufeintrag noch Geburtsurkunde stand der Vater.
Nur die Kriegsstammrolle hat auf einen Johann Geth, Gerichtsvollzieher, München hingewiesen.

Da meine Ururoma Katharina hieß und der Herr Geth dann auch eine Katharina ehelichte, war es doppelt schwer, etwas herauszukriegen.

Der Personalakt des Johann Geth befindet sich also im Archiv, 190 Seiten schwer!
Er hat als Gendarm die Bürokratie andauernd beschäftigt. Obowhl er aus der Oberpfalz stammt, kann man ihn am besten auf gut bairisch beschreiben: Ein Baazi, Hundling, Schlawiner vor dem Herrn.
Nichts als ärztliche Atteste, Telegramme über "plötzliche Erkrankungen" und Reiseverhinderungen, unverantwortliches Benehmen im Dienst, Wirtshausbesuche während der Dienstzeit, Beherbegen von fremden Personen (der Kindsmutter) in der Kaserne etc. etc.

Dabei war er wohl auch noch klein und hässlich (lese ich da bei Nase "ganz schief"?).

ABER das Wichtigste, er war in der Station Bayersoien stationiert und meine Ururgroßmutter (und ihr Kind) wird mehrfach erwähnt, das ist mir Bestätigung genug.
Ich werde Euch dann noch um Lesehilfe in einigen Fällen bitten.

Erfreute Grüße
Bienenkönigin
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Personalakte_Johann_Nepomuk_Geth_klein.jpg (163,0 KB, 37x aufgerufen)
__________________
Meine Forschungsregionen: München, Pfaffenwinkel (Oberbayern), Franken
Böhmen, Südmähren und Österreich sowie Allgäu
Mit Zitat antworten
  #628  
Alt 11.01.2022, 14:04
Gastonian Gastonian ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 20.09.2021
Ort: USA
Beiträge: 973
Standard

Hallo Bienenkönigin:


Na, das ist ja erfreulich!


Bei der Nase lese ich "gewohnlich" (und Mund "detto"), aber die Augen sind "etwas klein" und das Haar "röthlich" - da kann man sich ja schon manches vorstellen.



VG


--Carl-Henry
Mit Zitat antworten
  #629  
Alt 11.01.2022, 14:51
Benutzerbild von Bienenkönigin
Bienenkönigin Bienenkönigin ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 09.04.2019
Ort: Oberbayern
Beiträge: 1.242
Standard

Zitat:
Zitat von Gastonian Beitrag anzeigen
Bei der Nase lese ich "gewohnlich" (und Mund "detto"), aber die Augen sind "etwas klein" und das Haar "röthlich" - da kann man sich ja schon manches vorstellen.
Hallo Carl-Henry,

oh, danke, zumindest also keine schiefe Nase!
Was er an körperlichen Vorzügen nicht hatte, hat er sicher durch seine Gerissenheit wettgemacht.
Schon mit Anfang 30 war er dann Halbinvalide, und mit 54 starb er in der Heil- und Pflegeanstalt Haar bei München.

Trotz allem, jetzt kann ich ihn auch mental in meiner Verwandtschaft begrüßen.

VG
Bienenkönigin
__________________
Meine Forschungsregionen: München, Pfaffenwinkel (Oberbayern), Franken
Böhmen, Südmähren und Österreich sowie Allgäu
Mit Zitat antworten
  #630  
Alt 11.01.2022, 16:30
sternap sternap ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 25.04.2011
Beiträge: 1.809
Standard

Zitat:
Zitat von Bienenkönigin Beitrag anzeigen
Schon mit Anfang 30 war er dann Halbinvalide, und mit 54 starb er in der Heil- und Pflegeanstalt Haar bei München.

ja das rein bayerische überlebt ein mann nicht lange.
drum sich mischen, mischen, mischen.
__________________
______________________________
freundliche grüße
sternap


weil man sich nicht sieht, mein gesichtsausdruck: my dog stepped on a bee!
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 17:52 Uhr.