#1  
Alt 22.12.2021, 07:40
Papaver Papaver ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 22.05.2021
Beiträge: 19
Standard geburtsurkundennummer

hallo zusammen!



wenn ich eine geburtsurkundennummer von jemand aus niederschlesien/trebnitz/stroppen (*1926) habe, finde ich diese urkunde dann jetzt im staatsarchiv breslau digitalisiert?!



das staatsarchiv hat mir diesen sommer geschrieben, dass sie eine hochwasserschaden hatten und nicht wüssten, wann sie jemals wieder etwas saniert hätten?!


danke euch!
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 22.12.2021, 08:02
Benutzerbild von Weltenwanderer
Weltenwanderer Weltenwanderer ist offline männlich
Moderator
 
Registriert seit: 10.05.2016
Beiträge: 3.758
Standard

Hallo,

erstens wäre diese Urkunde noch unter Datenschutz (Geburten in Polen 100 Jahre) und zweitens sind die Zivilstandsregister von Stroppen sämtlich vernichtet worden. Mit dem Kreis Trebnitz hast du dir leider eine schwierige Gegend zum Forschen ausgesucht.

LG,
Michael
__________________
Kreis Militsch: Latzel, Gaertner, Meißner, Drupke, Mager, Stiller
Kreis Tarnowitz / Beuthen: Gebauer, Parusel, Michalski, Wilk, Olesch, Majer, Blondzik, Kretschmer, Wistal, Skrzypczyk, von Ziemietzky, von Manowsky
Brieg: Parusel, Latzel, Wuttke, Königer, Franke
Trebnitz: Stahr, Willenberg, Oelberg, Zimmermann, Bittermann, Meißner, Latzel
Kreis Grünberg / Freystadt: Meißner, Hummel

Mein Stammbaum bei GEDBAS
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 25.12.2021, 10:57
Papaver Papaver ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 22.05.2021
Beiträge: 19
Standard

hallöchen michael!



das hört sich nicht besonders aufbauend an ... betrifft das restlos alle jahrgänge, auch vor 1926 geborene?


wenn in stroppen/trebnitz jemand bäckermeister mit eigenem betrieb usw. war, gäbe es dann z. B. aufzeichnungen bei der "bäcker-innung" oder "finanzamt"? wo würden solche aufzeichnungen heute liegen? gibts dazu bestände in polen?



hätte dazu auch das archiv in bayreuth in unterlagen?


danke dir!
beste grüße
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 25.12.2021, 11:39
Benutzerbild von Horst von Linie 1
Horst von Linie 1 Horst von Linie 1 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 12.09.2017
Beiträge: 14.126
Standard

Ich würde mal schauen, ob die Bäckerei im Bestand der Auskunftei X aus Y auftaucht.
Und nach der Grundbuchakte suchen.

Mal bei szukajwarchiwach die Suchfunktion mit Namen und Ort bemühen.

Die Auskunftei hat wohl in ganz Schlesien gesammtelt. Mein Großvater ist für 1931 auch vertreten. Über den Inhalt kann ich nichts sagen, weil das Dokument (noch) nicht online steht.
__________________
Falls im Eifer des Gefechts die Anrede mal wieder vergessen gegangen sein sollte, wird sie hiermit mit dem Ausdruck allergrößten Bedauerns in folgender Art und Weise nachgeholt:
Guten Morgen/Mittag/Tag/Abend. Grüß Gott! Servus.
Gude. Tach. Juten Tach. Hi. Hallo.

Und zum Schluss:
Freundliche Grüße.
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 25.12.2021, 12:54
Benutzerbild von Weltenwanderer
Weltenwanderer Weltenwanderer ist offline männlich
Moderator
 
Registriert seit: 10.05.2016
Beiträge: 3.758
Standard

Hallo,

es ist wie gesagt im Kreis Trebnitz sehr schwierig, da kaum evangelische oder standesamtliche Unterlagen überlebt haben (von Stroppen nur evangelische Duplikate bis 1870 oder so). Der einzige Bestand aus dem Kreis, der einigermaßen erhalten geblieben ist, ist der des Katasteramts, aber das hilft auch nicht viel, da die Grundakten vom Amtsgericht geführt wurden, wovon aber alles vernichtet wurde.
Dann gibt es noch einige Zeitungen mit Lücken (hier würde ich die Militscher, Wohlauer, Trebnitzer, Obernigker und Prausnitzer Zeitungen in Betracht ziehen) und Adressbücher aus dieser Zeit.

Das Bundesarchiv Bayreuth hat die Ostdokumentation mit Seelenlisten, Zeitzeugenaussagen etc. aus der Zeit um 1940-1945, die Heimatortskartei mit Anschriften von Flüchtlingen, sowie die Lastenausgleiche. Lastenausgleiche wären hier das beste Mittel, noch etwas über die Eltern herauszufinden, aber auch nur, wenn diese nicht in Ostdeutschland gelandet sind (denn dort gab es den Lastenausgleich nicht).
Du kannst online bei Invenio recherchieren, ob es eine Lastenausgleichsakte zu deiner Familie gibt (ggf. nur den Nachnamen eintippen). Hinweise hierzu und anderen Quellen findest du hier:
http://schaetzleingenealogy.de/grund...ung-schlesien/

LG,
Michael
__________________
Kreis Militsch: Latzel, Gaertner, Meißner, Drupke, Mager, Stiller
Kreis Tarnowitz / Beuthen: Gebauer, Parusel, Michalski, Wilk, Olesch, Majer, Blondzik, Kretschmer, Wistal, Skrzypczyk, von Ziemietzky, von Manowsky
Brieg: Parusel, Latzel, Wuttke, Königer, Franke
Trebnitz: Stahr, Willenberg, Oelberg, Zimmermann, Bittermann, Meißner, Latzel
Kreis Grünberg / Freystadt: Meißner, Hummel

Mein Stammbaum bei GEDBAS
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 25.12.2021, 19:23
Papaver Papaver ist offline
Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 22.05.2021
Beiträge: 19
Standard

danke euch für die tips, werds probieren! schöne feiertage noch!
beste grüße
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Stichworte
geburtsurkunde , niederschlesien , urkundennummer

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 20:26 Uhr.