Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Allgemeine Diskussionsforen > Lese- und Übersetzungshilfe
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Hinweise

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #1  
Alt 08.07.2018, 02:10
saintjoe79543 saintjoe79543 ist offline
Benutzer
 
Registriert seit: 07.05.2014
Beiträge: 77
Standard Ort schwer lesbar

Quelle bzw. Art des Textes: KB
Jahr, aus dem der Text stammt: 1700
Ort und Gegend der Text-Herkunft: Wyhra bei Borna
Namen um die es sich handeln sollte: Graichen, Zetsche

Hallo zusammen,

ich würde mich mal wieder über eure Hilfe bei der Entzifferung von einem Traueintrag freuen:

Ich lese Folgendes:

George Graichen, juv. Hans Graichens. des
Amtsrichters und Anspanner Sohn ...
..., ... sel? Sohn mit J. Marien,
Hans Zetschens Anspanner S. alhier
sel.? T ... copurl. d. 19 Octobr.


Vielen Dank und
Viele Grüße
Joe
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg 1700_Hochzeit_Graichen.jpg (284,4 KB, 67x aufgerufen)
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 08.07.2018, 07:28
Benutzerbild von Horst von Linie 1
Horst von Linie 1 Horst von Linie 1 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 12.09.2017
Beiträge: 3.512
Standard

Hallo,
P..tzen.
Schreit nach Bautzen.
Pausitz eher nicht.
__________________
Freundliche Grüße.
Fahr mal wieder U-Bahn. Linie 1.
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 08.07.2018, 08:41
rigrü rigrü ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 02.01.2010
Beiträge: 2.308
Standard

Anspänner, Amtsrichter, aber kein Bürger. Schreit für mich nach dörflichem Kontext und nicht nach Bautzen. Es wird wohl eines der Dörfer in der Umgebung mit "-itz" am Ende sein. Pähnitz z. B. (als Panhitz oder so geschrieben ...).
__________________
rigrü

Geändert von rigrü (08.07.2018 um 08:43 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 08.07.2018, 10:33
Artsch Artsch ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 14.07.2013
Beiträge: 1.934
Standard

Hallo,

Panitz (alte Schreibweise auch Pahnitz), ein Ortsteil von Stauchitz im Landkreis Meißen.

Beste Grüße
Artsch
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 08.07.2018, 11:23
Jürgen Wermich Jürgen Wermich ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 05.09.2014
Beiträge: 4.114
Standard

Zitat:
Zitat von Artsch Beitrag anzeigen
Panitz (alte Schreibweise auch Pahnitz), ein Ortsteil von Stauchitz im Landkreis Meißen.
Auch wenn es von der Schrift her einigermaßen passt: Das ist zu weit weg.

Ältere Belege des Namens Graichen finden sich bei Altenburg und Penig, also in nächster Umgebung,
damit ist das von rigrü genannte Pähnitz sicherlich in der engsten Wahl.

Richter bezeichnet in der Gegend wohl den Dorfschulzen,
ob Amtsrichter ebenfalls darunter fällt, kann ich nicht sagen.

Statt "sel. ?" übrigens zweimal Ehe(liche(-r)).
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 09.07.2018, 02:05
Benutzerbild von Heike Irmgard
Heike Irmgard Heike Irmgard ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 22.11.2016
Ort: Bayern
Beiträge: 454
Standard

Hallo,


bei Anspaner jeweils noch ein Genitiv-s am Schluß; Ponhitzen; [Z]etzschens; das S. steht vermutlich für selig; vor Cop[orl.] könnte "wurden" mit korrigiertem r stehen.


Viele Grüße von Heike
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 09.07.2018, 10:19
Benutzerbild von henrywilh
henrywilh henrywilh ist gerade online männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 13.04.2009
Ort: Weserbergland
Beiträge: 9.888
Standard

Dorf oder Stadt?
Ich meine, Amtsrichter und Anspänner passen gar nicht zusammen.

Wenn ich das richtig sehe, heißt es doch:

George Graichen, juv.[,] Hans Graichens des
Amtsrichters und Anspanners Sohn zue
P______ E. Sohn

Und das kann man so interpretieren:
George ist der Sohn von Hans; und dieser war Amtsrichter und Sohn eines Anspänners. Also war Georges Großvater ein Anspänner (Dorf!) und sein Vater ein Amtsrichter (Stadt!).

Der Amtsrichter (Georges Vater) gehört unbedingt in eine Stadt, und zwar in den Hauptort des Amtes, Amtsbezirks. So eine Stadt muss "P_____" sein - evtl. natürlich mit "weichem P".
__________________
Schöne Grüße
hnrywilhelm

Hingucken oder nicht hingucken, das ist hier die Frage!

Geändert von henrywilh (09.07.2018 um 10:24 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 09.07.2018, 12:10
Alter Mansfelder Alter Mansfelder ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 21.12.2013
Beiträge: 2.575
Standard

Hallo zusammen,

das ist sehr schwer und ohne genauere Ortskenntnis (die ich durch meine aus dem Altenburgischen stammende Ururgroßmutter und jahrelange Forschungen vor Ort habe) aus dem reinen Text nicht zu lösen.

Ich lese:

George Graichen, juv(enis). Hans Graichens des
AmtsRichters u(nd). AnSpaners Sohn Zu
Porchitzen Ehel(icher). Sohn mit J(ungfrau). Marien,
Hans Zetzschens AnSpaners S(elig). alhier
Ehel(icher). T(ochter). wurde(n) Copuel(iert). d(en) 19 Octobr(is).

"Porchitzen" oder auch "Porgitzen" ist/war in der lokalen Mundart eine abgeschliffene Form für Borgishain.

Zitat:
Zitat von henrywilh Beitrag anzeigen
Dorf oder Stadt?
Zitat:
Zitat von henrywilh Beitrag anzeigen
Ich meine, Amtsrichter und Anspänner passen gar nicht zusammen.

...

Und das kann man so interpretieren:
George ist der Sohn von Hans; und dieser war Amtsrichter und Sohn eines Anspänners. Also war Georges Großvater ein Anspänner (Dorf!) und sein Vater ein Amtsrichter (Stadt!).

Der Amtsrichter (Georges Vater) gehört unbedingt in eine Stadt, und zwar in den Hauptort des Amtes, Amtsbezirks. So eine Stadt muss "P_____" sein - evtl. natürlich mit "weichem P".
@Henry: Sorry, aber mit dieser Interpretation liegst Du ganz falsch. Im Altenburger Land (wie übrigens auch in meinem heimatlichen Harzvorland) sind Bauern reihenweise (Dorf-) Richter, Amts- oder Landrichter. Sie sitzen auch keineswegs zwingend in einer Stadt, das ist hier eher die Ausnahme und überhaupt nicht die Regel. Ergo: Georg ist der Sohn vom Amtsrichter und Anspanner Hans.

Es grüßt der Alte Mansfelder
__________________
Gesucht:
- Albrecht, Gottfried, Ziegeldecker aus Aschersleben, oo wo? v. 1791
- Beilcke, Joh. Caspar, Schafmeister Südharz, oo wo? um/v. 1767
- Blendor, Blandor(t), Joh. Christian, zul. Unteroffizier, *?/oo v. 1762/+ v. 1793 wo?
- Daume, Daniel *wo? (1716), zul. Erbmüller in Stangerode
- Kaur, Johann, 1815 Soldat Magdeburger Garnison, Schneider, */oo/+ wo?
- Knispel, Michael, oo wo? um/v. 1812 (Prov. Posen) Anna Rosina Linke
- Stahmer, Jacob *wo? (1767), Soldat, zul. in Aschersleben
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 09.07.2018, 12:23
Jürgen Wermich Jürgen Wermich ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 05.09.2014
Beiträge: 4.114
Daumen hoch



Du wirst recht haben: Phantastisch!
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 09.07.2018, 14:52
Benutzerbild von henrywilh
henrywilh henrywilh ist gerade online männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 13.04.2009
Ort: Weserbergland
Beiträge: 9.888
Frage

Hallo, AM,
ich glaube dir gerne, dass du die entsprechenden regionalen Kenntnisse bezüglich der "Amtsrichter" hast, und dann stimmt das, was du sagst.

Dies allerdings:
Zitat:
Zitat von Alter Mansfelder Beitrag anzeigen
Ergo: Georg ist der Sohn vom Amtsrichter und Anspanner Hans.
verstehe ich nicht, denn:

>George Graichen, juv(enis) Hans Graichens des
AmtsRichters u(nd) AnSpaners Sohn Zu
Porchitzen Ehel(icher) Sohn<

bedeutet:
.........................................Hans Graichens des
AmtsRichters u(nd) AnSpaners Sohn ....
..... Ehe(licher) Sohn
__________________
Schöne Grüße
hnrywilhelm

Hingucken oder nicht hingucken, das ist hier die Frage!
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:08 Uhr.