Zurück   Ahnenforschung.Net Forum > Ehemalige deutsche (Siedlungs-)Gebiete > Baltikum Genealogie
Hier klicken, falls Sie Ihr Kennwort vergessen haben.

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen Ansicht
  #41  
Alt 12.11.2017, 22:22
Benutzerbild von AlAvo
AlAvo AlAvo ist offline
Moderator
Themenstarter
 
Registriert seit: 14.03.2008
Beiträge: 5.607
Standard

Hallo Lukilallas,

1917 wurde ein August Tempel, geb. in Bixten/Bikstu, als russischer Kriegsgefangener aus Kurland, im deutschen Kriegsgefangenenlager Guben erwähnt.

Im Anhang findet sich der entsprechende Ausschnitt, Quelle: Libausche Zeitung, Nr. 96, 26.04.1917.

Ich hoffe, damit ein wenig helfen zu können?


Viele Grüße
AlAvo
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg August Tempel Guben 1917.jpg (21,4 KB, 4x aufgerufen)
__________________
Mitglied der Lettischen Kriegsgräberfürsorge (Bralu Kapi Komiteja)

Zirkus- und Schaustellerfamilie Renz sowie Lettland

Meine Alben (werden ständig erweitert)



Reisenden zu folgen ist nicht einfach, um so mehr, wenn deren Wege mehr als zweihundert Jahre zurück liegen!


Mit Zitat antworten
  #42  
Alt 24.03.2018, 10:26
Xyrill Xyrill ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 24.03.2018
Beiträge: 3
Standard

Hallo, ich bin neu hier und suche Informationen zu meinem Urgroßvater Jan/Jahnis Behrsing. Der Name taucht in der Liste der russischen und lettischen Kriegsgefangenen auf, vielleicht kannst du mir da weiterhelfen. Meine Urgroßmutter hat ihn hier in Deutschland kennengelernt und ist dann nach Lettland mit ihm ausgewandert. Daher gehe ich davon aus, dass er auch zu den Kriegsgefangenen gehörte.
vielen Dank!
Mit Zitat antworten
  #43  
Alt 24.03.2018, 11:41
Benutzerbild von AlAvo
AlAvo AlAvo ist offline
Moderator
Themenstarter
 
Registriert seit: 14.03.2008
Beiträge: 5.607
Standard

Hallo Xyrill,

zunächst einmal, herzlich Willkommen in unserem Forum.

Ich erlaube mir zu erwähnen, das der Name Ja(h)n(is) Behrsing und dessen lettische Entsprechung Janis Bērziņš in Lettlnd sehr häufig vorkam.

Bei den Erwähnungen der Kriegsgefangenen finden sich vier Nennungen mit vier veschiedenen Herkunftsorten.

Um eine zielgerichtete Suche zu organisieren, wären weitere möglich vorhandene Informationen, z. B. Geburts- bzw. Sterbedaten, letzter bekannter Wohnort, etc., des Urgroßvaters und der Urgroßmutter sowie deren möglicher Nachkommen sehr hilfreich.


Viele Grüße
AlAvo
__________________
Mitglied der Lettischen Kriegsgräberfürsorge (Bralu Kapi Komiteja)

Zirkus- und Schaustellerfamilie Renz sowie Lettland

Meine Alben (werden ständig erweitert)



Reisenden zu folgen ist nicht einfach, um so mehr, wenn deren Wege mehr als zweihundert Jahre zurück liegen!


Mit Zitat antworten
  #44  
Alt 26.03.2018, 19:40
Xyrill Xyrill ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 24.03.2018
Beiträge: 3
Standard

vielen Dank für die schnelle Reaktion. Mein Urgrossvater wurde am 2.2.1886 in Smilten geboren, gestorben am 2.2.1940 in Mitau. am 21.1.1921 heiratete er in Hameln Lina Mina Struckmeier. Beide gingen zurück nach Lettland, Lina Behrsin kam während des Krieges ohne ihren Mann wieder nach Hameln zurück.
ich hoffe Sie finden etwas zum Namen meines Urgrossvaters. vielen Dank schon jetzt für Ihre Mühe!
Mit Zitat antworten
  #45  
Alt 26.03.2018, 21:31
Benutzerbild von AlAvo
AlAvo AlAvo ist offline
Moderator
Themenstarter
 
Registriert seit: 14.03.2008
Beiträge: 5.607
Standard

Hallo Xyrill,

vielen Dank für die nette und informative Rückmeldung.

Während offensichtlich Dein Urgrossvater in Mitau/Jelgava-Lettland zurückblieb, konnte ich bereits einen möglichen wichtigen Aspekt zu den Urgrosseltern ermitteln.
Deine Urgrossmutter Lina Behrsin/Bērziņš wurde bereits am 04.11.1939, als lettische Staatsbürgerin, deutscher Herkunft, aus Lettland nach Deutschland umgesiedelt. Demnach war die letzte Wohnadresse in Riga, Slokas iela 29, Wohnung Nr. 7. Den entsprechenden Beleg dafür findest Du im Anhang.
Quelle: Lettische Umsiedlungsliste 1939/1940, Seite 110
Sie ist auch als lettische Staatsbürgerin bei den Einwohnern Lettlands 1918 bis 1940 erwähnt. Leider konnte ich in letztgenannter Quelle Deinen Urgrossvater nicht finden.

Da leider bislang nur sein Geburtsort Smilten sowie sein Sterbeort Mitau/Jelgava bekannt ist, lässt sich momentan kein Zusammenhang mit den Erwähnungen zu den/dem Kriegsgefangenen, namens Jan Behrsing, ableiten.

Dennoch versuche ich noch weiteres zu finden.

Ich hoffe, mit diesen wenigen Erkenntnissen etwas helfen zu können?


Viele Grüße
AlAvo
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Behrsing_Berzins Lina .jpg (11,6 KB, 5x aufgerufen)
__________________
Mitglied der Lettischen Kriegsgräberfürsorge (Bralu Kapi Komiteja)

Zirkus- und Schaustellerfamilie Renz sowie Lettland

Meine Alben (werden ständig erweitert)



Reisenden zu folgen ist nicht einfach, um so mehr, wenn deren Wege mehr als zweihundert Jahre zurück liegen!


Mit Zitat antworten
  #46  
Alt 27.03.2018, 00:28
Marina Marina ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 16.03.2006
Beiträge: 613
Standard

Zitat:
Zitat von Xyrill Beitrag anzeigen
Mein Urgrossvater wurde am 2.2.1886 in Smilten geboren,
Hallo Xyrill,

im Anhang ist der Taufeintrag von Deinen Urgrossvater.

HG

Marina
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Behrsin Jahnis, Taufe 1886.jpg (60,5 KB, 10x aufgerufen)
Mit Zitat antworten
  #47  
Alt 27.03.2018, 11:08
Xyrill Xyrill ist offline
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 24.03.2018
Beiträge: 3
Standard

ganz lieben Dank! ich bin wirklich überwältigt, wie schnell ich hier Antworten bekomme-ein ganz großes Dank an euch!!!
Mit Zitat antworten
  #48  
Alt 27.03.2018, 12:47
Benutzerbild von AlAvo
AlAvo AlAvo ist offline
Moderator
Themenstarter
 
Registriert seit: 14.03.2008
Beiträge: 5.607
Standard

Hallo Xyrill,

vielen Dank für Deine weitere Rückmeldung.

Bitte schön, ist doch gerne geschehen.

Vielleicht findet sich ja noch etwas, ich bleibe dran.


Viele Grüße
AlAvo
__________________
Mitglied der Lettischen Kriegsgräberfürsorge (Bralu Kapi Komiteja)

Zirkus- und Schaustellerfamilie Renz sowie Lettland

Meine Alben (werden ständig erweitert)



Reisenden zu folgen ist nicht einfach, um so mehr, wenn deren Wege mehr als zweihundert Jahre zurück liegen!


Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 15:39 Uhr.