#1  
Alt 31.07.2019, 23:46
sigrungaerber sigrungaerber ist gerade online
Benutzer
 
Registriert seit: 08.06.2019
Beiträge: 76
Standard Alter der Mutter

ich konnte nichts finden, aber wie Alt waren die Mütter Eurer Ahnen

ich habe hier den konkreten Fall, dass die Mutter bei der Geburt das wohl einzigen Sohnes (jedenfalls weiß ich von keinem anderen bis dato) 42 Jahr alt gewesen sein muss. Dies ein ich überraschend alt

geboren war Anna ca 1681 und ihr Sohn kam 1721 zur Welt
war dies in dieser Zeit wirklich der Fall oder eine große Ausnahme
__________________
Deutschland:
Stein, Diefenbach, Kling, Becker, Murus, Pinck, Walther / Breckenheim
Becker, Cleber, Kahl, Schäferin / Massenheim
Heuser / Oberfischbach
Sturm und Eyner / Langenhain
Molat / ab 1686 Kelkheim-Münster - aus Frankreich kommend
Schröder / Diedenbergen, Braunshardt
Bauschmidt / Idstein

Österreich Steiermark / Raum Voitsberg und Eibiswalde)
Gärber/ Garber /Hambauer, Langmann, Windisch, Pöschl, Konradin, Binder, Hatzlein, Trupp, Fall, Reiner, Nestler, Kollegger, Gra(t)z, Hierz
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 01.08.2019, 06:14
Benutzerbild von AKocur
AKocur AKocur ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 28.05.2017
Ort: Aachen
Beiträge: 677
Standard

Hallo,

meine älteste Mutter war 1849 bei der Geburt ihres letzten Kindes 49 Jahre und 3 Wochen alt.

Ich hab so einige Vorfahrinnen, die bis in die späten 40er hinein Kinder bekommen haben, auch in der Zeit. Es ist eher schon ungewöhnlich, wenn eine Frau in den 40ern keine Kinder mehr bekommt (außer sie ist Witwe), wobei das natürlich auch vorkommt.

Es ist also gar kein Problem, dass sie mit ca. 40 Jahren ihr Erstes bekommen hat.

LG,
Antje

Geändert von AKocur (01.08.2019 um 08:36 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 01.08.2019, 08:29
holsteinforscher holsteinforscher ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 05.04.2013
Beiträge: 2.299
Standard

Moinsen zusammen,
ich kann mich der Antwort von Antje nur anschliessen. War es denn für die Frau die
erste Ehe...???
Auch wenn es in der zweiten Ehe schon Kinder gab, so war es nicht unüblich, auch mit
der zweiten Ehefrau/Ehemann noch Kinder zu zeugen.
In meiner Datei habe ich einige Geburten, bei denen die Ehefrauen schon gut in den
40' waren, der größte Anstand von Kind 1 bis zum letztgeborenen 23 Jahre.
__________________
Die besten Grüsse von der Kieler-Förde
Roland...


Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 01.08.2019, 09:20
Benutzerbild von Xtine
Xtine Xtine ist offline weiblich
Administrator
 
Registriert seit: 16.07.2006
Ort: z' Minga [Mail: chatty1@gmx.de]
Beiträge: 22.052
Standard

Hallo,


Zitat:
Zitat von sigrungaerber Beitrag anzeigen
dass die Mutter bei der Geburt das wohl einzigen Sohnes (jedenfalls weiß ich von keinem anderen bis dato) 42 Jahr alt gewesen sein muss.

meine Oma war bei der Geburt ihres einzigen Kindes auch bereits 42 Jahre alt.
Warum sollte sowas im 18. Jh. nicht auch vorgekommen sein?
Es ist vielleicht etwas ungewöhnlicher, da die Frauen meist jünger Kinder bekamen. Aber auch oft mehr Kinder als heute, bis in ihre 40er (selten 50er) Jahre hinein (wenn sie es denn überlebten )
__________________
Viele Grüße .................................. .
Christine
.. .............
Wer sich das Alte noch einmal vor Augen führt, um das Neue zu erkennen, der kann anderen ein Lehrer sein.
(Konfuzius)

Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 01.08.2019, 09:58
Malte55 Malte55 ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 02.08.2017
Beiträge: 546
Standard

Moin,
nach meinen Erfahrungen ist alles über 46 die absolute Ausnahme und sollte dann gewissenhaft überprüft werden ob das stimmen kann.
LG Malte
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 01.08.2019, 10:08
Alter Mansfelder Alter Mansfelder ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 21.12.2013
Beiträge: 2.938
Standard

Guten Morgen zusammen,
Zitat:
Zitat von Malte55 Beitrag anzeigen
nach meinen Erfahrungen ist alles über 46 die absolute Ausnahme und sollte dann gewissenhaft überprüft werden ob das stimmen kann.
ich teile diese Erfahrung und sehe das auch so.

Es grüßt der Alte Mansfelder
__________________
Gesucht:
- Albrecht, Gottfried, Ziegeldecker aus Aschersleben, oo wo? v. 1791
- Beilcke, Joh. Caspar, Schafmeister Südharz, oo wo? um/v. 1767
- Blendor, Blandor(t), Joh. Christian, zul. Unteroffizier, *?/oo v. 1762/+ v. 1793 wo?
- Daume, Daniel *wo? (1716), zul. Erbmüller in Stangerode
- Kaur, Johann, 1815 Soldat Magdeburger Garnison, Schneider, */oo/+ wo?
- Knispel, Michael, oo wo? um/v. 1812 (Prov. Posen) Anna Rosina Linke
- Stahmer, Jacob *wo? (1767), Soldat, zul. in Aschersleben
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 01.08.2019, 11:20
Benutzerbild von Mr. Black
Mr. Black Mr. Black ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 12.08.2009
Ort: Königreich Preußen
Beiträge: 408
Standard

Zitat:
Zitat von sigrungaerber Beitrag anzeigen
42 Jahr alt gewesen sein muss. Dies ein ich überraschend alt
Für mich ist 42 ein völlig normales Alter; selbst 45 oder 46 - da habe ich Hunderte erfaßt. Auch 48 finde ich nicht wirklich ungewöhnlich (habe ich auch vermehrt), wenngleich dies nicht mehr die Regel war.

Alles Gute

Marcus
__________________
Just a drop of water in an endless sea. All we are is dust in the wind.
http://ahnensuche.wordpress.com/
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 01.08.2019, 13:26
Monika Holl Monika Holl ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 14.03.2007
Beiträge: 685
Standard

Hallo,

bis 50 Jahre ist es nicht ungewöhnlich - ich habe den Eindruck, dass viele meinen nur in jungen Jahren Kinder bekommen zu können. Biologisch kein Problem
Warum eigentlich?

Auch das Frauen sehr jung verheiratet wurden ist so nicht richtig - ich habe viele gefunden, die erst Mitte 30 oder später geheiratet haben.

Grüße
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 01.08.2019, 16:56
salami salami ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 29.11.2008
Beiträge: 290
Standard

Hallo,
ab 45 ist es für Frauen unwahrscheinlich (wenngleich mit viel Glück immer noch möglich), auf natürlichem Wege schwanger zu werden, und wird dann mit jedem Jahr noch unwahrscheinlicher, bis es dann ab 50 nahezu unmöglich ist. Siehe dazu den Wahrscheinlichkeitsrechner hier.
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 01.08.2019, 20:42
Andrea1984 Andrea1984 ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 29.03.2017
Ort: Österreich
Beiträge: 991
Standard

Hallo.

Auch bei meinen Ahninnen sind durchaus Fälle dabei, in denen Mütter mit über 40 Jahren noch Kinder bekommen haben.

2/3 aller Fälle beziehen sich auf eine Ehe, in einem Fall handelt es sich um eine Frau, die in ihrer zweiten Ehe mit 44 Jahren noch ein Kind bekommen hat.

Von daher finde ich das nicht so ungewöhnlich.

Herzliche Grüße

Andrea
__________________
Mühsam nährt sich das Eichhörnchen. Aufgeben tut man einen Brief.
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 13:28 Uhr.