#1  
Alt 03.12.2020, 16:37
hessischesteirerin hessischesteirerin ist offline
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 08.06.2019
Ort: im Ländschje
Beiträge: 775
Standard 1630 Gänsemagd "Witwe des Johann Dieffenbachs

Die Suche betrifft das Jahr oder den Zeitraum: 1630
Genaue Orts-/Gebietseingrenzung: Breckenheim - Wiesbaden
Konfession der gesuchten Person(en): evangelisch



ich habe eine Frage an die, die Dieffenbach in den Vorfahren haben

1630 wird in Breckenheim ein der Gänsemägde als Witwe des Johann Dieffenbach beschrieben. Leider gibt es keine Herkunft von Johann Dieffenbach. Ob er aus Breckenheim stammte (was unwahrscheinlich ist) oder aus dem nicht weit entfernten Eppstein, ich weiß es nicht
Es gab Dieffenbach in Eppstein - also nicht weit entfernt und später in Nordenstadt (Wiesbaden), die sich dann u.a. in Breckenheim ansiedelten

Mir liegt bis auf wenige Seiten das 1. KB Breckenheimvor und daher weiß ich, dass es in Breckenheim selbst nachweislich erst wieder 1739 einen ersten Eintrag im Kirchenbuch mit dem FN Dieffenbach gab, es war die Hochzeit von Henrich Anton Dieffenbach, Wagnermeister aus dem benachbarten Nordenstadt - dies ist mein Ur-Ahn.

Davor finde ich 109 Jahr keinen einzigen Eintrag im entsprechenden Kirchenbuch.
Ich kann "meine" Dieffenbachs bis Friedrich Dieffenbach (*? - 1635 Reichenbach) und dessen Vater Johannes Dieffenbach aus Nastätten, Sterbeort unbekannt, zurückverfolgen.

kann jemand helfen, das Rätsel zu lösen, ?
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 03.12.2020, 20:02
DoroJapan DoroJapan ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 10.11.2015
Beiträge: 1.319
Standard

Hallo,

ich hab zwar keine Dieffenbachs (jedenfalls bisher nicht).

Ist jetzt nur eine Vermutung, da ich den Original-Eintrag aus dem KB nicht kenne.

Wäre es auch möglich, dass der Ort Breckenheim 1630 nur ein "Ausreißer" war?


Da gäbe es folgende Möglichkeiten

- die Dame hat nur dort gearbeitet. Kam eigentlich wo anders her (oder stand im KB, dass sie gebürtig aus Breckenheim stammt?)
- die Dame war die letzte in der Familie. Folge der Zweig stirbt in diesem Ort aus.

Im letzten Fall kann es sein dass sie Kinder hatten die weggezogen sind oder das Paar war kinderlos (steht dazu was im KB?)

Wenn sie Kinder mit Johann hatte, dann lebten diese nicht mehr in Breckenheim und tauchen evtl. wieder wo anders auf?

Die ersten Dieffenbachs in Breckenheim waren dann deine.

liebe Grüße
Doro
__________________
Brandenburg: Lehmann: Französisch Buchholz; Mädicke: Alt Landsberg, Biesdorf; Colbatz/Kolbatz: Groß Köris; Lehniger, Kermas(s), Matzke: Schuhlen-Wiese(Busch)
Schlesien: Neugebauer: Tschöplowitz+Neu-Cöln (Brieg); Gerstenberg: Pramsen; Langner, Melzer, Dumpich: Teichelberg (Brieg); Kraft: Dreißighuben (Breslau), Lorankwitz
Pommern-Schivelbein: Barkow: Falkenberg; Bast: Bad Polzin
Böhmen-Schluckenau: Pietschmann: Hainspach, Schirgiswalde; Kumpf: Alt Ehrenberg 243, 28; Ernst: Nixdorf 192
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 03.12.2020, 21:48
hessischesteirerin hessischesteirerin ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 08.06.2019
Ort: im Ländschje
Beiträge: 775
Standard

Zitat:
Zitat von DoroJapan Beitrag anzeigen
Hallo,

Ist jetzt nur eine Vermutung, da ich den Original-Eintrag aus dem KB nicht kenne.

Wäre es auch möglich, dass der Ort Breckenheim 1630 nur ein "Ausreißer" war?
es ist ein Eintrag aus der Gänseliste hier wurde notiert, wer wieviel Geld fürs Gänsehüten bekomme hat und mehr wie das, was ich geschrieben habe, steht nicht drin

Zitat:
Zitat von DoroJapan Beitrag anzeigen

Wäre es auch möglich, dass der Ort Breckenheim 1630 nur ein "Ausreißer" war?

Da gäbe es folgende Möglichkeiten

- die Dame hat nur dort gearbeitet. Kam eigentlich wo anders her
- die Dame war die letzte in der Familie. Folge der Zweig stirbt in diesem Ort aus.

Im letzten Fall kann es sein dass sie Kinder hatten die weggezogen sind oder das Paar war kinderlos (steht dazu was im KB?)

Wenn sie Kinder mit Johann hatte, dann lebten diese nicht mehr in Breckenheim und tauchen evtl. wieder wo anders auf?

Die ersten Dieffenbachs in Breckenheim waren dann deine.

liebe Grüße
Doro

Meine Rede

Der Weg der Dieffenbachs in der Gegend ist bekannt und ich vermute, dass sie zu denen derer aus Eppstein (die dann in Nordenstadt / Breckenheim landeten) gehört.

Wüsste ich, wer Johann Dieffenbach gewesen ist, wüsste ich, wer ihre Kinder ware und im Kirchenbuch sind seit 1657 bis 1739 keinen einigen Eintrag - oder er steht auf den wenigen Seiten, die mir nicht vorliegen

Daher ja meine Frage an die, die ebenfalls Dieffenbachs in den Ahnen haben, ob sie vielleicht den Johann zuordnen können.

Sie war sicherlich im Dorf, um Geld zu verdienen. irgendwie musste sie als Witwe ja überleben.


Ansonsten muss ich mich doch wieder bei Archion anmelden, um im Eppsteiner Kirchenbuch zu forschen und das möchte ich eigentlich vermeiden
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 03.12.2020, 23:07
DoroJapan DoroJapan ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 10.11.2015
Beiträge: 1.319
Standard

Zitat:
Zitat von hessischesteirerin Beitrag anzeigen
es ist ein Eintrag aus der Gänseliste hier wurde notiert, wer wieviel Geld fürs Gänsehüten bekomme hat und mehr wie das, was ich geschrieben habe, steht nicht drin

Meine Rede

Der Weg der Dieffenbachs in der Gegend ist bekannt und ich vermute, dass sie zu denen derer aus Eppstein (die dann in Nordenstadt / Breckenheim landeten) gehört.

Wüsste ich, wer Johann Dieffenbach gewesen ist, wüsste ich, wer ihre Kinder waren und im Kirchenbuch sind seit 1657 bis 1739 keinen einigen Eintrag - oder er steht auf den wenigen Seiten, die mir nicht vorliegen

Daher ja meine Frage an die, die ebenfalls Dieffenbachs in den Ahnen haben, ob sie vielleicht den Johann zuordnen können.

Sie war sicherlich im Dorf, um Geld zu verdienen. irgendwie musste sie als Witwe ja überleben.


Ansonsten muss ich mich doch wieder bei Archion anmelden, um im Eppsteiner Kirchenbuch zu forschen und das möchte ich eigentlich vermeiden
Hi,

Ah, schade, dass es nur eine Liste ist und kein KB Eintrag.

Schwer zu sagen, wegen dem Johann Dieffenbach.

Ja Lücken im KB kenn ich, ist echt ungünstig.

Ich hätte aktuell noch einen Zugang zu Archion. Ich kann gern für dich Nachschauen, hab aber keine Downloads mehr übrig.
Nach wem und und besonders in welchem Jahr(en) soll ich schauen?

_____

Nur am Rand falls du alle Dieffenbachs in deiner Sammlung unterbringen möchtest.

Gefunden bei Mh:

Name Heinrich Dieffenbach
Geburt ca. 1498
Ehe Hochzeit mit: Irm Pithan
vor 1520
Ehe Hochzeit mit: Hebele NN
ca. 1540
Tod vor 1563

aber keine Richtigen Angaben wo

Ein Tochter von dem Paar heiratet wohl in Frankfurt

Anna Hock (geb. Dieffenbach)
* 1540?
oo 13. Jun. 1569 Frankfurt am Main
Eberhard Hock
_____

Liebe Grüße
Doro
__________________
Brandenburg: Lehmann: Französisch Buchholz; Mädicke: Alt Landsberg, Biesdorf; Colbatz/Kolbatz: Groß Köris; Lehniger, Kermas(s), Matzke: Schuhlen-Wiese(Busch)
Schlesien: Neugebauer: Tschöplowitz+Neu-Cöln (Brieg); Gerstenberg: Pramsen; Langner, Melzer, Dumpich: Teichelberg (Brieg); Kraft: Dreißighuben (Breslau), Lorankwitz
Pommern-Schivelbein: Barkow: Falkenberg; Bast: Bad Polzin
Böhmen-Schluckenau: Pietschmann: Hainspach, Schirgiswalde; Kumpf: Alt Ehrenberg 243, 28; Ernst: Nixdorf 192

Geändert von DoroJapan (04.12.2020 um 07:58 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 04.12.2020, 19:08
hessischesteirerin hessischesteirerin ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 08.06.2019
Ort: im Ländschje
Beiträge: 775
Standard

Zitat:
Zitat von DoroJapan Beitrag anzeigen
Hi,

Ich hätte aktuell noch einen Zugang zu Archion. Ich kann gern für dich Nachschauen, hab aber keine Downloads mehr übrig.
Nach wem und und besonders in welchem Jahr(en) soll ich schauen?

_____

Nur am Rand falls du alle Dieffenbachs in deiner Sammlung unterbringen möchtest.

Gefunden bei Mh:

Name Heinrich Dieffenbach
Geburt ca. 1498
Ehe Hochzeit mit: Irm Pithan
vor 1520
Ehe Hochzeit mit: Hebele NN
ca. 1540
Tod vor 1563

aber keine Richtigen Angaben wo

Ein Tochter von dem Paar heiratet wohl in Frankfurt

Anna Hock (geb. Dieffenbach)
* 1540?
oo 13. Jun. 1569 Frankfurt am Main
Eberhard Hock
_____

Liebe Grüße
Doro
lieb von dir, aber ich muss mir sowieso Anfang nächsten Jahres ein Abo holen, und es ist nicht wirklich dringend, ich war nur neugierig

Heinrich Dieffenbach ist ja interessant. Das werde ich definitiv mal auf meine Liste mit aufnehmen, vielleicht fügt sich das Puzzle zusammen. steht da ne Quellenangabe dann müsste das in KB Frankfurt stehen oder?

ich traue doch keiner Info, ohne sie zu überprüfen (wenn sie von MH kommt)
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 04.12.2020, 22:02
Eschbäjer Eschbäjer ist offline männlich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 09.12.2011
Beiträge: 153
Standard

Guten Abend,


ich habe zwar keine Dieffenbachs in meiner Sammlung aber in den OFB von Nieder-Rosbach und Ober-Rosbach finden sich ab dem 17. Jahrhundert recht viele mit dem Namen, allerdings alle ohne einen Bezug auf Wiesbaden oder den Taunus.
Im OFB Usingen finden sich jedoch einige Personen aus Kettenbach, Delkenheim und Langenschwalbach (heute Bad Schwalbach) aus dem 18. Jahrhundert. Diese wären zumindest grob in der richtigen Richtung.



Bei Bedarf einfach melden.
Grüße
Eschbäjer
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 04.12.2020, 22:27
hessischesteirerin hessischesteirerin ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 08.06.2019
Ort: im Ländschje
Beiträge: 775
Standard

Zitat:
Zitat von Eschbäjer Beitrag anzeigen
Guten Abend,


ich habe zwar keine Dieffenbachs in meiner Sammlung aber in den OFB von Nieder-Rosbach und Ober-Rosbach finden sich ab dem 17. Jahrhundert recht viele mit dem Namen, allerdings alle ohne einen Bezug auf Wiesbaden oder den Taunus.
Im OFB Usingen finden sich jedoch einige Personen aus Kettenbach, Delkenheim und Langenschwalbach (heute Bad Schwalbach) aus dem 18. Jahrhundert. Diese wären zumindest grob in der richtigen Richtung.



Bei Bedarf einfach melden.
Grüße
Eschbäjer
vielen Dank, die Delkenheimer Dieffenbachs und die aus der Umgebung sind mir "leider" alle bekannt.
nur leider gibt es nirgendwo einen Johann Dieffenbach, der vor 1630 gestorben ist. - bis jetzt
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 04.12.2020, 22:56
DoroJapan DoroJapan ist offline weiblich
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 10.11.2015
Beiträge: 1.319
Standard

Hi,

Quelleangabe, dass wäre Mal was feines, aber diese gibt es bei Mh leider nicht.

Ich denke so an die Altstadt oder Innenstadt von FFM.

Aktuell gibt es eine Rabattaktion bei Archion.

liebe Grüße
Doro

Zitat:
Zitat von hessischesteirerin Beitrag anzeigen
lieb von dir, aber ich muss mir sowieso Anfang nächsten Jahres ein Abo holen, und es ist nicht wirklich dringend, ich war nur neugierig

Heinrich Dieffenbach ist ja interessant. Das werde ich definitiv mal auf meine Liste mit aufnehmen, vielleicht fügt sich das Puzzle zusammen. steht da ne Quellenangabe dann müsste das in KB Frankfurt stehen oder?

ich traue doch keiner Info, ohne sie zu überprüfen (wenn sie von MH kommt)
__________________
Brandenburg: Lehmann: Französisch Buchholz; Mädicke: Alt Landsberg, Biesdorf; Colbatz/Kolbatz: Groß Köris; Lehniger, Kermas(s), Matzke: Schuhlen-Wiese(Busch)
Schlesien: Neugebauer: Tschöplowitz+Neu-Cöln (Brieg); Gerstenberg: Pramsen; Langner, Melzer, Dumpich: Teichelberg (Brieg); Kraft: Dreißighuben (Breslau), Lorankwitz
Pommern-Schivelbein: Barkow: Falkenberg; Bast: Bad Polzin
Böhmen-Schluckenau: Pietschmann: Hainspach, Schirgiswalde; Kumpf: Alt Ehrenberg 243, 28; Ernst: Nixdorf 192
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 05.12.2020, 09:18
hessischesteirerin hessischesteirerin ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 08.06.2019
Ort: im Ländschje
Beiträge: 775
Standard

Zitat:
Zitat von DoroJapan Beitrag anzeigen
Hi,

Quelleangabe, dass wäre Mal was feines, aber diese gibt es bei Mh leider nicht.

Ich denke so an die Altstadt oder Innenstadt von FFM.

Aktuell gibt es eine Rabattaktion bei Archion.

liebe Grüße
Doro
die Rabattaktion ist mir bekannt, aber ich hoffe einfach, dass irgendjemanden einmal einen Johann Dieffenbach in der Gegend findet, der vor 1630 stirbt.
Vor allem sind die Kirchenbücher von Breckenheim und Umgebung sowieso nicht online und die, die online sind, gibt es als OFB (mit Ausnahme Eppstein).

Da würde sich das stöbern nicht lohnen
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 16.03.2021, 19:34
hessischesteirerin hessischesteirerin ist offline
Erfahrener Benutzer
Themenstarter
 
Registriert seit: 08.06.2019
Ort: im Ländschje
Beiträge: 775
Standard

da ich neue Erkenntnisse aus dem Wallauer Kirchenbuch habe, möchte ich diesen Post nochmal nach oben holen

Liebe Mitforscher, ich bin auf der Suche nach Dief(f)enbach-Forschern, deren Linie bis in Nahstätten zurückgeht !

Ich habe dank eines Forenmitgliedes meine Diefenbachs bis ins 16. Jahrhundert zurückverfolgten können! Ein Wirt in Nastätten

In Wiesbaden-Breckenheim bin ich jedoch auf Ungereimtheiten gestoßen
1635 arbeitet die Witwe Hans Dieffenbachs als Gänsemagd
ausserdem ist
1653 Johann Dieffenbach im Rechnungsverzeichnis von Hofheim-Wallau unter Breckenheim aufgeführt

Leider fangen die Kirchenbücher Breckenheim Taunus erst 1657 an, danach werden beide Personen nirgends aufgeführt !

Erst 1739 bei der Hochzeit von Henrich Anthon Dieffenbach aus Nordenstadt mit einer Meyereiss (heute Meireis) wird der Namen wieder erwähnt.

Bis jetzt ist bei allen mir bekannt Dieffenbachs jener Zeit keiner bekannt, der auf diesen Mann zutrifft! Ich habe zwar mehrere Dieffenbachs aus Eppstein aber keinen Hans /Johannes - ausser dem Wirt in Nastätten.

Daher würde ich mich gerne mit einem Forscher austauschen

Vielen Dank
Mit Zitat antworten
Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:19 Uhr.